Leistungsfähigkeit und Haltbarkeit NeuMotors 1527

PowerEDF

User
Hallo zusammen,

möchte einen NeuMotors 1527-2.5 D (925KV) im 110 er Impeller an 12 S laufen lassen.

Vorhersage lautet ca. 115 A - 4,8 KW.

Einige fliegen den 1527 - 1.5y doch am 120 er Impeller.
Wie sind da eure Erfahrungen?

Wie leistungsfähig ist dieser Neu 1527?
Bei entsprechender Flugweise ( wenig Vollgas ) hält der Motor das länger aus?

Grüße
Meinhard
 
Ich habe 2 Stück NEUMOTORS 1527 / 1,5Y an 10s, jeweils im 120er. Bisher keine Probleme nach ca. 20 Flügen. Allerdings zieht meine Kombination auch nicht 115A.

Heiner
 
neu motors

neu motors

ich hatte den 1527-1.5Y im 12er schübeler an 12 s um 119a bei etwa 6,8 kg schub.
ich habe bis anhin keine probleme mit dem neu motor!
in den nächsten tagen verbaue ich in einer panther aus holz einen neu 10s motor im 120er fan,weiss die genaue bezeichnung nicht,soll aber um 5,5kg schub bringen,und werde dann damit ausgiebig fliegen.
kann ja berichten.
grüsse alex
 
Ich fliege eine Mirage 2000 mit 1527-1,5-Y, Aeronaut TF 4000 (120 mm), 12s 5200er HDHE bei ca. 110 A. Das 6,7 kg schwere Modell fordert relativ viel Leistung (= längere Vollgasphasen, siehe Video http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1386133#post1386133 ). Der Motor liegt ohne Abströmkonus im Luftstrom und hat bisher 76 Flüge ohne Probleme durchgehalten.

Nächste Woche kommen aktuelle Zellen mit besserer Spannungslage rein (Schübeler 5100er High Power), wodurch die Leistungsaufnahme über auf 5 kW steigen wird. Da bin ich mal gespannt...

Gruß ...Horst
 
Hallo zusammen,

Wie leistungsfähig ist dieser Neu 1527?
Bei entsprechender Flugweise ( wenig Vollgas ) hält der Motor das länger aus?

Grüße
Meinhard

Der Neu 1527-1,5Y hält bei 110A schon, wenn du Vollgas mit 5 sec Segelflugeinlagen fliegst. Teillast möglichst meiden!
Der 2.5D hat aber eine andere Wicklung. Bestimmt mit einen dünneren Draht.
Ist der vom Hersteller her genau so belastbar wie der 1.5Y ??
Sonst hilft dir die Belastungsangaben vom 1527 1.5Y gar nicht.
Nimm doch besser gleich den 1.5Y und fang mal mit 12S an.
du kannst ja später immer noch auf 13S gehen. Oder falls du den Motor unbedingt grillen willst auf 15S :D
 
Hallo zusammen,

möchte einen NeuMotors 1527-2.5 D (925KV) im 110 er Impeller an 12 S laufen lassen.

Vorhersage lautet ca. 115 A - 4,8 KW.

Einige fliegen den 1527 - 1.5y doch am 120 er Impeller.
Wie sind da eure Erfahrungen?

Wie leistungsfähig ist dieser Neu 1527?
Bei entsprechender Flugweise ( wenig Vollgas ) hält der Motor das länger aus?

Grüße
Meinhard

Wie kommst zu 115 A ?
Diesen Strom zieht der Motor vielleicht im einem 120er Schübi. Der Calculator sagt 98A und 4kW Eingangsleistung.
Der 1527/1,5 zieht im 120er Schübi um die 90-100A und bringt ca. 60N - 65N Schub.

@Ralf: Wieso Teillast meiden, dem Motor tut dies nichts, und der Regler muß halt was abkönnen.

Der 1527/1,5Y mit einem TF4000 zieht bei nicht optimalen Kanälen bei mir so um die 120A bei Volllast. Ein Hitzeproblem habe ich nicht festgestellt; und das nach 30 Flügen; auch bei über 30° C Aussentemperatur und 12S 6000mAh Zellen

Grüße
Thomas
 
@Ralf: Wieso Teillast meiden, dem Motor tut dies nichts, und der Regler muß halt was abkönnen.

Grüße
Thomas

Weil der Regler z.B. ein Jive HV 120+ das kann, aber der Motor sich im Teilast mehr erwärmt, als bei Volllast.
benütz mal die Suche bei den Motoren.

Das ist eben immer der Trugschluß " Ich bin nur halbgas geflogen! Warum ist dann der Magnet überhitzt"

Genau das macht den Regler und den Motor heißer.
 
Hallo,

Dem Trugschluss bin ich auch schon aufgeflogen! Es ist wie Ralf es sagt, im Teillast Bereich ist der Wirkungsgrad eines Motors schlechter als bei Volllast. Kurz um, er muss dort teilweise nicht weniger Abwärme abführen als im Volllast Betrieb!
Gerade Antriebe bei denen hohe Eingangsspannungen anliegen, haben hier vermehrt Probleme. Weil höhere Eingangsspannungen meist mit mehr Wicklungen einher gehen und eine Höhere Wicklungszahl ein Stärkeres Magnet Feld erzeugt. Was wiederrum für Stärkere Induktion im Rotor sorgt! Und so mit der Rotor sich Stärker Erhitzt... usw usw

Gruß
 
Hallo ihr zwei.

Aus eigener Erfahrung: Mag sein, daß 2poler wie ein Lehner mit Teillast eher ein Problem damit haben, aber mit Neumotoren hatte ich bis jetzt noch keine Hitzeprobleme bzw überhaupt Motorenprobleme. Ich bin viel Teillast geflogen, nur Motor Ein und wieder Aus ist nicht so mein Ding. Flieg ja einen Jet und der macht immer Sound. Und wenn die bei 120A max. Stromaufnahme hast und ein bischen Flugzeit haben willst, dann musst schon mal häufiger und auch länger Teillast fliegen.

Ihr habt ja auch verschiedene Motoren im Einsatz; welche machen ihren Dienst klaglos und welche entmagnetisieren sich und rauchen ab ?


Grüße

Thomas
 
Hallo Leute !
Ich muß den Fred mal wieder hochziehen, da mein Winterprojekt vor der Tür steht !:D

Ich hab also mit einem Kumpel vor die kleine Airworld Albatros L39 als EDF zu bauen.
Der Flieger sollte in 2 Wochen da sein, ... 7-8kg wollen also beschläunigt werden.
Mein Kumpel hat sich einen Plettenberg Dinator gekauft der ja über 8 kg Schub bringen soll, mir allerdings zu teuer ist. Da wir aber synchron fliegen wollen brauche ich natürlich auch annähernd die gleiche Leistung !:(

Ich liebäugle jetz mit einem NeuMotor alá 1527/1,5Y mit 825 U/V oder etwas schärfer sollte der 1527/2,5D mit 925 U/V sein.

1527/1,5Y - 93A und 6,6 kg Schub/12s
1527/2,5D - 122 und 7,7 kg Schub/12s (wäre nat. mein Favorit!)

Meine Frage ist:
Verträgt der 2,5D die laut eCalc 4,8KW bei moderater Betätigung des Gasknüppels ???


Greets..........................Olli...........................
 
Hallo Olli,

hatte mich seinerzeits für das folgendes Setup entschieden:

Deiss 110 mm,
Neu 1527/2,5D
12S 4500 SLS 30C
Jive 120 + HV

Geflogen wird das Setup im CARF Spark ( gemessen ca. 110A - 4,6 KW ).
Die Flugleistungen des Spark ( etwa 5 kg ) sind damit sehr gut!

Bisher wurden etwa 20 Flüge damit gemacht - ohne Probleme.
Vollgas braucht man eher selten.:D

Würde für die große L über den Stumax nachdenken...
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=220763

Grüße
Meinhard
 
Hallo Meinhard !

Danke dir zunächst mal für deine Antwort !
Ich hab da vergessen zu erwähnen dass ich den Aeronaut TF4000 schon angeschafft habe !!
Die oben beschriebenen Werte beziehen sich also alle auf diesen Impeller !

p.s. es ist übrigens nicht die "große" sondern die "kleine" von Airworld !!
Also die hier: http://www.airworld.de/deutsch/jetmodelle/AlbatrosL-39/index.htm


Greets..............................Olli..........................
 
Sorry gehört nicht zum Thema, aber ich muß nochmal die hier am Rande geführte Teillast Argumentation aufgreifen. Also wenn ich ein Motor X im mit Teillast betreibe, dann muß er mehr Verlustwärem abführen, wie bei Vollgas??? Für den Steller lasse ich das gelten, der muß dann richtig arbeiten.
Was ist denn wenn ich statt 12S nun 10S einsetze? 10S mit Vollgas, wären gleich 12S Teillsat z.B. Und nun soll der 10 S Antrieb bei Vollgas am Motor mehr Verlustwärme erzeugen wie der 12S bei Teillast?? Wenn die Eingangsleistung reduziert wird, dann reduziert sich auch die Verlustwärme, egal ob das getaktet wird am Stellerausgang oder meine absolute Spannung am Eingang des Stellers geringer wird, den Unterschied merkt der Motor doch nicht??? Mach ich jetzt einen Denkfehler?

Gruß Frank
 
@ Olli

Den Neu 1527- 2,5D im Schübi DS94 einzusetzen ist, so glaube ich, das Maximum.
Im TF 4000 zieht der Neu einfach zu viel Strom ca. 140 A, das macht dann 6kW Eingangsleistung.
Ich selber fliege den Neu im Schübi bei so 115-120A Spitze, macht auch schon über 5 kW.

Bis jetzt gings gut.

Aber wenn doch im TF4000: wir sind gespannt auf die Haltbarkeit; und ich weiß, daß ich auf der sicheren Seite bin :D

Grüße

Thomas
 
Hi Thomas !

Ich hoffe die F-16 lebt noch !!;)

Deine Aussage über den 1527/2,5D sagt mir dass du das lieber nicht machen würdest ?!?!
Der eCalc gibt für den TF4000 mit diesem Motor und 6000er LiPos 122A aus, also rund 4,6KW was gerade so noch passabel wäre....
Wenn man jetz die Kanalverluste, sprich die leichte Stromerhöhung im eingebauten Zustand und die vielleicht nicht so standfesten Akkus (Tunigy ?)dagegen hällt, sollte das doch annähernd realistisch sein ??
Die Einläufe sollten doch auf jeden Fall etwas unkritischer als bei der F-16 sein ??

Ich will auf jeden Fall aber kein Setup das nach zwei Flügen brennt !!!:(
Kann ein Pletti Dinator echt soviel mehr ab ??

Greets...............................Olli............................
 
Hi Olli

F-16 lebt noch; habe jetzt ein Schübi mit großen Einlaufring drin; also offenes System.

Ich sag ja nur, daß es bist jetzt mit einem Schübi funkioniert hat.

Ich halt ein gebannter Kind, mir schon mal ein Lehner 2280/9 mit 12S im Schübi bei moderaten Aussentemperater abgebrannt.

Außerdem: Bei Testläufen mit einem TF4000 hat es mir einen Rotor zerlegt. Wieso, weshalb, warum weiß ich nicht, hat ja schon einiges an Laufzeiten hinter sich.
Auch war die Perfomance (Stromaufnahme und gefühlter Schub) nicht so toll, aber ich glaube da sind mir die Zellen zusammengebrochen.

Aber andere Einläufe usw. dann hast du schon ganz andere Ergebnisse. Du must halt Strom und Spannung im Auge haben, und auch mal die Temperatur am Motor messen. Bei den derzeitigen Temperaturen wird es eh keine Probleme geben.

Gruß

Thomas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten