• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Leprechaun (DANE RC): Baubericht

sukzess

User
Schon vor längerer Zeit hat mich John Woodfield mit seinen tollen Videos vom Leprechaun an der Küste fasziniert. Nachdem hier im Forum dann zwei Bauberichte zu diesem tollen Modell geschrieben wurden bzw. werden, war das "haben wollen" nicht mehr zu unterdrücken. Da ich weder mit CAD was anfangen kann, noch jemand habe, der mir Teile oder Hilfsmittel fräst, ging ich also auf die Suche nach einem Baukasten oder Frästeilesatz.

Fündig geworden bin ich dann hier: https://www.dane-rc.dk/shop/?wmc-currency=EUR

Das Kit von dane-rc war für mich die erste Wahl, da es sowohl die Option bietet Querruder mit einzubauen (kann man, muss man aber nicht), als auch einen Antrieb (optionaler zusätzlicher Erweiterungskit). Da bei uns in der Gegend aufgrund der vielen Weinberge Hangfliegen ohne Absaufhilfe leicht zum Tod des Modells führt, hatte ich hier also alles gefunden, was in meinem Lastenheft stand.

Damit wurde der gute Vorsatz, kein neues Projekt zu starten, bevor die 4 anderen abgeschlossen sind, mal wieder über den Haufen geworfen und der Bestellknopf wurde gedrückt.

Ich werde den Leprechaun so bauen und darüber berichten, wie er später fliegen soll: ganz gemütlich und in aller Ruhe.
 
Bin gespannt

Bin gespannt

Warte auf Deinen Bericht. Seit Weihnachten liegt ein Bausatz von danerc bei mir und wartet darauf gebaut zu werden. Den Motor werd ich mit wohl auch noch besorgen.
 

sukzess

User
Weihnachten im Januar

Weihnachten im Januar

Immer wieder schön, wenn so ein Karton im Flur steht, wenn man nach Hause kommt. Beim Aufmachen fühlt man sich gleich wieder wie als Kind an Weihnachten. Also ich zumindest... 😁

5CDC1CF9-EA9E-4DE3-B933-2B416E7077E9.jpeg

Nach dem Entfernen von reichlich schützendem Zeitungspapier kommt dann Holz zum Vorschein. Reichlich Holz...😳

00A40CD7-9670-4E73-B1DB-5799B9D63154.jpeg

7D5F11F6-B474-4AB5-8FE4-195EA699CE89.jpeg

Eine ganze Menge Leisten (Meterware) und sauber gelaserte Teile auf nummerierten Brettchen freuen sich auf ihren Einbau.

CD6D46C6-0EF4-46C5-AB94-F10E6CDBEDB8.jpeg

3382AEDB-F27C-4F37-890E-6ADB9F8B80F3.jpeg

02BFC604-C68F-4F8E-A094-88C64844078F.jpeg

Das nenn ich eine Wurzelrippe. 😳😂

2B264C98-6D31-41F0-BB57-010F1857A44E.jpeg

Kleinteile und eine Bauteilübersicht gibt es auch...

FFC09E52-59F3-49FC-86AF-A892BB0861DE.jpeg

31C3C297-1E0F-41C4-B9BB-DE79A7C68F91.jpeg

Die Dimensionen werden dann klar, wenn man die Pläne ausrollt. Zum Vergleich hab ich mal die angefangene Fläche eines rock4k mit 2m Spannweite dazu gelegt.

1A51A19D-AB60-49F5-B46B-050FD2BBFF61.jpeg

456D3F1D-CAA8-4D84-B632-2A31CB437DE7.jpeg

3E32EB59-39ED-414B-A13F-E49F25B47D44.jpeg

Vielleicht hätte ich vorher mal meinen Basteltisch messen sollen...🤔

49DCE172-4352-4EE5-B7BE-DD4D57CEC011.jpeg
 
Na ja, das ist doch ein schöner Stapel Holz. Nicht viel, aber schön. Ist doch toll, dass es immer wieder Anbieter gibt, die so schöne Sachen machen.

Gruß Mirko
 

sukzess

User
Inzwischen hab ich es geschafft, mich etwas mit dem schönen Stapel Holz zu beschäftigen. Es ist insgesamt von guter Qualität, schön leicht, die Leisten sind Meterware (müssen also geschäftet werden) und alle Laserteile sind sauber ausgeführt. Nur bei den ganz dicken Brettern kam er an seine Grenzen und man muss beim Heraustrennen etwas nacharbeiten.

Ich hab, wie eigentlich immer, mit dem Leitwerk angefangen. Etwas Erfahrung im Bau von Holzmodellen sollte man schon mitbringen, da der Plan nur die nötigen Dinge zeigt und es bis auf die Baustufenfotos bei dane-rc keine Anleitung gibt. Ich finds klasse, das ist noch ModellBAU.

Als erstes also mal die Teile raustrennen und auf dem Plan puzzeln. Dann die Leisten verlängern, an den Enden Aussparungen einarbeiten und alles zusammenstecken.

70135117-7FC3-4416-A18E-24E9D9539229.jpeg

C03A0D53-EC24-4521-95C5-22A4E5F9B6D9.jpeg

Wenn das alles passt, wird es verklebt und die Nasenleiste eingepasst. Um sie besser um die Rundung zu kriegen, wird sie erst gespalten, fixiert und dann wieder zusammengeklebt.

7C8CABEF-ACDC-48D1-9232-C41DF814A7AA.jpeg

973C7B0A-798D-49AF-89C0-31BEED187FD1.jpeg

Dann kommen die Randbögen und das Fachwerk rein und das Ruder kann zusammengesteckt werden. Jetzt zeigt sich zum ersten Mal die Dimension.

078E1848-CCF7-4BA0-8DA9-519E369AA3E5.jpeg

Nochmal im Vergleich dazu die Fläche vom rock4k 😳😳😳

E5F53AD8-68D9-4436-ABAF-E2B00522D24F.jpeg

Ich finds einfach nur cool und bis hierher hats echt Spaß gemacht. 👍👍👍
 
Michael from Dane-rc is a member in my rc club :) and here is a small video from the building of the 3 prototypes for the kit.
Michael made the yellow one with ailerons/spoilerons, Svend with RE and normal spoilers, and Einar with the RE version :)

Last week Michael also made the prototype for a 2. piece fuselage version, and he also had the maiden flight with the first motor version :)

Good luck with the build..


IMG_1192.PNG

IMG_1194.PNG

Cheers
Soren
 

sukzess

User
Ich hab zwischendurch mal mit dem Seitenleitwerk weitergemacht. Keine große Sache und auch keine Überraschungen. Teile austrennen, Abbrand vorsichtig (! weiches Balsa !) abschleifen, auf dem Plan ausrichten und verkleben. Die Teile passen wie ein Puzzle und das Leitwerk ist schnell erstellt.

484E38B1-FD98-47B3-862E-2BA9C89D73BD.jpeg

8CF9BE94-329F-4D92-A96E-7F08AB497825.jpeg

Als nächstes werde ich mich dann an die Flächensteckung machen...

A643EF92-D700-4295-8F77-15EA6BB4EB6D.jpeg
 
schöner Bericht

schöner Bericht

Danke Markus, dass Du das Bauvergnügen mit uns teilst.

Planst Du den Rumpf teilbar zu bauen? Wird sonst ein ganz schön langes Teil.

Gruss, Robert
 

sukzess

User
Hallo Robert,

ich muss zugeben, dass ich die Woche mehr zum Bauen, als zum Schreiben gekommen bin und gebe dir Recht, es wird ein ganz schön langes Teil.

1D448FC9-441C-48F7-9A78-67894CDB8048.jpeg
Zum Vergleich eine DG303 in 1:3 und eine Gö IV in 1:3,5

Wie du siehst habe ich mich für einen Rumpf am Stück entschieden, u.a. weil ich auch die Anlenkung des Höhenruders von vorne per Seilzug umsetzen möchte.

Warum das?
Nun, mein ausgesuchter Antrieb wiegt deutlich weniger, als der vorgeschlagene Hacker mit Getriebe und deshalb mochte ich alles an Gewicht so weit wie möglich nach vorne bringen und jedes Gramm hinter dem Schwerpunkt sparen. Deshalb keine Teilung (das spart laut DANE-RC ca. 50-70g im hinteren Bereich) und auch kein Servo hinten am Leitwerk. Das sollte sich bei der Rumpflänge bemerkbar machen...
 
Ganz viel Daumen hoch!!!
Ich finde, man sieht auf den meisten Bildern vom Modell gar nicht, wie riesig das Teil eigentlich ist. Danke für die Fotos, das Anschauen macht Spaß.

Gruß Mirko
 
Schöne Flieger

Schöne Flieger

Hallo Markus

Schöne Flieger hast da an der Wand.
Beneide Dich um Deine Baufortschritte.
Ja, das Teil und die benötigte Kiste werden lang. Die Kiste wird wohl um die 220 cm lang, schwierig zu Transportieren und Lagern.
Vor dem Herbst komme ich wohl eh nicht zum Bau vom Kobold. Erst will ich einen kleinen Holzsegeler zum Üben auflegen. Bis da kann ich mir noch Gedanken zur Auslegung vom Leprechaun machen.
Mit geteiltem Rumpf, oder doch ohne.
Mit Antrieb, oder ohne. Fast alle meine Modelle sind Elektrosegler, aber am Leprechaun stört mich der Propeller irgendwie. Vieleicht wäre ein Nasenantrieb etwas. Überlege mir auch, einen Hochstarthaken einzubauen. Irgendwo hab ich ein Video vom Hochstart eines Leprechauns gesehen: ging hoch wie auf den sprichwörtlichen Schienen. Schleppen geht auf meinem Platz nicht, da ist nur Wiese.
Was hast Du denn für einen Antrieb geplant?

Gruss, Robert
 

sukzess

User
Hallo Tom,

ich kann dir nur sagen, mir macht der Bau soviel Spaß, dass ich das Berichten hier zwischendurch fast vergesse...

Freut mich sehr, dass du dich als Mitleser outest. 👍
 

sukzess

User
Hallo Markus

Schöne Flieger hast da an der Wand.
Danke! 😃

Ja, das Teil und die benötigte Kiste werden lang. Die Kiste wird wohl um die 220 cm lang, schwierig zu Transportieren und Lagern.
Also ich lagere wie gesehen an der Wand. Ohne Kiste.
Transportieren tu ich auch ohne Kiste. Da gibt es maximal eine Tasche aus Alu-Luftposterfolie. Das wird dann von hinten ins Auto geschoben und fertig. Hat bisher immer prima funktioniert. 😉

Vor dem Herbst komme ich wohl eh nicht zum Bau vom Kobold. Erst will ich einen kleinen Holzsegeler zum Üben auflegen. Bis da kann ich mir noch Gedanken zur Auslegung vom Leprechaun machen.
Mit geteiltem Rumpf, oder doch ohne.
Mit Antrieb, oder ohne. Fast alle meine Modelle sind Elektrosegler, aber am Leprechaun stört mich der Propeller irgendwie. Vieleicht wäre ein Nasenantrieb etwas. Überlege mir auch, einen Hochstarthaken einzubauen. Irgendwo hab ich ein Video vom Hochstart eines Leprechauns gesehen: ging hoch wie auf den sprichwörtlichen Schienen. Schleppen geht auf meinem Platz nicht, da ist nur Wiese.
Was hast Du denn für einen Antrieb geplant?
Da ich wie schon erwähnt oft in den Weinbergen fliege ist ein Antrieb die Lebesversicherung. Ich versuche allerdings diese immer möglichst gut zu integrieren, dass sie nicht auffallen. Beim Leprechaun überlege ich an einer austauschbaren Nase, die ich zum Schleppen nutze.
Bei uns im Verein wird viel geschleppt und mir ist das auf der Graspiste immer lieber, als auf Hartpiste.

Ich hab mich für einen Dualsky Motor XM 2838EG 14L mit 860KV entschieden. Der hat identische Maße zum Hacker mit Getriebe, hat aber keines, sondern nur ein verlängertes Gehäuse zum Abstützen der Welle.

http://www.dualsky.com/Xmotor_Outrunners/XM2838EG.shtml

93B52EE7-BE55-4BF6-9078-ADEDEE6A3051.jpeg

Herr Eder von www.eder-mt.com hat mich hier schnell und ausführlich auch bei der Wahl der passenden Luftschraube beraten. Bei mir wird es eine 13x6,5. Bei ihm hat man gleich gemerkt, dass er selber fliegt und die Sachen kennt, die er verkauft.

Kombiniert wird das dann mit einem Scale Spinner von Reisenauer mit 44mm Durchmesser und einem 43er Mittelteil. Da sollte sich die Originalform gut nachbilden lassen, besser als im Plan vorgeschlagen denke ich.

DCEC4E24-7E0A-4DE1-B921-541279C9FC44.jpeg

Mehr Details dazu dann, wenn ich beim Bau soweit bin...
 

flytom

User
Hallo Markus,

warum mit Getriebe, geht doch auch Hacker Glider, da kann man die Nase spitz lassen und nur die Welle schaut raus. Zum fliegen dann einfach den Prop aufschrauben, so habe ich eine ASW und einen Salto ausgestattet.
Dann muss man die Nase nicht wechseln.

Gruss Tom
 

sukzess

User
Der hat identische Maße zum Hacker mit Getriebe, hat aber keines, sondern nur ein verlängertes Gehäuse zum Abstützen der Welle.
Neben den identischen Maßen und damit Null Anpassungsaufwand gab es noch zwischen 60 und 70 andere „Gründe“ 😉😎 keinen Hacker zu nehmen, je nachdem, wo man ihn bestellen möchte.

Außerdem ist der kleinste mir bekannte Hacker Glider Antrieb ein A30, der in den schmalen Rumpf nicht rein passt.

Ob und wie das mit der austauschbaren Nase ausgeht wird sich noch zeigen, wenn ich soweit bin...
 
Antrieb

Antrieb

Hallo Markus

sieht gut aus, Dein Vorschlag. Gefällt mir optisch auch besser als im Plan, nicht so ein aufgesetzter Kubbel. Der Motor scheint ein kleiner Gehimtipp zu sein, hab grad heute einen in der Hand gehabt. Mal schauen wie die Dinge aussehen, wenn ich mit dem Bau beginnen kann.

Gruss, Robert
 
Oben Unten