Komponenten für Kunstflugmodell 2,6m ??

Hallo,

ich möchte in der nächsten Zeit ein Kunstflugmodell in er 2,6er Klasse aufbauen und wollte jetzt wissen was ihr von den unten aufgeführten Komponenten haltet. Bin mir z.B. bei den Servos nicht sicher !

DLE-111
Krümmer+Dämpfer von Krumscheid (je nach Modell)
PowerBox Professionell
2*Zippy 2500mAh 2s
PowerBox DigiSwitch
1*Eneloop 2000
8*Savöx 1283SG
1*Hitec HS-225BB MG (Gas)
Spektrum AR-12020 DSMX
PowerBox Smoke Pumpe


Bitte schreibt mir was ihr davon haltet und was ich vielleicht anders machen sollte.

Danke
 
Hallo Toto,

ich würde auf jeden Fall den SparkSwitch von powerbox nehmen, damit man den Motor aus Sicherheitsgründen bei Bedarf abstellen kann. Das ist eigentlich Standard.

Bei den Servos kannst du eins sparen. ich meine, dass du mit einem auf Seite auskommst.


Das Gasservo sollte auch von hoher Qualität sein.

ich würde auf jeden Fall bei der Auswahl der Kompenenten einen Händler dabei haben, der sich auskennt. Z.B. kannst die die professionell nicht matchen, bei dem 12 Kanal-Empfänger kannst du das per Sender machen. Dann musst du aber alle Mischfunktionen wieder auf 2 Kanäle auslegen....

D.h. ich würde ein leicht geändertes Konzept anbieten, welches etwas günstiger ist, aber mehr Möglichkeiten bietet. Viel ist zwar Geschmacksache, aber oft wird ÜBER oder UNTER trieben.


Gruß
Mark
 
Also Spark Switch statt Digi Switch und ein Servo weniger.

Was nimmt man den für ein Gasservo? Bis jetzt hab ich immer Analoge mit Metalgetriebe genommen.

Was meinst du mit Switchen ?


LG
Tobi
 
nicht switchen... matchen.

Bei meiner krill Yak z.B habe ich 4 HR-Servos. Die hängen auf einen Kanal der PowerBox. Am Sender kann ich dann alles so programmieren, als wenn es nur 1 Servo wäre. Man kann zwar auch im Sender per Kreutzmischer o.ä. die Servos "zusammenhängen", aber einfacher ist es so.

Wenn man sich die Arbeit macht, und ein Modell mal wirklich komplett einfliegt, da werden es schon eine Menge Mischer. Und damit meine ich nicht Seite mit Höhe und Quer für Messerflug.

Kannst ja mal die bauberichte auf emiern HP lesen.

Gruß
Mark
 
Hallo Toto,

Würde von dem eneloop auf zündung abraten, habe damit eher schlechte erfahrungen gemacht.
Wenn du eh den sparkswitch von powerbox verwendest kannst du dort direkt nen 2s lipo anhängen.

Gruß
Micha
 
Hallo,

ich hab über den Winter eine CARF Yak55 SP aufgebaut eine der letzte seiner Art.

Der DLE 111 mit den Krumscheid Dämpfern ist ein Gedicht. Läuft wunderbar. Mit einer Müller 3 Blatt 25x12

Servos habe ich die Savöx SA 1256 TG auf Quer 4mal und 2mal auf Seite und Gas. Auf Seite hätte es bestimmt auch ein Servo getan was bissl "stärker/besser" wäre.

Auf Höhe hab ich die Savöx SA 1283 SG verbaut 2mal.

Von Deutsch hab ich die Powerbox Competition SRS verbaut. Servos matchen ist eine wahre Pracht und kann ich nur empfehlen. Nur sollte von Deutsch das neuste Update drauf sein mit den Savöx Servos. Glaube es war Version 16. Ich musste meine Powerbox zurück schicken um dieses Update zu machen weil die Servos auf Endanschlag liefen und dann auf neutral beim Ein schalten. Was ja weniger toll ist wenn 2 Servos auf Querruder verbaut sind.
Aufjedenfal eingeschickt zu Deutsch und 3 Tage später wieder bekommen. Und es funktioniert so wie es sein soll. Also Service TOPPPP.
Zündschalter ist natürlich auch nicht eine feine Sache und habe dort auch den Spark Switch von Deutsch verbaut.

Akkumässig habe ich 2x 2100 Lipos für die Servos und einmal 2100 Lipo für den Zünding.


Gruß Sascha
 
Hallo,

ich baue grade eine Carf Extra 260 mit auch 2,6m Spw.
Zu deinem Setup kann ich jetzt nicht viel sagen aber ich denke mal das das schon Funzt.

Da bei mir Leichtigkeit alles ist, sieht so mein Setup aus.

Servos komplett HV. An 2S

2 Servos auf Höhe Hitec HS 7954 SH 29kg/cm
1 Servo auf Seite Savox SB 2230 SG Digital dafür aber 42kg/cm mit externem Ruderhebel auf Seilanlenkung (oder wie sich das schreit)
2 Servos QR. pro QR. 1 Servo Hitec HS 7954 SH 29kg/cm

Insgesamt also 5 Servos

Damit komme ich auf ein Abfluggewicht von ca. 12,3kg.
Vorteil ist auch die wenigere Flächenbelastung.

Gruß
Richard
 
Paul, die meisten glauben es nur wenn man es selbst erlebt :rolleyes:

also, unbedingt auf spielfreie Servogetriebe achten!
Gewichtstechnisch merkst du die 150g für 2 Servos beim fliegen eh nicht. und wenn, zumindest nicht negativ.

Mehrere Servos auf einem Ruder ist nicht immer aus Gründen der Kraft so vorgesehen, sondern vielmehr um das Flattern in den Griff zu bekommen.

Meiner Meinung nach wäre das am falschen ende gespart.


Grüße,
Marco
 
Merci für die Ratschläge,

da war ich auch immer am Überlegen ob 2 Servos oder nur eins.

Schlussendlich bin ich zu dem Entschluss gekommen dass ich es erstmal mit einem Servo probiere

und immer mal wieder nachprüfe. Das 2te kann man ja später immer noch einbauen.

Von den kg mach ich mir überhaupt keine Sorgen wenn dan nur über die Verwindung.

Allerdings muss ich auch sagen das ein Spezl schon seit längerer Zeit so fliegt, ohne irgendwelcher negativen Nachteile.

Und mal aus anderer Sicht wenn ich 2 servos/ruder habe und eins Verreckt. Dann denke ich ist die Gefahr recht groß (unter Umständen) das das andere
auch Schaden nimmt.

Gruß
Richard
 
Versuchen kannst du es, im Nachhinein was einbauen geht natürlich auch.

wenn eins von 2en Schaden nimmt, kann das andere auch einen schaden nehmen und das Problem ist das selbe als hättest du je nur ein servo.
mir sind aber schon öfter je eins von mehreren Servos im Flug abgeraucht, die anderen haben davon aber nie einen Schaden genommen.
Bei getriebeschaden kanns anders aussehen. aber da nehmen Zeitgemäße Servos den Servostrom zurück sodass eigentlich nichts durchbrennen sollte.


Muss nicht, kann aber.
 
Auslegung

Auslegung

Hallo Leute,

ich finde es Interessant, wie die Servos ausgelegt werden.. ist es nicht bisschen "Oversized" 2x 25-30kg Servos auf ein QR .. vorher bricht doch sicherlich das Ruderhorn aus dem QR oder SR .. Hat sich denn einer mal die Mühe gemacht.. oder gibt es ein Tool, wo man die Belastung errechnen kann ..?
Für meine Eigenbau SU 26 (2.6m) habe ich mir 5x savöx 1230sg bestellt, je Ruder ein Servo.. allerdings bin ich nicht der Profi Pilot und belastet die Maschine nicht so, wie die Profis... Ach ja, einen zusätzlichen elektronischen Zündschalter finde ich auch als 'Standard'..

Bin mal auf die Antworten gespannt...

Gruss
Jürgen
 
Gibt es eine genaue Begründung, warum keinen Eneloop auf der Zündung verwenden?

Ich hatte Probleme mit einem 4-Zeller Zündakku Eneloop-2000 in Verbindung mit einer Aeroflug-Zündung.
Wenn der Zündakku noch ganz voll war (1.Flug) war alles OK, aber ab dem 2. Flug gab es dann Zündaussetzer bei Vollgas. Die Spannung ist dann einfach eingebrochen.
Ich habe dann den 4-Zeller gegen einen 5-Zeller Eneloop mit BEC auf 5,5V getauscht, und das klappt ohne Probleme.

Der Motor ist ein 3W-85 Boxer.

Gruß, Norbert

PS: Natürlich immer nur mit Zündschalter, bei Modellen dieser Größe
 
Hallo Leute,

ich finde es Interessant, wie die Servos ausgelegt werden.. ist es nicht bisschen "Oversized" 2x 25-30kg Servos auf ein QR .. vorher bricht doch sicherlich das Ruderhorn aus dem QR oder SR .. Hat sich denn einer mal die Mühe gemacht.. oder gibt es ein Tool, wo man die Belastung errechnen kann ..?
Für meine Eigenbau SU 26 (2.6m) habe ich mir 5x savöx 1230sg bestellt, je Ruder ein Servo.. allerdings bin ich nicht der Profi Pilot und belastet die Maschine nicht so, wie die Profis... Ach ja, einen zusätzlichen elektronischen Zündschalter finde ich auch als 'Standard'..

Bin mal auf die Antworten gespannt...

Gruss
Jürgen

Hallo Jürgen,

Servos mit mehr Stellkraft kosten je nach Fabrikat kaum mehr als eines mit 10kg weniger. Aufgrund der möglichen Wiederverwendung tendiere ich persönlich auch zu den Servos mit mehr Stellkraft. Nötig ist das nicht. Der Ruderdruck wird dadurch auch nicht anders als bei einem 15kg servo, das Servo tut sich aber leichter und benötigt weniger Energie um die Gleiche Arbeit zu verrichten.
Dadurch kann man auch ein wenig Strom sparen...

Die tatsächliche Belastung ist sicher meist viel geringer als angenommen, erst bei großen Ausschlägen mit entsprechendem Anstellwinkel erhöht sich der Ruderdruck massiv.

Was viel Hebt, hebt auch wenig. Und was wenig gerade so hebt, hebt viel erst recht nicht.

Und zudem nervt es einfach wenn man Servos tauschen muss weil das Modell aufgrund schwachen Servos zu träge reagiert, ist meine Meinung. Gespart hat man dann erst recht nichts.

Grüße,
Marco
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten