• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

LD Models AURI

Guten Abend zusammen,
ich konnte es mal wieder nicht lassen und muss was Neues ausprobieren.


AURI von LD Models:
Modell in strong mit pinken Leitwerken kam vormontiert.
Jeremy hat mir noch ein Servorahmen für BlueBird A10 gedruckt, da ich diese schon länger mal ausprobieren wollte.
Das Kit kostet nackt 450€ und von der Verarbeitungsqualität wirklich sehr gut, Flügel sind super glatt und der Rumpf wirkt auch sehr steif. Preisleistung --> überragend!
Bestellt hatte ich direkt beim Hersteller, allerdings kann man den Flieger mittlerweile auch bei Jeremy-Aero bestellen.

Vormontage:
Echt super, musste nur noch das Servobrett einkleben und die Servos montieren. ALLES andere war schon gemacht.
Nette Details sind zB das Peg drückt sich überhaupt nicht ab und für die Leitwerksfedern wurden schon kleine Röhrchen in die eingebaut um ein Abdrücken der Federn zu vermeiden.

Gewichte:
Flügel fertig mitsamt Peg und Ruderhörner 111gr
HLW pink lackiert 6,1gr
Rumpf fixfertig ohne Servos/Servorahmen 45gr


Abfluggewicht 224gr @ 66,5mm CG
mit 4xA10S plus FrSky G-RX8, 1S 600mah (16gr) und 3gr Trimmblei

Einziges Manko, 2,4GHz-freundliche KevlarNase ist nicht standard und das habe ich versäumt zu bestellen.

Sobald ich geflogen bin werde ich berichten, falls ihr irgendwelche Fragen habt nur raus damit.


Viele Grüße
Tim
 

Anhänge

sieht ja gut aus....

sieht ja gut aus....

Der Lilalaunebär:D macht bei dem Gewicht ne gute Figur. Zu dem Tarif könnte man sich ja auch direkt 2 bestellen:cool:.
Bin mal neugierig auf die weiteren Berichte:)
Tach noch
Dieter
 
Morgen gehts dann hoffentlich mit Fliegen weiter.
Mir gefällt auch der Schriftzug mit dem "doppelten" Auri und dem Farbverlauf...
 

Walther Bednarz

Moderator
Teammitglied
Wie ist die Rückstellgenauigkeit deiner BlueBird A10 Servos?

Bist du zufrieden damit?

Fliegst du mit 1S oder 2S?

Bei dem Preis-Leistungsverhältnis könnte ich schwach werden, aber habe leider doch noch zu viele andere Baustellen....
 
1S 600mAh SLS

SR und HR stellen sehr gut zurück.
Flaperons leider nicht perfekt, aber ich denke das liegt an den Anlenkungen bei denen der Draht durch die Bowdenzughüllen läuft. Schon nachgeschmiert, ideal ist es leider nicht.

Ob’s sich aufs Flugverhalten auswirkt kann ich so nicht sagen. Wird sich mMn nach erst bei Windstille sagen lassen.
Wie man es umbauen kann damit es weniger Reibung hat weiss ich adhoc leider nicht.

Generell machen die Servos einen guten Eindruck hinsichtlich Geschwindigkeit, Geräuschkulisse, Wärmeentwicklung, Kraft und Spielfreiheit der Getriebe. Auch bei doppelter Feder im Seitenruder.

Charge 05/18 von hyperflight, gekauft in 01/19.
 
1S 600mAh SLS

SR und HR stellen sehr gut zurück.
Flaperons leider nicht perfekt, aber ich denke das liegt an den Anlenkungen bei denen der Draht durch die Bowdenzughüllen läuft. Schon nachgeschmiert, ideal ist es leider nicht.

Ob’s sich aufs Flugverhalten auswirkt kann ich so nicht sagen. Wird sich mMn nach erst bei Windstille sagen lassen.
Wie man es umbauen kann damit es weniger Reibung hat weiss ich adhoc leider nicht.

Generell machen die Servos einen guten Eindruck hinsichtlich Geschwindigkeit, Geräuschkulisse, Wärmeentwicklung, Kraft und Spielfreiheit der Getriebe. Auch bei doppelter Feder im Seitenruder.

Charge 05/18 von hyperflight, gekauft in 01/19.
Wie schon geschrieben habe ich das gleich Problem.
Es wirkt sich beim Starten aus. Da dreht der Flieger weg......oder auch nicht, je nach Position.
Bei Windstille bemerkt man es aber damit könnte ich lebe.
Meine Querruderservos Bluebirds kommen jedenfalls raus.
Vielleicht ist es ja nur eine Serienstreuung ? Gekauft im Frühjahr 18
Fliege mit 1S.

Uwe
 
Guten

Guten

Probiert mal 2S aus, da sind die deutlich stellgenauer.
Morgen Walther,
ja, das könnte ich machen aber alles was ich vorne überhaupt nicht gebrauchen kann ist Gewicht.
Ich habe noch einen Stobel in dem KST08 im Querruder werkeln. Die laufen auch mit 1S und das perfekt.
Wie gesagt, Seitenruder und Höhe ist in Ordnung aber Querruder ist von Beginn an entäuschend.

Das war es von meiner Seite dazu. Ich möchte den Thread nicht zerreissen.

Viele Grüße aus Erding

UWE
 
Danke für den Input. 2S werde ich ausprobieren.
War ja auch eins der Ziele mit dem AURI die BlueBird A10 auszuprobieren, daher passt das doch zum Thread.

Heute mehrere längere Flüge bis 7min gemacht, fliegt gut und unaufgeregt.
Starthöhen bei 8-12kmh Wind zwischen 53-60m.

Leider ist beim letzten Start das T-Peg aus dem Flügel ausgebrochen. Scheinbar ist das Peg ansich im Flügel gebrochen und ist dann aus der Schale gebrochen.
Weiteres dann nach der Reparatur.
 

smeyky

User
fliegt er?

fliegt er?

Hallo Tim

bist schon geflogen?

ich hatte den StarkPro von lemotsev
drum bin ich gespannt was sich beim Auri geändert hat?

l.G.
Markus
 
Hallo Markus,

bin schon 2 Nachmittage damit geflogen, bis mir leider das T-PEG rausgebrochen ist durch vermutlich eine Böe beim Start. Flieger befindet sich gerade bei PW Modelltechnik zur Reparatur und bekommt ein Steckpeg.
Ich denke generell ist die Steifigkeit des Fliegers sehr gut, T-Peg in Kombination mit schlechter Wurftechnik und den Bedingungen sind Grund für das Problem.

Starthöhen waren relativ gut für meine Verhältnisse, knapp unter 70m bei Wind.
Fliegt absolut unkritisch, auch bei zerissener Thermik.
Einziges Manko bisher ist, dass der AURI etwas träger nachzuzentrieren ist im Aufwind als zB der CX5 und die vorhandene kinetische Energie etwas schlechter umsetzt bei Richtungswechseln.
Die Einschätzung ist aber nur ein erster Eindruck, da die Settings sicher noch Verbesserungspotenzial haben und von anderen Piloten validiert werden sollten.

Direkten Vergleich zum Stark kann ich mangels Erfahrung nicht ziehen.

Generell ist die Qualität der Fertigung und der Auslegung sowie des Designs von der Preisleistung sicher hervorragend!
 

Bataar

User
LD Models Auri

LD Models Auri

Hallo,

ich hatte die Möglichkeit den Auri zu fliegen und zu testen.

Dazu möchte ich folgendes Feedback geben:
Ich habe den Auri mit einem selbst angefertigten Steck-Pag ausgerüstet.
Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend und die Gewichte sind der Preisklasse entsprechend angemessen.
Ich hatte vorab die Befürchtung, dass der Auri sehr empfindlich auf stärkere Belastungen ( z.B. bei Landung ) der Oberfläche reagiert - das hat sich in keinster Weise bestätigt. Alles ist sehr stabil.
Ich war weiterhin skeptisch, dass die Größe des HLW nicht ausreicht - auch das hat sich nicht bestätigt.
Bei 2-3 m/s war der Auri in seinem Element.
Er ließ sich ausgesprochen gut starten.
Bei den angegebenen Bedingungen ließ sich das Modell sehr gut in die Luv-Richtung bewegen. Auch stärkere Böen brachten ihn nicht aus dem Rhythmus und der Auri blieb längsstabil.
Kurz vor Sonnenuntergang konnte ich ihn sehr lange abgleiten lassen.
Man muß ihn aktiv steuern - das hat mir allerdings sehr gut gefallen!
Durch den größeren Rumpfkopf lassen sich alle Komponenten sehr gut einbauen.
Das vorgeschlagene Set-Up von LD-Models passt m. E. sehr gut zum Flieger.

FÜR MICH EIN WAHRER PREIS-LEISTUNGS- CHAMPION DER BESTIMMT VIELE FREUNDE FINDEN WIRD!

Beste Grüße
Patrick
 

Anhänge

Mein Auri ist vor ein paar Tagen angekommen und ich freu mich schon bald mit den basteln anzufangen :)
Meinen Notos hab ich immer auseinander gebaut, an meinen Rucksack geschnallt und mit dem Fahrrad oder Roller zur Flugwiese transportiert.
Beim Auri sind die Querruder Servos ja im Rumpf, wie macht ihr das denn mit dem Fläche demontieren?
 
Ich denke nicht. Ist ja bei vielen anderen DLGs wie BAMF, NRJ, etc. genauso gelöst.

Wichtig ist nur, dass du die Drähte der Anlenkung schön sauber mit 90 Grad abwinkelst. Sonst hast es schwerer beim einfädeln.
 

Bataar

User
LD Models Auri Blue Bird Servo A10 Test

LD Models Auri Blue Bird Servo A10 Test

Hallo liebe Modellfreunde,

da ich einige Anfragen zum Auri und den Blue Bird A10-Servos bekommen habe, möchte ich jetzt gerne ein paar kurze Infos an Euch weiter geben.

Ich beschäftige mich schon sehr lange mit den Blue Bird A10-Servos und habe 12 Paare getestet.
- Grundsätzlich möchte ich die Aussage treffen, dass alle A10-Servos kein Spiel hatten.
- Während 2s-Betrieb liefen die Servos in der Rückstellung sehr genau. Das gilt sowohl für die Anlenkung mit Gegenzug (Federn) und freier Anlenkung. Hier sollte noch erwähnt werden, dass bei Monitoring (Dauerbewegung) die Servos sehr heiß werden. Bei normalem Flugbetrieb ist dies nicht festzustellen. Ich habe es nicht mit einem Meßgerät geprüft, vermute aber, dass sie eine erhöhte Stromaufnahme vorweisen.
- Unter 1s-Betrieb ist die Rückstellgenauigkeit unter Gegenzug (Feder) genau. Jedoch bei freier Anlenkung kam es zu signifikaten Ungenauigkeiten bei der Rückstellung auf den Nullpunkt. Die Servos wurden nicht heiß.

Bei beiden Betriebsvarianten hatten die Servos eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit - das zeichnet sie m.E. aus!
Grundsätzlich kann ich sagen, dass die Servos im DLG-Gebrauch im 2s-Betrieb sehr gut geeignet sind. Den 1s-Betrieb würde ich nicht empfehlen.

Gruß
Patrick
 
Oben Unten