"Lange Flüge - Schwere Kiste" - Antares F3L Modell - Vorstellung und Baubericht

Mein Antares war gestern zum erstenmal in der Luft, bei ungemütlich kaltem Wetter. Hatte ihn an der 50m Leine. Der Schwerpunkt gefiel mir erst, nachdem ich etliche Bleikügelchen aus der Nase genommen hatte. Er liegt jetzt bei 72mm.
Unbenannt.png

Jeder kennt ja Testberichte. Da wird sich meist überschlagen, wie toll und einzigartig das Modell fliegt. Ich bin ja einigermaßen verwöhnt von meinen bisherigen Modellen und tu mich eher schwer mit solchen Aussagen. Deshalb zur Abwechslung mal ein Vergleichstest. Heute bei Windstille hab ich je 6mal immer abwechselnd den Antares und mein bisher bestes Wettbewerbsmodell, den Desire, mit Kraft ohne Anlauf grade Strecke geworfen und verglichen.
Messenger_creation_ee1b43de-332e-4f57-90d5-cbccabf95f1f.png
Das Gewicht der beiden Modelle ist identisch, beste Voraussetzungen also. Das Ergebnis: Einmal lagen beide Modelle Flügelspitze an Flügelspitze, 5mal lag der Antares 3m bis 12m vor dem Desire.
Messenger_creation_129bbcf1-5ed9-4fae-b7f1-16e2427e4195.png

Anschließende abwechsende Starts der beiden Modelle an der Kurzleine zeigten keinen merkbaren Unterschied, beide sind auch angenehm im Flugverhalten.
Sobald das Wetter es erlaubt, werde ich Antares und Desire an der 50m Leine vergleichen.
Gruß, Hans
 

stobi

User
Hallo Hans,

nachdem ich etliche Bleikügelchen aus der Nase genommen hatte. Er liegt jetzt bei 72mm.

ggf ist deine EWD dann zu gering. Was war der SWP in der Angabe des Baukastens?
Marcel spricht ja immer von 0,6 Grad. Das ist ein Wert den ich auch zufällig erflogen habe.
Klar Montag oder Dienstag weiß ich's dann selber.:D Bekomme ja auch einen.
Wie war dein Flugfertig- Gewicht (leer)?

Gruß, Peter
 
Hallo Peter,
die EWD hab ich bei meinem Antares auf 0,4 Grad eingestellt. Nein, zu gering ist sie nicht ;o). Gefällt mir so sehr gut.
Ballastfreies Gewicht ist 486g. Für meinen Geschmack darf er nicht leichter sein.
Als Empfängerakku hab ich übrigens Eneloop aaa, 2 mal 2 Zellen hintereinander. Leitwerk-Servos sind KST06 mit Seitenbefestigung, minimal weiter zurück und enger gestaffelt, damit Platz für den Akku ist.
Der nächste Antares, der Bausatz ist schon auf dem Postweg, wird genauso ausgestattet. Die Klappenservos Emax 9051 hab ich nach Pascals Tip seitlich in verstärkte Rippenausschnitte eingeschraubt.
Das schnelle Aufrüsten des Antares ist ein Genuss. HLW aufschrauben, Flügel anstecken, fertig. Kürzester Boxenstop ever.
Gruß, Hans
 
Geändert hab ich das Ruderhorn für das HLW. Nach Vermessen der Ruderausschläge und des Servowegs hat die Anlenkbohrung im Ruderhorn jetzt 15mm Abstand zum Ruder und liegt auf Höhe der Scharnierlinie.
Gruß, Hans
 
Vergleichstest Nr. 2,
diesmal an der 50m Leine. Die Bedingungen waren nicht ideal, da schlechte Sicht und sehr turbulente Luft. Einen wirklichen Unterschied konnte ich in den Starthöhen zwischen Antares und Desire nicht ausmachen. Die Logdateien zeigten allerdings den besten Schuss mit 18m beim Antares gegenüber 15m beim Desire. Den längsten Flug hatte ich auch mit dem Antares, auch den einzigen Flug mit Steigen über Starthöhe. Da musste ich ihn dann runterholen, weil er im Dunst verschwinden wollte. Schneller unterwegs war der Antares auch. Wirklich aussagekräftig war das heute allerdings nicht, weil die Bedingungen schnell wechselten, sogar mit Thermik in niedrigster Höhe. Und das bei null Sonne.
Hab grade meinen zweiten Antares-Bausatz bekommen. Jetzt vollständig sehr sauber gelasert und mit Endleisten aus Balsa. Freu mich aufs Bauen.
Gruß, Hans
 

k2x

User
.. Die Füßchen die unten am Rumpf noch heraus stehen dienen der späteren Ausrichtung der EWD. Mega geile Idee die diesen Prozess meines Erachtens extrem vereinfacht. Aber dazu später mehr....
Hallo Marcel,
vielleicht habe ich es auch übersehen, aber ich habe hier im Thread gar nichts mehr zu der Methode zur EWD Ausrichtung gefunden. Kannst Du das noch kurz erläutern? Natürlich darf Pascal das natürlich auch, quasi aus erster Hand, beschreiben 😉
 

Marcel85

User
Hallo Marcel,
vielleicht habe ich es auch übersehen, aber ich habe hier im Thread gar nichts mehr zu der Methode zur EWD Ausrichtung gefunden. Kannst Du das noch kurz erläutern? Natürlich darf Pascal das natürlich auch, quasi aus erster Hand, beschreiben 😉
Moin Ulrich,

achso ja, na klar! Also wenn ichs jetzt noch zusammenbringe ist das mehr als simpel. Die Füßchen die am Rumpf heraus schauen bekommen noch jeweils ein Brettchen als Standbein. Dann kommen noch 2 Templates unter den Heckauleger (am Anfang und Ende) und somit hast du dann auch die EWD. Sind bei mir ausm Baukasten heraus 1,6° gewesen, hab dass aber für mich auf 0,4° oder so in etwa eingestellt. Da geht der Antares besser voran und zeigt auch noch besser die Thermik an. Herrlicher Flieger!

@Pascal Eckert korrigieren Sie mich wenn ich hier was falsches sage. Ist schon so lange her... 🤣
 
@Marcel85 die EWD im Original ist ungefähr 1,2-1,5 Grad 😉

Im Bauzustand steht die Rumpfkeule auf zwei Füße und das Heckrohr auf zwei Ständer. Vorausgesetzt dass die Bauunterlage gerade verläuft lässt sich das gut verheiraten.

Wenn man das Modell „schärfer“ machen möchte kann die mittleren Füße noch etwas auffüttern oder den Pylon passend schleifen 😉
 
Da liegt das HR nicht vollflächig auf, das ergibt Spannung und Verzug, deshalb gleich die Idee mit dem Sperrholzkeil.
Man wird mit dem Alter Kompromiss- und Provisoriums-intolerant. :rolleyes:
Keine Zeit mehr um etwas nur halb zu machen.
 

Marcel85

User
Da liegt das HR nicht vollflächig auf, das ergibt Spannung und Verzug, deshalb gleich die Idee mit dem Sperrholzkeil.
Man wird mit dem Alter Kompromiss- und Provisoriums-intolerant. :rolleyes:
Keine Zeit mehr um etwas nur halb zu machen.
Da hast du wohl recht. Meine Ungeduld schlagt noch so manchmal gut rein. :p
Ich hab das aber schon flächig. Im vorderen teil z.b. 3 Schichten, in der Mitte 2 und am Ende eine. Da hat sich jetzt auch in den letzten Wochen zu min. offensichtlich nichts verzogen. Aber wenn mans sauber macht ist das natürlich besser. Wollte ich ja eigentlich bloß zum testen so machen. Aber so lang es funzt - bleibts halt so. 🙈
 

stobi

User
Hallo,

also kann man mal mit 70 mm beginnen.
Ich werde versuchen die EWD gleich so zu bauen...

Grüße Peter
 
Hallo Peter,
Ich wurde misstrauisch, weil meine SP-Werte meist von den Werten anderer Erbauer nach hinten abwichen. Hab deshalb ne rechteckige Platte aufgelegt, SP gemessen, 180 Grad gedreht, wieder SP gemessen. Den Mittelpunkt der Platte gemessen und mit dem von der Waage angezeigten Wert verglichen.
Gruß Hans
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten