Lentus Thermik von Multiplex

Hallo
Darauf habe ich echt gewartet und gehofft....................Lentus Thermik

Schnell gebaut, praktikable Größe und für den "Feierabendflug" immer dabei. Vor Jahren hat mir ein CULARIS schon schöne Flüge in der untergehenden Abendsonne bereitet. Das wird dann der Nachfolger.
Sehr viel Spaß und überschaubarer finanzieller Aufwand. Gratulation an MPX !!

Und schon bestellt:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit Jahren die langweiligste MPX-Neuheit, finde ich. Und das Antriebskonzept mit dem Mini-Prop, nur um einen Bodenstart zu ermöglichen (WER braucht das?) finde ich zweifelhaft. Die kleine Latte kriegt doch wohl keine ordentliche Steigleistung hin. Dazu an 3S 2600? Wieviele Steigflüge sollen damit möglich sein? Bestenfalls 3, oder?!
 
Für mich seit Jahren das interessanteste.
Überschaubare Investition.
"Restekiste" gibt vieles ggf. her und für Lehrer/Schüler meiner Meinung nach gigantisch. Das Video überzeugt vollkommen für diese Klasse der Modellfliegerei.
Auf Geschäftsreise alles im Auto zu verstauen. 2 kleine 3S Pack's reichen mir vollkommen, Handsender und den Flieger in einer Tasche.
Servos und Motor samt Regler liegen ungenutzt in der Schublade. Fahrwerk und FES sind für mich nicht vordergründig. Für Einsteiger in die FES Starttechnik sicherlich ein einfacher und kostengünstiger Weg. Daß es funktioniert sieht man ja auf dem Video.
 

Börny

User
Mensch Rigobert, was ist denn los? Ist doch endlich mal eine Schaumwaffel mit viel Potential und in einer Größe die man auch beim weiträumigen Fliegen noch sieht, wie ich finde. Da kann man dann am Breitenstein wunderbar das unter einem Fliegen trainieren ;) . Mir gefällt das mit dem Bodenstart sehr gut, da entfällt einfach mal die Werferei. Ich finde vom Boden weg zu starten ist sehr komfortabel. Und wenn man das schon mal mit einer Schaumwaffel trainiern kann, dann klappt das später auch mit dem Großsegler besser. Was die Steigleistung betrifft, so sieht das im Video doch sehr gut aus. Ich denke, dass das die erste Schaumwaffel ist, von der ich mir vorstellen könnte, sie in meine Flotte aufzunehmen. Unter Anderem aus dem Grund, den PennStar2 nennt...
 
Mensch Rigobert, was ist denn los? Ist doch endlich mal eine Schaumwaffel mit viel Potential und in einer Größe die man auch beim weiträumigen Fliegen noch sieht, wie ich finde. Da kann man dann am Breitenstein wunderbar das unter einem Fliegen trainieren ;) . Mir gefällt das mit dem Bodenstart sehr gut, da entfällt einfach mal die Werferei. Ich finde vom Boden weg zu starten ist sehr komfortabel. Und wenn man das schon mal mit einer Schaumwaffel trainiern kann, dann klappt das später auch mit dem Großsegler besser. Was die Steigleistung betrifft, so sieht das im Video doch sehr gut aus. Ich denke, dass das die erste Schaumwaffel ist, von der ich mir vorstellen könnte, sie in meine Flotte aufzunehmen. Unter Anderem aus dem Grund, den PennStar2 nennt...
So unterschiedlich sind da die Meinungen. Ich bin seit vielen Jahren "Schaumwaffelfan" und fliege auch einen MPX Funray. Aber im Segler-Bereich allgemein ist Schaum einfach die schlechtere Wahl, wobei man das bei so kleinen Modellen im Bereich eines Funray noch nicht soooo doll merkt. Aber ab 3m ist für mich Schaum tabu. Ein vergleichbares GFK/Holz-Modell ist nicht viel teurer und wird fliegerisch deutlich besser abschneiden.
 

gaspet

User
Und vor allen Dingen - nix mit 3S bei Bodenstart - es heißt doch klar - bei Bodenstart 8x6 und 4 S!
Preis - naja - aber es sind ja vernünftige Servos drin - die HS 65 HB verwende ich seit Jahren im Heron und ein Freund in einem schnellen hangnuri - nie ein Problem!! Außerdem gibt es ja um ca 260, - einen Bausatz ohne Komponenten !
Aber wenn er so fliegt, wie der Heron (mein Lieblingshangtester - geht praktisch immer und kann überall gelandet werden) dann macht er schon seinen Weg!!
Mit 3S und der größeren Latte ist doch die Steigleistung wirklich ausreichend - selbst bei Bodenstart und 4S mit 8x6 steigt er doch sehr gut.
Was kriegst Du denn um 570,- (der Straßenpreis wird sicher anders aussehen) für ein 3m Modell GFK-Styro Abachi?? Da kostet doch eine Alpina 3001 leer schon mehr - und ob die soviel besser fliegt????
Mir gefällt er - und wenn meine Heron mal nicht mehr ist - das wird in jedem Fall der Nachfolger!!
Gruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ich sehe das Einsatzspektrum des neuen Lentus eher ähnlich wie Börny. Konkret fliege ich diverse F3B und F3J/F5J Wettbewerbsmodelle bis hin zu größeren Scaleseglern mit ca. 4,5 m Spannweite, habe aber auch seit Jahren schon einen Heron, den ich gerne in der Übergangszeit im Herbst oder Frühjahr einsetze, wenn mir die Wettbewerbsmodelle zu schade dafür sind. Mit dem Heron habe ich jedenfalls schon desöfteren lange Thermikflüge von über einer Stunde vollführt. Dabei eignet sich der Heron trotz seiner Schaumwaffelkonstruktion durchaus gut für das Fliegen in der Thermik und auch zum längeren Abgleiten der Höhe, hat für mich also schon ne gute Flugleistung.
Den neuen Lentus sehe ich hier als Leistungsupgrade zum Heron, also insgesamt größer und noch deutlich besser aufgebaut mit mehr Festigkeitsreserven. Die Optionen Bodenstart und F-Schlepp machen ihn für mich noch interessanter.

Ich weiß wirklich nicht, warum Schaumwaffelmodelle immer wieder in die Spielzeugecke abgedrängt werden, denn diese können bei durchdachtem Aufbau ne Menge leisten und Flugspaß bis hin zu anspruchsvollerem Thermikeinsatz bringen. Genau da macht für mich Multiplex schon seit Jahren ne gute Arbeit. Ich bin jedenfalls gespannt auf das neue Modell und bin derzeit ernsthaft am überlegen mir den Lentus in meinen Hangar zu holen.

Gruß, Karl Hinsch
 

Pano

User
Finde das Modell auch super und bin eigentlich kein Schaumfan. Doch es gibt auch Tage und Hangfluggebiete in den Bergen, da möchte man
einfach nur etwas Spaß haben ohne sich Gedanken um teure Cfk-Modelle zu machen. Einfach mal dabei haben und rauswerfen, etwas fliegen
und genießen, 3 Meter sind ja auch eine gute Größe. Zudem wird der Baukasten sicher weit unter 270,- Euro zu erhalten sein, wenn das Modell
eine gewisse Zeit auf dem Markt ist und qualitativ sind die jetzigen Modelle Multiplex schon sehr viel weiter als die ersten Modelle.

Freue mich darauf.

Viele Grüße,

Pano

P.S. Was für mich als Plus noch dazukommt: Seit Jahren liegen ausgemusterte Servos in der Schublade, welche zwar noch absolut spielfrei sind, jedoch nicht mehr zeitgemäß für F3X-Modelle. Kostet der Bausatz irgendwann mal 220,- bis 230,- Euro, kommen noch diese Servos rein, kein Antrieb und das Ganze ist ein unkompliziertes Schnäppchen mit einer sicher tollen oder sagen wir ausreichenden Leistung, um Spaß zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

ermiks

User
Ich finde das Modell auch super. Seit längerer Zeit trauere ich meiner verbeulten, alten Cularis nach, die noch irgendwo flugunfähig in der Ecke steht. Hab mir zwar Anfang des Jahres einen Heron zugelegt, aber der kann sie einfach nicht ersetzen. Und beim Lentus kommt jetzt noch dazu, dass er viel mehr Möglichkeiten bietet. Alleine, dass eine Schleppkupplung da ist und ein EZFW, und 4 Klappen und ne bessere Tragflächensteckung als beim Heron. Grade weil ich nicht viel Zeit zum Fliegen habe ist so ein Modell für mich super. Einfach mal schnell in den Kofferraum und mit 2 Akkus zum Flugplatz fahren ist geht genauso gut wie schnell mal auf der Wiese nebenan. Da muss man sich nicht großartig Gedanken machen.
Hab mir die Kit-Version heute vorbestellt und freue mich drauf.
Gruß,
Michael
 

Dix

User
Achtung: Kupplung und Fahrwerk (+Servos) sind OPTIONEN und im Preis des RR-Set nicht enthalten.
Ich finde auch, dass hier gerade finanzielle Schmerzgrenze für Schaumwaffeln ausgelotet wird.

Anmerkung: Für den FES-Eigenstart mit 8x6 würde ich eher bei 3S bleiben und stattdessen ein 3- oder 4-Blattmittelstück suchen und montieren. Soll ja kein Pylon-Schreihals werden.

Trotzdem: Schöner Flieger. Gerade das steile Hähnle-Seitenleitwerk. :-)
 

Rc Ray

User

  • Hab mir zwar Anfang des Jahres einen Heron zugelegt, aber der kann sie einfach nicht ersetzen.
    Gruß,
    Michael
    Hi Michael,den Cularis habe ich leider nie geflogen,habe nur den Heron,der alles etwas kann.
  • Was konnte die Cularis denn besser als der Heron?
  • Finde den Lentus auch interessant,aber der reine Kitpreis des Lentus ,entspricht ungefähr dem was ich für 2 Kit´s des Heron bezahle im Moment.
  • Das finde ich sportlich.

Gruss Markus
 
Finde den Lentus auch interessant,aber der reine Kitpreis des Lentus ,entspricht ungefähr dem was ich für 2 Kit´s des Heron bezahle im Moment.Das finde ich sportlich.
Im Rahmen der Kalkulation eines Schaummodells sind die Kosten für die Formen der entscheidende Faktor. Das sind Fixkosten und die müssen über die Stückzahl amortisiert werden, wobei die Stückzahl ja nicht absehbar ist. Insofern ist es vollkommen logisch, dass ein Heron günstiger angeboten werden kann als ein Modell, das gerade erst anläuft.
 
Servus,

Sieht toll aus. Weis jemand ob der Einbau von Schleppkupplung und Motor möglich ist (ohne hohler Welle)?
Man könnte sonst für mehr Leistung statt 3s 4s verwenden und trotzdem vom Boden starten.

LG
Raphael
 

ermiks

User


  • Hi Michael,den Cularis habe ich leider nie geflogen,habe nur den Heron,der alles etwas kann.
  • Was konnte die Cularis denn besser als der Heron?
  • Finde den Lentus auch interessant,aber der reine Kitpreis des Lentus ,entspricht ungefähr dem was ich für 2 Kit´s des Heron bezahle im Moment.
  • Das finde ich sportlich.

Gruss Markus
Hallo Markus,

auch wenns es hier um den Lentus geht - am Heron haben mich einfach ein paar Sachen gestört. Vor allem die Art der Tragflächensteckung. Das was bei der Cularis meiner Meinung nach wesentlich besser. Und später die überarbeitete Version wie beim Funray fand ich noch besser. Auch die Größe des Akkufachs ist beim Heron überaus bescheiden. Einfach nur Gefummel mit dem Kabelsalat bis man da alles reingequetscht hat. Und dann ist meistens die Haube im Weg. Und fliegerisch fand ich die Cularis auch besser. Die liegt einfach satter in der Luft. Mir lag sie einfach mehr.
Hoffentlich sieht das beim Lentus wieder besser aus. (Ich will hier jetzt nicht den Heron schlecht machen, der war teilweise schon innovativ. Aber jedem seins..)

Und dass alle Teile einzeln erhältlich sind finde ich jetzt nicht unbedingt nachteilig. So kann sich jeder das zulegen was er möchte. Von Minimal- bis Vollaustattung, je nach Wunsch oder Einsatzzweck. Ich werde mir jedenfalls das Fahrwerk zulegen und vielleicht auch ne Schleppkupplung basteln. Mal schauen. Ist ja noch etwas hin bis das Kit Mitte Januar erscheint.
Auf jeden Fall bin ich auf die Berichte der RTF Flieger gespannt.
Gruß,
Michael
 

Rc Ray

User
Hallo Michael,
die Kritikpunkte mit dem Platz im Innenraum,und Steckerfummelei unterschreibe ich sofort.Bin wirklich mal auf ein reales Bild von Innenraum des Lentus gespannt.
 
"Überraschend" finde ich die Preisgestaltung zwischen Baukasten und RR. Wenn ich mich bei Zusammenzählen der Listenpreise nicht völlig vertan habe, ist der Baukasten mit Originalantrieb und -servosatz günstiger als die RR Version. Demnach verlangt man offenbar für`s Bauen bei Multiplex mittlerweile Geld. Ist jetzt nicht verwerflich, gegenüber der Preiskalkulation bei allen anderen Modellen aus diesem Hause aber ungewöhnlich. In diesem Fall käme für mich persönlich nur der Baukasten in Frage (selbst wenn man die Originalkomponenten kaufte). Dann weiß man wenigstens, dass Alles anständig verklebt ist.

Was so das grundsätzliche Preisniveau des Lentus angeht, meine Meinung: Finde ich noch im Rahmen. Wenn man ehrlich ist, bekommt man einen E-Segler mit dieser Spannweite kaum flugfertig in die Luft, es sei denn, man baut Etwas in Holzbauweise. Was man so im Herstellervideo sehen konnte, macht der Lentus fliegerisch keinen schlechten Eindruck.
 
Ich finde den Lentus auch sehr sehr schick. Die Kit Version mit Fahrwerk werde ich mir wohl auch gönnen.
Die Flugleistung im Video sieht auch vielversprechend aus. Erinnert mich irgendwie an meinen Solius. Von dem war ich auch begeistert, der setzte Fahrt total gut in Höhe um und hatte für eine Schaumwaffel echt gut Durchzug. Nach einer 4-Punkt Rolle ging es da sogar noch eine Zeit lang wieder aufwärts.
Sowas hab ich mit dem Cularis niemals geschafft. Den fliege ich zwar auch sehr gerne, alleine wegen dem schönen Flugbild, aber der is echt nur zum Floaten oder gemütlichen Thermikfliegen geeignet. Bei schnellerer Gangart flattern die Flächen (da hat der Solius erst richtig zu laufen begonnen) und die Fahrt ist nach einer Rolle beim Cularis komplett verpufft.
Der Lentus scheint mir so ein Cularis Nachfolger zu sein dem einfach seine paar Schwachstellen ausgemerzt wurden. Optisch mega fesch, FES, EZFW, Schleppkupplung und klare Kabinenhaube find ich auch sehr ansprechend beim Lentus. Das Design find ich auch hübsch, jetz muss die Kitversion halt nur mehr irgendwo auf Lager sein :D Mein Hangar ist zwar mehr als voll, aber in einer Ecke wird er schon noch Platz haben 😂
 
Oben Unten