Lackaufbau

Hallo Männers,

ich bin grad dabei, meine ersten Halbewegscalehubi ;) zu machen. Es ist kein Neurumpf, sonder ein "Reparierter" :) und dar hat noch Farbe drauf(an manchen Stellen)Nachdem ich heute schon fleißig geschliffen habe, stellen sich mir da so ein paar Fragen:

Welcher Spachtel?
muß ich Fillern, wenn ja womit?
Grundierung, womit?
Welcher lack?

Ich möchte ganz zum Schluß vielleicht sogar Brushen(oder lassen)

Da es für mich daß Erste mal ist, helft mir bitte :rolleyes:
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Hallo Norbert,

hier einige Tips. Gut wäre es, wenn du die alte farbe fastbrestlos entfernen könntest. schleifen ist da angesagt. aber max. mit korn 180. schleife bitte nur bis zur deckschicht. schleifst du sie durch, kommt das gewebe durch und das ist manchmal löchrig oder porig. diese poren sind schlcht wieder zu schließen. sollte farbe auf dem rumpf drauf bleiben, an manchen schlecht zu schleifenden stellen, achte darauf, dass der übergang nicht aus "gebrochenen" Lackresten besteht, sondern "glatt" ist.

als spachtel kannst du jeden polyesterspachtel verwenden (den mit den härtertuben, härter ist rot). du musst nur aufpassen, manche produkte sind sehr hart und schlecht schleifbar. ein autolacker kann bestimmt helfen. den spachtel auch mit korn 180, vielleicht auch mal mit korn 120 schleifen, eventuell mit klotz, damit die sache auch eben wird. auf jeden fall immer, wenn grob geschliffen, fein nachschleifen, mit korn 240.

als füller verwende bei solchen arbeiten immer 2k füller. (autolacker). diese haben eine hohe füllkraft. den füller, wenn trocken mit maschine, korn 400 trocken schleifen, mit hand und dann naß mit korn 800. wenn du den gefüllerten rumpf mit einen schwarzen spaydose einnebelst, also nur ein paar punkte drauf, siehst due beim schleifen genau, wie doll du noch schleifen musst bzw. wo. nach dem schleifen sollte die schwarze nebelschicht so gut wie weg sein. so geschliffen ist dann der rumpf lackierfertig.
 
Hi Ralle,

danke erst mal. :)

Eine Frage, die mich zum Füller bewegt:

Der Rumpf hat ja schöne, tieferliegende Zierlinien.So z.B die angedeuten Türanschläge und Blechstöße.Macht mir die der Füller nicht zu? Soll ich die mit dünnen, schmalen Band abkleben?
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Hi Norbert,

ja, das ist ein Problem bei "Scale" Rümpfen. Nieten, Gravuren, Panellines werden durch den Füller zu geschwemmt bzw. dolle gerundet. Entweder du klebst diese lines ab oder gravierst sie mit einer dreikantfeile o. ä. nach. wenn du abklebst, bitte nicht scharf, sondern lege das klebeband um, so das der übergang von füller zu alt keine scharfe klebekante, sondern eine "genebelte" (ca. 2 mm breit) wird. diese schleifen sich dann besser weg.
 
Hi Ralle,

was bin ich froh, daß ich mit meinen Befürchtungen nicht soo daneben liege :)

Ich werd mir was einfallen lassen dazu.
Hab auch Dank für die Tips mit der Körnung. Ich hätts, glaub ich, erst mal gröber gemacht.... :D

Behalt bitte den Fred im Auge, da komm ich mit Sicherheit nochmal... ;)
Das wird aber dauern, denn noch immer schleife ich :mad: :D
 
Hi Männers,

nachdem ich nun an verschiedenen Teilen eigentlich zum Fillern(Füllern) übergehen könnte,wollte, bin ich in den Baumarkt :cool: .....

Jetzt hab ich hier für wahnsinnig teuer Geld einen Filler aus der Dose. Steht drauf: "Acryl".(Einkomponenten)

Soll, kann ich? :confused: Oder zurück und die Frau vom Autolackierer um die Ecke anbaggern? :D

@ Ralle: der Tip mit dem 2k-Spachtel war ja nich schlecht.... das, was ich hier hab, ist mit pastösem Härter. Eh ich das fertig gerührt hab,ist mir die Masse fast verreckt. :eek:

Ich glaub, ich geh doch den Weg mit des Lackierers Frau.... :D

Kurze Rede... hat Jemand einen Tip, wo ich (kleine Mengen)was für ein Produkt(Spachtel,Filler, Lack) wie herkriege? Ohne dem Umweg "über" die Frau... :D
 
Hallo Norbert
kommste bei mir vorbei, hab alles da :rolleyes: :D :rolleyes:
dann musst du die Frau vom Lackierer nicht anbaggern ;)

[ 29. Juni 2002, 16:57: Beitrag editiert von: Friedrich ]
 
Lieber Friedrich,

wenn es denn bis zum "Niederrhein" nicht so weit wäre....gerne würd ichs tun. :) Nur... ich bin halt hier allein auf weiter Flur.... :rolleyes:
 

Arno Wetzel

Moderator
Teammitglied
Hallo Norbert!

Das mit dem 2-K-Spachtel ist so ne Sache: Das Mischungsverhältnis ist meist so 1:20 bis 1:50. Nur, wie man das exakt dosieren soll, wird nicht verraten. Hier muss man wirklich nach Gefühl und Augenmaß vorgehen, meist genügt schon eine winzige Menge Härter, damit der die Spachtelmasse aktiviert wird.
Ich habe gute Erfahrungen mit dem 2-K-Spachtel von Graupner gemacht. Die Verarbeitungszeit ist in der Regel 5 - bis 10 min (wenn man mit der Zugabe des Härters vorsichtig ist) und man kann diesen Spachtel hervorragend nass verschleifen.

Du solltest die von Ralle beschriebenen Schleifgänge sowieso im Nassverfahren durchführen, es ist wesentlich einfacher, aber natürlich auch ne ziemliche Sauerei.

2-K-Filler ist natürlich die erste Wahl! Ich bekomme den immer im gut sortierten Autozubehör-Handel. Meistens erhältst du da 3 Komponenten: Filler, Härter und Verdünner. Die kleinste Verpackungseinheit beträgt meines Wissens o,5l Filler mit entsprechenden Anteilen Härter und Verdünner. Sie sind recht teuer, aber man kann sie auch relativ lange lagern und später wieder verwenden.
Ganz gut hat sich auch hier ein Produkt von Graupner erwiesen, Haftgrund aus der Spraydose. Das Zeug lässt sich auch sehr gut verarbeiten, es kann aber sein, dass du hiermit zweimal Fillern und schleifen musst!
Auch beim Fillern gilt: Flächen vorher gut entfetten, das gelingt mit Silikon-Entferner sehr gut.

Also, dann mal ran!
 

Ralf Schneider

Vereinsmitglied
Hi @ all,

war im Urlaub, daher keine Postings. Acryl Füller aus der Spraydose ist gut, aber ich denke nicht für Deine Anwendungen. Die Füllkraft ist nicht besonders und du musst etliche Lagen auflegen. Geschliffenen Spachtel mit Korn 240 kriegst du damit nicht besonders glatt, bzw. die Riefen zu. Zum anderen sind die lösungsmittel aus spraydosen ziemlich aggressiv, kann passieren, dass alte lackschichten anquellen. Wenn du keine möglichkeit hast, die das zeug zu besorgen, mail an mich mit adresse usw. schicke die jede menge, die du haben willst, reiße die auch nicht den kopf ab. Porto muss sein, der rest könnte abfallen. (bitte jetzt nicht alle melden, sonst geh ich pleite)

Spachtel mit rotem härter, ja im sommer laufen wir da immer Achten. 1-2 Minuten verarbeitungszeit, mehr is net drin. Musste halt im Kühlschrank spachteln. :D :D

Ne, ne aber im sommer am besten nen kühlen ort suchen. Keller oder so, nicht mehr als 20°, dann gehts etwas. Nass schleifen geht auch, aber das grobe papier gibt es in der regel nicht als nassschleifendes. lößt sich dann schnell in gebrösel auf. Und (Spachtel nass schleifen), da kringelts soon bissel bei den autolackern, denn der spachtel zieht das waaser auf, wie ein schwamm, und wenn nicht total trocken, dann gibts "Kocher" beim Trocknen des lackes bei 60°, aber ich denke, würde bei die kein problem sein. (das mit dem nass schleifen, bis auf die sauerei.)
 
Hallo Ralle,

auch ich war bisschen im Urlaub.... :)

Aber ich bin nun schon ein klein wenig schlauer geworden. Die Acryldose hab ich wieder zurückgeschafft.Bei mir um die Ecke sitzt eine Firma, die laminieren u.a. für die DB AG Lok und Waggonteile.Dort bin ich mit meinem Hubirumpf hin.Der GF, ein junger Kerl von reichlich 30 Jahren ist sehr zugänglich und ich konnte mir einen ganzen Vormittag die Produktion von Formenbau bis Lackierung ansehen, Fragen stellen usw.
Nun hab ich hier verschiedene Harze(Laminier= flüssig und Klebe=pastös mit Glasfasern drin)und Härter und Feinspachtel,Gewebe, Aceton mitbekommen.Dazu noch einen Inhibitor, mit dem ich die Härtezeit schön einstellen kann.Der Vorteil ist, daß man alles miteinander mischen kann. Also Feinspachtel mit Laminierharz lässt sich z.B.besser auftragen als der pastöse Spachtel allein.Mit dem Inhibitor krieg ich die Verarbeitungszeit locker auf ca. 15 min.
Der Härter ist flüssig und lässt sich somit leichter dosieren als der rote aus der Tube.Aussage des Spezialisten:"Bei diesen Temperaturen 1%, unter 20 Grad 2-3 %"
Und das geht ganz gut.
Da ich immer noch Einbauten vornehmen muß, bin ich zum Füllern noch nicht gekommen, man hat mir aber in dieser Firma angeboten, den Rumpf dann mal zum Feierabend mit "zu überblasen" :D Auch den Grundlack würden die übernehmen.
Ich bin also diese Sorge los :D Nur spachteln und schleifen muß ich halt selber.
Also Ralle, ich danke Dir ganz herzlich für Dein Angebot, aber ich denke, ich bin nun ganz gut ausgestattet, sodaß Du Dir keine Mühe mehr machen musst.Trotzdem nochmal danke :)
Sollten dennoch bei mir noch "Irritationen" bei Feinheiten auftreten, würde ich mich natürlich gerne hier wieder melden.
 
Oben Unten