lehrer-schüler problem mit mc3030 und cockpit mm

hallo zusammen,

ich habe die zwei obengenannten sender und wollte die mc3030 als lehrersender nutzen. wenn ich nun alles nach anleitung installiere, funktioniert das grundsätzlich auch, die mittelstellung der servos ist allerdings nicht bei beiden sendern gleich !? sondern leicht abweichend. es scheint so, als wenn die mittelstellung der knüppel auf der mc3030 nicht genau stimmt. wenn ich nämlich beispielsweise den querruderknüppel auf der mc3030 etwas aus der mitte drücke, krieg ich's hin, dass sich die querruderservo-mitte nicht verstellt, wenn ich dann zwischen dem lehrer- und dem schülersender hin- und her schalte.

wenn ich auf der mc3030 die geber mitte entsprechend verstelle, funktioniert das nicht, auch eine verstellung der servomitte nutzt nichts. das servo verstellt sich trotzdem immer um den gleichen betrag, wenn ich zwischen lehrer- und schülersender hin- und her schalte.
mir ist auch aufgefallen, dass wenn ich auf der mc3030 in's menü zur servomitten-verstellung gehe, und dort das prozentfeld aktiviere, geht das servo genau um den betrag aus der mitte, wie es sich auch bei umschalten auf den schülersender verstellt ! (und zwar bevor ich irgendwas an der prozentzahl verstelle). wieso passiert das eigentlich ? - ist mit schon früher jeweils aufgefallen.

alle mischer sind übrigens ausgeschaltet, und alle servos und geber auf 0 % mittenabweichung.

die knüppel auf der mc3030 habe ich vor 2 jahren ersetzen lassen.

gibt es eine möglichkeit, dass auf dem schülersender die trimmung aktiviert werden kann, um das problem so zu lösen ? (es passiert nichts, wenn ich die trimmung auf der cockpit mm verstelle)

ist es so, dass es auf der mc3030 keinen abgleich (software) wie auf der cockpit mm gibt ? (das würde nämlich das problem auch lösen, wenn es tatsächlich daran liegt, dass die knüppel auf der mc3030 schon wieder nicht mehr 100% mittig sind. den abgleich habe ich auf der cockpit mm gemacht.

bin gespannt, ob mir jemand von euch helfen kann.

gruss - hansjürg

[ 19. Juni 2002, 22:02: Beitrag editiert von: vazifar ]
 

Klaus

User
Hallo Hansjürg,
ich setze genau dieselbe Kombination zum Lehrer/Schüler Betrieb ein.
Meine 3030 macht das mit der Servomitte genauso wie jede 3030. Wenn das Prozentfeld aktiv ist, sind die Trimmungen und die Knüppel deaktiviert. Das gehört wohl so.

Zu den anderen Problemen hier mein Verfahren:
1.
Ich ordne die Servos im Schülermodell laut MPX an den Empfängerausgängen richtig an, das heißt:
Ausgang 1 ist Quer
Ausgang 2 ist Höhe
Ausgang 3 ist Seite
Ausgang 4 ist Motor, usw.
Für 2achs-Modelle lege ich die Seite auf Ausgang 1

2.
Dann programmiere ich den Schülerflieger auf einem freien, leeren Speicherplatz der MC3030. Mit dieser Einstellung wird der Flieger dann auch eingeflogen und alle Trimmungen in Ordnung gebracht.

3.
An der Cockpit wird jetzt ein leeren Speicher genommen, der nur für den Lehrer/Schüler Betrieb benutzt wird. Dort gibt man erst mal den richtigen „Mode“ ein, welcher sich natürlich nach den Steuergewohnheiten des Schüler richtet, z.B. Gas links oder rechts.

4.
Nun gebe ich an der 3030 im Lehrermenü alle Funktionen für den Schüler frei, egal, ob er sie jetzt braucht oder nicht. Nun kann man durch „Klappern“ am L/S – Umschalter an der 3030 eventuelle Differenzen orten. Die unterschiedlichen Mitten werden jetzt durch Servobewegungen sichtbar.

5.
Ich pole jetzt erst mal alle Servos richtig, damit der Schülersender die Servos in der richtigen Richtung ansteuert. Das kannst Du direkt im Lehrermenü der 3030 macht mit „R“ oder an der Cockpit mit der Servoumpolung.

6.
Nun zum Abschluß werden mit der Mittelverschiebung der Servoeinstellung der Cockpit alle Differenzen entfernt. Alle Wege der Servos bleiben bei 100% und sollten nicht verändert werden. Der Schüler fliegt dann alle Ausschläge wie der Lehrer. Braucht der Schüler weniger Ausschläge an den Rudern, kann man Dualrate an der Cockpit programmieren, falls die entsprechenden Schalter da sind.

7.
Wird während des Fliegens am Lehrersender nachgetrimmt, muss auch an der Cockpit der gleiche Knüppel nachgetrimmt werden. Ich mache das so: ich sage dem Schüler nicht Bescheid, dass er die Kontrolle zurück hat und trimme seinen Sender selber nach. Die Erklärung, welcher Trimmhebel wohin soll, überfordert jeden Flugschüler.

Mit dieser kleinen Anleitung sollte es auch bei Dir funktionieren. Leichtgängige Anlenkungen und einwandfreie Servos vorausgesetzt! Bei uns im Verein funktioniert das hervorragend. Zusammenstecken und alles ist paletti.
Viel Erfolg

Klaus
 
Hallo,

mal ganz banal. Kann es sein, dass bei der Cockpit bei der Servoeinstellung nicht das MPX Signal sondern das Fremdsignal eingestellt ist ?

Matthias
 
hallo zusammen,

vielen dank für die umfangreiche beschreibung klaus !
ich hatte alles mögliche probiert, und anscheinend vor lauter wald die bäume nicht mehr gesehen ;) dass man die servomitte auf der cockpit verstellen sollte/kann, um die differenz auszugleichen habe ich noch nicht probiert !
ich werde das heute abend nachholen, und das problem sollte ja dann gelöst sein.

mathias: danke für den hinweis. ich habe die servos in der cockpit auf 'mn' (multiplex) eingestellt. probehalber hatte ich es auch mal mit 'un' probiert. bei der servomitte brachte dies aber keine veränderung.

ein schönes heisses flugwochenende wünscht euch - hansjürg
 

Gregor Toedte

Vereinsmitglied
Moin.
Ich hatte ähnliche Probleme mit 3030 und cockpit und europa sprint. Ein Anruf bei MPX ergab dass die Servomitten leichte Abweichungen haben können, man riet mir dazu beide Sender einzusenden, man würde das nachbessern. Mitlerweile schule ich mit 3030 und 4000, da gibt es keine Probleme.

@Klaus: deine Vorgehensweise entspricht bis auf einen Unterschied genau meiner: Bei einem 'wackeligen' Schüler programmiere ich DualRate (und manchmal auch EXPO) mit auf den LS-Schalter, wird also beim Umschalten auf den Schüler automatisch mit umgeschaltet.

Grüsse aus Kassel
Gregor
 
Oben Unten