Kontronik Getriebe

KPGs

KPGs

...soweit ich weiß besteht der Unterschied im Planetenträger sammt seinem Gehäuse (der rote Teil vorn, Durchmesser 25 bzw. 27mm). Die Abtriebswelle ist größer (6mm statt 5mm) und die Kugellager dafür auch.
Der Getriebeteil hat in beiden Fällen 27mm Durchmesser, somit müßten auch die Zahnräder gleich sein. Richtig, je größer das Übersetzungsverhältnis (4,2 bzw. 5,2 oder gar 6.7:1) desto kleiner ist natürlich das Motorritzel. Übersetzung ü= Zahnzahl Hohlrad durch Zahnzahl Ritzel plus 1. Zum Beispiel Hohlrad z=44, Ritzel z=11, ü=5.

Gruß Bernhard
 
Mir ist schleierhaft, wie du bei 44/11 auf ü=5 kommst.

Ich hab nun ein Ritzel bekommen. 11 Zähne hat es. Ich hab mir die Mühe gemacht die Hohlzäne zu zählen und bin auf 46 gekommen. Da ich ein 5,2 Getriebe habe, bräuchte ich eins mit 9 Zähnen. Das mit 11 ist zu groß. Leider hab ich es gleich aufgeklebt...ohne zu testen. Wollte kein Öl aufs Ritzel bringen wegen der Verklebung...

Zur Vorgeschichte:
KPG27 bei Händler gekauft. Ritzel im Umfang enthalten stand im Text.
Getriebe kommt Ritzel fehlt. Anruf, e-mail etc. zwei Wochen vergehen nix passiert. Anruf beim Händler ergibt: Die Welle muss verzahnt sein, es ginge so nicht. (Trifft auf 5,2:1 nicht zu). Eine Woche später kommt das Ritzel, direkt von Kontronik. Ein feiner Zug prinzipiell. Elf Zähne. Zwei zu viel. Mist. Soll ich jetzt zwei rausdremeln?

Inzwischen steht auf der Händlerhomepage "kein Ritzel enthalten".

Ich hab nun nochmal den Händler angeschrieben. Auf Kontronik lass ich erstmal nix kommen.

Ich hab das Gefühl dass mein Händler in hohem Maße inkompetent ist.
 
Die Lösung...

Die Lösung...

elf Zähne sind korrekt. Der Getriebekopf ist der falsche. Er ist mit 5,2 beschriftet, aber ist in echt ein 6,7:1 er Kopf. Kontronik tauscht ihn aus.
 
Hallo Joerg,

ich war auch erst stutzig, bis mir klar wurde, dass die Planetenträgerdrehung hinzu gezählt werden muß! Im Wikipedia gibt's glaube ich eine Animation dazu, da wird es klar! Überraschend war für mich auch der Fakt, dass die Zähnezahl der Planetenräder unerheblich ist, sie sind nur präzise berechnete Lückenfüller.:eek:

Gruß Bernhard
 
ok, habs nun verstanden. Danke. Wusste nicht, dass ein Planetengetriebe so funktioniert.
jetzt machts aber Sinn für mich. i=1-(-46/11) --> i=5,18.

Und die Lückenfüller sind welche mit Profilverschiebung etc ....

Danke, Bernhard. Wieder was gelernt.
 
Hi Jörg,

wenn du ein 6,7er an einen X beliebigen Motor bauen willst gibt es folgende Lösung.
Bei Hobby Land gibt es auch ein 6,7 er Gear und dessen Ritzel passt , bzw hat das passende Modul/Zähnezahl.
Weil dies einen Kragen hat um auf beliebige Welle aufgeklebt zu werden muss dann noch eine simple Adapterscheibe zwischen Motor und Getriebe angefertigt werden und alles ist ok.

Grüsse
Thomas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten