Kokam H5 3200mah 30C Wie weit entladen?

medixx

User
Hallo!

ich habe eine Frage zu meinen neuen Kokams. Nach meinen letzten Flügen waren sie bei 3,5V pro Zelle, ich konnte ca 70% nachladen.
Wie weit können die Kokams (im Betrieb) entladen werden? 70-80% der Kapazität, oder bis zu einer bestimmten Spannung unter Last? Sollte ein Spannungswert ohne Last nicht unterschritten werden?

Gruß
Stefan
 
Hi,

ich entlade alle meine LiPos zu höchstens 80%, das solltest Du auch tun, wenn Du lange was von den Akkus haben möchtest.

Die geringeste Zellspannung ist normalerweise höchstens (geringestens) 3 V pro Zelle.

Ich fliege immer nach Gefühl und lade in meine LiPos meistens 70% rein, Spannung pro Zelle dann im Bereich von 3,5 bis 3,8V. Bin bis jetzt damit ganz gut gefahren, wobei nach über 130 Zyklen die LiPos langsam merklich an Druck verlieren, ist aber normal denke ich...
 
Ich habe die 3200er Zelle von Kokam als 6s in einer Sebart Sukhoi.
Ich habe den MUi Sensor vom Jeti Duplex eingestellt, dass der so 2550mah rausnimmt. Dann brauch man noch eine Kurve zum Landen und man ist bei ca.2600mah angekommen.
Wobei ich schon jetzt deutlich merke, dass die Lipos es nicht kalt mögen.
Im warmen Sommer 25° gehts schon besser.
Der Akku hat jetzt so 34 Zyklen runter.
Ich mache das meist beim letzten Flug so (wenn ich schon einen ganzen Tag am Flugplatz war und nicht mehr so die Lust habe), dass ich nur 1700 rausziehe und dann ca. die Lagerspannung habe.

Gruß,
jonas
 
70-80% der Kapazität, oder bis zu einer bestimmten Spannung unter Last? Sollte ein Spannungswert ohne Last nicht unterschritten werden?...

Hallo,
die Spannung bei Lipos darf nicht unter 2,8V fallen. In der Regel betrachten wir die durchschnittliche Spannung und auch die Regler schalten ja bei einer durchschnittlichen Spannung ab. Einige Regler messen auch für jede einzelne Zelle aber darum geht es jetzt nicht. Die 80% Regel soll verhindern, dass einige Zellen unter 2,8V fallen, auch wenn die durchschnittliche Spannung des Zellenpacks noch über 2,8V liegt.

Wenn die Zellen irgendeinen Schaden haben, kann auch die 80%-Regel problematisch sein. Umgekehrt: Wenn sich die Zellen sehr homogen entladen, kann auch mehr als 80% entnommen werden.

Nach meinen Erfahrungen neigen vor allen Hochstromentladungen zu einer Maximierung der Drift.

Mein aktueller Lader (Duo Plus40) zeigt mir die Spannung für jede einzelne Zelle an und auch den Innenwiderstand. Die Werte sollte man nicht allzu absolut betrachten, sie liefern aber einen guten Anhalt über den Zustand der Zellen wenn es um die Drift geht, bzw, welche Drift erwartet werden kann.
Ein Zellenpack, der hinsichtlich des Innenwiderstands um 50% schankt, wird auch früher bei einzelnen Zellen unter 2,8V fallen - auch bei Beachtung der 80%-Regel.

Ein ganz kritischer Kandidat ist auch der Balancer selber. Wenn der einen Schaden hat, killt er jeden Lipo - ganz langsam und ohne das ein Verdacht entsteht. Kann nur jeden empfehlen, hier von Zeit zu Zeit eine Referenzmessung vorzunehmen.

Grüsse
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten