Kundenservice Kontronik

Hallo,

wollte mal nachfragen, ob hier auch jemand Probleme mit dem Kundenservice von Kontronik hat?

Folgendes:
Ich habe einen V-Max mit Kira 500-58 und 6,7:1 Getriebe. Ich habe den Motor im Oktober an Kontronik zur Überprüfung geschickt. Der Motor war lt. Kontronik in Ordnung. Nun wieder in meinen V-Max eingebaut, den ich mit 3S Lipo, Castle Creation 100 Regler betreibe. Weiters benutze ich am V-Max einen 13x8 Prop. Also gar nicht Hotlinermäßig. Nun wollte ich das Modell verkaufen. Ich habe noch 1 Flug damit gemacht und bin frühzeitig gelandet, da mir das Getriebe sehr laut vorkam. Nach anschließender Kontrolle habe ich bemerkt, dass die Welle ein Längsspiel aufwies.
Nun habe ich das Modell verkauft und wollte noch eine kurze Überprüfung durchführen. Plötzlich steckte der Motor.

Ich habe nun Kontronik seit 2 Wochen versucht, zu kontaktieren. Keine Chance. Weder Antwort per E-Mail noch Durchkommen am Telefon. Den Motor habe ich bereits an Kontronik geschickt!!!

Warum schreibt Kontronik zurück, dass der Motor in Ordnung wäre und er es doch nicht ist?
Welches Problem kann der Motor haben, dass dieser plötzlich steckt?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Warum schreibt Kontronik zurück, dass der Motor in Ordnung wäre und er es doch nicht ist?
Welches Problem kann der Motor haben, dass dieser plötzlich steckt?
Weil er es vielleicht sogar war.

Zu Frage 2, bei 3 Zellen mit der kleinen Latte liegt er über der Spec von 50k RPM. Lüfter zerplatzt, Läufer defekt, Getriebe Zahnausfall... viele Möglichkeiten.

Nun habe ich das Modell verkauft und wollte noch eine kurze Überprüfung durchführen. Plötzlich steckte der Motor.
Wie kann man sich diese Überprüfung vorstellen ? Wie wurde sie durchgeführt ?
 
Ich hab von Kontronik nun ein "Sonderangebot" erhalten! Die Altteile werden aber nicht zugesendet! Das Getriebe hätte man ja als Ersatz weiter verwenden können! Jetzt nehmen Sie das alte Getriebe und verbauen es vermutlich in einen neuen Motor!!!
 
Das Getriebe hätte man ja als Ersatz weiter verwenden können! Jetzt nehmen Sie das alte Getriebe und verbauen es vermutlich in einen neuen Motor!!!
Von Mechanik offenbar keine Ahnung? :confused:
Wenn ein Getriebe-Motor "plötzlich steckt", ich vermute einmal "blockiert" auf gut Deutsch, ist zu 99% das Getriebe kaputt. Warum auch immer.
Zu 1% hat sich ein Magnet gelöst.
Es ist also völlig in Ordnung, dass Kontronik dieses Getriebe nicht in der Welt herumschickt.
Und ein Austausch des ganzen Motors ist bestimmt billiger und sicherer als eine Reparatur.
Ich wäre in diesem Fall ruhiger und würde meine Unwissenheit nicht so rausposaunen... (!!!)
Gruss Jürgen
 
Kontronik Kundenservice

Kontronik Kundenservice

Servus Fliegerfreunde,
ich hatte bisher 2 Erfahrungen im Jahr 2011:
1. Koby-Regler durch +- Vertauschung von mir beschädigt: Angebot für 70% vom Listenpreis Neukauf
2. Regler Jazz: Durch Absturz Kondensator beschädigt, wurde repariert gegen rund 25,00 €
Beide Male innerhalb 14 Tagen, Kommunikation war auch i.O.

GRuß aus dem Rosenheimer Land: Hans
 
Ich finde es immer wieder toll dass es in jedem Forum Leute gibt, die einfach jemanden ohne Grund provzieren. Zufällig weiß ich, was beim Motor, zumindest lt. Kontronik, beschädigt ist. Das Getriebe ist es nicht!!! Also wer da jetzt Ahnung hat von "Mechanik".

Ich schließe jetzt mal den Thread, ansonsten werd ich wieder von jemanden blöd angemacht und ich will auch nicht, dass Kontronik alles richtig gemacht hat und nun falsch da steht! Tut mir sehr leid!

@Moderatoren: Bitte schließen!!!
 
Wenn jemand aus dem hohlen Bauch heraus "vermutet" dass ein altes Getriebe ausgebaut und an einen neuen Motor gebaut wird,
hat wirklich keine Ahnung von moderner Fertigung...
Nur so meine Meinung, mehr nicht.
Gruss Jürgen
 
Hier muss keiner provozieren oder eingeschnappt sein ;)

Die Getriebe werden generell entsorgt. Die Kugellager und Nadellager könnten kaputt sein, die Zahnräder abgenutzt, das Gehäuse leicht zerkratzt, vielleicht ist die Welle nicht mehr 100%ig gerade ... und und und.
Die Überprüfung wäre viel zu aufwendig.

Gruß, Martin

PS:
Ich habe nun Kontronik seit 2 Wochen versucht, zu kontaktieren. Keine Chance.
Viele kleine Firmen, wie auch Kontronik, haben über Weihnachten und Silvester ein oder zwei Wochen geschlossen.
 
Hi zusammen

also ich habe auch schon bei Kontronik Ersatzteile bestellt per Telefon und mußte ohne Übertreibung bestimmt 50-60 mal anrufen bis ich mal jemand am Telefon hatte, das fand ich auch nicht so gut.

Gruß Simon
 

Nice

User
Hi,
mal an die, die hier schreiben das sie schlechte Erfahrungen mit K. oder wem auch immer gemacht haben.
Vielleicht liegt es auch an euch wie ihr euch gibt.....

Die von K. sind sehr nett, habe fast immer einen Techniker an die Leitung bekommen, es sei den er war grade nicht im Haus, ja richtig gelesen, ich habe sogar die Nr bekommen vom Techniker.
Herr Konrath hat mir bei der Jive Update Aktion sogar einen brand neuen 100LV geschenkt, weil meiner eine Macke hatte, den hatte ich selber gebraucht ohne Papiere hier aus der Börse. Habe mich auch persönlich bei ihm bedanken können.

Das mit den 70% ist Standard und voll ok in meinen Augen.
Das bei einem neuen Motor nicht das alte Getriebe drauf kommt, sehe ich für richtig, wer weiß was das für ein Schaden hat, allein Rot-Weiß kost rund schon (piemaldaumen) 30€, das ist ja schon fast die Hälfte eines neuen Getriebe.
Die haben in meinem Fun 600 auch keine neuen Ritzel eingebaut sondern gleich ein neues Getriebe drauf gemacht.
Ich für meinen Teil bin sehr mit denen zufrieden.

Aber vielleicht erwarte ich auch nicht so viel :D
 
Ebenfalls Probleme mit Kontronik KIRA 480 - Welle hat Längsspiel

Ebenfalls Probleme mit Kontronik KIRA 480 - Welle hat Längsspiel

Ja so schauts leider aus, nagelneuer Kontronik KIRA 480 mit Getriebe.

Welle hat leider >1mm Spiel in Längsrichtung. Kann mir nicht vorstellen daß dies so richtig ist.

lg
Michael
 

Georg Funk

Vereinsmitglied
Hallo Michael

Schreib mal ganz schnell dazu, was du bisher unternommen hast.

-Händler kontaktiert? - Antwort?
-Kontronik kontaktiert? - Antwort?

So wie du es jetzt schreibst sieht es aus als ob du einen neuen Motor gekauft hast, etwas Spiel festgestellt hast und sofort einen Hersteller an den Panger stellst. Das ist mehr als Unfair

Es gibt hier 2 Möglichkeiten,

1. Spiel ist nötig, vieleicht ist der 1mm bei dem Getriebe ja sogar normal, kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber wenns dauerhaft funktioniert, ..... , Anruf bei Kontronik (am besten vor dem ersten Lauf) schafft hier Gewissheit, wenn Kontronik sagt, daß 1mm normal ist, evtl. Schriftlich bestätigen lassen, dann hat man im Falle einer späteren Garantie/Gewärleistung bessere Karten.
2. Fertigungsfehler, durch die Qualitätssicherung gerutscht, kann immer mal passieren. Da arbeiten überall Menschen. Auch hier schafft ein Anruf bei Kontronic Abhilfe. Dann ist das ganze einfach ein Fall für die Garantie/Gerwärleistung.

Wie gesagt, vieleicht hast du das ganze ja schon versucht und bist zu keinem zufriedenstellenden Ergebniss gekommen, dann hätte das ganze ja vieleicht eine Berechtigung, dann schreibs aber bitte dazu.
 
Getriebespiel

Getriebespiel

Danke für die Anteilnahme!

Ich habe meinen Händler kontaktiert (H-Höllein). Die waren sehr bemüht und kompetent, haben für mich bei Kontronik angerufen und alles sehr rasch geregelt!

Getriebespiel ist übrigens im Bereich bis 0.5mm völlig ok, erst in Richtung 1mm ist es zuviel laut Kontronik.
Dann muss das Gebtriebe nachstellt werden im Werk.


LG Michael
 
Für mansche nicht immer gut..., für mich SUPER

Für mansche nicht immer gut..., für mich SUPER

Hei Bube,

Auch ich habe was über Kontronik zu berichten !!

Am Freitag den 2ten November habe ich meinen 650/15 mit 6,7:1 (der nicht mer im Produktprogram steht), in Friedrichshafen auf der Messe an den Kontronik Stand gebrach.

Ich habe dem nette Mann vorgeführt das die 4 M3 Befestigungsgewinde alles sei aber kein M3, obwohl nicht beschädigt / ausgerissen (!?).

Nach Begutachtung auf dem Stand, kam das Urteil...:cry:

Bitte...Beleg ausfüllen...:) mit dem Hinweiss...Wir werden das in Ordnung bringen :D

und heute kam mein 650er mit einem Neuem Getriebe !! und das mit Kostenloser Versendung zu mir ins Elsass (Frankreich, für die die es nicht wissen...)

Finde ich von Kontronik sehr entgegenkommend für den Kunden, weiter SO ! :cool:

Gruss an Kontronik aus dem schönen Elsass.

Asterix
 
Kontronik Service

Kontronik Service

Hallo, ich kann ueber folgendens Berichten:

1x Kira480 Getriebe, nach 2 Flügen Blockierer (600W 2-3 Sek. Einschaltdauer) , gekauft über MBL, wurde bei Kontronik schnellstens ersetzt. (5 Tage)
Null Problemo !

Selber (neuer) Motor: nach ca. 120 Flügen : Getriebe verreckt. 1000W, 2-3 Sek. Einschaltdauer. Kostenpflichtig repariert (4 Tage). Erwartungsgemäß. Preis ok.
Null Problemo.
Dieser Motor: beim "Erstflug" nach der Rep. löst sich Getriebe vom Motor, alle Zahnräder und Motor poltern durch den Rumpf.
Eingeschickt und auf Kulanzrep. gepocht. Lange nix gehört. Angerufen: "ACH... DIESER Motor ...Sie sind das ?" wurde ich am Telefon abgewunken ..
=> ja , entschuldigung wenn ich bei Kontronik eingekauft habe, aber so muss man doch nicht "angesprochen" werden , oder ?

Ich hatte dann (leider) 1 Woche später noch nen weiteren 480er mit Getriebe, ebenfalls am "quietschen" (50 Flüge, abgeforderte Leistung 600W 2-3 Sek.), wie die Sau ..
Kostenpflichtig repariert (9 Tage). Erwartungsgemäß. Preis ok. Erstaunlicherweise war die Abtriebswelle noch die Gleiche (angeschliffen), wie beim Einschicken,
obwohl die Rechnung etwas anderes signalisierte.
Fazit: die Motoren scheinen (für mich) dem Anspruch eines Marktführers nicht mehr gerecht zu werden, und etwas mehr Kommunikation (ohne selber nachzufragen),
wäre doch angebracht.
Ich weiss dass, ich die Motoren auch (teilweise) über der Spez. betrieben habe. Kein Akt, das bezahl ich auch, und versuche nicht einen
Garantiefall draus zu erzeugen.

Ich vergebe für Kontronik KD-Service: nur max. 60% vom Notenspiegel.
Dinge gehen nur mal kaputt und Instandsetzer haben auch schlechte Tage, alles kein Thema, aber die Leute mit denen man telefoniert,
habens in der Hand , wie der Kunde sich nachher fühlt. Und ich fühle mich, naja, nicht so gut.

Allerdings werde ich nun doch etwas umorientieren, sagen wir mal in Richtung Urs.

greets rudi
 
Jaaaa genau , hackt nur alle auf dem Kundenservice von Kontronik rum ....

Junge Junge .... Die Motoren wurden entwickelt um kostengerecht gebaut zu werden, und um in ihrer Spezifikation betrieben zu werden. Die Spezifikation von Kontronikprodukten ist denen vergleichbarer Produkte von anderen Herstellern um Welten vorraus. Und dann willst du die nochmal über der Spezifikation betreiben ? => Dumm. :rolleyes: Die Konroniks halten das was sie versprechen, was man im gegensatz zu anderen Herstellern nicht behaupten kann ....

Dann, die Kosten einer Reperatur stehen in keinem Verhältniss zur Fertigung eines Produktes. Wie kann man so verblendet sein und dann auch noch erwarten dass Kontronik das auf Kulanz macht ? :eek:
Und dass Kontronik da nicht so begeistert ist wenn da Kunden kommen und rumprallen, ich hab den Motor über spezifikation betrieben und er hat nachgegeben, toooll wahnsinn, was für ein kerl.... Und dann erwartet der auch noch dass Kontronik das wieder in Ordnung bringt, auch wenn ers Zahlt... Die Reperaturkosten eines Motors krigst du ja nichtmal zu spüren ... ich wette Kontronik verlangt von dir nur einen Bruchteil was die Arbeitszeit des Mitarbeiters gekostet hat....
Und jetzt stell dir mal vor, da kommen hunderte solcher dödels , die meinen ich muss unbedingt mehr raus holen, wird ja wieder repariert .... würdest du dich da freuen? Findest du das nicht auch anmaßend ?

Statt sich das maul über ne Firma zu zerreißen, seid lieber froh Jungs, dass die euch die sachen überhaupt reparieren, und nicht einfach nen Ersatz zu prozenten anbieten. Und wenn die euch prozente auf nen neuen anbieten, dann habt ihr den ganz schön hin gemacht, den Motor ... so ist das nunmal...
Und glaubt mir, die können sehr wohl begutachten ob der Schaden aus der Packung heraus war, oder ob der Motor geschuden wurde .... Die Leute da sind Experten auf ihrem gebiet, und nicht blöd ....

Ich hab mit allen Kontronikmitarbeitern die ich bisher persönlich kennen lernen durfte durchweg nur gute Erfahrungen gemacht.... Kompetent und freundlich.

Also bitte , zügelt euch mal wenn ihr euch das Maul über ne Firma im Forum zerreißen wollt.... Überlegt erstmal was ihr selber vllt falsch gemacht habt, denn eines könnt ihr euch im klaren sein, die Firma ist auf euch, Kunden orientiert, und wird sich wohl kaum den Ast absägen auf dem sie sitzt , wenn der Kunde sich korrekt verhalten hat ;)

Just my 2 cents ...

Grüße

Andrej
 
Hi Andrej,
Ich hacke nicht auf der Firma rum , sondern Berichte über meine Erfahrungen. Beim 1. Motor in meiner Schilderung ist ein Magnet geflogen, kommt eher kaum vor wenn ich mit 600 statt 500 w drangehe , und die rpms bei 40.000
Am Motor bleiben.

Die andern Falle: was solls ? Auch die bekannten hotti-Piloten Grillen Motoren, und schicken sie ein, Und bezahlen dafür den geforderten Preis . Ich auch. Das überlast im Spiel war wissen beide Parteien, und keiner macht einen
Hehl daraus. Wenn einer Motor aber nach Rep. Auseinander faellt , und zwar im spez. Bereich, dann ist das nicht ok.

Die fehlerhafte Montage hat da jawohl kaum was mit der Vorgeschichte zu tuen.

......?
 
Hi Andrej,
Ich hacke nicht auf der Firma rum , sondern Berichte über meine Erfahrungen. Beim 1. Motor in meiner Schilderung ist ein Magnet geflogen, kommt eher kaum vor wenn ich mit 600 statt 500 w drangehe , und die rpms bei 40.000
Am Motor bleiben.

Die andern Falle: was solls ? Auch die bekannten hotti-Piloten Grillen Motoren, und schicken sie ein, Und bezahlen dafür den geforderten Preis . Ich auch. Das überlast im Spiel war wissen beide Parteien, und keiner macht einen
Hehl daraus. Wenn einer Motor aber nach Rep. Auseinander faellt , und zwar im spez. Bereich, dann ist das nicht ok.

Die fehlerhafte Montage hat da jawohl kaum was mit der Vorgeschichte zu tuen.

......?
... 40.000 rpm bdeutet du hast eine Zelle weniger genommen richtig ? Das bedeutet du hast um auf die 600 W zu kommen nen deutlich höheren Strom.... Die Verlustleistung geht aus dem Strom hervor, und geht sogar mit dem Quadrat ein .... Und du weißt hoffentlich was das bedeutet .... Pverlust = I^2 *Ri .... Und das wird alles in Wärme umgesetzt. Und gerade beim IL ist Wärme kritisch ... Beim AL werden die Magnete durch die Zentripetalkraft gehalten, beim IL nicht. Wird das ganze dann noch thermisch belastet, -ich weiß ja nicht was für ein Kleber verwendet wurde-, kann es durchaus sein dass der dann nachgegeben hat.
Ob es so war kann ich dir nicht sagen, aber es klingt für mich sehr plausibel.

Ich weiß nicht wie lang deine 3 sekunden sind, und will dir auch nix unterstellen, aber das ist immer ein Spiel mit dem Feuer ...
Und doch, du machst grade einen großen Hehl draus, und nein es ist nicht selbstverständlich dass dein Motor repariert wird.
Wie ich dir schon geschrieben habe ist die Reperatur unverhältnismäßig teurer zur Produktion eines neuen Motors.
Bei uns in der Firma sitzen da Ingenieure dran , kundenreklamationen auf Herz und nieren zu Checken, zu schauen wo der Fehler lag, und die Teile wieder reparieren... Weißte was ne Arbeitsstunde von nem Ingenieur kostet? Und ich meine nicht das was er verdient, sondern das was die Firma für ihn pro Stunde zahlt. Der kostet um die 60-70 € die Stunde .... Und wer weiß wie lange er für deinen Motor gebraucht hat.

Und doch, es kann sehr wohl was mit der vorgeschichte zutun haben ... Es können im material Harrisse entstehen, die du nur per Ultraschall oder Röntgen sehen kannst. Und sowas kann gut und gerne auftreten wenn man das Ding mal mit der Doppelten angegebenen Leistung betreibt .... Der arbeiter schaut sich das Ding an, lässt sich drehen, ist gängig, schaut gut aus .... aber versteckt im Material schlummert der Haarriss .... Was meinst du was das kosten würde jedes einzelne Zahnrad mit Ultraschall zu untersuchen ? Wer würde das zahlen, du ? Und wenn so ein Defekt im Material ist, dann hilft es auch nix das Ding nur mit 500 W zu betreiben.

In meinen Augen hat Kontronik nix falsch gemacht. Wer seinen Antrieben alles abverlangt, der muss auch mit Ausfällen rechnen. Selbst wenn das Ding frisch von der Reperatur kommt .... Schonmal daran gedacht, dass das Getriebe nie für solche Leistungen ausgelegt war ?

Grüße

Andrej
 
Das Problem ist, dass man nach einer Reparatur trotzdem die Erwartungshaltung hat, dass alles in Ordnung ist. Gebe ich mein Auto in die Werkstatt, erwarte ich genauso, dass danach alles funktioniert.

Nun gut... habe ich den Motor im kalten Zustand jahrelang getreten, kann er mir kurz nach einem Zahnriemenwechsel trotzdem kaputt gehen.

Das ist in der Tat sehr ärgerlich. Dennoch hat es nichts mit der Montage des Arbeiters zu tun.

Ähnlich könnte es sich mit dem Elektromotor verhalten haben, wobei kein Vergleich zum unsachgemäßen Gebrauch mit Verbrennermotoren gezogen werden soll! Beim Instandsetzen des Motors können mechanische Belastungen aufgetreten sein, genauso kann der Motor beim Betrieb über der Spezifikation schon Schaden genommen haben (oder härtere Landungen, starke Unwucht des Propellers?). Beide Parteien streiten in den meisten Fällen die eigene Schuld ab und das eigentlich auch mit Recht. Denn sowohl Hersteller/Reparateuer, als auch der Nutzer geht nach eigenem Empfinden pfleglich mit den Komponenten um. Was nun ursprünglich die Ursache für den Defekt war, kann keiner mehr sagen. Schwierige Sache und für beide ärgerlich.

Andrej, ich verstehe deine Meinung, dass viele Piloten überreagieren, hohe und dreiste Ansprüche haben, aber sich mit der Materie nicht wirklich gut auskennen. In diese Kategorie scheint Rudi meines Erachtens nicht zu fallen. Er steht zu seinem Handeln (Verwendung außerhalb der Spezifikation) und kommt mit den Konsequenzen zurecht. Das können und wollen nicht viele. Sein Ärgernis über den Magnetplatzer kann ich trotzdem verstehen. Dennoch muss man mit dem Risiko leben. Fast jede Technik kann nach längere Verwendung versagen, auch wenn sie nach außen hin völlig in Ordnung erschien (und gegebenenfalls geprüft wurde). In jeder Branche ist das so. Leider.

Gruß
Martin
 
Hi Martin,

Und, wurden dir die Grüße von mir bestellt ? ;) Hab mich mit ein paar deiner Kollegen auf der Messe unterhalten ^^

Zum Thema, ich habd en guten Rudi in keine Schublade gesteckt, ich wollte ihm nur klar machen warum sein Motor trotzdem kaputt gehen kann auch wenn er grad vom Service kommt, aber du hast das ja anscheinend mit deinen anschaulichen Beispielen besser hingekrigt ^^

Ich finde eben den gesammten Thread überflüssig . Und das mit den dreisten Ansprüchen war nicht direkt auf Rudi bezogen, sondern auf die Allgemeinheit, von dem was man so alles zu Lesen bekommt.

Ja, er steht wenigstens zu seinem Handeln, aber ich finde wenn man die Motoren über ihrer Spezifikation betreibt, sollte man sich nicht beschwehren, auch nicht wenn der Motor direkt vom Service kommt.
Klar ist ein Magnetplatzer ärgerlich. Aber so wie ich das verstanden habe wurde dieser Motor anstandslos ausgetauscht ?! Auch wenn der über seiner Speifikation betrieben wurde... Da hätten andere Händler gaaanz anders reagiert ...

Aber man kann es drehen und wenden .... Wirklich lange hällt der Antrieb eben nur wenn man ihn in seinen Spezifikationen betreibt, wofür er ausgelegt wurde. Und wenn er das nicht aushällt wars entweder ein Montagsmodell, was bei JEDER Firma mal vor kommt.. dann wird der aber ausgetauscht, oder der Motor ist eben noch nicht ganz ausgereift. ( Ich rede grade allgemein, also nicht auf Kontronik beziehen)

Grüße

Andrej
 
Oben Unten