Krill mini AreS EDF mit Wemotec midi100 EVO

Dem Trend der Zeit folgend werde ich meinen neuen mini AreS nicht mit einer
"Feuerdose" sondern rein elektrisch betreiben :D

Da es hier ja schon 2 sehr informative Threads zum mini AreS gibt werde ich meinen
Bericht etwas mehr auf den Antrieb und die damit verbundenen Komponenten beschränken.

Nach schier endlos erscheinenden 5 Monaten des wartens von der Bestellung zur Auslieferung
stand pünktlich zum Wochenende am Freitag ein großer Karton mit der Aufschrift "AreS" im Hausflur :cool:
Das Modell kommt gut verpackt und mit dem nötigsten "Kleinzeugs" an.
Die Frachtkosten von 208€ haben einen etwas sauren Beigeschmack hinterlassen,
sollen aber die Freude am Modell nicht schmälern.
Ein paar Bilder habe ich natürlich auch für Euch ;)

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • 20220325_122932.jpg
    20220325_122932.jpg
    433,5 KB · Aufrufe: 493
  • 20220325_123155.jpg
    20220325_123155.jpg
    437,8 KB · Aufrufe: 481
Die Lackierung und das Laminat machen einen guten Eindruck und auch die Flächenhälften
und Höhenleitwerke passen sehr gut an den Rumpf und rasten mit den
"Klick" Schnellverbindern perfekt ein, das schafft Vertrauen und vereinfacht den Aufbau.

Beim verkleben der Spanten im Rumpf scheint hier und da der Kleber ausgegangen zu sein,
hier gibt es einige Stellen an welchen man zwischen Spant und Laminat durchschauen kann.
Da muss ich etwas nachkleben, keine große Sache und schnell erledigt ;)

Um möglichst leicht zu bleiben verwende ich nur 12mm Servos vom Typ KST A12-610 V8
auf allen Rudern, die Stellkraft von 9 KG an 8,4 Volt sollte mehr als ausreichend sein.

Folgende Komponenten werde ich verbauen:

Wemotec midi100 EVO mit HET 700-75-1050 an 12S
Jeti MasterMezon 135 Opto
Jeti Rex12 Assist
8x KST A12-610 V8 (mit Softstart)
HV2 Alu BEC mit 30/50 Ampere
Akkus 2x 6S 5800/6200/6500 stehen zur Verfügung

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • DSC01034.JPG
    DSC01034.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 465
  • DSC01031.JPG
    DSC01031.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 360
  • DSC01033.JPG
    DSC01033.JPG
    1 MB · Aufrufe: 327
  • DSC01032.JPG
    DSC01032.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 364
  • DSC01035.JPG
    DSC01035.JPG
    966,1 KB · Aufrufe: 385
  • DSC01025.JPG
    DSC01025.JPG
    1 MB · Aufrufe: 465
  • DSC01027.JPG
    DSC01027.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 468
Dieses Wochenende ging es mit den ersten Arbeiten los :)

Für die verwendeten mini Servos musste ich Adapter anfertigen.
Für die Höhenruderservos habe ich 3mm Sperrholz verwendet,
für das Seitenruderservo habe ich eine Aluhalterung angefertigt die auf ein 5mm
Sperrholzbrettchen verschraubt wird welches ich in das Seitenleitwerk eingeklebt habe.
Für die Landeklappen und Querruderservos wurden die Adapter aus 1,5mm CFK gefertigt.
Die Anlenkgestänge werden aus 2,5mm Gewindestangen angefertigt.

Die gedruckten Ruderhebel sehen nicht wirklich vertrauenserweckend aus und sind
relativ weich, also wurden welche aus 1,5mm CFK hergestellt.
Da ich keine Fräse besitze war diese Arbeit relativ mühselige Handarbeit.
Ganz schöne Sauerei der feine CFK Staub beim sägen und schleifen 😬.
Und ja, immer schön mit Maske ;)

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • DSC01040.JPG
    DSC01040.JPG
    691,5 KB · Aufrufe: 317
  • DSC01038.JPG
    DSC01038.JPG
    495,6 KB · Aufrufe: 309
  • DSC01049.JPG
    DSC01049.JPG
    583,7 KB · Aufrufe: 300
  • DSC01039.JPG
    DSC01039.JPG
    571,4 KB · Aufrufe: 318
  • DSC01050.JPG
    DSC01050.JPG
    473 KB · Aufrufe: 312
  • DSC01053.JPG
    DSC01053.JPG
    653,2 KB · Aufrufe: 314
  • DSC01052.JPG
    DSC01052.JPG
    682,6 KB · Aufrufe: 306
  • DSC01054.JPG
    DSC01054.JPG
    613,5 KB · Aufrufe: 325
Die Tage ging es wieder ein wenig weiter.
Das Hauptfahrwerk wurde eingepasst, ich habe mich für die Variante
mit den zusätzlichen Brettchen mit Einschlagmuttern zur Befestigung entschieden.
Das ist in meinen Augen einfach die "schönere" Art der Befestigung wie Spaxschrauben.

Für das Lenkservo muss ich einen neuen Halter fertigen, mein KST Servo
ist etwas größer wie das von Krill empfohlenen.

Dem Bugfahrwerksauschnitt habe ich eine Lage CFK verpasst, da war der Rumpf
recht weich. Sollte mal das bugrad nicht ausfahren wollen ist der Rumpf jetzt
da jetzt fest genug um notfalls eine "Bauchlandung" auszuhalten :D

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • DSC01055.JPG
    DSC01055.JPG
    725,6 KB · Aufrufe: 199
  • DSC01056.JPG
    DSC01056.JPG
    634,9 KB · Aufrufe: 186
Heute habe ich mich dann dem "Treibling" gewidmet.
Die serienmässig beiliegenden Brettchen auf welchen der Antrieb befestigt wird
sind für meinen Midi100 Impeller zu schmal, also wurden mal "schnell" ein paar
passende Brettchen angefertigt. Ich bin kein Freund von Adapter wenn es auch passend geht.

Ich habe die Brettchen nicht verklebt sondern herausnehmbar gestaltet, so hat man jederzeit einfach
die Möglichkeit die Befestigung zu ändern falls mal ein anderer Antrieb verbaut wird.

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • DSC01062.JPG
    DSC01062.JPG
    717,7 KB · Aufrufe: 283
  • DSC01063.JPG
    DSC01063.JPG
    750,9 KB · Aufrufe: 274
  • DSC01064.JPG
    DSC01064.JPG
    684,2 KB · Aufrufe: 296
  • DSC01067.JPG
    DSC01067.JPG
    582,8 KB · Aufrufe: 303
  • DSC01065.JPG
    DSC01065.JPG
    666,7 KB · Aufrufe: 301
  • DSC01066.JPG
    DSC01066.JPG
    477,8 KB · Aufrufe: 307
Moin Tobi,

Danke Dir, ich tue was ich mit meinen einfachen Mitteln kann ;)
Manchmal denke ich mir bei den Holzarbeiten schon, ein Königreich
für eine CNC Fräse ( und Jemanden dazu der sie bedient :D )
 
Heute ist der Regler in´s Modell eingezogen.
Auch hier getreu dem Motto "keep it simple".
Das HV2 Bec werde ich direkt auf dem Regler befestigen,
das versorgt alle Komponenten incl.Fahrwerk mit Strom.
Das habe ich dieser Kombination schon 5 Jahre in einem Heli so betrieben,
hat immer problemlos funktioniert. Eventuell werde ich als "Backup"
noch einen 2S-500 Lipo verbauen.

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • DSC01069.JPG
    DSC01069.JPG
    711,7 KB · Aufrufe: 260
  • DSC01070.JPG
    DSC01070.JPG
    646,7 KB · Aufrufe: 239
  • DSC01071.JPG
    DSC01071.JPG
    673,4 KB · Aufrufe: 241
  • DSC01072.JPG
    DSC01072.JPG
    584 KB · Aufrufe: 261
Ein paar "Kleinigkeiten" sind Heute wieder passiert.
Den Fahrwerkscontroller habe ich um die Kabel möglichst
kurz zu halten im Rumpfboden vor dem Steckungsrohr positioniert.
Die Stromversorgung habe ich direkt am darüberliegenden BEC abgegriffen.

Auch der Empfänger hat seinen Platz eingenommen und das Lenkservo
für das Bugrad sitzt mittlerweile an seinem Platz.
Jetzt kann langsam das Verkabeln losgehen.

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • Bugradservo.JPG
    Bugradservo.JPG
    540,3 KB · Aufrufe: 231
  • Fahrwerkscontroller.JPG
    Fahrwerkscontroller.JPG
    544,7 KB · Aufrufe: 241
  • Fahrwerkscontroller 3.JPG
    Fahrwerkscontroller 3.JPG
    541,3 KB · Aufrufe: 243
  • Empfänger.JPG
    Empfänger.JPG
    614,3 KB · Aufrufe: 257
Die letzten Tage ging es wieder ein klein wenig weiter und so langsam
ist das Ende ber "Bauphase" in Sichtweite :cool:
Die Verkabelung ist komplett erledigt.
Als nächstes werde ich das Schubrohr und dessen Haltespant
am Ende des Rumpfes anfertigen, dann kann das Kapitel Antriebseinbau
auch zu den Akten gelegt werden :)
Dan achwerde ich den Flieger grob auswiegen um zu sehen wo ich
die Akkus positionieren muss.


Gruss Thomas
 

Anhänge

  • Stecker Fläche.JPG
    Stecker Fläche.JPG
    558 KB · Aufrufe: 278
  • Stecker Fläche2.JPG
    Stecker Fläche2.JPG
    794,3 KB · Aufrufe: 275
  • Innenraum.JPG
    Innenraum.JPG
    635,8 KB · Aufrufe: 296
  • Empfänger1.JPG
    Empfänger1.JPG
    711,6 KB · Aufrufe: 285
  • Fahrwerks Controller.JPG
    Fahrwerks Controller.JPG
    621,1 KB · Aufrufe: 289
  • BEC2.JPG
    BEC2.JPG
    596,9 KB · Aufrufe: 275
Nach einigen Wochen der "Lustlosigkeit" und anderen Projekten
ging es Heute mal wieder eine Kleinigkeit am Ares weiter.
Das Bugrad wurde angelenkt und Fahrwerk und Bremsen getestet.
Fährt alles einwandfrei ein und aus, nix brummt oder knurrt, Test bestanden :)
Auch die Bremsen funktionieren wunderbar.
Im nächsten Schritt geht es an den finalen Einbau von Impeller und Schubrohr.
Das Schubrohr habe ich schon angefertigt und mit dem Impeller verbunden
(nicht mein schönstes Schubrohr aber im Modell eingebaut sieht es Niemand ;) )
Was ich allerdings nocht nicht weiss ist wie ich Einheit in den engen Rumpf bekommen soll 🤔
Aber das passiert im nächsten Schritt.

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • DSC01165.JPG
    DSC01165.JPG
    623,2 KB · Aufrufe: 236
  • DSC01166.JPG
    DSC01166.JPG
    585,5 KB · Aufrufe: 216
  • DSC01167.JPG
    DSC01167.JPG
    687,1 KB · Aufrufe: 217
  • DSC01168.JPG
    DSC01168.JPG
    524,9 KB · Aufrufe: 253
  • DSC01169.JPG
    DSC01169.JPG
    586,8 KB · Aufrufe: 243
Es ist geschafft, der Antrieb ist im Modell verbaut :)
War gar nicht so wild wie gedacht, das Schubrohr ist glücklicherweise
halbwegs flexibel, das zusammenstecken von Impeller/Schubrohr/Einlauflippe
ist dann im Rumpf erfolgt.
Das Schubrohr hat eine Länge über alles von 700mm, der Auslassdurchmesser beträgt 85mm.
Das Modell hat jetzt komplett flugfertig ausser Akkus/Akkuhalterung 4650 Gramm.
Als Akkuhalterung habe ich das Akku Click System von MB-Modelltechnik bestellt,
das wird zusammen mit den Akkus (2x6S-5800-6500) noch etwa 2KG auf die
Waage bringen. Das heisst ich komme flugfertig auf etwas über die angepeilten 6,5KG.
Ein Wert mit dem ich gut leben kann :cool:

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • Antriebseinbau.JPG
    Antriebseinbau.JPG
    674,7 KB · Aufrufe: 163
  • Schubrohrdurchmesser.JPG
    Schubrohrdurchmesser.JPG
    466,8 KB · Aufrufe: 180
  • Schubrohr hinten 2.JPG
    Schubrohr hinten 2.JPG
    825,8 KB · Aufrufe: 163
  • Schubrohrspant (2).JPG
    Schubrohrspant (2).JPG
    759 KB · Aufrufe: 162
  • Schubrohrspant (1).JPG
    Schubrohrspant (1).JPG
    699,1 KB · Aufrufe: 160
Was macht man wenn es einem draussen zu warm ist und man frei hat?
Richtig, man geht in den Keller in die "kühle" Bastelbude :D
Das Akku Click System wurde letzte Woche geliefert und Heute eingebaut.
War doch ein wenig mehr Fummelei als zuerst gedacht 🤨
Da mein Impeller relativ leicht ist und ich auch noch kleinere Servos wie
vorgeschlagen im Heck habe, müssen die Akkus sehr weit hinten eingebaut werden.
Meine Lösung seht Ihr auf den Bildern. Eines vorweg, das Akku Click System ist genial 😀
Mit einem Handgriff ist der Akkuwechsel spielend erledigt der Schnellverschlüsse sei Dank.
Jetzt muss ich nur noch die Stabilisatoren auf die Flügel kleben, die Ausschläge/Schwerpunkt
final checken und einstellen und dann kann es losgehen 🥳

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • DSC01203.JPG
    DSC01203.JPG
    953,4 KB · Aufrufe: 250
  • DSC01204.JPG
    DSC01204.JPG
    897,5 KB · Aufrufe: 238
  • Akkuhalterung5.JPG
    Akkuhalterung5.JPG
    670,4 KB · Aufrufe: 259
  • Akkuhalterung2.JPG
    Akkuhalterung2.JPG
    579,6 KB · Aufrufe: 262
  • Akkuhalterung3.JPG
    Akkuhalterung3.JPG
    566,6 KB · Aufrufe: 264
Es ist vollbracht, mein AreS ist fertig für den Ertflug :cool:
Leider musste ich um den korrekten Schwerpunkt einzustellen
100 Gramm Gewicht in´s Heck packen, das Abfluggewicht liegt
jetzt mit 12S-6200er Akkus bei 6750 Gramm. Nicht ganz die angepeilten
6,5Kg aber ich denke immer noch ein ganz guter Wert für die Modellgröße.
Mit 5000er Zellen lassen sich die 6,5Kg wohl locker erreichen.
Wenn mein Kameramann Zeit hat gibt es demnächst ein Video.

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • DSC01221.JPG
    DSC01221.JPG
    726,2 KB · Aufrufe: 257
  • DSC01222.JPG
    DSC01222.JPG
    900,3 KB · Aufrufe: 260
  • DSC01226.JPG
    DSC01226.JPG
    961,3 KB · Aufrufe: 264
  • DSC01224.JPG
    DSC01224.JPG
    946,8 KB · Aufrufe: 218
  • DSC01225.JPG
    DSC01225.JPG
    1 MB · Aufrufe: 219
  • DSC01227.JPG
    DSC01227.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 246
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten