• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Krill 31% Extra 330 SC mit DLA 64 Baubericht

Mark M

User
Hallo zusammen,

die von Tim vorgeschlagene Lösung finde ich auch gut. Zumal die Fläche dann am Rumpf bleibt, ohne sich zu verdrehen.

Wegen den angezielten 9 kg habe ich die 4 Befestigungsschrauben nicht verwendet.

Im Bild ist der aktuelle Aufbau dargestellt. Im Prinzip einfach und pragmatisch. Die Schrauben sind immer dabei, und die Löcher sind gut erreichbar.

Falls wir auch die komplette Maschine anbieten, dann wird das auch so ähnlich umgesetzt. Vermutlich wird das aber bei der Kombo Extra und Antriebseinbau (ca. 99,- Euro) bleiben.

gruß
Mark
 

Anhänge

UweHD

User
So, ich war am Samstag zum Lärmpass-Erstellen auf dem Platz. Die Extra war noch komplett ungedämpft, da ich ein vorher/nachher Vergleich haben möchte.
Im Ergebnis waren das 77db/A auf 25m Entfernung nach bei uns gültigem Meßverfahren (Flugzeug in 1,5m Höhe, seitlich in 3 45° Winkeln in Windrichtung gemessen). Ich bin mal gespannt, wie groß der Unterschied mit Dämmung ausfällt.

Der Motor machte etwas Zicken mit montierter Haube. Aus dem Standgas heraus starb er beim Gasgeben manchmal ab - ohne Haube hatte er dieses Verhalten nicht. Woran kann das liegen? Zu mager? Zu fett? Differenzdruck am Vergaser durch die Haube gestört? Leider hatte ich keine Verstellmöglichkeit bei montierter Haube, von daher konnte ich erst einmal nur raten. Ich werde jetzt wohl Röhrchen für die Vergaserverstellung in die Haube einharzen und dann nachregulieren und schauen was geht.
Ansonsten hat man mir geraten, die Differenzdruckbohrung am Walbro-Vergaser mittels Schlauch aus der Haube herauszuführen. Kann das wer bestätigen?

Ach ja: Gewicht lag mit 3/4 vollem Tank bei 10,1kg. Tankinhalt 1 Liter :)
 

Mark M

User
Hallo Uwe,

ich habe -wie beim Original- ein kleines Loch vorne in der Motorhaube. Aber daran wird es wohl nicht liegen. Drehe die Standgasnadel (L) mal 1/8 Umdrehungen raus, und teile mir das Ergebnis mit. Erst fliegen, wenn das Verhalten so wie auf dem Motorteststand ist. Da muss alles passen!

Bei mir habe ich zwar einen kleinen Trichter verwendet, das dürfte aber auch nciht der Grund sein. Leider habe ich die Quelle nicht mehr für die kleinen Kunststofftrichter.

Lärmwerte:
Sieht gut aus. Dämmen und Abfilzen dürfte noch aml so ca. 2 db bringen. Dann liegst du bei 74-75 db. Das liegt im Rahmen.
Da noch mal prüfen, ob Dämpfer nicht doch noch irgendwo anschlagen, und die Stehbolzen noch mal überprüfen, ob da allöe Schrauben fest sind.

Gewicht:
Finde ich gut. Mit meinem investierten Aufwand ist meine nur etwas leichter. Fliegt dann aber mit vollem Smoke-Tank dann eigentlich genau so.

Wann kann Erstflug sein?

Gruß
Mark
 

UweHD

User
Wo hast du denn da ein Loch in der Haube, hst du mal ein Bild davon? Wenn das original aussieht, dann spricht ja nichts gegen ein zusätzliche Öffnung.
Ansonsten werde ich, wie du ja auch geraten hast, mal etwas fetter gehen und nochmal probieren.

Erstflug eigentlich jederzeit. Den ersten Test wollte ich mit einem versierten Fliegerkollegen zusammen machen, da ich noch kein Modell dieser Größe geflogen habe. Würde ich zwar sicherlich auch selber hinbekommen, aber im Extremfall (Motor stellt ungünstig ab, oder irgendwas anderes läuft schief) kann die zusätzliche Erfahrung nicht schaden. Also mal sehen, wann wir mal zusammen Zeit haben und das Wetter passt :)
 

Mark M

User
kaqnn ich gleich mal machen...

Ich denke in der Haube mit den Krümmern ist die angesaugte Luft nun wärmer wie auf dem Prüfstand.

Erstflug:
Der zweite Mann hat immer einen psochologischen Vorteil.. das beruhigt. Mach das so.
Wird dir Spass machen. Denke dran, Höhenruder ist agil, Expo hilft. Und erst fliegen, wenn auch wirklich alles stimmt. Der DLA 64 nimmt auch nach 10 min Standgas ohne zu Mucken direkt an!

Gruß
mark
 

UweHD

User
...Erstflug: Der zweite Mann hat immer einen psochologischen Vorteil.. das beruhigt...
Er fliegt auch, so wie ich, eine MC-20 HoTT. Wir verbinden uns dann kabellos zum Lehrer/Schülerbetrieb, da kann er mir dann im Zweifelsfall nicht nur psychologisch, sondern auch gleich ganz konkret unter die Arme greifen :)
 

Mark M

User
Hi UWe,

das Loch vorne ist bei mir ca. 10 mm groß, dient aber eher der Optik. Aber etwas Frischluft kommt halt auch rein.



Zwischen durch habe ich noch die Fläche abgefilzt, da ich hier leichte Abdrücke am Rumpf hatte. Dazu braucht man keine teuren speziellen Teile, sondern einfach nur ein scharfes messer, und von dem selbstklebenden Filz ca. 2mm breite Streifen abschneiden.

Der Filz haftet so gut, dass er auf dem schmalen Steg hält.

Siehe Foto:
(da sieht es noch etwas wackelig aus, nun ist es aber mit "ruhiger" Hand (0,5 Liter....) gerade drauf.



Gruß
Mark
 

Anhänge

UweHD

User
So, am Samstag trafen dann endlich mal die Faktoren "Zeit haben" und "gutes Wetter" zusammen, und der Erstflug meiner 31% Extra konnte stattfinden :) Das Einfliegen habe ich dabei einem Fliegerkollegen überlassen, der das eindeutig besser kann als ich. Man kann ja nie wissen...

Und, was soll man sagen: Sie fliegt :p Dreht sich zwar etwas komisch um alle möglichen Achsen, aber sie fliegt - was will man mehr? Liegt vermutlich daran, dass der Pilot eher Drehflügler gewohnt ist. Ich hätte ihm wohl vorher sagen sollen, dass man bei so einer Extra die Flügel nicht zwingend drehen lassen muss, damit sie obenbleibt... ;)

Der DLA hat mehr als genug Bumms und ist dabei geräuschmässig absolut im Rahmen. Zum Start reicht irgendwas bei Halbgas, das Ding zieht wie Hölle. Aber seht und hört selbst:


Die Kameraführung ist etwas wackelig, ich muss mal ein ernstes Selbstgespräch mit dem Kameramann führen.
...und ja, das waren für die Extra wirklich die aller- allerersten Meter in der Luft! Ich fand's auch verrückt, aber er weiß was er tut :) Leider mussten wir dann den Erstflug kurzfristig abbrechen, da an den Querrudern extremes Ruderflattern aufgetreten ist. Bei einem schnellen Überflug waren die Ruder deutlich sichtbar in Bewegung - Glück gehabt, dass nichts passiert ist. Wir vermuten nun, dass die verbauten Servos (Dymond 9995) ihre 20kg (Papier-)Stellkraft bei Weitem nicht bringen. Ich schau mir das nochmal genauer an, und werde wohl oder übel die Servos komplett rauswerfen und gegen stärkere tauschen müssen.
 

UweHD

User
Danke für das versprochene Video!
Gerne doch :)
Das Geräuschniveau ist auf einem Video immer schwer zu beurteilen, hängt ja auch stark vom verwendeten Mikrofon und der Aussteuerung ab. Aber wenn man im Video mal genau hinhört, dann kann man neben dem Fluggeräusch auch das Trimmen auf der MC-20 neben mir recht deutlich hören, oder auch den Auslöser eines Fotoapparates in vielleicht 3-4m Entfernung. Und das sind beides absolut gesehen recht leise Töne.
 

Yakler

User
Glückwunsch Uwe zum geglückten Erstflug:)
Ein schickes Gerät hast du da und das Motörchen scheint auch gut dazu zu passen.

Viel Spaß noch damit

Peter
 
Erstflug.....

Erstflug.....

Hallo Uwe,

Glückwunsch zum Erstflug! Schaut sehr schön aus Deine 330SC! Und der DLA hat offensichtlich auch satt Leistung! :D:D:D

Aber die Servos......:rolleyes:

Mach auf jeden Fall "anständige" ausreichend dimensionierte Servos auf die großen (Quer)-Ruder!!

Gerade am Wochenende ist bei meinem Kollegen auf einer 33% Krill Katana im Flug ein Höhenruderservo "gestorben" -> Totalschaden! :cry:
Die Investition in gute Servos lohnt sich wirklich. Ich meine, das sind die wichtigsten "Organe" in unseren Fliegern!

Grüße und viel Spaß mit der EA!

Gregor
 

PW

User gesperrt
Hallo,

die verwendeten Servos sind "suboptimal" ......, da würde ich SOFORT handeln und mir gescheite holen bzw. besser gesagt, Servos, die den Ruderklappen der Extra gerecht werden. So ist das nichts.

Schöner Flugplatz .. kenne ich noch aus alten F3A Bundesligazeiten; im Baggersee liegt noch ein Webra von Rainer S.



Gruss

PW
 

Erdie

User
Die zuständige Werbeagentur hat im Nachspann die Zeile "Starring: Erdie" vergessen. Schließlich bin ich dort groß zu sehen mit meiner grünen MXS 64 :p

Jetzt ist es raus ..
 

UweHD

User
...die verwendeten Servos sind "suboptimal" ......, da würde ich SOFORT handeln und mir gescheite holen bzw. besser gesagt, Servos, die den Ruderklappen der Extra gerecht werden. So ist das nichts...
Die Servos sollten von den Papierdaten her ok sein, sonst hätte ich sie ja nicht verwendet: 20kg Stellkraft, Titangetriebe, gekühltes Teilmetallgehäuse, doppelte Kugellagerung, hochvoltfähig mit 7,4V. Ich habe sie allerdigns mit 2s2p 4000mAh LiFePo betrieben, also 6,6V Nennspannung. Der Versorgungsstrom ist lt. Log aber unter Last auf unter 6V abgesunken, vielleicht mit ein Grund für die mangelnde Haltekraft. Ich baue die Dinger mal aus und teste die Haltekraft mit einer Waage - schliesslich will ich schon genau wissen, ob es an der Haltekraft lag oder nicht.
Wie auch immer, ich werde wohl in den sauren Apfel beissen und mir einen Satz Savöx SA-1230SG zulegen. Leider sind das keine HV, von daher muss dann auch eine geregelte Stromversorgung her. Darauf wollte ich eigentlich verzichten.

...Schöner Flugplatz .. kenne ich noch aus alten F3A Bundesligazeiten; im Baggersee liegt noch ein Webra von Rainer S....
Ja, der Platz ist klasse. Nur sollte man von Außenlandungen absehen oder Schwimmer montieren :)
 
Oben Unten