Lehrer / Schüler - TOP Alternative

Moin moin zusammen!

In dem Fred etwas weiter unten hatte ich in der RCN-Gemeinde nach einer Alternative zu den klassischen L/S-Systemen gefragt.

Empfohlen hat mir Mike *Highlander* eine kleine Schaltung aus dem Hause Jamara (Wireless Trainer)mit der man zwei Kanäle an eine Schüler-Anlage übergeben kann. Um es vorweg zu nehmen, das Teil ist GXXL! Super Ding Mike, danke für den Tipp.

Zwar hat mein Händler etwas komisch auf die Verpackung geschaut, "Wasn dasn?", aber nach dem Einbau gestern abend bin ich von dem 60 Euro-Teil echt überzeugt.

Ganz kurz. Wie funktioniert es?
Gebraucht werden zwei Anlagen. L/S, klar!
Marke? Völlig egal (eine Fut. eine JR. eine MPx etc.)
Frequenzband? Ebenfalls egal (eine 40 eine 35 oder beide 35) *ejal*!
Einbau? Modul wird zwischen Empfänger und Servos geschaltet. Man muss sich den WT wie ein Y-Kabel vorstellen. Genauer:
Hauptstrang Lehrer: Wie in jedem Modell nur mit dem WT zwischen Empf. und Servos. Benötigt wird ein weiter prop.-Kanal. Kann aber auch (wie bei mir) mit einen 3-Stufen Kippschalter bedient werden (L/S-Ein/Aus "Control").
Schülerstrang: Es wird nur der Schülerempfänger an den WT angeschlossen. Spannung kommt vom Empf-Akku oder BEC über den WT. Fertig!

• Schalterstellung 1 (Unten):
Empfängerakku *ein*, beide Sender *ein* und der Lehrer hat alle Funktion.
• Schalterstellung 0 (Mitte):
Beide Sender haben 50% Servoweg zur Verfügung. (Lehrer kann Ruderwege des Schülers entgegengesetzt korregieren)
• Schalterstellung 2 (Oben):
Schüler hat beide Funktionen zu 100%. Lehrer nur die bei Ihm verblieben anderen (zB. Gas)

Wird ein Schieberegler verwendet, werden die Funktionen umgekehrt proportional aufgeteilt. Halte ich fast für die bessere Lösung. So kann der blutige Anfänger ersteinmal die Knüppelfunktionen mit 20% kennenlernen. Der Lehrer behält dan 80% Ruderausschlag.

Der WS hat einen weiteren Control-Ausgang. Damit lässt sich ein zweiter WS kaskadieren und man hat 4 Kanäle für den L/S-Betrieb.

*Züm schlus ein faaziet* :cool:
Ein muss für jeden Verein bei dem neuer Nachwuchs meisst mit eigenem Modell und eigener Anlage auf den Platz kommt.

Bin gespannt auf nächstes Wochenende mit meinem Schützling. :D
 
Servus Dieter!

Das freut mich, das Du zufrieden mit meinem Tipp bist. :)

Ich habe mich für das kabellose L/S-Set von Robbe entschieden, da es in einer Auktion für'n Appel und'n Ei hergegangen ist.

Ich würds auch nicht mehr hergeben wollen - ist einfach genial.

Schülersender kann jeder x-beliebige 40MHz Sender im PPM-Modus sein.
Die Schülersignale werden vom modifizierten FP-R148DF empfangen, in der Anlage vermischt und gehen mit den Lehrersignalen gemeinsam auf 35MHz auf Sendung.
Dadurch benötigt man im Modell keinen weiteren Empfänger, sondern nur den, der schon eingebaut ist.

Die Funktionen sind ähnlich, wie von Dir beschrieben:
Einzelübergabe pro Kanal
Gesamtübergabe aller Kanäle
und / oder
Mix pro Kanal beliebig einstellbar.

Aber ganz ehrlich - für den regulären Preis von 258Eur :eek: hätte ich es nicht gekauft.
Da ist die Jamara Lösung mit 60Eur wirklich vorzuziehen.

Gruss
Mike
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

hats es sehr schön beschrieben, das Jamara System,
kann man wirklich nicht jammara (schwäbisch für jammern ;) ).

Nur die Kontrollfunktion funzt bei meinem etwas anders (ältere Version? War eines der ertsen in der Auslieferung), nämlich je ein Kontrollkanal für jeden Kanal. Je Kanal kann über einen Kontrolleingang der "Mischgrad" des Kanals geregelt werden, Ich habe da jeweils meinen eigenen Steuerkanal daraufgelegt, so dass der Schüler 50% Weg hat wenn ich auf neutral stelle und ich bei 100% ihn automatisch ausblende (Mischer wirkt jeweils in Richtung Schüler aus, MC24 machts möglich). Zusätzlich habe ich eine Flugphase mit "Schüler aus" programmiert.

Ich habe es im Einsatz und bin sehr zufrieden. Eines ist mir aber im Keller beim rumspielen (das mit dem Mischer programmieren) aufgefallen. Das System macht bei Unterspannung relativ früh so bei 4,4 Volt ganz zu, sabbat, sense, tot ...

Also immer mit schön geladenem Akku fliegen.

Hans

[ 26. April 2002, 15:28: Beitrag editiert von: haru ]
 
Hi
Ich habe mir mal ähnliches selbergebaut. Einfach ein billigen Conrad RC Schalter (die man sonst zum schalten für Lämpchen und sonstiges in Modellen nimmt), ein Relais 4xUm, und ein riesen Haufen Kabel ;)
Das Relais habe ich so belegt, das es jeweils die Signalleitungen der beiden Empfänger auf die Servos umschalten kann, die Signale vom "Lehrerempfänger" sind auf dem Öffner, so das bei einem Relaisdefekt die Servos von diesem versorgt werden. Mit einem mechanischen Relais aber bitte nicht in vibrierenden V-Modelen benutzen ;)

[ 28. April 2002, 10:18: Beitrag editiert von: Holger Lambertus ]
 
Booaaahh, da hat sich ja einer schon richtig wissenschaftlich Gedanken gemacht :)
Klasse Sache das ! :D
 

Spunki

User
>>Mit einem mechanischen Relais aber bitte nicht in vibrierenden V-Modelen benutzen<<

... stimmt! - außer Du verwendest die TX2-Relais von NAIS ... die funktionieren zuverlässig laut Datenblatt noch bis zu einer Amplitude von knapp 7mm bei 55Hz!!! ... konnte mich davon unfreiwillig überzeugen - provokant stark vibrationsbelastet montiert hat es mir aber vorher den Graupner Empfängerquarz rausgebeutelt! ...

siehe: http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=26;t=000032

Grüße Spunki
 
Oben Unten