Laser 200v als Links(?)läufer - kann man die Laufrichtung ohne viel Aufwand ändern?

Hallo zusammen,
da verkauft jemand einen Laser 200v, der aber ein Linksläufer sei und einen entsprechenden Prop benötigt. Ich habe bei laserengines.com & Co. nichts gefunden, daß es überhaupt eine solche Version gibt. Könnte man den "umdrehen", weil ja nicht nur der Prop andersrum läuft, sondern auch der Motorzug gedreht werden müßte?

Gruß Roland
 
Hallo Roland

Versuche mal hier eine E-Mail anzubringen.
Wenn du zu Lasermotoren fachliche Auskunft bekommen willst dann vermutlich nur dort.


Gruß Bernd
 
Hallo Bernd,
mit Helge Sangk hatte ich diese Woche schon mal Kontakt aufgenommen, um eine Preisliste für die Lasermotoren zu bekommen. Mit dem 180er Laser für den Storch liebäugele ich schon länger. Ein Storchenfreund hat gar den 200V eingebaut, ich hätte gar nicht gedacht, daß der paßt. Möglicherweise wird's jetzt konkreter, meine ASP-Ära ist wohl heute doch zu Ende gegangen. Das erkläre ich Dir aber lieber per mail, weil das nicht hier zu diesem Thema paßt.
Ich habe eben mal dort angefragt, ich bin gespannt, was rauskommt.

Gruß Roland
 
Ich habe eben mal dort angefragt, ich bin gespannt, was rauskommt.
Ich zitiere mich mal eben selbst...

Ich habe von Herrn Sangk sehr schnell und unkompliziert fundierte Informationen bekommen - ein toller Service!

Was mich jetzt noch verunsichert, ist das scheinbar komplizierte Handling der Laser-Motoren mit "Vorher ölen", "nachher ölen", Modell senkrecht halten, auf den Kopf stellen, umdrehen usw. Gelesen habe ich das u.a. -- hier--. Rein technisch kann ich das nachvollziehen, wenn man lange Freude dran haben will. Aber in der Praxis steckt der Motor unter der Haube und mit einem 2,85m Modell vor und nach jedem Fliegen auf dem Platz erstmal Qigong Übungen machen - ich weiß nicht....

Einige Kollegen schreiben auch von Problemen bei hängend eingebauten Lasern, vor allem, wenn man bei der Platzierung des Tanks keine Wahl hat.

Ich glaube, ich baue doch einen Benziner ein.

Gruß Roland
 
Hallo Roland


Was da geschrieben steht ist schon 10 Jahre alt und scheint auf ein 2 Zylinder Laser zugeschnitten zu sein.
Das Vorölen ist für den ersten Start des neuen Motors gedacht falls zu wenig Öl im Kurbelgehäuse ist.
Das Nachölen kam damals auf um eben Rostfraß an den Lagern zu verhindern. Aber die Entwicklung der Öle ist weiter gegangen
und heute bei richtiger Wahl kein Problem mehr und entfällt

Ein Viertakt Benziner wäre auch eine Lösung OS hat etwas Neues am Markt ebenso Saito für dich wäre das Handling eines Benziners
einfacher ;)

Gruß Bernd
 
Hallo Bernd,

den GF 40 von OS hatte ich vor einiger Zeit mal gesehen, der ist aber nur auf der japanischen Website von OS zu finden und scheinbar noch nicht im Handel. Saito hat den neuen FG 40, der kostet allerdings über 700 Euro...
Möglicherweise käme auch der NGH GF38 in Betracht.

Gruß Roland
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten