• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

LEGACY BUSH MASTER

Hallo Claus,
die Luft Leichträder von Kavan sind nur unwesentlich schwerer als die originalen Schaumgummiräder. Ich finde der Tausch lohnt sich in jedem Fall gerade wenn die Piste nicht Golfrasenqualität hat. Ich finde die orginalen Räder sind viel zu hart, die Bushmaster hoppelt damit ganz fürchterlich. Mit den Lufträdern macht Touch and Go richtig viel Spass!

LG Martin
 

.Claus

User
Ich habe da noch ein paar neue Du-Bro 100mm Luftreifen herum liegen, die wiegen 140g das Stück.
Darum kam ich auf die Idee das die 150mm Reifen ihr Gewicht haben.
Die Kavan 150mm Reifen wiegen aber nur 105g das Stück.

Da hat man eine paar Reifen herum liegen und doch nichts passendes in der Kiste :mad:

Raeder-650.jpg
 

sam

User
Kaum zu glauben , dass in der Kiste nix passendes ist :) ...

Aber wäre interessant mal so eine Reifen Gewicht:Größe vergleich zu haben.
D.h. welches sind die größten und leichtesten Tundra-Schlappen ?

Noch eine Frage setzt jemand Graupner DS 678BB ein - wie zufrieden seit ihr damit ?


Gruss
marc
 
Hallo Martin,

unser Platz hat auch nicht gerade Golfrasenqualität, von daher hast Du natürlich
schon Recht mit dem hoppeln beim rollen, das mit dem "sauberen landen" war meinerseits
auch eher scherzhaft gemeint ;)

Gruss Thomas
 

.Claus

User
Noch eine Frage setzt jemand Graupner DS 678BB ein - wie zufrieden seit ihr damit ?
Ich habe 5x Graupner, DES 678 BB MG und 1x ACE RC DS0606 auf dem Seitenruder in der Busch Master.
Ich kann an den Servos bis jetzt nichts aussetzen.

Kaum zu glauben , dass in der Kiste nix passendes ist ...
Von der Größe her ist was dabei, aber die sind auch nicht weicher als die originalen.
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Ich habe eins von diesen Rädern hier. Ich weiß nicht mehr die genaue Größe. Mit 45gr. bei den 110mm Durchmessern finde ich das leicht. Alles andere von Kavan etc. sieht vielleicht noch schöner aus, ist mir aber alles zu schwer...
 

sam

User
Hi,

hab das Ding jetzt auch auf der Werkbank, eine Frage habt ihr das HR wirklich mit Sek. Kleber eingeklebt wie in der Anleitung oder eher mit Epoxy ?

Gruss
marc
 
Ich habe damals Epoxy verwendet, aber dünnflüssiger Sekundenkleber hält auch bombenfest.

Wichtig ist, dass es sich um dünnflüssigen Kleber handelt, da dieser sich sehr gut verteilen lässt.
 

sam

User
Hab mit sek Kleber gemacht und innen in die Kanten noch etwas epoxy ;)

Danke guys....

Ist fertig bin am Einstellen.
Habt ihr den CG am steckungsrohr wie angegeben ?

Und was habt ihr für ausschläge?
Normal mach ich immer 3 FP mit verschiedenen Raten.
Paar Anhaltspunkte wären gut.


Greetz
Sam
 
Schwerpunkt

Schwerpunkt

Hallo Sam,

mein Schwerpunkt liegt bei mitte Steckungsrohr.
Ausschläge je nachdem wie Du fliegen möchtest. Ich habe alles was vom
Weg her geht eingestellt auf allen Rudern, aber mit 30% Expo.
Die Landeklappen habe ich auch noch zu den Querrudern dazugemischt
mit gleichen Ausschlägen, damit rollt sie fast wie ein Funjet :D (lässt sich zuschalten).
Für die Landungen benötigt man eigentlich keine Klappen, wenn man sie aber doch nutzt
gefällt mir die Wirkung am Besten wenn nur die Klappen (ohne Querruder Beimischung) genutzt werden,
ich habe dazu dann etwa 20% Tiefenruder zumischen müssen. Mit den Werten lässt sich sehr
gut experimentieren da das Modell zu keiner Zeit unkritisch wird. Einfach etwas "spielen"und Deine
persönlichen "Lieblingswerte" erfliegen. Viel Spass mit dem Modell, den wirst Du haben :)

Gruss Thomas
 
  • Like
Reaktionen: sam

sam

User
Danke !
 

sam

User
Hi,

Heute Erstflug - cooles Teilchen. Macht tierisch Spaß!
Die Räder sind echt nicht die Besten, da braucht es Alternativen, tendiere auch zu den zCub Rädern oder gibt es was besseres.

Mit dem CG passt es ganz gut.

Eine Frage noch ich habe den EF Torque Motor an 6S/5000 mit einer Falcon 16x7 Holz.
Hier die Frage ob schon jemand andere Props mit dem Setup probiert hat.

Grüße
Sam
 
Hallo,

Wo habt ihr den Regler befestigt? Wenn dieser wie in der Anleitung beschrieben befestigt wird, muss das Akkukabel verlängert werden. Dies gefällt mir nicht.

Um die Verlängerung des Akkukabels zu vermeiden, überlege ich den Regler möglichst weit nach hinten zu setzen (siehe Bilder). Der Regler liegt dann jedoch nicht mehr so gut im Kühlluftstrom.
IMG_20190722_230838.jpg
IMG_20190722_230847.jpg
 

Dieter B

User
Also ich schleppe recht viel mit der Bushmaster. Bei gutem Wetter nahezu jedes Wochenende. Der schwerste Bomber war bislang eine ASW-20 von Airworld mit ca 10kg. Scheinbar sind meine Verstärkungen brauchbar, denn bislang hat alles gehalten. Die ganzen Geschichten für die Schleppkupplung haben ca. 250gr. zusätzliches Gewicht gebracht. Ich finde das ist verkraftbar.
Könntest du Bilder davon zeigen?

Zusätzlich habe ich noch eine Frage zum Akku Gewicht. Ich habe noch einen Satz 2x3s 5800mAh. Verwendet jemand bei 6s ähnliche Kapazitäten? Bekommt man damit den Schwerpunkt noch hin? Zum Schleppen wäre mir sonst das etwas hohe Gewicht egal.

PS: Mein BM liegt seit kurzem zu Hause in der Verpackung ;)
 
Wenn du nur schleppen und nicht turnen möchtest, sollte das Mehrgewicht der 5800er kein Problem sein. Auch beim Schwerpunkt sehe ich keine Probleme, da der Akku sowieso sehr nahe an selbigem liegt.

Gruß,
Peter
 
Regler+Akku

Regler+Akku

Hallo Michel,

anbei ein paar Bilder von meiner Reglerposition, ich musste nichts verlängern.
Allerdings hat der Jeti Mezon von Hause aus recht lange Kabel.
Was spricht dagegen bei Bedarf die Akkukabel am Regler 5-10 Zentimeter zu verlängern?

@Dieter : 6S-5800 kannst Du bedenkenlos fliegen, ich habe Dir mal ein Paar Bilder angehängt von
Gewichten meiner Akkus. Ich fliege 8S-4000 (924 Gramm) und 7S-5000 (895 Gramm).
Ein SLS XTron 6S-5800 wiegt 901 Gramm. Also alles im grünen Bereich ;)

Gruss Thomas
 

Anhänge

Oben Unten