Lagerung von Lipo´s während der Saison

Mefra

User
Hallo zusammen,

der große Vorteil der Lipo-Technologie für mich ist die geringe Selbstendladung der Zellen.
In Laufe der Zeit hat sich bei mir, wie sicherlich auch bei anderen, ein gewisses Lipo-Lager aufgebaut (2s / 3s /4s usw).

Da man nicht jedes Wochenende mit dem gleichen Modell (Lipo) fliegen kann, taucht nun die Frage nach der Lagerung der Lipo´s während der Flugsaison auf.

Voll geladen sollen Lipo´s nicht lange gelagert werden, doch wie lange ist: nicht lange???

Ist es ggf. sinnvoll die leeren Lipo´s nach dem Flugtag nur auf z.B. 3,8 V zu laden und den Rest erst kurz vor dem Fliegen???

Wie macht Ihr das in der Praxis?

Freue mich über Eure Hinweise und Tipps.
 
Als länger lagern betrachtet man in der Regel mehr als 4 Wochen. Lagern mit 3,8V und kühl (weniger als 20° aber nicht im Kühlschrank) soll nach meinem aktuellen Stand optimal sein.
Man sollte es aber auch nicht übertreiben. Ich fliege seit Jahren mit Lipos und die Lebenszeit wird eigentlich eher durch andere Dinge verkürzt!
 
Am besten sollten Lipos um 3,8-3,9V gelagert werden.
Je länger sie anders gelagert werden, desto schädlicher.
Der Schaden ist akkumulativ, man kann also nicht sagen, X Wochen voll lagern ist ok, und nach X Wochen und einem Tag setzt die Schädigung ein.
 
Ganz praktisch: ich lagere sie voll. Dabei nehme ich in kauf, dass es zu Ausfällen kommt. Meine ältesten Lipos sind 3s Kokam mit 2000mAh, die ich vor über drei Jahren gekauft habe. Über die Winter habe ich sie immer voll geladen und ab und an geflogen (aber teilweise mehr als 8 Wochen nicht).

Selbst meine ältesten Lipos machen keine Probleme. Da ich nicht weiß, wann ich was fliege, liegen sie immer voll auf einer Glasplatte.

Es mag sein, dass es Nachteile hat. Bei meinem Gebrauch der Lipos (gemütliches Fliegen) konnte ich auch nach drei Jahren vollen lagerns und Fliegens keine Probleme feststellen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten