Kokam 4800 oder Polyquest 3700 XP im Hotliner??

Abend allen Forumlesern,
meine Frage welche Zellen eignen sich mehr für Strombelastungen von 120-130A Kurzeitbetrieb 2 bis max. 3sec.
Vom Gewicht her wäre ja die Polyquest etwas im Vorteil, jedoch wäre mir eine längere Lebensdauer wichtiger. Einige von euch belasten ja die Kokam 4800 mit über 100A wie sind die Erfahrungen bisher??
habe vor einen 6s Pack in die Surprise zu stecken mit FAI 18 Motor Stromaufnahme kurz. 120-130A.
hat auch schon wer Erfahrung mit Polyquest 3700er im Hotliner und Impulsströmen von über 120A?
Eine Alternative zu den beiden Herstellern wird es ja kaum geben, oder?
Danke für die Antworten
Markus
 
Also in diesem Strombereich fällt die PQ wohl weg.

Da gibts wahrsch. nur eine Zelle, die das mitmachen könnte: Kokam 4800

Unter 100A wäre die Xcell 3900 wohl sehr interessant.

Warum nicht mehr Spannung und weniger STrom ??

Also eher Richtung 24 Zellen (8S).... ;)
 
hi,
also würde gerne bei 6S bleiben um erstens mit dem gewicht niedrig zu bleiben (habe bislang den Hacker B50FAI Antrieb mit 24 Zellen Sanyo 1600 bei einem gewicht von etwa 2000g und standstrom von etwa 80A) das würde sich mit dem 6s pack bei etwa 1500g einpendeln außerdem habe ich noch den Excite und dem würde ich gerne einen 3S pack gönnen in Verbindung mit dem FUN480/55/ 5,2/1 Getriebe. habe den Excite schon mal mit 3S Polyquest 3700er fliegen gesehen Strom bei ca 130A Gewicht bei 1100g das Ding stieg wie eine Rakete ;-). Nur kann ich halt nicht sagen wie lange die Polyquest das aushalten.

Markus
 
ich verkaufe ja auch gerne Lipos aber ist es im Hotliner nicht Sinnvoller und auch günstiger GP 2200 zu fliegen?



Gruß

Mayk
 
Acrobat-SE schrieb:
ich verkaufe ja auch gerne Lipos aber ist es im Hotliner nicht Sinnvoller und auch günstiger GP 2200 zu fliegen?

Gruß

Mayk

Das habe ich mir auch schon gedacht. Wie lange mögen LiPos solche Belastungen aushalten? Kommt man da bei der Anzahl der Flüge in den zweistelligen Bereich? Sind's 20 oder 30 Flüge? Mir wäre der Spaß zu teuer.
Fliegt ihr LiPo-Hotliner-Piloten dann nur einmal am Tag, oder habt ihr mehrere Packs?

Gruß
Heiko
 
Moin,

genau da liegt der Hase vergraben. Bezüglich der Hochstrombelastungen sind die LiPo noch nicht wirklich erprobt und wer sich jetzt solche Setups zulegt, spielt quasi Versuchskaninchen ;) . Also Leute macht es, wir sind doch alle neugierig ;) .

Markus, wenn du bereits ein Versuchskaninchen in deinem Umfeld hast, beobachte einfach mal den PQ Pack, wie der sich bei 130A entwickelt und wie schnell der die Grätsche macht.

Gerade im Hotliner-Impulsbetrieb halten die Akkus ja wesendlich länger als im Pyloneinsatz und wenn ich das so umlege, erwarte ich von meinen GP2200er Packs im Hotliner doch eine ganz annehmbare Lebensdauer, dürfte in den Bereich dreistellig gehen. Die ganzen FAI-Setups, die jetzt neuerdings auf SC Zellenformate zurückgreifen, sind reglementsbedingt und für den Alltag des Hobbypiloten nicht unbedingt erstrebenswert. Ebensowenig wie sie für LiPo übertragbar wären, da sind alte Antriebe bei höheren Spannungen wesendlich interessanter.

Ermutige einfach deinen Kollegen, mit den PQ bei 130A mindestens 2 mal pro Woche fliegen zu gehen, dann haben wir in absehbarer Zeit eine Aussage ;) . Viele Leute, die sowas überhaupt machen, wird es wohl nicht geben und er hat schon einen Vorsprung von einigen Flügen, die er hoffentlch gezählt hat ;) .
 
na ja ich würde nicht mal über 100A testen mit den 3700er als 1P da sie schwanger werden;)



Gruß

Mayk
 
Kennt denn jemand die Standfestigkeit der XP3700 bei 70-80A?

Wie viele Zyklen halten sie bei der Belastung aus? es sind in etwa 20C also etwa die hälfte von dem worüber oben gesprochen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
65 A im Impellerjet seit Aspach ca 40 Entladungen. Ist noch wie am ersten Tag.
Urs hat die 3700er im Hotti bei 100A Einschaltdauer 5 sec.
Sind noch nicht schwanger geworden.
 
Hyperion 3700

Hyperion 3700

... meine Hyperion VX 3700 (aka Polyquest 3700 twenties) nach ca. 30 Fluege (Kokam 3200 waren vesentlich besser):
 

Anhänge

  • DSCN2574s.jpg
    DSCN2574s.jpg
    113,8 KB · Aufrufe: 35
Hi Hochströmer und Freunde guter Lipos,

es gibt leider heute noch ein unbeschriebenes Blatt was lautet:

Finger weg von LiPos bei extremen Hochstromanwendungen auch wenn es unter 10s Impulse sind! :cry: (es sei denn die Lebendsdauer wäre egal)
Der Hochstrom beginnt jenseits der 25C nach meinen Erfahrungen!;)

-> Lipos und Hochstrom mögen sich nur wenn der Ri stimmt.
Einen sinkenden Ri bei Lipos zu erreichen geht ausschließlich NUR über die Kapazität! Was bedeutet das nun:
Ich muss mir diese Hochstromfähigkeit über einen erzwungenen Kapazitätsüberschuss erkaufen (meist um den Faktor 2!) - nur wer will das und wo liegt dann noch der Gewichtsvorteil? ... ich sehe ihn nicht!

DRUM blebt bei Euren NiMH-p&m - z.Zt gibt es nichts besseres für genau diese Anwendungsfälle!
 
Das kann man so nicht stehen lassen !!!

Das kann man so nicht stehen lassen !!!

@herb:

Ich seh zwar nicht, was mit deinen Zellen sein soll, aber ich gehe mal davon aus, dass sie dich nicht mehr zufrieden stellen.

@gegie:
Finger weg von LiPos bei extremen Hochstromanwendungen auch wenn es unter 10s Impulse sind! (es sei denn die Lebendsdauer wäre egal)

Also das kann man so pauschal nicht stehen lassen.
Bei 25C fliessen bei den heutigen Grössen ca. 100A
Das ist ein ganz brauchbarer Wert, mit dem man schon gut senkrecht fliegen kann ;)
Weiterhin scheinen nach meinen Beobachtungen und Messungen die Akkus (in meinem Fall (XCell 3900) diese Belastungen ganz gut wegzustecken.
Ich bin auch nicht der typische 5s Einschaltdauerflieger und wenns brennt, dann lasse ich auch schon mal den Motor bis zu 10s an.
Die Zellen bleiben deutlich kühler, wie wenn ich sie mit 20A Dauer leer fliegen würde....

Nach über 40 Zyklen kann ich sagen, dass bei den Xcell-Zellen noch kein Nachlassen zu bemerken ist:)

-> Lipos und Hochstrom mögen sich nur wenn der Ri stimmt.

Da kann ich dir nur 100% zustimmen. Schau die modernen Lipo-Zellen an.
Die haben so einen niedrigen Ri, da kommt keine NiXX Zelle mit.
Und die Haltbarkeit der NiXX Zellen ist bei diesem Strömen auch unter aller Kanone :(

Ich muss mir diese Hochstromfähigkeit über einen erzwungenen Kapazitätsüberschuss erkaufen (meist um den Faktor 2!) - nur wer will das und wo liegt dann noch der Gewichtsvorteil? ... ich sehe ihn nicht!
Dann solltest du dir mal ne Brille kaufen, oder etwas wachsamer sein ;)
Ich sehe ihn sehr wohl und jeder der mein Modell fliegen sieht, sieht ihn ebenfalls :rolleyes:

DRUM blebt bei Euren NiMH-p&m - z.Zt gibt es nichts besseres für genau diese Anwendungsfälle!
Da muss ich dann wohl nix mehr dazu sagen....

Abschliessende Frage:
Betreibts du einen Hotliner mit Lipo oder NiXX-Zellen in diesem A-Bereich ???

.....ich würde mich nie zu solchen drastischen Äusserungen hinreissen lassen, würde ich es nicht selbst erfolgreich praktizieren. :p
 
HI Tobi,

muss das ewig in Grundsatzdiskussionen enden - ich bin es leid - ehrlich! Auch schreibe ich nicht in FETT um nicht allzu wichtig dazustehen!
Es geht hier um Haltbarheit - Totfeind #1 ist Hochstrom einhergend mit dem tiefen U-Einbruch, an dieser bitteren Erkenntniss Tobi wirst auch du nichts ändern. Es sei denn, Zyklen sind dir egal - dann 100% Zustimmung!

Tobi, ich hoffe deine Einsicht geht wenigsten damit einher, dass eine gute 150A Zelle sollte (muss) einen Ri von unter 2mOhm aufweisen.
Gute NiMh-Zellen (p&m) erreichen diesen ab 3300 - es sollen auch schon 2200gesichtet worden sein - nur ich hatte noch keine!
... hast du wirklich ein gutes Gewissen deratiges hier öffentlich im Forum zu empfehlen - ich bin da vorsichtiger und umsichsitiger.
Was Du zu Hause machst geht niemanden was an - aber bitte diffentiere wenn es um "allgemeine" Empfehlungen geht!
Würde ich hier als Händler auftreten hättest Du meine 100%tige Zustimmung ...

Frage: nenne mir aber auch einen Lipo ähnlicher Natur - nicht einen mit doppelter kapazität! Bedenke - nichts anderes habe ich ausgedrückt!
... weiter:
Nenne mir bitte noch eine Hochleistungsantriebsklasse (ab 130A bis 200A) bei denen es Sinn macht LiPos einzusetzen.:confused:

Diese müssen mindest im Sachlage einer 4900mAh Zelle sein, besser einer 2p3300 Zelle(!) um auf ähnlich Ri-Werte zu kommen. Tobi, dass solltes auch Du weissen und so viel Zutrauen solltest auch Du mitbringen, dass ich weiß wovon ich rede.

Auch brauche ich mir die LiPos nicht anzuschauben - Tobi ich habe sie vermessen und die Ri-Werte veröffentlicht!:)
... schon vergessen?

Nun las uns nicht an einer Grauzone zerknirschen, Du redest plötzlich von "nur noch" 100A - lohnt nicht - lies bitte oben was da steht!;)

Glaube mir - ich bin der erste der alles auf Lipos setzt, als letztes sogar den Sender. Ich bin jetzt NiMh FREI!!!

Betreibts du einen Hotliner mit Lipo oder NiXX-Zellen in diesem A-Bereich ???
... weder noch - ich habe eine Senke ... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
gegie schrieb:
... Totfeind #1 ist Hochstrom einhergend mit dem tiefen U-Einbruch ... Es sei denn, Zyklen sind dir egal ...

Ich bin fast 100% mit Gegie in ueberienstimmung...

Was Ich nicht ganz verstehe ist wieso eine Zelle die fuer 20C (74A) gewerbt wird nach 30 Fluege mit I < 60A-65A max (aber oft I < 40A) nach 30 Fluege komplett durchbricht. Und alle 4 x 3S Packs, nicht eine Zelle hier und da.

Kapazitaet war Gestern gemessen, sie war ca. 0.2-0.5 Ah @ ca. 40A fuer die 4 obigen Zellen ! ... Die Zellen sind gar nicht aufgeblasen (Photo oben).

Interessant war das diese Packs am Anfang (April 06) *sehr kuehl* gelaufen sind, besser als die Kokams 3200's im selben Modell. Temp nach Flug war nur 50-55 Grad C, das sollte doch dann ein Jahr dauern. Aber nicht.

Die Zellen sind nach ca. 20-25 Fluege immer ein bischen waermer geworden, am Ende hat wahrsheinlich die Waerme einen TotalAbbruch verursacht. Der U-Einbruch am Ende (30 Zyklen or so) hat dann die Zellen vollstaendig gekillt, wie Gegie meint.
 
Hi Herb,
das Problem ist vielschichtig und kann nicht pauschal beantwortet werden.
Auch hängt es davon ab wie tief die entladen werden, die Impulse die noch zum Entladeende hin gefordert werden, die Lagerung (voll/halb) und ... und ... zu guter Letzt, wie hoch lädt das Ladegerät? Ich hatte bisher nur ein Fall von ca. 20-30 Zyklen - dann einfach dratischer kapazitätsverlust - keine Ahnung wovon? Auch sind mir nagelnaue Lipos einfach durch das Lagern aufgebläht - glaube mir, manchmal möchte ich hellsehen können!
Ich bin aber davon überzeugt, dass es einige LiPos gibt die einfach aus Produktionstechnischer Sicht schlecht (Verunreinigung) sind. Beste Beispiel jetzt Dell und Apple mit den LiIon-Zellen.

... und Tobi noch mal ergänzend:
mir wurde angeboten die ersten neuesten Zellen mit 30/40C zu testen - rate - ich habe zugesagt. Danach können wir gerne noch einmal das Thema aufwärmen!:p
 
gegie schrieb:
... Auch hängt es davon ab wie tief die entladen werden,
die Impulse die noch zum Entladeende hin gefordert werden,
die Lagerung (voll/halb) und ...
und ... zu guter Letzt, wie hoch lädt das Ladegerät? ...

(1) Nicht tief entladen, aber auch nicht einfach quantitativ zu schaetzen (>3V/Z jeder Flug?? wer weiss ...)

(2) Impulse zum Entladeende koennte die no. 1 Ursache sein (zurueck zum Platz fliegen u. landen ... )

(3) Lagerung war meist 100% geladen fuer 1/2 Woche, nicht so gut hmmm ??

(4) Das Ladegeraet (Schulze 6-330 d) ladet zu 4.20V/Z, hatte gedacht auf LiIon umzustellen ... Aber meine TP 205 had fast genau die selbe Endspannung.
 
Bin zwar kein typischer F5b Flieger, aber:
Die P&M 3000er Zellen haben bei 200 A auch nur noch eine Spannungslage von ca 0,7 Volt. bei 18 Zellen sind das dann ca 12,6Volt = 2,5kW.
Lange halten tun die Dinger da auch nicht.
Besser ist es den F5b leichter und mit ähnlichem Leistungsgewicht, ca 500g leichter, auszurüsten.
z.B. 6S mit 70A für Langlebigkeit, oder 100A, dann aber wie Gegie beschrieben hat nie und nimmer leer fliegen.
Mein F5b Lipo ( alter PQ3700er) ist übrigens den normalen F5b Tod gestorben. Die Mühle hat sich in der Luft zerlegt :(
@ gegie Kein Angriff nur ne Frage:
Hast du z.B. mit einem 3,3 Ah-3,9Ah Zellenpack wirklich mal mehr als 30 Zyklen auf der Senke mit ca 100 A (30C) im F5b Modus belastet?
Trotzdem bin ich deiner Meinung:
Es ist eine nicht zu empfehlende Anwendung, die aber genau gleich wie bei der NiXX Technik stark auf die Lebensdauer der Zellen geht!
Deshalb kann das nicht allgemein empfohlen werden.
 
Hallo Ralf,
ich finde die frage berechtig und gut - nur keine Scheu.
Hast du z.B. mit einem 3,3 Ah-3,9Ah Zellenpack wirklich mal mehr als 30 Zyklen auf der Senke mit ca 100 A (30C) im F5b Modus belastet?
Nein, da ich genügend Rückmeldungen von Hubipiloten habe die ihre Zellen über 20c Impuls belasten. Das Problem war, dass es zu viele widersprüchliche Aussagen gab. Der eine schwärmt, der andere ist enttäuscht worden von der gleichen Zelle!
Ich schließe daraus, dass es noch eine zu große Fertigungsstreueung der LiPos gibt. Nicht falsch verstehen - diese "Streuung" scheint erst richtig in Erscheinung zu treten wenn es um den Hochstrom-Grenzbereich geht.
Sowas blockiert einfach aussagekräftige Messungen - drum von mir kein Bedarf!
 
Ich schließe daraus, dass es noch eine zu große Fertigungsstreueung der LiPos gibt

oder sind es nicht eher verschiedene Erwartungen. Der Eine erwartet von den Zellen etwas anderes als sein Kollege usw. Der Eine definiert den Spitzenstrom über eine Dauer von 5sec und beim Anderen dürfen es auch mal 15sec sein.

Nur eine Knechtung auf der Senke von nicht selektierten Zellen, also aus der ganz normalen Serie wie sie jeder Anwender kaufen kann und auch käuft, kann Auskunft geben, also eine Messreihe von mehreren Zyklen, so um die 20-30. Meine Meinung.
 
Hi
Elektrofly-Stefan macht es vor, Xcell 3200 mit >130A im Hottibetrieb:
http://www.car-power.at/videos/exitef5d_lipoHotti_3.wmv das sind satte 40C, da muß man aber wisen was man da tut, viele Zyklen zu erwarten ist da natürlich nicht zu erwarten (40-50Zyklen sollen drinn sein), den Akku niemals leerfliegen, etc. es wird dort so als Setup verkauft und funktioniert mehrfach bewährt, es ist sowohl technisch als auch fliegerisch halt kein "Einsteigerhotti".

Gerade versuche ich 9-10Zellen 1800er in die Excite zu quetschen, ich möchte dort so ca. 65-70A fliesen lassen, wenn es klappt könnten es >2Kw/Kg werden :)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten