Ladeschacht für Modellbaulader gesucht (Einzelne Zellen)

Hallo,

weis jemand ob es einen Ladeschacht gibt, den man an Modellbauladegeräte anschließen kann um z.B einen normalen Akku ohne Lötfahne laden zu können?
 
Die Kontaktflächen solcher Ladeschalen oxidieren sehr schnell. Bei Akkus die nach dem DeltaPeak Verfahren geladen werden, ist das nicht so entscheidend. Aber beim CC/CV Verfahren macht sich schlechte Kontaktgabe mit längeren Ladezeiten bemerkbar.

Abhilfe schaffen vergoldete Kontakte in der Ladeschale auflöten. Bei der Gelegenheit kann man auch gleich noch die Feder Kräfte erhöhen.
 
Genau sowas habe ich gesucht, danke! Aber 18€ für sowas ohne jeglicher Elektronik? :eek:
 
Die "Weichplastik" Ladeschalen aus dem letzten Link geben nach, sobald sie etwas warm werden. Für mehr als 1A sind die nicht geeignet.
 
Die Teile wie im letzten Link sind nicht das was ich will. Damit ist doch keine Einzelzellenüberwachung möglich! Sowas habe ich auch schon, aus denn alten Graupner Fernbedienungen bzw Empfängern
 
Die Teile wie im letzten Link sind nicht das was ich will. Damit ist doch keine Einzelzellenüberwachung möglich! Sowas habe ich auch schon, aus denn alten Graupner Fernbedienungen bzw Empfängern

Dann such dir dein Glump halt selber, wenn dir alles zu teuer ist!:rolleyes:
 
Selber bauen, ein paar Holz und Kunststoffreste hat doch jeder Modellbauer rumliegen
und passende Kontakte kann man aus Reiszwecken, Kupferdraht oder alten Relais basteln.
 
Wer hatte denn noch gleich diese Magnete als Ladekontakte ? Damit sind Ladeschalen dann überflüssig und man kann die Blisterpacken selbst verwenden um die Einzelzellen irgendwo aufzubocken. Magnete drangeschnappt, fertig. Thema hatten wir doch erst letzten Sommer, oder ?
 
Einzelzellenüberwachung geht ohne Umbau auch bei der ELV Ladeschale nicht, da im original nur eine Minus Buchse vorhanden ist. Aber in der Regel läd man die Zellen eh alle parallel, und da braucht es keine Einzelzellen Überwachung. Ich würde mir für so eine ELV Ladeschale ein Anschlusskabel mit 1s Balancerlabel dran machen. 1x 4mm MinusStecker und 4x 4mmPlusStecker, sowie ein 1s Balmcerkabel.

Magnetkontakte sind eventuell gefährlich, zumimdestens wenn man mehrere parallel am Ladekabel hat. So ein Magnet klick schnell mal an einer Stelle an, wo man es gar nicht will. Da braucht man auf jeden Fall für jeden Magnetkontakt noch eine Schutzkappe, damit die umgenutzt herum baumelnden Magnetkontakte nicht versehentlich irgendwo andocken.
 
Es gab früher[TM] zum Selektieren von Tausend Stück SubC-Zellen Vorrichtungen, die genau diesen Zweck erfüllen. SubCs werden schon lange nicht mehr geflogen, aber vielleicht kennst' ja 'n (ehemaligen) Wettbewerbsflieger? Die Autolesfahrer hatten sowas noch etwas länger in Anwendung.

Ich habe mir das gebaut:

Einzelzellenlader_2a.jpg

Ein Stück Kabelführungsrohr für Keller, Dachböden, Ställe, Beschaffungskosten null, weil bei einem Umbau einfach neben die Mülltonne geschmissen. Längs aufgesägt, die Führungsschlitze für M3-Schrauben reingeschnitten, Kupferblechreste zurechtgerichtet, an einem Ende einen solchen mit Sekundi und Glaspulver angeklebt. Kabel dran. Die Klemme gips in besseren Bastelgeschäften, Baumärkten, und IIRC habbich sie auch schon beim Hobbyking gesehen. Tut seit sicher fünf oder sieben Jahren seine Arbeit.

Genauer:

Einzelzellenlader_2b.jpg


Einzelzellenlader_1.jpg

So etwas findet sich regelmäßig auf Müllhöfen. Aldi/Lidl/BlauClaus und die yblichen Verdächtigen haben sowas ab einstelligem Eurobetrag. Mit ein wenig Engagement kommt man an die Anschlüsse und kann sich ein Kabelgewurschtel anlöten. 18650er-Zellen passen da allerdings nicht rein.

Man erkennt am Zustand, daß ich den noch nicht wirklich vermisst habe, da das obige bislang meine sämtlichen Wünsche erfüllt hatte.

servus,
Patrick
 
Man könnte auch Kupferblech direkt auf die Backen der Zwinge kleben und die Kabel über die Griffe nach hinten legen, ähnlich wie bei Polklemmen von Starthilfekabeln. Ich denke, mit etwas grübeln wird man viele Lösungen finden, da etwas selber zu entwerfen.
 
Stück von Phasenschienen zum Verbinden von Sicherungsautomaten,
klemmt auch gut,

Gruß
Thomas
 

Anhänge

  • image001.jpg
    image001.jpg
    258,2 KB · Aufrufe: 62
So eins hatte ich auch mal und gibts für 1€ bei eBay. Da passen gleich mehrere Zellengrößen rein. An so einen Umbau hatte ich auch schon gedacht!
 

Anhänge

  • NICD Ladegerät alt.jpg
    NICD Ladegerät alt.jpg
    815,5 KB · Aufrufe: 52
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten