Labornetzgerät - Kaufempfehlung ?

Hallo Kollegen,

besitze jede Menge potente Netzteile zur Spannungsversorgung meiner Ladegeräte.
Was ich jedoch immer wieder vermisse ist ein kompaktes und zuverlässiges Labornetzteil
mit einstellbarem Strom und Spannung.

Wichtig wäre mir eine robuste Bauweise (Fehlbedienung wie z.B. Kurzschluss, Verpolung).
Billige Wegwerfprodukte sind mir ein Graus.

Wer hat eine Empfehlung für mich ?

Spannungsbereich: 0-15V
Strom: max. 5-10A sollten ausreichen

Greife auch gerne auf ein gebrauchtes NT zurück (falls ihr eins übrig habt oder schaue mich auf dem Gebrauchtmarkt um)

Gruß Tobi
 
Hallo Tobi

Haben zu DDr Zeiten sehr gute Geräte gebaut ich habe hier ein 3217 (ehemals RFT 3217)

http://www.statron.de/

Die geräte sind sehr gut konstruiert und enorm stabil im Betrieb.
Wie die neuen Geräte sind weiss ich leider nicht aber ich denke das die Qualität
geblieben ist.

Gruß Bernd
 
Hallo Tobi,

ich verstehe die Anforderung noch nicht ganz klar ..
Einstellbare Spannung - na ok - wahrscheinlich sollten aber all deine Lader mit 13,x V abgefrühstückt sein, vermute ich.
Einstellbarer max. Strom bei Speisung für Ladegerät(e) ? Dann doch besser eines, mit dem dein max. Strom nie über die Limits
des NT kommst ... plus Reserve .. aber das scheint ja alles in trockenen Tüchern zu sein.

Für "was auch immer" habe ich ein

https://www.ebay.de/itm/Labornetzgerat-0-30V-20A-600W-Netzgerat-Labornetzteil-regelbares-Netzteil-aktiv/151545360352?hash=item2348ceafe0:g:sTkAAOSw1ZBUrouC

macht soweit was es soll, für Ladezwecke verwende ich es nahezu nicht. Eher Motoren - Servo Tests, diverses halt.
Macht nicht wirklich den Profi-Eindruck, Ripple kann ich mangels Ausrüstung nicht beziffern.
 
Das Labornetzteil soll primär keine Ladegeräte speisen (dafür habe ich Meanwell NT's von 600W bis 3000W und meist 48V) !!


Es geht rein um die Bereitstellung einer definierten Spannung und wünschenswert ne Strombegrenzung.
Für alles wozu man das halt so braucht.

Der Vorschlag von Gerd ist natürlich schon allererste Sahne, für meinen Zweck wohl etwas oversized...
Apropos: Steht da nicht noch ein SM 30-100D im Keller :D

Die von Bernd genannten Geräte schauen schonmal "praxiserprobt" aus :cool:

Das von Eifeljeti genannte Gerät kann ich qualitativ nicht einordnen.
Preislich angesichts der gebotenen Leistung wohl im unteren Mittelfeld.
Soviel Leistung brauche ich allerdings gar nicht.

Lohnt sich eurer Meinung nach die Erweiterung auf 30V oder reichen nicht 15V in der Praxis zu 99% aus ?

Gruß Tobi
 
Ich verwende für die Befeuerung meiner Elektroniken wenn nur ein geringer Leistungsbedarf besteht sehr gerne das Manson SSP 7080. Gibt es baugleich auch bei Farnell.

Ich finde das Teil dahin gehend genial, dass es ultra kompakt ist und praktisch auf jeden Schreibtisch passt. Kann bis 16V/5A, 27V/3A und 36V/2.2A, hat den geforderten Kurzschlussschutz, Strombegrenzung und eine Sense-Funktion. Der Preis geht für das Teil finde ich voll in Ordnung.
 
Das Manson SSP 7080 finde ich sehr interessant.

An dem Neuhold gefällt mir, dass die voreingestellten Sollwerte wohl angezeigt werden.
Zumindest sehe ich da ein entsprechendes Feld in der Anzeige.
Insgesamt hat es mir aber zu viel Features die ich nicht brauche...
 
Hallo,

wenn man ein wirklich hochwertiges Industriegerät sucht und sich leisten will dann kann man blind ein Gerät von Delta-Elektronika, TDK-Lambda, Gossen oder EA kaufen. Das sind alles Top-Geräte, allerdings gibt's die nur zu Industriepreisen oder gebraucht.
Die Manson-Geräte sind sind soweit ich weiß Geräte aus China und scheinen gut zu funktionieren. Die Statrons sind halt Made in Germany und sicher auch schnell mal repariert. In der Firma haben wir noch alte RFT (Statron) Konstanter die funktionieren seit 50 Jahren, das war Technik für die Ewigkeit, allerdings ist bei einem 24V/10A-Gerät mit Trafotechnik der Schreibtisch schon halbvoll.
Ich würde ein Statron oder Manson kaufen, reicht für Amateurzwecke aus. Schön ist eine Stromregelung, Sense-Leitungen und ein nicht dauernd nervender Lüfter.

Gruß Andreas
 
Hallo Anderas,

danke für deine Ausführungen. Klingen für mich logisch und kann ich absolut nachvollziehen.

Bin etwas unsicher ob ich mir sowas gebraucht kaufen kann, oder ob da ein großes Risiko besteht auf die Nase zu fallen.

Beispiel was mir gerade gut gefällt:

EA-PS 3032-10B
gebraucht für ca. 190 EUR
wurde vom Verkäufer aus einer Geschäftsauflösung gekauft
Ist jetzt doch wieder n Tick größer wie eigentlich von mir angestrebt,
aber kann Leistung sünde sein :rolleyes:

NP liegt bei ca. 550 EUR

Würdet ihr sowas kaufen ?
 
Hallo Tobi,

das EA kannst du meiner Meinung nach bedenkenlos kaufen. Ich arbeite auf Arbeit oft mit EA-Geräten, sind gute Geräte. Meine Lieblinge sind aber Delta-Elektronika, hab auch ein gebrauchtes SM 30-100 im Keller als Stromversorgung für meine Akkulader. Was Besseres muss man erst mal finden.
Allerdings finde ich das Manson SSP 7080 auch ganz interessant, ist halt schön klein.
Man muss sich eigentlich vor dem Kauf fragen was man mit dem Gerät machen will. Wenn's nur um Elektronikversorgung geht, würde ich sogar zum Doppelnetzteil tendieren, da reichen dann meist 0-30V/3A.
Solch Chinaware (Link) sollte für den Amateurbereich ausreichend sein, wenngleich ich die technischen Eigenschaften und die zu erwartende Lebensdauer nicht kenne.
Ich persönlich würde nach einem gebrauchten Industriegerät Ausschau halten, dein EA ist da schon die richtige Richtung.;)

Gruß Andreas
 
EA-PS 3032-10B

EA-PS 3032-10B

Guten Morgen Andreas,

ich habe mir das EA Gerät jetzt gekauft.
Damit sollten alle meine Anforderungen abgedeckt sein.
Werde nochmals berichten wenn es da ist.

Gruß Tobi
 
Das EA-NT kam an und macht einen hervorragenden Eindruck :cool:
Von der Haptik genau das was ich gesucht habe.
Potis die sich sehr gut anfühlen und feinfühlig einstellbar sind.

Dass das ganze dann sein Gewicht und entsprechende Größe hat bedingt sich von selbst.
Da sind die kleinen NT's schon praktischer.

Wenn es jetzt auch haltbar ist, bin ich mit dem getätigten Einsatz von 150 EUR rundum zufrieden :)

Danke allen die mir bei der Entscheidungsfindung geholfen haben;)

Gruß Tobi
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten