Lentus Thermik von Multiplex

Ralph Stepper

Vereinsmitglied
Habe das EZF gestern Abend montiert, bis auf die Anlenkung zusammenlöten hatte ich alles in ca. 2 Stunden durch.
Dieser Kit macht so viel Spaß wie der des Lentus, alles passt 100%ig und saugend ineinander.
Das ganze Fahrwerk macht einen sehr soliden Eindruck (eigentlich ZU soliden für diese Modellgröße) und wiegt alles in allem (inkl. Servo und aller Gegenhalterungen im Rumpf) stattliche 185 g. Die schwarzen Teile sind aus 3 mm CFK-Platte, ich finde etwas überdimensioniert, man hätte hier sicher etwas Gewicht sparen können. Aber was solls, ich wollte ihn ja eh dynamisch bauen und fliegen... :D

Wenn man das Hitec MG-85 dazukauft sind bei dem wohl schicke Halterungen für die Montagelaschen dabei, die exakt in gebohrte Löcher in der Fahrwerkswand passen. Wem - wie mir - die knapp 30 Ocken für dieses Servo zu viel sind und z.B. auf ein Torcster NR-85MG zurückgreift, muss sich für die Montage etwas einfallen lassen. Ich habe meines - wie ich es bei der Modellgröße gerne tue - in Schrumpfschlauch eingepackt und mit Zacki an die Seitenwand geklebt. Da aber genau an der Stelle ein großes Erleichterungsloch ist, konnte ich es nur am Rand verkleben und habe noch zusätzliche Holzklötzchen unter die Laschen geklebt. Hält jetzt einen 10 kg Segler und mehrere Chrashs aus... :D
Breiter als die 11 mm dieser Klasse darf das Servo jedoch nicht haben, sonst wirds echt eng an der linken Rumpf-Innenseite.

Die Fahrwerksgabel wird übrigens mit einer vorgespannten Feder eingebaut und federt somit schon fast von alleine ein.
Übrigens läuft die gesamte Mechanik butterweich und sehr leicht und hat sauber einrastende Endpunkte.
Die Fahrwerksklappe wird mit einem 20 mm Gummiring geschlossen, der an Klappe und Fahrwerksgabel eingehakt ist. Nach montieren der Klappe fährt das Ganze nicht mehr ganz so leicht aus und ein, aber das Servo sollte das wuppen.

Der Einbau der gesamten Einheit in einen bereits geschlossenen Rumpf wird echt sportlich, weswegen ich froh drum bin, dass ich mit meinen beiden Solo-Rumpfhälften noch gewartet habe. Das verlegen der ganzen Servokabel und des TEK-Schlauches sollte auch vorab sorgsam geplant sein.
Allerdings kann (und sollte) der Empfänger auf den kleinen Deckel des Fahrwerks positioniert werden, was auch etwas mehr Platz gibt. Und vermutlich so viel wie möglich Gewicht nach hinten bringt...

Ob das jetzt jedem knapp 70 Ocken (plus Servo) wert ist, muss jeder selber entscheiden.
Ich für meinen Teil fand es eine gute Investition. Ich möchte aber auch unbedingt die FES-Eigenstarts mit der kleinen Latte durchführen. ;):D

Grüße
Ralph


Lentus EZF 01.jpg
Lentus EZF 02.jpg
Lentus EZF 03.jpg
Lentus EZF 04.jpg
 

Nerthus

User
Sieht toll aus, aber ich weiß nicht ob mir das zu schwer ist. Das wirkt sich doch schon beträchtlich auf die Flachenbelastung aus, oder?
 

swoop

User
Ob 2,3 kg oder 2,5 kg Masse ist bei dem Modell schon egal. Hat er halt einen etwas besseren Durchzug, aber ob er bei toter Luft 2 sec länger oben bleibt, weil er leichter ist,wird man kaum merken.
Dafür ist z.B. ein Schleppstart mit Fahrwek sicher leichter zu bewerkstelligen.
 
Sieht toll aus, aber ich weiß nicht ob mir das zu schwer ist. Das wirkt sich doch schon beträchtlich auf die Flachenbelastung aus, oder?
ja , stimmt !!! der flieger kommt kaum vom boden weg und beim geringsten abfangen klappen die flächen zusammen

manche machen sich probleme wo keine sind ! multiplex wird das schon getestet haben ............nur für deine beruhigung !
 

Nerthus

User
Ich mache mir keine Probleme und ich bin mir sicher das MPX das ausreichend getestet hat!
Die Flächenbelastung variiert somit zwischen 45 und 49g/dm², das sollte sich schon auf die Mindest- und Überziehgeschwindigkeit auswirken...
 

Ralph Stepper

Vereinsmitglied
Operation "wie klebe ich zwei Lentus Rumpfhälften zusammen" ist überstanden. :D
Irgendwie ist das nichts für mich, zu viel Potential zum Blödsinn machen... :(

Na ja, am Ende ist aber alles zusammengeklebt, scheint gut zu halten und sieht auch nicht ganz sooo übel aus.
Ein paar Aufkleber später kommt er doch schon ein wenig wie ein großer daher. :)

Lentus 01.jpg


Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass Multiplex endlich meine Austauschflächen schickt, sonst werde ich auf den letzten Metern tatsächlich noch sauer... :mad:

Grüße
Ralph
 

Paf-Fred

User
Servus Ralph
Das mit den schiefen Rumpf hast Du Super hinbekommen , das Design schaut so auch ganz gut aus .
Welches Vario hast Du da eingebaut ? Mein Lentus ist auch bald fertig , habe das normale MPX Design gemacht .
Der schiefe Rumpf hat mich auch eine Zeitlang geärgert .
Gruß
Fred
 
Meiner hat seinen Maiden sehr erfolgreich hinter sich. Fliegt einfach nur und läßt sich in ruhiger Luft nur mit dem Seitenruder schön im Kreis halten, trotz krummen Rumpf 😉
 
Gibts ein Video?
Antrieb analog Funray mit 6S 5000?
Abfluggewicht?
 

Ralph Stepper

Vereinsmitglied
Servus Ralph
Das mit den schiefen Rumpf hast Du Super hinbekommen , das Design schaut so auch ganz gut aus .
Welches Vario hast Du da eingebaut ? Mein Lentus ist auch bald fertig , habe das normale MPX Design gemacht .
Der schiefe Rumpf hat mich auch eine Zeitlang geärgert .
Gruß
Fred
Danke - des krumme SLW hat mich auch mächtig gefuxt, glücklicherweise ist kaum mehr was davon zu sehen. Fällt eigentlich nicht auf, wenn man's nicht weiß.
Deine Variante ist ja nochmal eleganter, da sieht man ja gar nix mehr. ;)

Ich habe das TEK-Vario von SM-Modellbau verbaut.

Grüße
Ralph

Lentus 02.jpg
 

Ralph Stepper

Vereinsmitglied
Rumpf ist schon zusammengeklebt, geht also nicht mehr so gut... :D
Aber schau mal bitte auf Seite 33 beim Post #644, da kann man auf dem 2. Bild am linken Rand das Gegenstück zur Düse sehen, das ich im SLW mit Zacki eingeklebt habe. Den Schlauch habe ich in den dafür vorgesehenen Vertiefungen nach hinten in die SL Hohlkehle und unten wieder zurück ins CFK-Rohr verlegt. Dabei habe ich in den 90 Grad Kurven mit dem Lötkolben eigene Vertiefungen mit weiteren Radien gebrannt, dass der TEK-Schlauch nicht abknickt.

Grüße
Ralph
 
Oben Unten