Ladegerät für EVO-Sender

Für alle, die mit dem Laden ein (hoffentlich nicht zu großes) Problem haben und löten können:

Bei ELV gibt es einen Bausatz Nr. 30-313-29, Preis € 37,50, der sehr gut geeignet sein sollte, da er ohne Spannungswandler ist und zur Steuerung den IC ICS 1702 benutzt, der mit NiMH-Akkus durch die "Spannungsgradientenabschaltung" sehr feinfühlig umgeht. Die 12 V-Versorgung macht ihn feld- und reisetauglich.

Rückfragen bei mir leider erst in 2 Wochen.

Gruß H. Eberbach
 

Jan

Moderator
...ich zitiere mal aus dem ELV Onlinekatalog:

Ladeschaltung nach dem Reflex-Ladeverfahren

Für eine besonders effektive Schnellladung von NC- und NiMH-Akkus sorgt die hier vorgestellte Ladeschaltung. Die Schaltung ist mit einem speziellen, nach dem patentierten Reflex-Ladeverfahren arbeitenden Ladecontroller (ICS 1702) ausgestattet.
Beim Reflex-Ladeverfahren erfolgt die Ladung grundsätzlich mit hohem Strom. Zur Erhöhung der Ladeeffektivität folgt periodisch nach einer kurzen Pause ein kurzer Entladeimpuls mit noch höherem Strom. Durch Elektrolyseprozesse entstehende Sauerstoffbläschen an den Elektroden werden dadurch abgebaut und die Erhöhung des Innenwiderstands verhindert.
Besonders bei sehr hohen Ladeströmen, d. h. wenn der entladene Akku in kürzester Zeit wieder zur Verfügung stehen soll, bietet dieses Ladeverfahren Vorteile. So verhindert das Reflex-Ladeverfahren den Memory-Effekt bei NC-Akkus auch ohne Vorentladung. Die Schaltung ist als Baustein ausgeführt und kann als Basis zum Aufbau entsprechender Ladegeräte dienen
Quelle: http://www.elv.de/Shopping/ArtikelDetail.asp?SessionId=00109225540325039088&Stufe=2&Referenz=313%2D29&Gruppe=ST%2DLA&Menue=Ja

Ich mache mir etwas Sorgen wg. des max. Strom bei Entladeimpuls. Wie reagieren die Leiterbahnen auf so etwas?

[ 28. Februar 2003, 15:29: Beitrag editiert von: Schultze-Melling ]
 
Oben Unten