KORA-TOP 20-12W vs. Hyperion ZS4020-12 - HILFE AN POWERCROCO

Hallo Ralph,

erstmal ein herzliches "Dankeschön" für Deine super Seite.

Ich teste auch viele Motoren und würde gerne Deine Meinung wissen, weil ich mich einfach nicht zwischen den beiden Motoren entscheiden kann.
Ich weiß nicht, ob Du die neue ZS Serie von Hyperion kennst?
Ich habe schon einen ZS3014 zu Hause und habe mir diesen mal mechanisch genauer angesehen (bin Entwickler).
Bin begeistert von der Konstruktion.
Eff. besser als ein teurer AXI.
Habe aber auch den KoraTop30 zu Hause.

Ich frage mich nur, ob der Kora den Preisunterschied wert ist?

Hyperion: 80€
KoraTop20: 140€

Was meinst Du?

Vielen Dank für Dein Gehör + Rat
Dirk
 
dirk,

die hyperion ZS serie wird von scorpion produziert und ist zu diesen motoren entsprechender größe elektrisch identisch.
das hat nippon-dave in den rcgroups selbst bestätigt.
http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=11883602&postcount=12
zum ursprung der ZX:
http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=11888811&postcount=21
bzw:
http://www.powercroco.de/scorpion.html

zu kora und 4020:
beide motoren gehen sich in den elektrischen daten fast nix aus dem weg und liegen deutlich über dem klassendurchschnitt. beide haben gerechnete bleche in 0,2er dicke und die hyperion-skorpions haben hochtemperaturfeste segmentmagnete.
ob einem das verwendete hochwertigere gehäusematerial (härteres alu, härtere welle) und "made in germany" der kora den preisunterschied wert ist, muss jeder für sich selber entscheiden. das dünnringlager ist bei 20mm motorlänge imho deutlich overengeneert, wie kontronik sich btw. mit dem 30er pyro selber beweist. ;)

beide motoren nutzen btw. die möglichkeiten ihrer "gene" definitiv nicht aus. bei beiden geht einiges mehr, wenn man sich die mühe macht, das auch rauskitzeln zu wollen.

vg
ralph
 
Danke.

Danke.

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Ich bin technisch sehr verspielt und neige zum Kontronik.
Aber angesichts des Unterschiedes von 60 € will ich mal nicht so sein
und den Hyperion nehmen, obwohl ich lieber den Deutschen das Geld geben würde - zumal man nachhaltig auch damit seinen eigenen Arbeitsplatz sichert!

(Daran denkt anscheinend niemand -- ist aber Geschmackssache)

Welchen Motor würdest Du nehmen?

Als Regler würde ich gerne den Schulze future value 12.40o verwenden.

Was meinst Du zum Regler? YGE oder Kontronik kommen auch in Frage.
Aber wenn man den Spagat zwischen Preis und "Made in Germany" schaffen will, geht's an dem Schulze Regler nicht vorbei?

Habe die Turnigy SK Serie und Plush Regler schon hinter mir und keine Lust
mehr immer nachzuarbeiten, Fehler zu suchen und vorallem die Entwicklung für die Chinesen zu finanzieren.

Grüße
Dirk:)
 
mit yge und jazz/jive laufen die motoren bestens, sie wurden bereits in der entwicklungsphase ausgiebig damit getestet.

da hinken die hauseigenen skorpion /hyperion steller inzwischen aber auch nur noch 1% in eff max hinterher. (jedenfalls an den 12N10/14P, beim 18N siehts noch trübe aus).
der aktuelle jive ist übrigens die messlatte der skorpion-stellerentwicklung soweit ich gehört habe.

mit schulze-stellern habe ich keinerlei erfahrung. :shame:

___________________

was ich nehmen würde: natürlich den HK 4020 BAUSATZ ;).

einen 4020 -12 kann man nämlich mit 1,4er draht wickeln =150% kupferquerschnitt der werkswicklung.

in den kontronikstator passt maximal 1,32er draht ,wenn man 12wd (also 6+6) unterbringen will. sind auch 150% der werkswicklung.

aber 1,4 vs. 1,32 = +12% :)

vg
ralph
 
Daten

Daten

Hallo Ralph,

wenn das Innenleben des S4020-12 (Scorpion) und des ZS4020-12 (Hyperion)
gleich ist, verstehe ich nicht die Messdaten von Hyperion.

http://www.hoellein.com/downloads/technische_daten/hyperion/ZS40propdata.pdf

???

Wenn ich die Messdaten vergleiche mit den Daten des S4020-12 im DC -
tun sich Welten auf...

Was stimmt denn jetzt nun?

Ich brauche einen 300g Außenläufer, der mir bei 4 Lipos und einer 13x8 ACC ca. 40A-50A zieht.

Grüße
Dirk
 
Was stimmt denn jetzt nun?

evtl. sogar beides.
dazu reicht ein anderer steller.

vorgestern erst hatte ich 2 motoren auf dem teststand, deren ns beim einsatz unterschiedlicher steller (stets im autotiming!) um knapp 8% differierte. wenn man nun weis, dass leistungsaufnahme und drehzahl einer luftschraube etwa in der 3. potenz verkettet sind, kann man schon erahnen, was das für folgen hat.

will sagen: jegliche messwertvergleiche von daten, die nicht mit dem gleichen steller und gleichen latten und unter gleichen rahmenbedingungen (höhe, luftdruck, temperatur, versorgungsspannung und deren steifigkeit und sogar kabellängen zwischen den "beteiligten") aufgenommen wurden, sind obsolet.

dc warnt btw. bei seiner prognose nicht umsonst davor, den steller zu wechseln!

übrigens stimmen auch kontronikdaten nur mit dem jazz/jive wirklich.:)

vg
ralph
 
Qualität des Hyperion ZS4020

Qualität des Hyperion ZS4020

Hallo Ralph,

habe mir jetzt mal so einen Hyperion ZS4020 bestellt und vergleiche gerade die Qualität mit dem Kontronik:

Unterschiede von Kora zum ZS, die Du mir schon sagtest:

- gehärtete Motorwelle
- härteres Alu
- Dünnringlager

Ich bin Deiner Meinung, dass die o.g. Dinge nicht unbedingt notwendig sind.

Aber jetzt schau dir mal die Bilder an, was man für ca. 50-60 € weniger bekommt:

Bild1: Schöne Lösung mit der M4 Schraube anstatt eines Stellrings.

Bild2: Man kann den Ansatz eines Wuchtversuchs erkennen, der aber wie sich herausstellt in den Bildern 7 + 8 doch nicht stattgefunden hat. Schön ist: halbrunde Magnete, lange Aufnahme der Motorwelle im Glockenboden, torsions- und biegesteifer Glockenboden.

Bild3: Unterschiedliche axiale Lage der Magnete.

Bild4: Das Lager könnte ruhig etwas größer ausfallen. Es ist ja genug Alu da. Außerdem nimmt es dann nicht so schnell Schaden, wenn der Flieger mal beim Landen einen Diener macht.

Bild5+6: Ziemlich unsauberes Blechpacket.

Bild7+8: Statisches Wuchten mit Rillenkugellagern ohne Deckscheibe (Fett ausgewaschen mit Benzin).

Was meinst Du?

Grüße
Dirk
 

Anhänge

  • IMG_5286.jpg
    IMG_5286.jpg
    163,2 KB · Aufrufe: 81
  • IMG_5287.jpg
    IMG_5287.jpg
    134,7 KB · Aufrufe: 53
  • IMG_5288.jpg
    IMG_5288.jpg
    104 KB · Aufrufe: 53
  • IMG_5289.jpg
    IMG_5289.jpg
    171,6 KB · Aufrufe: 81
  • IMG_5290.jpg
    IMG_5290.jpg
    149,4 KB · Aufrufe: 80
  • IMG_5291.jpg
    IMG_5291.jpg
    142,8 KB · Aufrufe: 78
  • IMG_5293.jpg
    IMG_5293.jpg
    140,5 KB · Aufrufe: 58
  • IMG_5294.jpg
    IMG_5294.jpg
    133,9 KB · Aufrufe: 69
was ich dazu meine, steht ganz deutlich in post #4.

es zeigt sich wunderbar, warum ich immer behaupte, nur bei einem selber ordentlich aufgebauten bausatz kann man das wirkliche potenzial abrufen.
die beste idee nützt nix, wenn sie nicht adäquat und konstant in hoher qualität umgesetzt wird.

egal, bei welcher firma.
guck mal in die heliforen, wenn du wissen willst, was z.b. bei K so alles passiert (ist).
oder in der 435-40er thread was rs angeht.
oder beim 4120er axi oder beim 5345 aus gleichem hause.
oder bei anderen.

wenn es an ordentlicher qualitätskontrolle fehlt und die arbeiter im herstellungsprozess nicht mitdenken, kommt genau das raus, was man hier sieht.

ausnahmen scheinen aktuell wohl nur plettenberg und hans lehner zu sein, aber letzterer macht ja wohl noch alles selber und mit herzblut.

das irrste beispiel was mir je begegnet ist, war eine schon sichtbar schiefe glocke bei einem HK3026, die aber ziemlich perfekt ausgewuchtet worden war.
der arbeiter hat eben seine pflicht getan. nicht weniger, aber auch nicht mehr.

die zentrale wellenhalteschraube hat sich beim ssc 3520 bewährt und wurde übernommen.
in das "viele" alu ums lager gehört aber die haltemade, das halbrund im blechschnitt ist leer......
die wicklung finde ich sowieso gruselig, und die grate auf dem blechpaket werden die messdaten wohl ganz schön nach unten und die ns nach oben ziehen.

btw. wird sich die welle beim einschlag sowieso verbiegen,
da hilft auch kein fetteres lager. :D

aber für 50eu kann man wirklich ne menge selber nacharbeiten - in 5 stunden ist viel zu schaffen. ;).
und das blau ist doch todschick - von aussen muss ein motor gut aussehen, innen ist doch eh egal. hätten die die lager ordentlich verklebt, hättest du das nie gesehen ;)

vg
ralph
 
Hi
genau, die sollten lieber 5Cent für Epoxi ausgeben, damit DU das nicht siehst:D

wenns Interessant ist.
Habe/bin an einem Z3007-30 bei, ist zwar schon etwas älter von der serie, aber die Bilder decken sich fast aufs 1/10.
Nur das meine Magnete alle top drin sind, nur der Vorbesitzer hat die Wicklung mit Amper verschmolzen, Bleche sind auch sch...
werde dazu aber noch ein Bericht starten.
Wie schlimm ist das mit der Unwucht? Läuft der so oder muß stark dran gearbeitet werden?
Ralph,
könnte es sein, das die allgemein bei Hyperion nachgelassen haben? Mir kommt das so vor.
 
<zynic>

"optimale qualität" heisst gewerblich gesehen:

gerade so gut, dass das produkt zum vorgesehenen preis auch gekauft wird. alles mehr schmälert nur den gewinn.

über qualität redet man, die liefert man nicht.

</zynic>
 
:-)

:-)

Ralph,

wo arbeitest Du denn??? ;)

Also 5 Stunden Arbeit für 50€?
Kann man Dich mieten? :)

Spass beiseite - ich bastelle ja auch gerne - aber was willst Du denn mit
dem Blechpacket noch machen?

Übrigens: Bei uns in der Arbeit hängt auch so ein Spruch über Qualität, der da lautet:

Qualität kann man nicht messen - sondern muss hergestellt werden.


Nice,

warte noch auf meinen Steller - dann kann ich den Motor mal drehen lassen.

Aber generell wuchte ich alle meine Motoren.
Selbst beim KoraTop30 waren noch Restunwuchten vorhanden.
Und ich wuchte ja lediglich mit Kugellagern.

Melde mich nochmal, wenn sich das Ding mal gedreht hat.
Vielleicht vermesse ich den Motor auch noch schnell - aus reiner Neugierde, um mal zu sehen, was da so raus kommt im Vergleich zu den Daten des Herstellers.
 
man kann das blechpaket in blechebenenrichtung überschleifen und dann evtl. noch ein wenig mit batteriesäure ätzen (restgrate weg). das zeugs mit nem pinsel auftragen. 5min warten, dann gut mit seife abbürsten.

5€/h:
die dinger werden in china hergestellt.
wenn hierzulande nicht eben diese 5€ mehr oder weniger die kaufentscheidungen massiv mehr beeinflussen würden als ordentliche qualität, könnte also wenigstens die eine stunde mehr dran gearbeitet werden.

qualität?
ja gerne, aber dann bitte zum untersten chinapreis.
das merke ich sogar, wenn ich mal eine meiner nachgewiesen mindestens auf oberklassenniveau arbeitenden überbleibsel diverser experimente z.b. in der börse anbiete. (powerpyro, 42er skorpions etc.).
und ein bunter aufkleber eines "markenmarktführers" ist allemal mehr wertsteigernd als messwerte.

die insgesamt sinkende qualität ist nach meiner ansicht eine ganz direkte folge der europäischen "geiz ist geil" mentalität.
und wenns einer mit ein bissel weniger qualität aber dafür für 50 cent billiger hinbekommt, wird eben das ding gekauft.


ist zwar zum XXXX, aber is eben genau so.

dann lautet das fazit mal wieder: "zum fliegen zwar fast unbrauchbar, aber war wenigstens schön billig."

ausserdem möchte ich nicht wissen, wieviel schrott dann heimlich in der tonne verschwindet, weil man ja nicht zugeben kann, dass man mit seinem geiz voll auf die fresse gefallen ist.

und ein gut teil dieser käufer hat dazu noch
a) gar keinen direkten vergleich zu was hochwertigem und/oder ist
b) zu unsensibel den unterschied zu merken.

bei 3-5 flugeinsätzen pro jahr hält auch der letzte schrott ziemlich lange durch.

vieles wird sich dann auch schöngeredet, denn 2, 3 oder 5% wirkungsgradunterschied merkt eh keiner, solange er einfach den motor ne nummer größer nehmen kann.

nur wenn ein reglement echte grenzen setzt, dann zeigt sich, was wirklich hochwertig ist.
oder hat schonmal ein turnegy (auch gerne der ach so super SK) einen echten wettbewerb gewinnen können?
genauso lustig ist, wenn diese dinger in diversen verkleidungen daher kommen und den eingeweihten schon die üble wicklung auf dem uraltschnitt angrinst, aber diverse user der meinung sind, das ist der aktuelle stein der weisen - allein schon deshalb, weil sie ihn gekauft haben. solange es dann noch genug ebenso unbedarfte gibt, die ihnen dann abnehmen, dass der hotliner mit diesem antrieb bei 3S und 61A in 3sek beschleunigend senkrecht an der sichtgrenze verschwunden ist und man nur anhand einer zufällig bekanntgewordenen ufo-sichtung durch hubble dem ding nach seiner dritten erdumkreisung (mit dem 1800er akku) wieder auf die spur gekommen ist, ist die welt doch völlig in ordnung. :D

ist etwa wie beim hdtv versuch. es hat sich nämlich in einem blindversuch gezeigt, dass es reicht, wenn hdtv am flachbildschirm steht, dass vom großteil der nutzer die bilder automatisch als schärfer usw. empfunden werden.
das ist hier nicht anders.

aber ich glaub, ich hör jetzt mal besser auf zu lamentieren.

vg
ralph
 
Placebo:D:D
es steht 100% ETA drauf, also ist das auch drin:D:D

Ralph,
du könntest Bücher von voll schreiben mit solchen Sachen, wa?
Aber so ist das, sollange noch Leute da sind, die meinen 300 Watt sind im jeden Motor 300 Watt, alle gleich, kaufen sie lieber günstig/billig und dann zweimal.
Ich kann auch Motoren bauen, der 300 Watt in wärme macht, aber sich nicht drehen:D

Max,
wie geht das genau?
Lager waschen, klar
Aber recht das den schon aus?

Muß ich mal testen....
 
man kann das blechpaket in blechebenenrichtung überschleifen und dann evtl. noch ein wenig mit batteriesäure ätzen (restgrate weg). das zeugs mit nem pinsel auftragen. 5min warten, dann gut mit seife abbürsten.

5€/h:
die dinger werden in china hergestellt.
wenn hierzulande nicht eben diese 5€ mehr oder weniger die kaufentscheidungen massiv mehr beeinflussen würden als ordentliche qualität, könnte also wenigstens die eine stunde mehr dran gearbeitet werden.

qualität?
ja gerne, aber dann bitte zum untersten chinapreis.
das merke ich sogar, wenn ich mal eine meiner nachgewiesen mindestens auf oberklassenniveau arbeitenden überbleibsel diverser experimente z.b. in der börse anbiete. (powerpyro, 42er skorpions etc.).
und ein bunter aufkleber eines "markenmarktführers" ist allemal mehr wertsteigernd als messwerte.

die insgesamt sinkende qualität ist nach meiner ansicht eine ganz direkte folge der europäischen "geiz ist geil" mentalität.
und wenns einer mit ein bissel weniger qualität aber dafür für 50 cent billiger hinbekommt, wird eben das ding gekauft.


ist zwar zum XXXX, aber is eben genau so.

dann lautet das fazit mal wieder: "zum fliegen zwar fast unbrauchbar, aber war wenigstens schön billig."

ausserdem möchte ich nicht wissen, wieviel schrott dann heimlich in der tonne verschwindet, weil man ja nicht zugeben kann, dass man mit seinem geiz voll auf die fresse gefallen ist.

und ein gut teil dieser käufer hat dazu noch
a) gar keinen direkten vergleich zu was hochwertigem und/oder ist
b) zu unsensibel den unterschied zu merken.

bei 3-5 flugeinsätzen pro jahr hält auch der letzte schrott ziemlich lange durch.

vieles wird sich dann auch schöngeredet, denn 2, 3 oder 5% wirkungsgradunterschied merkt eh keiner, solange er einfach den motor ne nummer größer nehmen kann.

nur wenn ein reglement echte grenzen setzt, dann zeigt sich, was wirklich hochwertig ist.
oder hat schonmal ein turnegy (auch gerne der ach so super SK) einen echten wettbewerb gewinnen können?
genauso lustig ist, wenn diese dinger in diversen verkleidungen daher kommen und den eingeweihten schon die üble wicklung auf dem uraltschnitt angrinst, aber diverse user der meinung sind, das ist der aktuelle stein der weisen - allein schon deshalb, weil sie ihn gekauft haben. solange es dann noch genug ebenso unbedarfte gibt, die ihnen dann abnehmen, dass der hotliner mit diesem antrieb bei 3S und 61A in 3sek beschleunigend senkrecht an der sichtgrenze verschwunden ist und man nur anhand einer zufällig bekanntgewordenen ufo-sichtung durch hubble dem ding nach seiner dritten erdumkreisung (mit dem 1800er akku) wieder auf die spur gekommen ist, ist die welt doch völlig in ordnung. :D

ist etwa wie beim hdtv versuch. es hat sich nämlich in einem blindversuch gezeigt, dass es reicht, wenn hdtv am flachbildschirm steht, dass vom großteil der nutzer die bilder automatisch als schärfer usw. empfunden werden.
das ist hier nicht anders.

aber ich glaub, ich hör jetzt mal besser auf zu lamentieren.

vg
ralph

Volle Punktzahl! :D Darf ich mir dein Gedankengut entwenden? ;)

Apropos ...die unterdimensionierten Lager waren mir "damals" auch schon ein Dorn im Auge ...hat sich also nichts geändert/gebessert.

Und zum Thema Qualität ...daran kann man solange sparen bis man von Gewährleistungsfällen überfallen wird -spätestens dann (sollte) setzt ein Umdenken ein (jedenfalls händlerseitig)

Gruß Dieter
 
dieter,

gerne. ich arbeite grundsätzlich immer "open source". :)

vg
ralph
 
@ ralph

Du sprichst mir aus der Seele.
Ich hatte solche Diskussionen auch schon bis zum erbrechen :rolleyes:
Mittlerweile denk ich mir mein Teil, wenn die Erwartungen mal wieder nicht erfüllt werden. ;)
 
Alles klar.

Alles klar.

Hallo,

es ist so wie immer:

Papier ist geduldig.

Der Hyperion Motor ist schon wieder auf dem Rückweg zum Händler.

Habe mir gerade einen Kora Top 20 bestellt.

Eigentlich müsste ich es ja selbst besser wissen, weil ich Kontrukteur bin.
Aber da hat mal wieder die Geizfalle zugeschlagen und ich habe gemeint etwas ähnlich Gutes für weniger Geld zu bekommen.

Kann ja gar nicht gehen - wie auch..... :-))
Selbst schuld.


Schön, dass es auch Gleichgesinnte gibt.

Grüße
Dirk


Nice:

Bringt sehr viel. Lager mit Waschbezin auswaschen - vorher die Deckscheiben entfernen. Kann sein, dass Du das mit mehreren Lagern machen musst, weil die Restreibung doch recht unterschiedlich ausfällt.

Bei Propellern und Spinnern verwende ich eine Kugelbuchse.
Damit erziele ich so kleine Restreibungen bei denen ich sogar noch ein 1cm langes Tesastück auf einem 13" Propeller (ganz außen aufgebracht) sehen kann. Leider weiß ich jetzt nicht das spez. Gewicht von Tesa - sonst könnte man das Restmoment schnell berechnen.
 
Dirk ...an dieser Stelle auch mal Daumen hoch für deine Objektivität. Kommt eher selten vor dass sich jemand der mit der Zielsetzung Geld zu sparen einen Kauf tätigt am Ende trotzdem Manns genug ist zu erkennen wo die Sinngrenzen liegen :)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten