Ladegerät Empfehlung für 12 Zellen

freudi

User
Hallo an alle,
für mein neues Projekt:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/287329-1-6-5-scale-L-39-von-C-amp-C-Modells
stoße ich erstmalig in die 12 Zellen Klasse vor und hätte gern ein neues Ladegerät

Habe z.Z. ein Graupner Ultramat, das kann zwar 12 Zellen, hat aber keinen Balanceranschluß.
Da ich deshalb externe Balancer benutzen muss ist mir das bei 5-6000mA zu unsicher.

Ich bitte Euch daher um eine Empfehlung, nach meinen Vorstellungen.

1. mind. bis 14-Zellen komplett
2. zwei Ausgänge mit je mind. 7-Zellen
3. Balancer Anschluß
4. das Gerät sollte beide Akkus einzeln wie auch gemeinsam Laden und balancieren
5. reichlich Leistung für ca. 6000mA Akkus
6. 12V und 230V Anschluß
7. Sicher und zuverlässig!!!
8. preiswert!?!?!:confused::rolleyes::):D

Mir geistert das "Ultra Duo plus 50" im Kopf herum, giebt es da noch alternativen?

Danke im voraus für Eure Antworten

Gruß
Freudi
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi,

bis "14s komplett" und wenn du "mal" deine LiPos (6000mAh) mit bis zu 4C laden möchtest kenne ich kein Besseres: http://pp-rc.de/SHOP/pulsar3.htm

Wenn Du splittest - also 2 x 7s nimmst - solltest Du dir auch mal den schulze nG500 ansehen: http://www.schulze-elektronik-gmbh.de/

Falls du robbe BID-System magst käme auch der in die engere Wahl: http://www.robbe.de/power-peakr-twin-eq-bid-1000w.html

230V~ integriert empfehle ich nicht in dieser Leistungsklasse, weil das nur mit (zu starken) Kompromissen genutzt werden kann!
Hier hilft aber ein externes NT IMMER weiter ... auch bei voller Ausnutzung der Ladeleistung! ;)
 

"M"

User
Hi Freudi,

verfolge den Tread zur L39 mit großem Interesse.:cool:

....wirklich nicht billig aber top Lader wären die Schulze Next Gen II Geräte in diesem Falle das NG II - 14-350 oder das NG II 14-500 ,

hab selber das NG II 14-500 das nach anfänglichen Problemen nun einwandfrei funktioniert.;)

http://www.rc-network.de/forum/show...lze-next-generation-II?highlight=Schulze+Next

http://www.rc-network.de/forum/show...e-14-500-oder-Pulsar-3?highlight=Schulze+Next

aber sicher gibt´s von Graupner, Hyperion usw. auch noch was.

Grüße
Meinhard
 
Hi Freudi

Wenn es gut und günstig sein soll dann schau dir doch mal das UDP45 an.
Gibt es momentan bei einigen Händlern für unter 150€
Ausgang1 bis 14S.
Ausgang2 bis 4S der auch genutzt werden kann wenn du an Ausgang1 alle 14S nutzt.
Bei 14S kannst du die 20A Ladeleistung nicht nutzen,
aber für ein Ladegerät in dieser Preisklasse muss es das auch nicht umbedingt können. (Meine Meinung)

Bin mit meinem sehr zufrieden. Wir haben auch noch ein UDP50 mein Favorit bleibt aber das UDP45.
Das mit dem internen NT ist wie Gerd ja schon geschrieben hat nicht wirklich das gelbe vom Ei.
Da fehlt einfach die Leistung und du musst es immer mit schleppen (Gewicht) da es ja integriert ist.

Gruß Rene
 
Hi,

bis "14s komplett" und wenn du "mal" deine LiPos (6000mAh) mit bis zu 4C laden möchtest kenne ich kein Besseres: http://pp-rc.de/SHOP/pulsar3.htm

Wenn Du splittest - also 2 x 7s nimmst - solltest Du dir auch mal den schulze nG500 ansehen: http://www.schulze-elektronik-gmbh.de/
das Schulze kann aber auch einen 14s am Stück laden, zwar nicht mit 4C wie das Pulsar3 aber einen 14s Lipo kann das Schulze auch immerhin noch mit ca. 10-11 Ampere laden...
Mit dem Schulze ist es auch möglich gleichzeitig zwei 14s Packs zu laden, also an jedem Ausgang einen 14s Lipo die man dann jeweils mit ca. 5,5A laden kann.
Allerdings kann nur einer der beiden 14s Packs dann mit dem Lader balanciert werden, für den 2. 14s Pack braucht man dann noch einen externen Balancer (z.B. einen Schulze LipoProfiBal 14)

Beim Schulze hast du halt zwei Ausgänge zur Verfügung, das Pulsar 3 hat nur einen Ausgang

Das Ultra Duo Plus 50 hat nur 360 Watt und kann auch nur einzelne Packs bis 7s laden. Vor knapp 3,5 Jahren als der Lader auf den Markt gekommen ist gabs nicht viel anderes vergleichbares, heute gibts besseres...(habe 3 Jahre ein Ultra Duo Plus 50 gehabt)


Einen Lader mit 230V Anschluss wirst du in dieser Akku/Preisklasse nicht finden, ein zusätzliches leistungsstarkes 24V Netzteil ist mehr oder weniger Pflicht.
 

Crizz

User
naja, wer extreme Leistung braucht kann auch 2 Revolectrix PowerLab 8v2 holen und im Verbund laufe lassen - jeder Lader haut dann bis zu 1344 W oder max. 40 A Ladestrom für bis 8s Lipo raus. Da tritt dann nur ein anderes Problem auf : die geeignete Versorgung der Lader. Da braucht es dann schon ab 24 V .... 28 V und entsprechende Dauerleistung ( 3kW ), mit Autobatterien ist da nicht mehr viel zuholen ;)
 

freudi

User
Hy,
und danke für die Antworten,
wenn ich so ein Schulze Lader nehmen würde und z.B. zwei 6Zeller anschließe und lade,
Balanziert der Lader nur jeweils die beiden 6Zeller einzeln, oder kann er auch beide Akkus als einen verstehen und mit am Ende 12x gleicher Spannung ausbalanzieren?

Gruß
Freudi
 

flymaik

User
Freudi,
Es muß eh ein gescheites NT her;)

Beim Lader gibt es 2 Modi.
Einmal kannst du die Ausgänge koppeln, somit verdoppelt sich die Leistung und auch der Ladestrom.
die andere Version erkennt beim dementsprechenden Anschluß von 2 Pack's diese automatisch als einen.
dabei hast du den 2. Ausgang noch frei, nur ohne internen Balancer, denn der ist ja schon belegt.
Mit einem zusätzlichen externen Balancer kannst du dann auch Liopo's laden.
Wenn noch Fragen, dann könnten wir am WE auch telefonieren.;)
 
Hy,
und danke für die Antworten,
wenn ich so ein Schulze Lader nehmen würde und z.B. zwei 6Zeller anschließe und lade,
Balanziert der Lader nur jeweils die beiden 6Zeller einzeln, oder kann er auch beide Akkus als einen verstehen und mit am Ende 12x gleicher Spannung ausbalanzieren?

Gruß
Freudi
wenn du an jeden Ausgang einen 6s anschließt wird jeder 6s für sich geladen. Aber beide Akkus werden ja vollgeladen, das heißt es hat sowieso jede Zelle 4,2V da braucht man nix mehr angleichen oder synchronisieren. Außerdem kannst du beim Schulze ja auch einfach anstatt zwei 6s an je einem Ausgang zu laden den Pack auch einfach komplett als 12s laden und auch als 12s balancieren.
Das Schulze ist schließlich einer der wenigen "echten" 14s Lader. Du lässt den Pack einfach als 12s zusammengesteckt, schließt die "dicken" Kabel einfach an Ausgang 1 an und die beiden 6s Balancerstecker schließt du dann an die beiden Balanceranschlüsse vom Lader an. Der Lader erkennt das dann alles automatisch.
Der Ladeausgang 2 ist dann ja noch unbenutzt, hier kannst du dann noch einen weiteren 12s Pack gleichzeitig laden, allerdings kann bzw. muss der dann mit einem externen Balancer balanciert werden.


Hier sieht man z.B. wie am Schulze gleichzeitig zwei 12s Packs geladen werden, der linke 12s Pack ist an Ladeausgang 1 angeschlossen, das Balancerkabel ist ebenfalls am Lader angeschlossen.
Der rechte 12s ist an Ladeausgang 2 angeschlossen, dieser Pack wird durch einen externen Balancer balanciert: http://www.rc-network.de/forum/show...eneration-II?p=2459507&viewfull=1#post2459507
 

freudi

User
Hy,
Mit meinem Ultramat lade ich zur Zeit nur mit meinem 220v Anschluss.
Da wir auf unserem Platz immer Strom haben war das steht's ausreichen.
Ich habe es mit dem Laden auch nie eilig gehabt und den Akkus bisher immer nur 1c zugemutet.
Welcher Lader von Schulze schafft einen 6000er 12zelller mit 2c zu Laden?
Und welche Stromversorgung brauche ich dafür?

Freudi
 
Welcher Lader von Schulze schafft einen 6000er 12zelller mit 2c zu Laden?
Und welche Stromversorgung brauche ich dafür?
Das Schulze Next 500 schafft das.
Um einen 6000er 12s mit 2C zu laden braucht man ca. 560-600 Watt Ladeleistung.
Laut technischen Daten liefert das Next 500 bei 24V Stromversorgung 580 Watt.

Ich habe es bei meinem Next 500 selber nachgemessen. Bei einer Eingangsspannung von 22V hat mein Next 500 eine konstante Ladeleistung von 585 Watt und wenn ich es mit 27V befeuere leistet es sogar 620 Watt.

Wenn du also ein 24V Netzteil hernimmst kannst du einen 6000er 12s mit 2C laden. Das notwendige Netzteil sollte dann mindestens 30A liefern können. Dieses Netzteil wäre z.B. passend: http://www.thiecom.de/manson-sps9602.html
Dort könntest du dann z.B. 26V einstellen.
 
Habe seit Mai ein Hyperion 720i mit 2 gleichwertigen Ausgängen bis 7s u. max. 500 W. Maximale Leistung aber nur mit Netzteil, das mehr als 20V macht. Läuft bis jetzt einwandfrei. Preis etwa 260€.
4C-Laderaten bringen es meiner Meinung nach nicht, der größere Vorteil ist schon, statt mit 1C mit 2C Laden zu können.
 

basing

User
Der Pulsar 3 hat 1,5kW Ausgangsleisstung und kann somit an einem 48V Netzteil 16 Zellen mit 22A laden und gleichzeitig balancieren. Da kann keiner Schulze wirklich mithalten.
An 12V sind problemlos 8A fuer 12S moeglich.
Spaetestens wenn man das Ding in den Haenden haellt, versteht man den Unterschied zwischen einem Lader, dem man ausser Top Technik auch Gehaeusse aus gehaertetem Aluminium spendiert hat und einem Plasteteil, das auf maximalen Gewinn focusiert ist.
Zwei separate Ausgaenge bedeuten im Grunde zwei Lader in einem Gehaeusse. Man kann nicht erwarten diese bei akzeptablem Preiss zu bekommen, ohne an anderer Stelle gespart zu haben.
In dem Fall wuerde ich zwei Stueck Pulsar 2+ und Equal Mini empfehlen.
Beim Pulsar 3 ist zur Zeit der einziger Nachteil, dass man erst in der Warteliste abwarten muss, da die Dinger keine Massenproduktion sind und jedes einzelne Stueck sorgfaelltig kalibriert und getestet wird, bevor manns losschickt. Die Entwicklung hat drei and halb Jahren gedauert und jede Menge zufriedener P2 haben sich im Voraus dafuer entschieden.
 
Oben Unten