L-39 CustomWings 1:5,5 Baubericht Frage

Hallo zusammen,
Ich habe mal eine Frage zu dem genannten Bausatz. Ich habe bereits die L-39 bestellet und mich beschäftigt am meisten die Frage, welche Balsa Beplankung und welche Glasstärke soll ich verwenden. Leider gibt es für dieses Modell (1:5,5) wenig im Rc-Network, (oder ich finde es nicht). Ich würde mich freuen wenn der eine oder andere der dieses Modell gebaut hat ein paar Bilder und oder Texte posten könnte. Was mich auch brennend interessiert, ob und wie ich Höhen und Seiten -Leitwerk abnehmbar umgestalten kann. Mir Ist bewusst, dass in im Modell (fast) alle geht, aber da ich den Bausatz noch nicht in den Händen halte, würde es mich interessieren ob es jemand bereits mit diesem Bausatz umgesetzt hat.
Wenn Interesse besteht, kann ich ja dann von meinem Bau berichten.

Gruß
Jörg
 

erler

User
hallo,

bin gerade dabei das gleiche modell zu bauen.die beblankung sollte 2mm sein und dann mit 50 gramm gewebe beschichten.hat mir der hersteller gesagt.das hohenleitwerk steckbar zu machen ist bei der konstruktion schwer.ich wollte es auch,hab es wieder verworfen,und werd wohl so damit leben müßen.

lg josef
 

Fritz

User
HALLO
Da ich so eine L39 mal gerne bauen würde wäre ein Bericht und Bilder sehr interessant. Ich denke auch das einige Absätze angefangen wurden und dann in der Ecke landen.
Was mich noch interessieren würde wie das mit der Bestellung läuft, die Lieferzeit und was es an Unterlagen gibt.
 
Ich hab die L39 gebaut. Im Prinzip ist es ein großes 3d puzzle. Der Rumpf wird flach als 2 Hälften gebaut und dann zusammen geklebt.
Unterlagen bzw. Pläne gibt es nicht viel. Mehr als ein paar Bilder aus dem 3d heraus braucht es aber nicht. Passen 2 Teile nicht zusammen, gehören die auch nicht zusammen :D
Die Flügel hab ich anders gemacht. Die Konstruktion gefiel mir nicht, hab dann die Ruder auch gleich in hohlkehle gemacht.
Versand ging nach Bestellung recht schnell. Der Bau ist schon eine Weile her. Bilder hab ich keine mehr.
Aber es hat Spaß gemacht!! Hab sie mit 1,5mm Beplankt und 50g Gewebe drüber gezogen.
Jetzt steht sie praktisch fertig da..... bisher ungeflogen....
 
Hallo zusammen,
es Freud mich dass doch Interesse besteht. Ich hatte zuvor in einem älteren Thread (L39 von The RC custom jets) fortzuführen, aber da gab es wohl kein Interesse. Also habe ich ein neues aufgemacht. Ich habe den Bausatz erst vor gut einer Woche bestellt. Nach Auskunft von Petr dauert es 2 - 3 Wochen. Heute habe ich erfahren, dass er wohl nächste Woche verschickt wird. Bestellt habe ich über eMail von der Webseite CutomWings.
Also Karl-Heinz, Mail schreiben und bestellen :D
@josef: Wie weit bist du schon mit dem Bauen? Dann können wir hier bestimmt einiges an Informationen austauschen.
@ Simon. Wenn Du keine Bilder vom Bau mehr hast, hast Du aber doch noch den Flieger ;). Kannst Du ein paar Bilder von deiner L-39 machen und uns zeigen wie das Endresultat so aussieht?

Ich hoffe es kommen noch ein paar Piloten dazu die die L-39 schon geflogen haben und über ihre Bauerfahrung berichten können.

Gruß
Jörg
 
20201202_143253.jpg
20201202_143326.jpg

Mehr als diese 2 "Bilder" hab ich leider nicht mehr!!! Viel erkennen kann man nicht :D
Aber wie gesagt, ist ein großes Puzzle, bei mir haben alle Teile gepasst.
Die Tiptanks hab ich selbst gemacht, von einem Tiefzieh Teil machte ich ein Abdruck in Gips, daraus dann direkt 4 Halbschalen laminiert und schlussendlich zusammen gebappt...
Das einzige was mich stört, die Steckung ist mittig im Rumpf geteilt!!!! Da will ich aber vor dem Erstflug noch ein Verbinder oder etwas machen.... sonst hab ich da kein gutes Gefühl!!!
 
Hallo zusammen,,
Simon, der ist doch schon fast fertig, Das untere Bild ist heute gemacht oder schon älter? Warum ist die Steckung im Rumpf geteilt?

@josef: Leider habe ich meinen Bausatz noch nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen das es so schwer sein soll das Höhenleitwerk steckbar zu machen. Ich habe mir mal ein Bild von der Holzkonstruktion angeschaut.

S-Ruder.jpg


Das Seitenleitwerk sollte überhaupt kein Problem sein zwischen den zwei Rippen trennen und mit zwei Alu oder CFK Rohre verbinden.
Und das Höhenleitwerk, die Rippe an dem Roten Pfeil noch mal mit gutem Sperrholz hergestellt und an dieser Stelle trennen. Das Höhenruder ist zwar dann etwas länger als das geteilte H-Leitwerk, sollte aber kein Problem sein. An der roten Line wo das länger stück Höhenruder davor sitz (wenn es montiert ist) das loch dann zu machen.
Wo ist da das Problem? ... oder habe ich ein Denkfehler und sehe was nicht?

Gruß
Jörg
 
Hallo,

ich hab die L39 auch gebaut. Wie oben schon gesagt, auch mit 2mm Balsa beplankt und mit 50g Glas laminiert.
Geflogen ist sie noch nicht - bin mit der Technik innen noch nicht fertig. Das Finish kommt nach dem (erfolgreichen) Erstflug - das Grau ist noch die Grundierung.

Das Seitenleitwerk ist im Bausatz schon teilbar konstruiert - ich hab nur noch die Rohre eingepasst.
Um das Höhenleitwerk teilbar zu machen, müßte man Teile zersägen und zusätzliche Spanten anfertigen. Sollte möglich sein, hab ich aber nicht gemacht.

Die Steckung ist im Rumpf geteilt, weil die Flügel eine leichte V-Form haben. Eine gerade durchgehende Steckung würde da nicht passen. Aber nachdem am Rumpf auch noch ein Stück Flügel hängt, hab ich da keine so großen Bedenken.

Gruß,
Michael
20181202_214501.jpg
20181219_224816.jpg
20200903_181731.jpg
 
Hallo Michael,
buuooo das ist ja der Hammer, die sieht ja jetzt schon geil aus . Was bekommt sie für ein Finish?
Ja, so hatte ich es mir in etwa vorgestellt mit dem Seitenleitwerk. Wie hast du es arretiert?
Das die Steckung geteilt ist habe ich nicht gewusst, aber Simon hat es auch bereits oben erwähnt. Das ist ja blööööd. Wie wird es im Rumpf gesichert?
Welche Fahrwerke hast Du eingebaut? Welchen Antrieb machst Du rein?
Wie fühlt sich so die Festigkeit an mit dem 2mm Balsa und 50g GFK.

Gruß
Jörg
 
Hallo Jörg,

beim Finish bin ich mir noch nicht ganz sicher - ich liebäugle mit dem schwarz/silber Breitling Jet Team Design.
Das Seitenleitwerk arretiere ich unter dem Spant der Teilung mit 2 längeren Gewindestiften. Das ist nicht dazu gedacht, oft auseinander genommen zu werden. Bei mir dient es im Wesentlichen dazu, das Ruder mit dem durchgehenden Stab als Scharnier montieren zu können.
Die Steckung der Flügel hab ich nicht zusätzlich gesichert. Ich hab nur die beiden Rumpfhälften zuerst zusammengeklebt und danach beplankt. Unten im Bereich der Flügel geht die Beplankung/Holzfasern quer über beide Rumpfhälften. Dort treten die größten Zugkräfte auf und das gibt zusätzliche Stabilität.
Fahrwerk und -Beine sind von Electron-Retracts (ER-40). Als Antrieb habe ich eine Jets Munt M100XBL verbaut.
Insgesamt fühlt sich der Rumpf mit 2mm Balsa und 50g Glaslaminat recht stabil an. Mit einem spitzen Gegenstand kann man aber schon leicht Löcher hineinstechen.

Gruß,
Michael
 
Hallu Michael,
jaaa, nehme das Breitling, dafür habe ich mich bereits entschieden :D . Bin mir nur noch nicht sicher ob ich alles lackiere oder die Schriften aufklebe.
Da habe ich zum einen bei Eckart Müller angefragt wegen der Schrift und dem Emblem und bei Ralle mir ein Angebot machen lassen für Lackierschablonen, Wartungsbeschriftung, Emblem und alle Lack die man so braucht wurden zusammen gestellt. Dann habe ich noch jemand in der Schweiz der mir die Aufkleber plotten könnte.

Mit der Steckung meine ich , wenn das Steckungsrohr im Rumpf geteilt ist, wie wird das Steckungsrohr im Rumpf befestigt. Oder hast Du das Rohr im Rupf eingeklebt und schiebest dann die Tragfläche drauf und befestigst es mit einem Gewindestift durch die Tragfläche?

Das ER-40 werde ich auch nehmen. In der Anleitung vom Petr ist das Hauptfahrwerk mit 145mm angegeben aber ohne Angabe vom Versatz. Das Elektron Fahrwerksbein wird in der Länge ohne Versatz (oder nur 2mm) angegeben. Welchen Achsversatz benötigt man das das Rad mittig in dem Schacht sitzt bzw. Welche Länge des Fahrwerksbein hast du verwendet?

Anfangs war geplant ein P80 mit 97Nm einzubauen die Arbeitslos im Schrank liegt. Aber jetzt bekomme ich von einem Vereinskollegen ein IQ90+
die über 400g leichter ist.

Wegen der Beplankung bin ich noch am überlegen ob 2mm oder 2,5, Deshalb fragte ich wegen der Festigkeit. Also bist du der Meinung das 2mm ausreichen sind, auch für über 200Kmh?

Gruß
Jörg
 
Hallo Jörg,

die Befestigung der Steckung ist denke ich üblich. In den Spanten sind dafür 26,5mm Löcher vorgesehen. Ich benutze ein Stecksystem aus GFK-Steckungshülse und CFK-Steckungsrohr (gibt es genau passend bei R&G). Die Hülsenstücke sind in Rumpf und Flächen geklebt und das CFK-Rohr ist darin steckbar. Zusammengehalten wird das über einen Bolzen, der aus dem Flügel in den Rumpf ragt und dort mit einer Schraube gesichert wird.

Meine Hauptfahrwerksbeine haben eine Länge von 128mm (bei 2mm Achsversatz) - die sind verstellbar (121mm bei 21mm Achsversatz). Längere Beine passen mit dem ER-40 und meinen 90mm Rädern auch kaum hinein. Den Schacht kannst Du Dir selbst passend formen - im Bausatz ist keiner enthalten.

Ob 2,5mm statt 2mm Beplankung einen wesentlichen Einfluß auf die Festigkeit haben, bin ich mir nicht sicher. Mit 2,5mm hast Du mehr Fleisch zum Schleifen, aber es ist steifer und schwieriger um die Rundungen zu biegen.

Gruß,
Michael
 
Hallo Michael,
Jetzt verstehe ich, ...da wäre ich nieeee drauf gekommen. Zumindest nicht nach den Zeichnungen die ich von Petr erhalten habe.


18 - Kopie.jpg


Ich hatte mich schon über dieses holzteil gewunden und gedacht als Verdrehsicherung macht es da wenig sinn.
Aber Jetzt wird ein Schuh draus. Dann kommt da ein Verschraubung (von oben oder unten) durch den Rumpf durch.

Aber wenn du noch mehr Bilder hast, z.B. Ruder und Klappenanlenkung, Einbau der Luftführung etc. dann nur her damit :D

Wirst Du noch die NACA Lufteinlässe einbauen?
1230624.png


Falls Du noch die NACA Lufteinlässe einbauen möchtest 😎

Drag-calculation-diagram.jpg


Vielen Dank und Gruß
Jörg
 
Hi Josef,
SUPER, weiter so. Dann geht es jetzt an das beplanken wohl.? 👍
Mein Bausatz ist heute gekommen :D. Aber wandert erst mal unter den Weihnachtsbaum :eek: und kann dann ab 25 anfangen zu basteln.
Ich werde berichten.

Aber es hat sich noch keiner gemeldet der diese L-39 schon fliegt. Also Jungs, wehr fliegt die L-39 1:5,5 von Custom Wings?
B i t t e berichten.

LG
Jörg
 

erler

User
Hi Josef,
SUPER, weiter so. Dann geht es jetzt an das beplanken wohl.? 👍
Mein Bausatz ist heute gekommen :D. Aber wandert erst mal unter den Weihnachtsbaum :eek: und kann dann ab 25 anfangen zu basteln.
Ich werde berichten.

Aber es hat sich noch keiner gemeldet der diese L-39 schon fliegt. Also Jungs, wehr fliegt die L-39 1:5,5 von Custom Wings?
B i t t e berichten.

LG
Jörg
hallo jörg,

hab die maschiene fliegen gesehen.allerdings mit impeller.fliegt aber sehr gut,auch die landegeschwindigkeit ist recht niedrig.ich habe drei kollegen die,die große fliegen.alle ein gedicht.bei mir wird es noch eine weile dauern bis ich damit ich zum fliegen komme.
 
Oben Unten