Lautstärke reduzieren bei Pusher

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

easy82

User
Hallo leute, ich habe von Parkzone einen Stryker F 27 Q.

Dieses Modell fliegt mit 3 Zellen und Pusher.

Wie kann ich die Lautstärker reduzieren, damit ich wieder fliegen darf.

Stefan
 

dogy

User
.

.

genau wie frank schon geschrieben hat.... aber bei elektro ist das doch egal oder nicht???
bei uns darfst du mit elektro alles :) selbst antriebe mit 45.000 rpm sind da kein thema.

gruß jörg
 
Hallo Stefan

wie laut ist denn der Antrieb (nur interessehalber) und welcher Grenzwert ist einzuhalten?
Hast Du das mal gemessen oder ist es nur ein "Gefühl", dass der Antrieb zu laut sei?
 

easy82

User
Bei Elektro gibt es keinen Grenzwert, nur der Vorstand und die Versammlung haben Pusher verboten.

Wegen dem Lärm.

Sie wollen keine schlafende Hunde wecken.

Wegen nachbarn.

Angeblich kann uns von jetzt auf gleich der Verein geschlossen werden ( Flugverbot).

Ich will versuchen Pusher zu fliegen, aber in einer vernünftigen Lautstärke, um zu zeigen das es auch anders geht.

Was haltet ihr von Verlängerung der Welle?
 

dogy

User
welle verlängern ist eher schlecht.... vibrationen sind vorprogrammiert, da würd ich eher den motor 5mm nach hinten versetzen. welle so kurz wie möglich
und propeller so gut wie möglich wuchten.

kenn dein modell das is net wirklich laut.... messt es halt mal im vergleich zu nem verbrenner! der klang wird wohl eher als "störend" empfunden.

gruß jörg
 
Das Problem sind die hohen Drehzahlen selbst beim Pylon geht man davon weg zu Getriebemotoren und hohe Steigungen
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Bei Elektro gibt es keinen Grenzwert, nur der Vorstand und die Versammlung haben Pusher verboten.
...
Hallo Stefan,

keine Sorge, damit bist Du nicht allein. Auch bei uns sind diese Dinger unerwünscht. Wenn's einer leise hinkriegt, dann darf er. So richtig geschafft hat's aber noch keiner.

Wenn ich das Bild interpretiere, das ich von dem Flieger gefunden habe, dann ist der Motor schon ziemlich weit weg von der Endleiste, und diese ist relativ dick. Da dürfte wohl nur ein größerer und langsam drehender Prop helfen.

Servus
Hans
 

alexEF

User
...

...

hallo, ich hatte mal einen projeti mit folgenden antrieb in benutzung weil mir der lärm auch auf den wecker ging. das einzigste problem ist bei den kleinen modellen das die durch das anlaufmoment der großen luftschraube eine tendenz zum rollen um die hochachse haben, bei schnellem gasgeben muss man dann ein wenig mit querruder gegenhalten, funzt aber sehr gut, ist leise und ghet auch be moderaten stromverbrauch sehr gut ab.


http://www.ebay.de/itm/EMAX-GF-2215...743190850?pt=RC_Modellbau&hash=item415d992142


mit einer 9x6 geht er motor richtig gut . ich hatte das kleine plastikspinnerset incl luftschrauben von graupner montiert da dies noch recht leicht ist
 
Hallo Jungs!

Das gleiche Problem hab ich mit meinen F3S Speedern auch.

Bei uns half folgendes: Drehzahl runter, Steigung rauf...

Wir sind jetzt bei 10x24...

Beim Stryker würde ich versuchen einen Motor zu finden, der die 7x10 APC an 3S bei ungefähr 50 A bei Vollgas dreht. Den Motor dann so montieren, dass mindestens 20 mm zwischen Endleiste und Prop sind... und die Endleiste im Bereich des Propellers dünn ausschleifen, sodass der Prop nicht in fiesen Endleistenwirbeln laufen muss.

Viele Grüße

Stefan
 
Der Stryker bietet alles was den Lärm begünstigt: Pusher, Seitenflossen dicht neben dem Antrieb, somit eine Tunnelwirkung die Lärm verstärkt.
Abhilfe würde schaffen: Drehzahl runter, dicke Endleiste, die zudem eine sehr rauhe Oberfläche hat, die Seitenflossen löchern wie Schweizer Käse, Vierblattprop, Schwingungen reduzieren.
Natürlich sind die Möglichkeiten begrenzt, aber das ist die Richtung...
Am einfachsten wären Experimente mit Schleifpapierstreifen, die an den Seitenflossen und um die Endleiste geklebt werden z.B. 40er Korn.
Dem entgegen steht zusätzlicher Widerstand, verringerte Geschwindigkeit...
Du kannst nicht alles haben...

aber bei elektro ist das doch egal oder nicht??? gruß jörg
Lärm ist Lärm, wie er erzeugt wird spielt keine Rolle.
 
Hallo Jungs!

Das gleiche Problem hab ich mit meinen F3S Speedern auch.

Bei uns half folgendes: Drehzahl runter, Steigung rauf...

Wir sind jetzt bei 10x24...

Beim Stryker würde ich versuchen einen Motor zu finden, der die 7x10 APC an 3S bei ungefähr 50 A bei Vollgas dreht. Den Motor dann so montieren, dass mindestens 20 mm zwischen Endleiste und Prop sind... und die Endleiste im Bereich des Propellers dünn ausschleifen, sodass der Prop nicht in fiesen Endleistenwirbeln laufen muss.

Viele Grüße

Stefan
Hallo Stefan,

Wo gibt es LS mit dem von Dir genannten Durchmesser-/Steigungsverhältnis?

Besten Dank u. mfG
Robert R.
 
Bei Elektro gibt es keinen Grenzwert, nur der Vorstand und die Versammlung haben Pusher verboten.

Wegen dem Lärm.

Sie wollen keine schlafende Hunde wecken.

Wegen nachbarn.

Angeblich kann uns von jetzt auf gleich der Verein geschlossen werden ( Flugverbot).

Ich will versuchen Pusher zu fliegen, aber in einer vernünftigen Lautstärke, um zu zeigen das es auch anders geht.

Was haltet ihr von Verlängerung der Welle?
Ähh mit Verlaub,

ihr seid keine rechtlosen Bittsteller, die auf Gedeih und Verderb irgendwelchen Nachbarn ausgesetzt sind.

Ihr seid ein Modellflugverein und ihr habt Rechte. Es kann kein Verein von jetzt auf gleich geschlossen werden, es sei denn, man hat einen total unfähigen Vorstand.

Es ist also nicht die Lösung, Pusher zu verbieten, weil die etwas mehr Lärm machen als die Fronttriebler sondern es ist eher die Lösung, dass euer Vorstand mal den Hintern hoch bekommt und für eure Rechte kämpft.

Die Entscheidung des Vorstands, gewisse Modelle nur wegen der Anordnung der Propeller zu verbieten ist nicht nur schwachsinnig sondern entbehrt auch jeglicher rechtlichen Grundlage.

Ein Vorstand hat alle Sparten des Modellfluges zu fördern, sofern sie nicht gegen geltendes Recht und Verordnungen verstoßen.

Gruss
Hans-Willi
 
Sorry Hänschen,

aber das ist auch kein Argument, genauso gut könnte die Versammlung auch Schwaben, Bayern und Piloten mit Graupner Sendern auf dem Platz verbieten.

Alles ist juristisch anfechtbar, auch Entscheidungen der Versammlung.

Und ich denke mal, dass der Vorstand schon entsprechende Ängste in der Reihen der Mitglieder geschürt hat, ansonsten kann ich mir kaum vorstellen, dass sich erwachsende, gebildete Leute sich auf so einen Schwachsinn einlassen.

Diese Art von vorauseilendem Gehorsam ist mir äußert suspekt.

Gruss
Hans-Willi
 
Natürlich kannst du alles anfechten, nur was dabei rauskommt?
Der Verein kann beschliessen was er will (im Rahmen der Gesetze), er hat Hausrecht.
Vermutlich gibt es dafür Gründe und wie sooft: man sollte beide Seiten hören.

Das Thema ist aber ein anderes, zumal Lautstärke reduzieren nie verkehrt ist...
 

reinika

User
hallo

am stryker 27Q ist gar nicht so sehr der propeller das problem. zudem dreht er nur 2200 U/V. der prop ist auch recht weit hinter der fläche. ich find ihn gar nicht wirklich laut.

aber bei tiefstflügen haben sich an meinem modell mal beide propblätter durch bodenberührung verabschiedet.
ich habs am geräusch nicht bemerkt ! drehzahl war eh max und die lautstärke blieb konstant.
ich merkte erst beim hochziehen, dass da kein schub mehr war !
lasst den motor mal leer drehen und ihr werdet feststellen, dass er einen "kernigen grundton" verursacht.
es entspricht beim langsamen drehen von hand, ganz klar der magnetrasterung.
an meinem stryker ist dies die lärmquelle.


am rande bemerkt : der stryker ist ein richtiger spassbolzen. auf kiehöhe durch die gegend gescheucht, am besten mehrere gemeinsam, das ersetzt den psychiater !:D
derartige geräte per se zu verbieten, halte ich für germanische überregulierung :rolleyes::cool:
da hat mein vorredner stein recht.

schöne weihnachten.
reini
 

alexEF

User
.....

.....

also 50A durch den kleinen Stryker zu jagen halt ich für ein wenig zuviel des guten, außerdem hab ich gemerkt das der unterschied zwischen einem 30A Antrieb und einem der 50A durchjagd bei den modellen keinen wirklich sichtbaren Leistungsunterschied macht. ddas dicke profil jagd man ab einem gewissen punkt nurnoch leitung rein und es kommt nicht wirklich das hinten raus was man sich erhofft. zumal du bei 50A auch schon wieder in dem bereich bis wo du mit 2200mAh nicht mehr wirklich auf lange flugzeiten kommst.

@ und zum thema Verein kann ich nur folgendes sagen:

der Vorstand wird sicherlich nicht so engstirnig sein und die Pusher aus spaß verbieten. ich kann es sehr gut nachvollziehen das man hier vorbeugend dies unterbindet. du kannst dich ja mal ein paar hundert meter weit wegstellen, dieses hochdrehende geräusch der pusherantrieb hörst du viel weiter als einen verbrennermotor.

wenn es zwischen anwohner und einem modellflugverein wegen solchen antrieben zu einem ernsthaften interessenkonflikt kommt, dann wird man seltens erleben das der verein das recht bekommen wird, wenn er sich hierbei um eine ermessensregelung handelt. da spielen die finanziellen interessen der einwohner eine gewichtigere rolle als ein modellflugverein. ist leider so
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten