Lacey M10

StephanB

Vereinsmitglied
Die Lacey M10 war ein amerikanisches Eigenbau- Ultraleicht, dass in den 60igern von Joe Lacey mit der Massgabe einfachster Bauweise erstellt wurde.
Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Lacey_M-10

Es wird kolportiert, dass Joe zwar 1100 Plansätze verkaufen konnte, jedoch kein einziger Nachbau erfolgte. Die insgesamt nur zwei gebauten Exemplare stammten beide von ihm. Die zweite Maschine wurde später auf zweimotorig umgebaut, wobei beide Motoren vom VW-Käfer auf Auflegern vorne am Rumpf saßen, Methode Hammerhai. :)

Während dem Original also kein großer Erfolg vergönnt war, ist das Modell in der Peanut-Klasse sehr beliebt. Das liegt an den günstigen Abmessungen. "Fliegt immer", ist der allgemeine Tenor. Dafür wird auch gerne über die etwas holprige (meine Meinung) Eleganz des Originals hinweg gesehen. :D

Mein Modell ist aus einem Peanut-Bausatz entstanden, den mir das Christkind (Danke Manu!) direkt unter den Weihnachtsbaum platziert hat. Er stammt von einer ehemaligen belgischen Firma, die aktuell die Reste aus dem Lager räumt. Einen Bericht dazu aus September 2010 hänge ich als pdf an.

Anfangs schwankte ich zwischen Antrieb per Gummimotor oder per Superkondensator.
Ich muss gestehen, dass ich das Modell schlussendlich klassisch elektrifiziert und mit einer kleinen Steuerung versehen habe. Nichtdestotrotz passt es nach meiner Auffassung von der stick & tissue Bauweise und der Größe her am besten hier in die Freiflugkategorie. Sollte ein Moderator dass anders sehen, darf gerne verschoben werden.

Bei Interesse suche ich noch ein paar Baustufenbilder zusammen.

Der Erstflug erfolgt hoffentlich in Kürze.

Gruß
Stephan


IMG_20220115_112001.jpg



IMG_20220115_112016.jpg

IMG_20220115_112135.jpg
 

Anhänge

Oben Unten