Lanxiang F 18 Ruderausschläge

Liebe Impellerfreunde,

Bin gerade die F18 von Lanxiang am Zusammenbauen. Leider sind in der Bauanleitung keine Angaben zu Ruderausschlägen, insbesondere der Tailerons, enthalten oder ich bin zu blöd, die zu finden. Hat jemand von euch dazu Angaben (am besten erfolgreich erflogen) zu den Ausschlägen der Tailerons und der Klappen? Dann ist mit auch noch nicht ganz klar, ob die F18 nur mit den Tailerons um die Längsachse gesteuert wird und die Klappen an den Flächen reine Landeklappen sind, oder ob die auch Querruderfunktion haben? Wie habt ihr das gelöst?

Danke Euch und LG,
Stephan
 
Hallo,
ich fliege die Freewing F-18, (1m Spannweite) und da habe ich auf Höhenruder (Tailerons), alles gegeben an Ausschlag was machbar war,da sie mit 80% DR nicht von der Wiese abheben wollte. Dafür aber so 50% Expo,damit sie nicht zu giftig wurde im Flug.
Und mit deaktivierter Schubvektorsteuerung flog es sich am besten erstmal.
Querruder habe ich erstmal so 65% DR mit 40% Expo,vielleicht so 6-7mm Ausschlag auf Querruder, damit flog sie beim Maiden lammfrom, und man konnte ganz relaxt alles trimmen.

Wurde wie ein ganz normales Flächenmodell programmiert. Auf Tailerons nur Höhe, und Querruder an den Flächen...
Man könnte ihr auch Full Span Flaps programmieren, wobei die Querruder und Landeklappen parallel 20grad herunterfahren.

Klappen 20 grad zum Starten und so bin ich auch wieder gelandet.
40grad Klappen zum landen würde wahrscheinlich auch gehen, hat es aber gar nicht gebraucht.

Gab es gar keine Anleitung zum Lanxiang Modell dazu?
Ansonsten gibt es auch einen großen rc groups Lanxiang F-18 thread, wo man nochmal nach den Feinabstimmungen schauen kann. :)
 
Danke Alex, das hilft mir weiter! Ich werde die dann auch mal als ganz normales Flächenmodell konfigurieren und nur die inneren Flächenklappen als Flaps anlenken und mal deine Werte versuchen. Die LX F18 hat 1,20m Spanne aber von der Größenordnung her sollte das ja funktionieren.

Anleitung ist bei mir schon mit dabei, aber bei der ist nur der CG angegeben und länglich ausgeführt, welche Funktion an welchen Sendergeber sollen:rolleyes: Wirklich wichtige Abgaben wie Ruderausschläge fehlen leider...

Danke dir und LG,
Stephan
 
Ich möchte dieses Thema mal hoch holen...

@ Stephan: fliegt deine F18 noch? Wenn ja, warum? Wenn nicht, warum nicht? ;)

Ich habe diesen Winter mal meinen LX-Bausatz aus der Ecke geholt und das Ding fertiggestellt... Ich muß sagen, so einen aufwändigen Schaumflieger mit derart viel Bau- und Konstruktionsaufwand hatte ich noch nie! Erstflug steht noch aus.

Ich habe das Modell wie folgt ausgestattet/konfiguriert:
- Ruder wie beim normalen Flächenmodell
- alle Funktionen, ausgenommen Cockpithaubenöffnung
- 2 x 70mm FMS Pro
- 2 x 6 S 3300 mAh Turnigy heavy duty
- Schwerpunkt passt ohne Blei

VG Dirk
 

Anhänge

  • F18.jpg
    F18.jpg
    445 KB · Aufrufe: 72
....sieht wirklich toll aus für einen Schaumflieger! Ist halt recht teuer. Egal was du am Boden einstellst, die richtige Mittelstellung wirst du nur im Flug ermitteln können. Ich habe/bin schon alle möglichen F-18 geflogen.
Also vor dem 1. Flug kräftig auf hoch trimmen (nachdrücken kannst du immer) und dann während des Fluges immer weiter nach unten trimmen bis es passt.

Gruß
 
Ich seh das so: "ziehen" bei einen unbekannten Modell ist immer einfacher als "drücken"... erst recht bei einem kippeligen Jetmodell und da hab ich einige von. Man muss das Rad ja nicht neu erfinden, dachte ich mir. Vielleicht fliegt ja noch einer diesen Bomber... interessant wäre auch die Konfiguration zwischen Vorflügel und Klappe.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten