Kurz gefragt: Hat schon mal jemand Smokeöl vor der Turbine eingespritzt

Naja, frage steht ja da.
Hintergrund: Vermutlich beste feine Zerstäubung ??

Danke
 
Genau

Genau

Da wo die Luft reinkommt, innnen wirds verwirbelt und tritt hinten ganz fein wieder aus. Und wenn es ein Öl ist, schmierts ja noch !!

Kann ich mir dann das Öl im Kerosin sparen ??
 
Also, wenn das jetzt ernst gemeint ist und das nicht wieder ein Spaßthread ist, würde ich einfach mal den Turbinenhersteller Deines Vertrauens ansprechen.

Ich persönlich kann auch nur spekulieren, und das geht Richtung eventueller Verunreinigungen und Reduzierung des Luftdurchsatzes.
 
Hi,

Die Sauerei, wenn du das Öl vorne in den Verdichter reinlässt, wäre sicher
toll. 1/2 Liter Öl im Rumpf und 1/2 Liter Öl in der Turbine und hinten kein Rauch:D :D . Ich würds nicht probieren wollen aber Testpersonen sind immer willkommen, falls das kein Scherz ist und ich hoffe es ist einer:rolleyes:

lg
Andi
 
Zuletzt bearbeitet:
probiers mal mit esbit,

probiers mal mit esbit,

mit esbit hat meine Dampfmaschine damals auch gut gequalmt...:p :D
mal ehrlich , was soll dieser Unsinn.Ich würd dem Fragesteller mal langsam die Berechtigung entziehen hier Fragen zu stellen. Und falls jemand jetzt wieder meint es gibt keine dummen Fragen der wird jetzt spätestens eines besseren belehrt.

Nix für Ungut

Dirk
 

Uwe Gartmann

Vereinsmitglied
Ich würd dem Fragesteller mal langsam die Berechtigung entziehen hier Fragen zu stellen.
Wieso? Philosophische Fragestellungen haben durchaus ihre Berechtigung. Das Gegenstück wäre dann: War schon immer so, haben wir immer so gemacht. :p

Nur mal angenommen man probiert es mal aus, das grösste Problem wäre das Öl überhaupt in den Brennraum zu befördern. Der Ölstrahl würde beim Auftreffen auf den Verdichter sofort wie in einer Ultrazentrifuge nach aussen geschleudert und liefe dort an der Gehäuseinneseite nach untern. Die Unwucht und die Bremswirkung würde die Turbine wohl ganz schnell sterben lassen. :rolleyes:

Gruss
Uwe
 
Ich weiß nicht was ihr habt !!

Es ist eine klare Frage: Hat das schon jemand gemacht ? -> Wohl nicht !
Hier wird wiedermal nur spekuliert was da passieren würde in der Theorie !!
Keiner gibt eine konkrete Antwort auf die Frage !

Und nun wird mal wieder alles ins lächerliche gezogen, also wenn hier was falsch läuft dann doch wohl bei denen die hier dumm rum palabern und in Frage stellen ob man solche Fragen stellen darf.

Dumme fragen gibts nicht, nur Dumme Antworten.

Aber das ist mal wieder typisch hier, Querdenkern den Mund verbieten !!
 
Also auf diese Frage kann man nur so antworten!
Weil wenn ich das Rauchöl vorne einspritzen würde, wohlgemerkt würde, kämme es in die Brennkammer und, na was und? Es verbrennt, und da wir bei den größern Turbinen mehr als 200 l/pro sek. ansaugen und auch wenn es fein zerstäubt eingespritzt werden würde, wohl gemerkt würde, dann verbrennt es noch immer! Wir haben, da es Öl ist und kein Wasser, ( im Regen fliegen wir ja auch zumindest ich schon ) keine bessere Verbrennung eher eine schlechter Leistung und eine unzuverläßg laufende Turbine die hinten ebenfalls nur heiße Luft rausbläßt! Kosten und Nutzen unterm Strich null! Halt falsch Wartungskosten sind sicher höher da die Brennkammer wahrscheinlich dies nicht gut abkann!
So das ist meine Meinung dazu!
 

udogigahertz

User gesperrt
Peter Feix schrieb:
Es verbrennt, und da wir bei den größern Turbinen mehr als 200 l/pro sek. ansaugen und auch wenn es fein zerstäubt eingespritzt werden würde, wohl gemerkt würde, dann verbrennt es noch immer!
(Hervorhebung durch mich)

Wow! 200 l/pro sek.? Das wären ja 200 mal 60 = 12.000 Liter in der Minute! Erstaunlich, dass ihr in Euren Jets so große Tanks mitführt. Sind wohl "innen größer als außen"? Oder bezieht sich diese Liter-Angabe auf die Verbrennungsluft, die angesaugt wird?:confused:

Grüße
Udo
 
Entsteht da denn dann kein Rauch wenn es verbrennt ??
Oder welcher mechanismus liegt beim Raucherzeugen zugrunde ??
 
@udo

Natürlich die angesaugte Luft !!
 
Oben Unten