Ladegerät für lange Zukunft und Sicherheit für Anfänger

Hallo liebe Mitglieder!
Wie natürlich jeder dumme Anfänger habe ich mir das IMAX B6 gekauft. Habe Angst vor diesem Ding und beim Entladen dauert es Stunden über Stunden und das Ding wird heiß wie Sau. Außerdem hört man ja arg miese Sachen.
Darum Frage ich welches Ladegerät ich langfristig nutzen kann( will wahrscheinlich erstmal 5) jahre Ruhe habe.
Ich lege viel Wert auf Sicherheit...
Außerdem möchte ich 4Akkus auf einmal Laden ohne Parallelladeboard da dies ja nochmal sozusagen ein eigenes Hobby ist.

Hier habe ich einige Geräte, manche können 4stück auf einmal manche zwei, die welche zwei Laden können werde dann je 2mal gekauft.

Was dir eigentlich besser 2x 2mal charger oder 1x4mal. Außerdem ist da noch ein einmal charger bei den würde ich dann vier Mal kaufen. Was ist die beste Kombination?

Bitte sagt mir welches die Beste Kombi ist und ob einer auch Erfahrung hat mit eines der Ladegeräte...

Hier die Bilder der Geräte.

Liebe Grüße
Screenshot_20210514-204236.png
Screenshot_20210514-204303.png
Screenshot_20210514-204329.png
Screenshot_20210514-204338.png
Screenshot_20210514-204502.png
Screenshot_20210514-204649.png
Screenshot_20210514-211514.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich verwende ISDT Q6, ISDT P10 und ein SkyRc D100 V2. Als Reserve habe ich noch einen Ultramat 14+ von Graupner. Ich kann die grundsätzlich jedes der genannten Geräte empfehlen, wobei mir die iSDT am besten gefallen.
Am wichtigsten ist es, auf eine ausreichende Ladeleistung zu achten. Bevor du dir vier leistungsschwache Geräte kauft, nimm dir lieber ein starkes und noch ein weniger starkes.

Viele Ladegeräte z.B.: von iSDT können nur Gleichspannung (DC) und wenn sie ein Netzteil für den Wechselstrom (AC) Betrieb integriert haben, ist dieses mit eher wenig Leistung ausgestattet. Bei DC Ladern ist dann für das Laden Zuhause noch ein Netzteil nötig.
 
Ich verwende ISDT Q6, ISDT P10 und ein SkyRc D100 V2. Als Reserve habe ich noch einen Ultramat 14+ von Graupner. Ich kann die grundsätzlich jedes der genannten Geräte empfehlen, wobei mir die iSDT am besten gefallen.
Am wichtigsten ist es, auf eine ausreichende Ladeleistung zu achten. Bevor du dir vier leistungsschwache Geräte kauft, nimm dir lieber ein starkes und noch ein weniger starkes.

Viele Ladegeräte z.B.: von iSDT können nur Gleichspannung (DC) und wenn sie ein Netzteil für den Wechselstrom (AC) Betrieb integriert haben, ist dieses mit eher wenig Leistung ausgestattet. Bei DC Ladern ist dann für das Laden Zuhause noch ein Netzteil nötig.
Okay super!
Danke, außerdem dürft ihr alle Vorschläge machen, sehr erwünscht!
Mfg
 

BNoXTC1

User
Zu deinem Problem, entladen tut man mit einem LADEgerät auch nicht 😬 Wenn es das Ladegerät kann, hängt man einen Widerstand dazu, wenn nicht, kauft man sich ein Entladegerät. FD-200 z.b.

ansonsten kann ich dir zu 2x ISDT P20 mit 2 Server NT zu 24V verschaltet empfehlen..
 

BNoXTC1

User
Naja.. das musst du dann wissen, wieviel Leistung du benötigst.. der Reaktor hat halt „nur“ 300W...

das kann bei 6S schon mal zu wenig sein..
 

Domowoi

User
Ich persönlich würde kein Ladegerät mehr kaufen was über die klassischen 4 Folientasten und zweizeilige S/W LCD verfügt, einfach weil ich die einfache Bedienung der modernen Geräten mit Farbdisplay und Drehgebern zu sehr schätze.

Ich habe sowohl ein ISDT 608 als auch ein Hota D6 Pro. Das ISDT hat nicht besonders viel Leistung, ich glaube das wäre kein großes Upgrade von deinem Bisherigen Ladegerät außerdem willst du ja mindestens 2 Ausgänge besser noch 4.

Das D6 Pro hat bei mir jetzt so circa 500 Ladungen drauf und bisher läuft alles gut. Der Drehgeber ist schon etwas klappriger als am Anfang, funktioniert aber noch einwandfrei. Aber es gibt da meines Wissens inzwischen schon eine neuere Version von HOTA.

Zum Entladen, da bin ich bisschen anderer Meinung als Karl, ich verwende meine Ladegeräte auch manchmal zum entladen, da ist meiner Meinung nach nichts dabei.
 

Hans J

Vereinsmitglied
Moin,
ich nutze seit Jahren neben dem Turnigy Quad auch das Hota D 6. Beide sind ohne integriertes Netzteil. Funktionieren bisher problemlos und werden für die gleichzeitige Ladung von 6 Stück 5sLipos mit jeweils 7A eingesetzt. Für die Lader wird natürlich noch ein entsprechend leistungsfähiges Netzteil benötigt.

Entladen wird bei mir immer im Flug, bei extrem seltenen Sonderfällen kommt mein AOKoda 150 W Discharger mit 3 Halogenlampen zum Einsatz.

Wie Domo würde ich kein Turnigy Quad mehr kaufen, sondern auf Farbdisplay und Drehgeber Wert legen. Ob ISDT oder Hota wär mir egal.
 
Oben Unten