Ladezeiten Wichtig

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo an alle

Ich bin das erste mal in diesen Forum und über die Suche habe ich nichts gefunden

Ich besitze zwei Boote eine Pegasus III und ein selber gebautes Boot

in der Pegasus sind 2 Bleiakkus drin mit der Bezeichnung 6V 10AH

und im selber gebauten Boot habe ich ein Nicd Akku drin 6 Zellen glaub ich mit der Bezeichnung
2100mAh/7,2V

Besitze nun ein Ladegerät mit mehreren Steckplätzen von 22 mA; 50 mA; 100mA; 250 mA; 500mA und 900mA

wie lange muss ich die o.g. Akku´s laden und mit wieviel mA damit sie voll sind gibt es eine Formal zur Berechnung dafür?
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo,

zunächst herzlich willkommen hier bei RCN. Und jetzt gleich zu Deiner Frage. Die Bezeichnung Ah bedeutet Amperestunden und ist die Einheit für die Kapazität. Der Strom wird in der Einheit Ampere angegeben. Gebräuchlich bei kleineren Strömen sind Milli Ampere > mA

Wenn Du nun die Kapazität durch den Strom dividierst, kürzen sich die Ampere weg und es bleiben die Stunden (h).

Beispiele:

10 Ah : 0,5 A (entspricht 500mA) = 20 H (Stunden)

2100mAh : 500mA = 4,2 H (Stunden) also 4 Stunden 12 Minuten

2100 mAh entsprechen übrigens 2,1 Ah. Und nun viel Spaß beim Laden. Übrigens bei dem großen Akku würde ich die 900 mA als Ladestrom wählen. Die Zeit kannst Du ja jetzt selber ausrechnen.

Bei den NiCd aufpassen. Nimm nur einen hohen Ladestrom wenn Du dabei bleiben kannst. Die Zellen erwärmen sich gegen Ladeende. Dann musst Du sie abziehen!
Als Empfehlung für die Zukunft: Kaufe Dir ein Ladegerät, dass Dir die Überwachung des Ladevorgangs abnimmt. Das ist gesünder für die Akku´s und verschafft Dir mehr Zeit ;)

Edit:
Halt bald hätte ich´s vergessen. Die Spannung! Weisst Du denn überhaupt welche Spannung am Ladeausgang anliegt! Das ist wichtig, besonderes bei den NiCd´s. Vielleicht hilft es uns auch weiter wenn Du uns den Typ des Ladegerätes nennen kannst.

[ 26. November 2003, 20:42: Beitrag editiert von: Claus Eckert ]
 
danke für deine schnelle antwort ;)

Ja das ladegerät ist von der Marke Titan ist schon paar jahre alt univerdalladegerät mehr steht da nicht drauf öhm weis jetzt nicht ob das erlaubt ist aber bei ebay steht momentan eins drin
Titan222
damit wollt ich die bleiakkus laden für den Akkupack habe ich ein Netzteil wo drauf steht
PRI : 230V-50Hz 6W
SEC : 8,4V----120 mA 1VA

Kann ich das auch nehmen oder besser das Ladegerät?

und nochwas habe ja jetzt 6V 10AH kann ich auch Bleiakkus kaufen mit mehr Ah z.b. 12 Ah kann ich dadurch dann länger mit den Boot fahren??

und wenn ich zwei Bleiakkus sozusagen zu einen Akku verbinden möchte wie mache ich das geht ja enmal das ich dann 12V habe und einmal 20 Ah oder liege ich falsch und was ist besser 12V oder 20Ah

[ 26. November 2003, 21:18: Beitrag editiert von: biest007 ]
 
moin,

du kannst theoretisch 2 akkus reintuen die frage ist ob dein boot das veträgt oder ob es untergeht

du kannst wie du schon richtig gesagt hast entweder die akkus und serie oder paralell schalten

in serie heißt:

+ pol für + pol am regler
ein + pol und ein - pol je von einem akku werden zusammengeschlossen
- pol für minus am regle

nun hast du 12V 10Ah
damit hast du in etwa soviel fahrzeit wie jetzt auch nur du hast die doppelte power (nicht ganz wegen verschiedener einbußen aber das ist jetzt erstmal nebensächlich)
das problem: wenn dein motor nicht für 12V ausgelegt ist wird es ihn die früher oder später zerstören kommt also ganz auf den motor an

paralell heißt:

je der + und der - pol der akkus werden zusammengeschlossen (nicht kurzschließen! plus des einen mit plus des anderen akkus zusammen an plus vom regler, minus genau das gleiche)
du hast nun in etwa die gleiche power aber dafür die doppelte fahrzeit

problem: wenn der motor am limit betrieben wird und du den akku an einem stück leerfährst dann könnte der motor ziemlich warm werden und das mit geringerer lebenszeit danken

parallel ist also auf jeden fall die sicherere variante

aber:

warum nimmst du nicht einfach beide akkus benutzt aber nur einen (weniger gewicht als wenn 2 akkus im boot sind somit mehr power) und wenn der leer ist haust du den anderen ins boot

erspart die das löten von verbindungskabeln usw.

mfg flo

achja nochwas: NICD-akkus mögen es wenn sie komplett (0,8-0,6V pro zelle (bei 6 zellen also ca. 3,6V)) entladen gelagert werden

bleiakkus mögen lieber voll gelagert werden

[ 27. November 2003, 08:12: Beitrag editiert von: bart017 ]
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten