Lüfter in Werkstatt - Elektroanschluss, aber wie ?

Hallo.

Habe einen Lüfter für die Werkstatt geschenkt bekommen, schön leise und mit 2700 Kubikmetern pro Stunde eine ordentliche Leistung.

Das ist mir aber zum Laminieren zuviel, ich wollte nur etwas Abluft über dem Harzen, und da dachte ich den Lüfter zu regeln, mit einem Lüfterregler, von Maico zum Beispiel.

Jetzt hat der Lüfter keine Herstellerbezeichnung (leider!!), nur ein kleiner Aufkleber, dass es sich um einen 230V Motor handelt.

Die Zuleitung ist aber 5-adrig (5 x 1,5), ich dachte erst schon, das ist ein 3-phasiger Motor. Ist aber nicht.

Tante Guggel hab ich schon rauf und runter bemüht, und den freundlichen Elektriker um die Ecke gefragt. Tante Guggel gibt nix her, oder aber ich zu blöd zum Finden, der freundliche Elektriker beharrt darauf: das ist ein 3-Phasen Motor.

Aha. Was nun ?

Im Moment hab ich den Lüfter ganz normal über eine Phase und den Nullleiter angeschlossen, mach den Lüfter beim Laminieren von Zeit zu Zeit kurz an, alle Luft aus der Werkstatt raus, und dann wieder weiter mit dem Harzen.

Blöde Lösung !

Frage: Hat von Euch jemand eine Idee, wie man den Lüfter regeln könnte ?

Sind 2 der Phasen (2 x schwarz) zum Regeln des Lüftermotors gedacht ?

Wie auch immer, besten Dank schon mal vorab, falls jemand eine Idee hat, die weiterhelfen könnte.

Gruss
Herbert
 
Typenschild - schön wärs

Typenschild - schön wärs

Aber das ist ja genau mein Problem. Sonst hät ich mich ja schon mit dem Hersteller in Verbindung gesetzt.

Da ist kein Typenschild mehr, auch kein Anschlussbrett, einfach nur ein 5-adriges Kabel (5x1,5) mit Ground, Nullleiter (blau), Phase (braun) und dann noch 2 mal schwarz.

Aber trotzdem danke.
 
Glaub ich nicht. Die 5 Adern werden wohl nicht direkt die Motorwicklung sein :rolleyes:

Also gibts noch eine Verdrahtung im inneren.
Schraub auf und mach Bilder.

Mit "Ich hab nen Lüfter mit fünf Drähten, was ist das für einer" geht halt nix.
Das ist so wie "Ich hab ein Auto mit vier Rädern. Welchen Lack brauch ich?"
 
Hallo

Ich habe ein "Pabstlüfter" (Spalltpolmotor) ins Kelerfenster eingebaut.
Den regele ich über einen Ringkerntrafo, mit Schleifer bis zu 40 % Betriebsspannung runter !
Schalte mal eine "dicke " Glübirne in reie mit dem Motor, der sollte dann langsamer werden!

Gruß Aloys.
 
Ich hab auch einen fetten Lüfter. Ist ein 3-Phasen-Motor, ist aber eine Steinmetz-Schaltung dran (zu erkennen am dicken Kondensator), der läuft daher an 230V. Ich hab da ganz einfach einen Steckdosendimmer genommen, das funktioniert famos.
 
Hallo

Wenn die beiden "schwarzen Drähte" gegeneinander 0 Ohm haben (Meßbereich 100 Ohm),
könnte es sich bei den beiden um die Anschlüße zu den Thermokontakten handeln
(Motortemperaturschutz).
Bei Unendlich Ohm ist es was anderes oder der Motor hat einen Schuß weg.
Mal nen freundlichen Ankerwickler in der Nähe fragen. Der könnte Dir auch einen passenden Regler empfehlen.
(Manche Motoren können nicht mit Regler, laufen als wäre das Lager hin)

Gruß
Tom

Ps : Mit der Lüfterleistung kanst Du in einem Raum von 5 x 5 x 3m innerhalb von 2 Minuten die gesammte Luft
austauschen. Ich würde alles festbinden.
;)
 
Besten Dank ...

Besten Dank ...

... für die konstruktiven Kommentare und Tipps !

Dann werde ich mal den Widerstand messen.

Festbinden muss man nix, aber wenn man die Tür der Werkstatt bei laufendem Lüfter schliessen möchte, dann merkt man die Leistung.

Ich kann leider den sehr grossen Kasten, in dem der Lüfter verbaut ist, nicht mehr öffnen, da ich, clever wie ich war, den Kasten an der Wand montiert habe und den Ein- und Auslasskanal ebenfalls an der Wand montiert und alles schön verklebt und abgedichtet habe. Müsste ich alles rückbauen. Ich hatte mir halt vorher dummerweise keine Gedanken über die Regelung des Lüfters gemacht.

Wie heisst es so schön: Erfahrung ist die Summe allen vernichteten Materials :)

In diesem Sinne.

Gruss
Herbert
 
Widerstand gemessen

Widerstand gemessen

Im Messbereich von 200 Ohm (kleiner kann mein Messgerät nicht), haben die beiden "schwarzen Leitungen" Durchgang.

Heisst also, es ist wie von Dir, Tom, beschrieben. Danke. Einen Schritt weiter.

Jetzt werde ich mal eine Glühbirne suchen, oder Halogen-Strahler, um den Tipp von Aloys auszuprobieren. In Zeiten der bereits erfolgten LED Umrüstung, überall, wird das nicht so leicht.

Dank und Gruss
Herbert
 
Hallo

Statt Vorwiederstand wie Glübirne, kann auch ein MP Kondensator, wie sonst zum Anlaufen drann ist, genommen werden.
Mess mal den Motorstrom, Phi mal Daumen würde ich mal so ~10 µF versuchen, der verheizt dann keine Energie.

Gruß Aloys.
 
Lüfter läuft !

Lüfter läuft !

Besten Dank an Alle die guten Tipps !

Lüfter läuft nun auch geregelt, sehr angenehm jetzt in der Handhabung.

Gruss
Herbert
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten