Lentus Thermik von Multiplex

steber

User
Kann der Lentus eigentlich auch "zügig" fliegen oder ist sein Tempo eher niedrig?
Ich kann mir das nicht so vorstellen. Aber im Vergleich zum Funray?
Tschou Malanger

Die Grundgeschwindigkeit ist prinzipbedingt deutlich niedriger als beim Funray, trotzdem kann man den Lentus relativ schnell machen, wenn man es drauf anlegt. Er hält auch das eine oder andere Kunstflugmanöver locker aus.

Gruess,

Stephan
 

kr-nic1

User
Kann der Lentus eigentlich auch "zügig" fliegen oder ist sein Tempo eher niedrig?
Ich kann mir das nicht so vorstellen. Aber im Vergleich zum Funray?
Ne nix zügig.
Ist kein hotliner, mit der speed Verwölbung ist er zwar flotter aber weit weg von zügig. Ablasser aus 150m geht aber wenn er schnell wird muss man schon drücken dass die Nase unten bleibt, auch mit speed Verwölbung und etwas tiefe beigemischt. Das Profil ist eben ein ganz anderes, eben ausgelegt auf Thermik und niedrige Grundgeschwindigkeit
Lg Nic
 
Sehr schöne Fotos! 👍
Vielen Dank 😊

Es war ein toller Flug, kaum zu sehen am Foto, aber das Gelände fällt hier gut 30 Höhenmeter ab, der Wind kam genau von vorne mit etwa 15km/h somit konnte ich eine gute dreiviertel Stunde vor der Nase hin und hersegeln. Danach war ich durchfrohren. Bei uns ist der Frühling noch nicht so wirklich angekommen.
 
Ich habe heute auch den Lentus bestellt. Jetzt suche ich noch den passenden Motor, um ihn aus der Hand zu starten. Ohne langen Anlauf.!
....
Einfachsten Start ermöglicht Dir ein Getriebeantrieb.
MIt einem 16-18''Prop reicht ein kleiner Schubs aus dem Stand,
da der Prop sofort greift.
Zusätzlicher Nutzen: Mehr Spaß beim Fliegen, deutlich besseres Steigen und mehr Steigflüge.

Mit einem leichten 110g Antrieb könnte man sogar die 28g Stahlkugeln
aus dem Seitenleitwerk rausschmeissen.

Lieber Gruß
Andy Reisenauer
 
Auweia, ist das nicht ein No Go mit so einem Riesengroßen Prob 16 bis 18 er am Lentus, da ist dieser !!! Schöne !!! Segler doch total entstellt !🙁
 
Frage:

Vielleicht habe ich das bei der Fülle an Informationen in diesem Fred überlesen, aber weiss jemand, ob die kleinen Erhebungen auf der Tragfläche an Nasen- und Endleiste einen aerodynamischen Einfluss haben sollen und gewollt sind, oder aber ist das nur irgendwie herstellungstechnisch bedingt und die könnten weg ?
 

wwolf

User
"Bauchschoner"
Ich bin nicht sicher, ob es hier war, aber ein Kollege berichtete von einer fertigen GFK / CFK-Schale, die als Schutz unter den Bauch geklebt werden kann. Wo gibt es die?
Wäre mir für unseren Platz lieber als ein Rädchen.
 
Auweia, ist das nicht ein No Go mit so einem Riesengroßen Prob 16 bis 18 er am Lentus, da ist dieser !!! Schöne !!! Segler doch total entstellt !🙁
Das Gegenteil ist der Fall.

Ein schlanker Scale Prop in weiss schmiegt sich
ästhetisch und fast unsichtbar
an die riesige Rumpkeule des Lentus.
Wenn den ..schönen Segler'' irgendwas entstellt,
dann ist es für mich dieses unnatürliche, hochbeinige Fahrwerk.
Gebaut für einen lauten, uneffektiven kleinen Prop.
Aber, ist ja alles Ansichtssache.....:-)

Lieber Gruß
Andy Reisenauer
 

kr-nic1

User
Einfachsten Start ermöglicht Dir ein Getriebeantrieb.
MIt einem 16-18''Prop reicht ein kleiner Schubs aus dem Stand,
da der Prop sofort greift.
Zusätzlicher Nutzen: Mehr Spaß beim Fliegen, deutlich besseres Steigen und mehr Steigflüge.

Mit einem leichten 110g Antrieb könnte man sogar die 28g Stahlkugeln
aus dem Seitenleitwerk rausschmeissen.

Lieber Gruß
Andy Reisenauer
Andy,
mit dem ntm Motor und der 12x6 brauchst nicht mal schubsen, der zieht aus der hand weg wenn du loslässt. 4min Motorlaufzeit mit max. 35A
Die Stahlkugel im Heck habe ich auch nicht benötigt mit einem 2600mah 3s Lipo...

Aber ich schätze deine Antriebe in anderen Modellen Andy 😉

Lg Nicolas
 

kr-nic1

User
Frage:

Vielleicht habe ich das bei der Fülle an Informationen in diesem Fred überlesen, aber weiss jemand, ob die kleinen Erhebungen auf der Tragfläche an Nasen- und Endleiste einen aerodynamischen Einfluss haben sollen und gewollt sind, oder aber ist das nur irgendwie herstellungstechnisch bedingt und die könnten weg ?
Diese Knubbel leiten den Luftstrom über die Fläche und dienen zur Dezimierung der Grenzschichtablösung.

Die überstehenden Kanten am Ende der Unterseite der Quer und WK ist ein Fertigungsrückstand und sollte entfernt werden.

BTW hat jemand schon ein Zackenband am Lentus versucht? Sollte man ja grade thermisch mit Verwölbung noch langsamer fliegen können...

Lg Nicolas
 
Zuletzt bearbeitet:

kr-nic1

User
Nochmals eine kleine Ergänzung zu meiner Erklärung über die "Knubbel" (kann leider den Beitrag nicht mehr editieren..

Zitat von tec-science.com:
"Auf die ähnliche Weise wirken sogenannte Turbulatoren auf den Tragflächen von Flugzeugen. Häufig sind hierzu viele kleine Fahnen an der Tragfläche montiert. Dieses Fahnen erzeugen einen Umschlag von einer laminaren in eine turbulente Strömung. Die länger an der Tragfläche anliegende turbulente Grenzschicht verringert nicht nur den Strömungswiderstand, sondern auch die Gefahr des harten Strömungsabrisses."

Hier der Link zum sehr interessanten Artikel:
 
Nochmals eine kleine Ergänzung zu meiner Erklärung über die "Knubbel" (kann leider den Beitrag nicht mehr editieren..

Zitat von tec-science.com:
"Auf die ähnliche Weise wirken sogenannte Turbulatoren auf den Tragflächen von Flugzeugen. Häufig sind hierzu viele kleine Fahnen an der Tragfläche montiert. Dieses Fahnen erzeugen einen Umschlag von einer laminaren in eine turbulente Strömung. Die länger an der Tragfläche anliegende turbulente Grenzschicht verringert nicht nur den Strömungswiderstand, sondern auch die Gefahr des harten Strömungsabrisses."

Hier der Link zum sehr interessanten Artikel:
Danke Nicolas.

Die Grenzschichtbeeinflussung hatte ich vermutet.
Nur, dass die "Knübbelchen" auch ein paar Millimeter vor der Endleiste zu finden sind, verwundert ein wenig.
Widerstandsoptimierung ?

Lange dachte ich beim Cularis, dass die runde Ansammlung von "Knubbeln" über die Flächen verteilt den Effekt der Grenzschichtbeeinflussung haben sollten. Nachdem diese Knubbel aber auch auf der Innenseite der Haube zu finden waren, war die Vermutung doch stark, dass es sich irgendwie um produktionstechnische "was-auch-immer" handelt.
 
Auch das mit den Getriebemotoren ist reine Ansichtssache 😁 Ob das für den Flieger nötig ist, kann ja jeder für sich entscheiden. Stahlkugeln im Heck braucht der Lentus auch mit einem normalen 35er Aussenläufer nicht.
Dass der 12x8er schlechter "greift" als ein 16" - 18" Prop bezweifle ich. Oder zumindest brauchts nicht mehr sein als so ein Setup wie viele es hier fliegen mit 35er Motorgröße für den Lentus. Und 16-17" is echt groß für den Flieger 🤭. Is ja kein Ospery 😂😂
Wobei ich Andy zustimme...der 8x4 Prop für Eigenstarts am Boden ist nicht so der burner rein optisch und energietechnisch gesehen.
 

kr-nic1

User
@wwolf

nein ist nicht der Motor aus der RR Serie, wobei der ziemlich ähnlich ist..
Auch ein 35mm Motor, auch gut 1000KV wie der Originalmotor, ähnliche Limits.. Also auf den Originalen der RR Serie kannst du bestimmt auch an 3S eine 12x6 oder 12x8 fliegen mit 3s

Lg Nicolas
 
Oben Unten