Kurbelwelle richten

oder MechwerkAndi, Mechanische Werkstatt Andreas Nietsch in Hamburg; über Google zu finden.
 
Jo, Tobi, vergleichen muss er selbst. Preisgünstig ist relativ.
Armin de Vries ist mir auch sympathisch, er schreibt schließlich auch hier im Forum
 
Toleranzen

Toleranzen

Die Frage gehört vielleicht nicht ganz hier hin, passt wie ich meine gut.

Mit welche Toleranzen lässt sich die Kurbelwelle eines Boxers überhaupt wieder richten? (ich weiss, dass das auch vom Schaden abhängt und eine ganz genaue Aussage nicht getroffen werden kann)

Persönlich würde ich angesichts des Aufwandes und des damit verbundenen Stundenlohns daher eher zu ex und hopp, also zum Ersatz der Kurbelwelle tendieren.

mfg

Jürgen
 
Ist jetzt vielleicht nicht ganz aussagekräftig, aber ich hatte so einen Schaden schon mal an einem 10ccm Methanoler.

Ich hab die Kurbelwelle ausgebaut und nem Nachbar mitgegeben, der hat sie in der Firmenwerkstatt seiner Arbeitsstätte (die mit Maschinenbau oder Motoren eigentlich null zu tun hat) von einem Lehrling astrein ausrichten lassen, mit der Messuhr waren jedenfalls keine übermäßigen Toleranzen mehr feststellbar. Wenn nicht grade eine Kurbelwelle, gehören solche Sachen da anscheinend zum Standardrepertoire oder der Lehrling hatte einfach ein göttliches Händchen dafür. Das Maschinchen läuft übrigens heute noch womit ich sowieso nie gerechnet hätte.

Außerdem steht bei dem beschriebenen Schaden ja noch nicht fest ob die Kurbelwelle selber krumm ist oder sich die Wangen gegeneinander verdreht haben.

Zumindest ist es auf alle Fälle einen Versuch wert bevor die KW auf dem Mülll landet. Ich versteh sein Anliegen ganz gut, immerhin hat er ja auch schon in zumindest mal 1 neues KW-Lager investiert und wer weiß was noch alles kommt.

Ansonsten bleiben ja wirklich nur der Mechwerker oder ADV. Einfach mal i.S. eines unverbindlichen Angebots anklopfen, der Rest ist ein simples Rechenbeispiel - oder Lehrgeld.
 
Moins,
Wie „krumm“ darf eine Kurbelwelle sein? (Toleranzen) Bei einer neuen Kurbelwelle max
7 /100 mm. Mehr schlucken die Lager nicht.
So, jetzt ist die Frage, in welcher Weise die Kw. „Krumm ist. Da gibt es verschiedene Varianten!
Abtriebszapfen verbogen = Tonne!
Kurbelwelle gestaucht = Mal gucken was man da machen kann.
Kurbelwelle verdreht = Null Problem !
Aber ganz ehrlich, ich bin nicht so scharf auf so einen Auftrag. Der Mechwerker macht das schon.

Gruß Armin
 
fyra schrieb:
Habe mal ne PN geschrieben.

Hallo Dieter,

kann ich definitif nicht bestätigen, das man keine Antwort von Armin bekommt.
Sicher wird es mal vorkommen, das die eine oder andere mal durchrutscht, nur sollte man es nicht gleich verallgemeinern.
Auf jeden Fall hat seine Antwort Hand und Fuß.

Tschüß
Knut
 
Hallo 2 highlander , wir Reden hier vom Richten einer KW. von einem Boxer und nicht von einem 10 ccm. Glühzünders oder ist das auch ein Boxer?
Einen 10 ccm. kannst du ohne probleme in einer guten Standbohrmaschine richten.
Gruß Reinhard.
 
Ja, ich auch...

Ja, ich auch...

Möchte ich auch mal sehen. Ins besondere wenn die maximalen Toleranzen nur 3/100 betragen dürfen.
Wenn er das permanent schafft sollte man ihm ein Jobangebot unterbreiten.

mfg

Jürgen
 
Witty schrieb:
Hallo 2 highlander , wir Reden hier vom Richten einer KW. von einem Boxer und nicht von einem 10 ccm. Glühzünders oder ist das auch ein Boxer?
Einen 10 ccm. kannst du ohne probleme in einer guten Standbohrmaschine richten.
Gruß Reinhard.

Ich wollte damit lediglich zum Ausdruck bringen das es, solange sich der Schaden in einem bestimmten Rahmen bewegt, prinzipiell möglich ist eine KW zu richten (wenn nicht auch nicht mit ner Ständerbohrmaschine). Dabei ist es egal ob es sich um nen 10er Methanoler oder nen fetten mehrzylindrigen Benziner handelt. KW`s von Automotoren werden ja auch gerichtet.

Es kommt halt lediglich drauf an ob was Du investieren willst bzw. was Dir das Maschinchen noch wert ist. Wie gesagt, reines Zahlenspiel.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten