• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

KRICK Wasserpumpe anklemmen in Schlepper - Fernsteuerung?

Hallo,
mein Sohn (10 J.) bastelt von Krick den Schlepper Neptun.
Als Zusatzfunktion haben wir die Wasserpumpe KR-65150 gekauft.
(https://www.derkum-modellbau.com/fa...ZtBEuSLfoMXZxcZRS9XzLxGNC0SPdAixoCI6cQAvD_BwE)

Eine Dokumentation zum Anschluß ist nicht dabei und die Suche im Netz ergibt auch nicht wirklich eine Information.
Generell ist die "Bauanleitung" des Schleppers sehr spärlich, um es mit vorsichtigen Worten zu nennen. Aber wir tüfteln das schon zusammen. :-)

Meine Vermutung: Zum Anklemmen der Pumpe muss jetzt ein Kabel mit Flachsteckern auf JR/Graupner-Steckern gelötet werden, um es auf einen Kanal am Empfänger zu stecken. Wie schafft man es dann mit dem belegten Kanal auf dem Empfänger die Pumpe nur an/aus mit einem der Kippschalter vorne an der Fernbedienung zu steuern (wir nutzen FlySky FS6i)? ... Wir fahren sonnst RC Segelboot, da braucht man nur zwei Kanäle für Ruder und Großschoot und schöpft die Möglichkeiten der Funke nur geringfügig aus.

Noch ne Frage, wo saugt ihr das Wasser für die Pumpe am Rumpf an? Ich hatte an ein Loch am Heck knapp über dem Wellenausgang für die Schraube gedacht. Da ist der kleine Ausgang für Schlauch wohl gut versteckt.

Für einen Tipp wären wir Euch sehr dankbar ;-)

Grüße aus Warnemünde,
Micha
 

Volker Cseke

Moderator etc.,
Teammitglied
Es sollte ein Punkt sein, an dem die Pumpe möglichst keine Luft ansaugt.
Also möglichst tief und mitten unter dem Schiff.

LG

Volker
 
Hallo Sebastian,
vieln Dank für den Tipp mit dem Lastschalter. Ich habe gleich zwei bestellt, denn die kleinen LED Lampen auf der Brücke sollen ja auch noch separat von der Fernbedienung geschaltet werden können.

Ich schaue mal, wo ich den Wasserschlauch durch die Bordwand führe, am Heck unterhalb der Wasserlinie fand ich tendenziell ganz gut.

Vielen Dank für Eure schnellen Tipps! :-)

Gruß Micha
 
Hallo Dieter,
super Vorschlag und schönes Produkt! Meine Idee war ein dünnes CFK Röhrchen in die Bordwand zu laminieren. Mit etwas Anrauhen des PVC innen im Rumpf hätte angedicktes Epoxi als Spachtelmasse und Kleber vermutlich gehalten.

Gruß Micha
 
Hallo Micha ,

aus welchem Material ist der Rumpf ? Bei einem GFK Rumpf aus Epoxi ist deine Wahl richtig , bei einem ABS Rumpf würde ich dir Stabelit Express empfehlen , ich klebe ein Messingansaugrohr in den Rumpf der oberhalb der Wasserlinie endet .
 
Hi.
Ich hatte vor über 25 Jahren den Rettungskreuzer " Paul Denker " von Graupner. Ich habe damals ein Messingrohr schräg in den Rumpfboden eingeklebt. Knapp neben dem Kiel. Das habe ich außen Rumpfbündig verschliffen. So hat die Pumpe gut angesaugt und es gab für Wasserpflanzen keine möglichkeit hängen zu bleiben. Dieses Problem hatte mein damaliger Kumpel mit seinem Robbe " Neptun ".

Wünsche euch viel Spaß mit dem Boot.

Gruß Thomas
 
Hab eben gesehen das der Neptun von Krick derselbe wie der von Robbe ist. Mit dem Boot habt ihr bestimmt viel Spaß. Der ist extrem wendig und hat auch ordentlich Schub. Wir haben den damals oft als Rettungsboot für die Renner benötigt :D:D:D.
Hab aktuell auch einen hier rumstehen. Gab es günstig und soll renoviert werden wenn ich mal Zeit dazu habe:cool:

Gruß Thomas
 
Lastschalter anklemmen

Lastschalter anklemmen

Hallo zusammen,
über den Sommer hinweg war es etwas ruhiger im Bootsbauprojekt mit dem Junior.
Der Rumpfausbau ist fast abgeschlossen bis auf das Anklemmen des Lastschalters für die Wasserpumpe.
Da habe ich noch keine richtige Idee und benötige noch etwas Eure Hilfe.
In Einem Foto habe ich mal meine Idee eingemalt. Mit der Stromversorgung muss ich laut Schaltplan direkt an den Akku und würde das Kabel zur Pumpe direkt hinter die Steckverbimdung vom Akku zur Steuerung einlöten.
Das ist das erste Fragezeichen .. oder soll die Pumpe über einen zweiten Akku betrieben werden?
Frage 2:. die Diode würde ich parallel zu dem Steckkontakten der Pumpe direkt an die Pumpenkontakte löten
Frage 3: wie schlatet man die Pumpe über den Lastschalter, wenn dieser an den Empfänger angesteckt ist.
Ich hätte gern einen der vorderen Kippschalter an der Funke dafür genutzt (FlySky FS i6)

Für die LED Lampen des Schleppers habe ich gleich einen zweiten dieser Lastschalter gekauft, das An- und Auschalten sollte dann auch wie bei der Pumpe funktionieren.

Gruß Micha
 

Anhänge

da es zu meiner böötchenzeit noch keine elektronischen schalter zu leistbaren preisen gab, habe ich einfach einen microschalter mit nem servoruderhorn betätigt. gab sogar damals schon konfektionierte servobetätigte umschalter. aber hab ich selbst gebaut.
geht heute noch genauso, sogar noch preiswerter als früher. solange du keine große leistungen schalten mußt, ist es die einfachste und eine sehr preiswerte methode.
ging gut für lämpis, aber auch ne vdo-pumpe bzw. wasserzwerg komet kreiselpumpe mit mabuchi dran an 6 volt.
 

maddyn

User
Hi

kenn deine steuerung nicht
in der regel musst du einen schalter in der programmieung bestimmen der auf kanal x deine eingaben umsetzt
also schalter a auf kanal 3 sollte in deine anleitung beschrieben sein
die diode kannst direkt an die kontakte löten, das kannst mit den kabeln auch aber auf die richtige polung achten
wenn es gewichtsmässig geht würd ich nen 2. akku nehmen
 
Hallo Micha,

Ja so wie es dein Bild zeigt verkabeln, die Einbaurichtung der Diode muss entsprechend der Laufrichtung des Pumpenmotors sein.
 
Hallo ihr Drei,
vielen Dank für Eure Tipps und schnelle Hilfe! ... mechanisch per Servoarm einen Schalter bedienen wäre ja auch eine Idee gewesen.

Dann löte ich das mal so zusammen. Über die Lösung mit dem zweiten Akku denke ich noch nach (da reicht ja ein relativ leichter 5 Zellen AAA mit 6V) ... dann bin ich mir nur nicht sicher von welchem Akku der Ladestand auf der Funke angezeigt wird, da ja dann zwei Akkus beim Empfänger ankommen. Der vom Akku für den Motor wäre mir schon lieb. Das probiere ich mal experimentell aus ... ist ja nur ein Stecker umlöten.

Gruß Micha
 
Oben Unten