• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

LEGACY BUSH MASTER

MadEff

User
Ich jetzt auch

Ich jetzt auch

Hallo zusammen,
Ich habe mir jetzt auch den BM gegönnt. Auch wenn ich schon das eine oder andere Holzmodell bearbeitet und repariert habe, ist das doch mein erster neuer Bausatz eines Fliegers mit besserer Qualität. Und ja, ich sammle noch Erfahrung.

Da ich eher vom Typ her nicht so unbedingt gerne Bedienungs- und Aufbauanleitungen lese, habe ich mir diese hier doch verinnerlicht. Aber zwei Sachen kann ich da nicht herauslesen:

1. Die Aussparung für das HR Servo. Hab da zwar eine Vermutung kurz vor dem Höhenleitwerk, scheint auf beide Seiten gleich zu sein (weiß schon, dass ich links nehmen muss ;)) Ist es dort richtig?
2. Am Fahrwerk den Übergang zum Rumpf - da verstehe ich nicht wirklich die Übersetzung aus dem Englischen ("a thick bead of goop") - übersetzt ein "dicker Batzen Schmiere" :confused: Was für Zeug ist da tatsächlich gemeint? Und klebe ich die Gummiseite auch och an den Rumpf ran?

Und noch eine Frage zum Setup: ich bevorzuge, meine Flieger in dieser Größe immer mit separater Empfängerstromversorgung auszustatten. Hierbei soll ein LiIo Akku verwendet werden. Kann es da zu Platz- bzw. Schwerpunktprobleme führen?

Viele Grüße
Martin
 
Hallo Martin,

das HR-Servo kommt auf die linke Seite.

An die Fahrwerksverkleidungen werden die Gummis mit Sekundenkleber angeklebt. Anschließend beide auf das Fahrwerk schieben, das Fahrwerk an den Rumpf schrauben und die beiden Verkleidungen mit einem "Batzen" Epoxy von innen ans Fahrwerksbein ankleben. Die Gummis werden selbstverständlich nicht an den Rumpf geklebt! Das Fahrwerk soll ja "arbeiten" können.

Einen Empängerakku habe ich nicht, ein guter Regler mit starkem BEC ist völlig ausreichend.

Gruß,
Peter
 

MadEff

User
Hallo Peter,

danke für die Aufklärung. Das mit dem Epoxy kann aber nur funktionieren, wenn dieser kurz vor dem Härten ist, da es sonst zu flüssig ist (so jedenfalls meine Befürchtung). Ich werde das mal probieren, wenn es soweit ist.

Viele Grüße
Martin
 

Dieter B

User
Ich habe meine BM mit HV Servos und 2s LiIon Empfängerstromversorgung ausgestattet. Als Antriebsakku habe ich zusätzlich einen 6s 5800mAh Lipo (der ist eigentlich zu groß, war aber vorhanden und es geht überraschend gut damit). Man hat relativ viel Spielraum, die Komponenten zu positionieren. Einfach schon früh genug beginnen den Schwerpunkt auszumessen.

Und ja, das Epoxy muss natürlich ordentlich eingedickt werden. Was ich in letzter Zeit für solche Zwecke gerne verwende ist Uhu Polymax. Bin erst vor einem Jahr auf diesen Kleber gestoßen.
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Habe bei meiner Bushmaster die Verkleidungen mit Silikon befestigt. Finde es nicht nachteilig, wenn es etwas flexibel ist.

Habe einen Mezon Regler drin. Da braucht es keine extra Empfängerstromversorgung.
 

MadEff

User
Danke für die Antworten...

Mein geplantes Motor-Setup wird sein ein Hacker A50 16S mit einem Dymond 80A Regler sowie einem Unisens Modul. Ein Emcotec-Antiblitz-Schalter komplettiert den Antrieb. Klingt vielleicht etwas paranoid mit der separaten Empfängerstromversorgung, aber vom Maßstab her wird das mein größter Flieger derzeit und gehe lieber auf Nummer sicher.

Geplanter Einsatzzweck soll das F-Schleppen sein.

@Dieter - ich habe mir auch einen 2S LiIo Akku 2600 mAh für den Empfänger besorgt. Darf ich fragen wo und wie du deinen untergebracht hast? Ich habe nur 6S 5000 für den Antrieb., also kleiner als deine Akkus. Von der Länge her passen die hintereinander, weiß aber nicht, ob es vom Schwerpunkt her passen wird. Gut, so weit bin ich noch längst nicht, ich denke mal, das zeigt sich, wenn die Endmontage anliegt.
Und das Poly Max klingt gut. Mir kam der Gedanke, Epoxy mit kleinen Fitzelchen einer Lage von Klopapier zu vermischen. Könnte auch gut haften.

Viele Grüße
Martin
 

.Claus

User
Klingt vielleicht etwas paranoid
...ist es :)

Jetzt habe ich schon ein externes BEC und meine das ist paranoid :D
Fliege auch mit 6S 4000 und 5000mAh Akkus, Gewichtsunterschied ist kaum spürbar beim fliegen.

Wichtig sind mehr gute Servos, habe schon welche in der Bushmaster aufgearbeitet.
Habe jetzt diese Servos drin
 

Dieter B

User
...ist es :)Jetzt habe ich schon ein externes BEC und meine das ist paranoid :D
Hätte ich vor zwei Monaten auch noch gesagt. Meine BM wäre damit schon Geschichte, hätte ich nicht parallel dazu eine Optipower Zusatzversorgung gehabt, die mir nach plötzlichem Spannungsabfall den Flieger gerettet hat. Beim externen BEC ist tatsächlich eine Lötstelle aufgegangen (vermutlich als Folge eines früheren Absturz, man sollte dabei wohl alles entsorgen ...). Ich hatte wirklich Glück, da ich sehr häufig ohne irgedwelche zusätzliche Absicherung unterwegs bin. Das soll jetzt aber keine neue Diskussion über mehrfach Stromversorgungen anregen. Ich fühle mich aber seitdem sicherer, wenn keine Elktronik zwischen Akku und Empfangsanlage werkelt. Ist ja seit es HV Servos gibt auch nicht mehr nötig. Im Idealfall habe ich dann zusätzlich über eine Schottky Diode das Regler BEC (mit kleinerer Spannung) parallel dazu angeschlossen.
 

.Claus

User
Total egal was man einbaut, Hauptsache man hat ein gutes Gefühl und keine Ausfälle :)
Jedenfalls wirst Du eine Menge Spaß haben mit dem Flieger.
Ist einer meiner Lieblingsflieger geworden da die Kiste einfach geil fliegt (und überfordert manchmal meine Flugkünste :D )
 

MadEff

User
Hab jetzt gestern angefangen zu bauen und freue mich auf das Ergebnis...

Der Vogel hat auch das Zeug dazu, mein Lieblingsflieger zu werden....

Danke nochmal für die Antworten, kann sein, dass sich während des Baus noch weitere Fragen ergeben. Wobei die Anleitung doch schon recht gut beschrieben (wenn auch auf englisch) und bebildert ist...

Viele Grüße
Martin
 
Ja, ist auch bei mir der absolute Lieblingsflieger geworden. Und das ist mittlerweile schon mehr als zwei Jahre her.

Wenn du ihn als Schlepper einsetzen möchtest, macht ein 5000+ Akku schon Sinn, ansonsten reicht auch ein 4400er. Und du solltest dann auch über eine Verstärkung des Rumpfes im Bereich der Schleppkupplung Gedanken machen.

Gruß, Peter
 

MadEff

User
Hallo Peter,

ja, die Verstärkung bei der Schleppkupplung ist irre wichtig. Sonst fällt der BM wohl schon beim bloßen Anblick eines 3-kg-Seglers in sich zusammen.;)
Dazu gibt es ja auch einige Bilder hier in diesem Thread. Besonders wichtig empfinde ich aber die Verstärkung der Rumpfoberseite direkt hinter der SK, so wie Christian in Beitrag #85 geschrieben hat. Dort wird die meiste Kraft entstehen beim Schleppen.

Mit der Akkugröße schaue ich, wenn ich die Elektrik drin habe und sehe, wieviel Platz noch da ist und wie gut sich das mit dem Schwerpunkt verträgt. Derzeit habe ich drei wenig benutzte 6S 5000er, die erstmal für meinen BM verwendet werden sollen.

Viele Grüße
Martin
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Hallo,

anbei noch zwei Bilder von meinen gemachten Verstärkungen für den Schleppeinsatz in der Bushmaster

Habe ein 6mm dickes Sperrholzteil vor den Spant gesetzt, an dem dann das Schleppservo als auch die Schleppkupplung verschraubt werden kann. Dieses Brett habe ich nach vorne noch mit einer Glasfaserlage angebunden.
Bushmaster1.jpg

Hinter dem Spant habe ich oben eine Sperrholzplatte eingesetzt die ich mit Leisten ausgesteift und mit dem dahinterliegenden Spant verbunden habe. Weiter unten habe ich auch noch eine weitere Abstützung integriert
Bushmaster2.jpg

Mehrgewicht durch den Umbau 250gr. inkl. dem Servo. Finde ich in Ordnung. Schwerster Flieger hintendran war bislang ein Bruckmann Solo-Fox mit 11,7kg. Auch eine Airworld ASW-20 mit 5m hatte ich schon am Haken.

Motor ist ein Hacker A60-7xs angetrieben durch einen Mezon 120 mit 2x4s --> 8s Pichler Redpower 4500mAh.

Reicht so für ca. 3 Schlepps auf 300-350m. Mit leichterem hinten auch für 4.
 

Puko

User
Hallo,

ist das Anbringen der "fences" zwíngend erforderlich? Oder andersherum gefragt: Fliegt jemand ohne?

Gruss Andreas
 
Die Fences sorgen für mehr Stabilität im Langsamflug.

Du kannst natürlich auch ohne Fences fliegen, wenn Sie dich wirklich stören.

Mir gefällt das Design.
 
Oben Unten