Lehrer/Schüler mit ACT-Scan-Empfänger

Cirrus

User
Hallo Kollegen,
ich habe eine MC24, mit der ich mich am Schulbetrieb des Vereins beteiligen möchte. Wir verwenden dazu den Scan-Empfänger von ACT mit dem Datenausgang für eine Lehrer-Buchse. Dieser Anschluss ist für alle üblichen Sender zu bekommen. Als Schüler-Sender sollen die von unseren Jugendlichen häufig benutzten Multiplex-Sender (z.B. MM) verwendet werden. Leider ist mir diese Kombination bisher nur ungenügend gelungen: An den beiden Schüler-Knüppeln sind jeweils die Funktionen vertauscht, also z.B. Höhe steuert Quer und umgekehrt. Wir haben das Problem lösen können, indem wir die Empfangsanlage mit Graupner-Belegung gestöpselt und im Multiplex-Sender die Stecker der Kreuzknüppel verstauscht haben.

Das ist keine Lösung, mit der ich zufrieden bin, ich will das schließlich nicht bei jedem Schüler-Sender wiederholen müssen. Wer kennt eine elegante Lösung?

Die Änderung der Empfänger-Ausgänge in der MC24 hat das Problem jedenfalls nicht lösen können.
Gruß
Cirrus
 

Gast_2222

User gesperrt
Hallo Cirrus,

ich bin ein wenig verlegen, und werde ein wenig spoettisch, sollte ich hoeren/lernen, dass der extra teure mc24 keine freie Kanalzuordnung hat - wie zB mpx ab der 30xx oder so. Damit ist naemlich leicht, mit "Asian Radio" Lehrer/Schueler zu machen. Im Magazin gibts noch was zum Lesen dazu.

Allerdings kommt zum Justieren noch das Problem unterschiedlicher Impulse zB fuer Servo-Mitte bei mpx gegen den Rest der Welt hinzu.

Gruss, Wolfgang
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo Wolfgang,

das Thema hatten wir irgendwann schonmal: Die MC 24 besitzt (natürlich ;) ) freie Kanalzuordnung, d.h. Du kannst jedem Kanal einen beliebigen Empfängerausgang zuordnen - insofern läßt sich also in der oben beschriebenen Kombination durchaus eine Lösung erreichen. Das Problem stellt sich mir selbst des öfteren, wenn ich die Multiplex gesteckte Maschine eines Kollegen einfliegen soll. Am besten ist es dann, Servo für Servo vorzugehen, sonst kommt man nur furchtbar durcheinander.
 

Cirrus

User
Hallo Ingo, hallo Wolfgang,
danke für die Antworten. Wird in den Vereinen eigentlich so wenig geschult, dass niemand sich da auskennt?
Ja, die MC24 hat freie Kanalbelegung. Damit kannich aber nur das Problem von Ingo lösen, einen Multiplex-gesteckten Empfänger korrekt ansteuern. Auch die von Wolfgang angegebene Quelle weiß dazu keine andere Lösung als die, die ich gefunden habe: der Schülersender muss so umgestellt werden (bei der MM durch Umstecken möglich, zum Glück), dass die Kanalbelegung dem des Lehrersenders entspricht.
Meine Hoffnung war eigentlich, dass ich nur zu blöde bin, die Bedienungsanleitung zu lesen und die MC24 mehr kann, als ich herauslesen konnte. Bei unseren Multiplex-Sendern, mit denen im Verein geschult wird, gibt es die Möglichkeit, den Lehrer-Sender lernen zu lassen, welches Signal des Schülers HR oder SR oder was auch immer bedeutet. Sowas brauche ich.
Viele Grüße - auch an Graupner!!
Cirrus
 

Cirrus

User
Hallo,
ich habe zu dem Thema einfach mal an Graupner geschrieben und folgende Antwort bekommen, ich hoffe, damit keine Urheberrechte zu verletzen:
"...der Betrieb von verschiedenen Geräten miteinander als Lehrer/Schüler-Kombination hat zur Folge, dass die Versicherung bei einem tödlichen Unfall nicht zahlt.

Wir halten von einer solchen Verknüpfung nichts, da ersten die Sender in der Regel verschiedene Zykluszeiten haben, verschiedene Kanalzeiten haben und verschiedene Kanalmitten haben.

Der Pilot, der eine solche Kombination zusammenstellt und benutzt, muss sich selbst versichern, dass bei auftretenden Übertragungs-
schwierigkeiten und verursachten Schäden die Haftung auf ihn persönlich übergeht, da im Gesetz bei Kombination von Geräten verschiedener Hersteller selbst die Garantie ausgeschlossen ist."

Irgendwie unbefriedigend, die Antwort. Denn 1. kombinieren wir ja dauernd Sender und Empfänger verschiedener Hersteller, und 2. scheint z.B. Multiplex damit keine Probleme zu haben.
Da man zum Schulen ja nur einen einfachen Sender braucht, wird es wohl das Beste sein, sich einen solchen zu besorgen und die Schüler später umsteigen zu lassen...

Viele Grüße
Cirrus
 

Gast_2222

User gesperrt
Tach Cirrus,

die Bezuege auf "Gesetze" und Versicherungsschutz halte ich fuer fragwuerdig und wuerde sie an die Rechtsabteilung Deines Verbandes zur Klaerung weiterschicken. Das sind moeglicherweise Ausfluechte, weil ich folgendes nicht kapier:

Die mc24 hat freie Kanalzuordnung. Sollte zB ein mpx Quer auf 1 haben, muss das doch "gehen", wenn Du auch Quer auf 1 legst. Oder die Kanalzuordnung ist nicht konsequent frei.

Ich kann aber keine Anleitung geben, weil ich nich so'n Asian Radio habe...

;) Wolfgang
 

Steffen

User
Hi Wolfgang,

zum einen ist sicherlich die Behauptung des Versicherungsverlustes extrem fragwürdig. Dazu braucht es bei einer Haftpflicht noch immer Vorsatz oder wenigstens grobe Fahrlässigkeit.
Aber vielleicht kurbelt es den umsatz an...

Zum Problem der Zuordnung:
Der Lehrersender muss die Kanäle so senden, dass sie am passenden Empfängerausgang ankommen. Dies kann man bei der 24 frei wählen.

Dazu aber kommt nochwas: der Lehrersender muss sie auch so kriegen, dass er die richtigen Kanäle vom Schüler sieht.

Hat man keine Mischer im Modell: kein Problem, kann man einfach den äquivalenten Stickmode zur MPX wählen, fertig.
Sind aber im Lehrersender Mischer programmiert, dann übergibt man ja ein Standardsignal ohne Mischer an den Lehrersender und der mischt dann und sendet an's Modell.

Haben wir dort zB einen V-Leitwerksmischer (HR/SR=Kanal3/Kanal4) so muss der natürlich vom Schüler Höhenruder auf 3 und Seitenruder auf 4 bekommen.

Also benötigt man eine freie Eingangzuordnung und das ist ein ganz anderes Thema.

Ciao, Steffen
 

Gast_2222

User gesperrt
Tach Steffen, das hoert sich ja richtig an ;) Drum mache ich hier mal Postings "con variationi":
Original erstellt von Wolfgang Kouker:
ich bin ein wenig verlegen, und werde ein wenig spoettisch, sollte ich hoeren/lernen, dass der extra teure mc24 keine freie Kanalzuordnung hat - wie zB mpx ab der 30xx oder so.
und frage so:

ich bin ein wenig verlegen, und werde ein wenig spoettisch, sollte ich hoeren/lernen, dass der extra teure mc24 keine freie Eingangzuordnung hat - wie zB mpx ab der 30xx oder so.

;) Wolfgang
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Alte Lästertasche ;)

Um genau zu sein sieht das so aus:



Es ist also völlig wurscht, wie man das nennt, denn Du kannst jeden Ausgang jedem Eingang zuweisen oder, wenn man "von rechts" liest, jeden Eingang jedem beliebigen Ausgang, oder alle Servos Ausgang 1 oder andersrum...
Allein die Sache mit der Erkennung von Funktionen (datt iss gezz Höhe, datt anndere iss Seite etc.) wäre ne nette Sache, aber nicht wirklich notwendig, denn wozu gibt es den Stick-Mode?!

[ 05. Mai 2005, 12:33: Beitrag editiert von: Ingo Seibert ]
 
Tach auch,

vielleicht zur Klaerung, ich kann nur fuer die mc4000 sprechen:
Bei der mc 4000 gibt es ein Menue, da kann ich sagen, dass der Geber X auf dem Lehrer-Sender auf den Geber Y des Schueler-Senders reagieren soll. Dann kann man auch noch einstellen, ob die Reaktion gleichsinnig oder gegensinnig ausfallen soll.
Die mc4000 hat damit 3 Ebenen:
-Die Zuordnung eines Gebers auf eine Funktion (z.B. GeberA auf Querruder)
-Die Zuordnung eines Servos auf einen Empfaengerausgang (z.B. Querruder rechts auf Ausgang 3)
-Die Zuordnung eines Schueler-Gebers auf einen Lehrer-Geber (z.B. Geber A des Schuelers steuert Geber C des Lehrers). Dies ist verwirrend, da hier eigentlich vom Schueler ankommende Servoausgaenge 1 bis irgendwas gemeint sind. Es waere also besser gewesen hier von Empfaengerausgang 1 des Schueler-Senders steuert Geber A des Lehrersenders zu sprechen.

Damit kann ich jeden denkbaren 'Stick-Mode' (z.B. Hoehe am Schueler steuert Quer am Modell :eek: ) realisieren. Dies hat jedoch mit der Servo-Zuordnung oder der Geber-Zuordnung des Lehrer-Senders noch gar nichts zu tun. Ob es da bei der mc24 was entsprechendes gibt, weiss ich nicht, bin aber ziemlich sicher, dass das genau die Funktion ist, die Cirrus sucht.
 
Oben Unten