• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Löten: "Anti-Flussmittel" gesucht.

Julez

User
Hi!

Ich habe vor, eine M2 Gewindestange in eine Kugelkopfkugel aus Messing einzulöten. Nun will ich aber die kugelige Funktionsfläche nicht aus versehen mit Lötzinn benetzen.
Hat jemand eine Idee, wie ich die Oberfläche behandeln kann, so dass Lötzinn nicht haftet?
Irgendwie Öl, Lack oder Fett drauf oder was ähnliches?

Danke,

Julian
 

Andreas Maier

Moderator, Flugmodellbau allgemein, Motorflug, Ele
Teammitglied
Im Notfall versuch mal guten Schrumpfschlauch,oder Hochthemperaturlack,
dieser geht mit Aceton wieder runter.
-Wenn du aber das löten etwas übst und an den richtigen Stellen die Teile
anwärmst,dann sollte dir beim verlöten auch kein Lot die Lauffläche der Kugel
verunreinigen. :) ;)

gruß
Andreas
 
Lötstopplack....müsste es von Kontakt-chemie bzw. bei Conrad doch geben
 

Julez

User
Wäre natürlich das Beste, aber das soll ja nur ne ganz kleine Aktion werden, ohne viel Aufwand.

Edit: Geschafft!

Hab einfach diesen Tip von Andreas befolgt:

-Wenn du aber das löten etwas übst und an den richtigen Stellen die Teile anwärmst,dann sollte dir beim verlöten auch kein Lot die Lauffläche der Kugel verunreinigen.
Einfach von der einen Seite die Lötspitze in die Bohrung gesteckt, und von der anderen Seite die Gewindestange, beides vorher verzinnt - ein Kinderspiel:)
 

Andreas Maier

Moderator, Flugmodellbau allgemein, Motorflug, Ele
Teammitglied
ich schiebe die Kugel so auf die Gewindestange daß das Gewinde
auf der 2ten Seite ca5mm weit hinausragt.
nun erwärme ich am langen Ende und füge am kurzen das Lot hinzu.
die Kapilarwirkung wird das Flußmittel und das Lot hindurchziehen lassen.
somit habe ich keinerlei Lötrückstände an der Gleitfläche der Kugel. ;)
danach kann man die 5mm überstehende Gewindestange einfach mit dem
Dremel,etc. entfernen.


gruß
Andreas
 
Oben Unten