LIBERTA Graupner elek: Welche Luftschraube um Abschmieren im Steigflug zu verhindern?

Liebe Kollegen, bin hier in Österreich ein Allienflieger, und mir fehlen Vergleichsmöglichkeiten und Erfahrung. Meine elektrische LIBERTA (3,8kg, 4m Spannweite, alter DC Ultra 1300-12 Direktantrieb, 4s LiPo, Hackersteller, 13''x7'' Klappluftschraube, kein Motorsturz) hat folg. Problem:

Bei max. Drehzahl an 13''x7'' muss ich entweder "Druecken" um ein Abschmieren zu vermeiden, oder natürlich Gas wegnehmen. Eigentlich kann man die LIBERTA wg. des Seligprofils sehr langsam fliegen.

Also was tun mit Steigung und/oder Durchmesser?

DriveCalc sagt bei der 13''x7'' Latte eine max. Motorenlaufzeit von ca. 7min und bei 11" x 6" die beste von ca. 11min voraus. Geflogen habe ich bisher nur 13''x7'', also überlege ich :
a) wenn sich die Steigung auf 6'' reduz. wird ja bei gleichem Schlupf die Geschwindigkeit noch kleiner?
b) oder wird sich wg. des kleinen Durchmessers (um 2") die Drehzahl erhöhen und somit bei gleichem Schlupf auch die Geschwindigkeit?
c) wird mir der Start mit 11"x6" schwieriger fallen wg. kleinerem Schub?
d) Soll ich lieber eine 13"x10" oder 11"x10" probieren und warum?
e) Oder RIchtung 16"x8" gehen?

Ich könnte Ströme und Drehzahlen messen, hab's aber noch nicht gemacht.

Wer hat Erfahrung bei gleichem Motor, Akku, Steller (eh wurscht) nur die beiden Luftschraubenparametern Durchm./Steigung.zu verändern?

Lieben Dank im voraus!
H
 
Bei max. Drehzahl an 13''x7'' muss ich entweder "Druecken" um ein Abschmieren zu vermeiden, oder natürlich Gas wegnehmen.
Ich vermute mal, dass der Segler bei Vollgas im Steigflug so sehr die Nase hoch nimmt, dass die Geschwindigkeit stark abnimmt und dann ein Strömungsabriss erfolgt?

Du solltest deshalb keine andere Luftschraube montieren sondern den Motorsturz anpassen um das starke Steigen zu verhindern.
Die einfachste Lösung ist allerdings, über einen programmierbaren Mischer, bei Vollgas etwas Tiefenruder beizumischen.
 

GC

User
Hallo ChillyHF, (Du außerirdischer Allienflieger ;)),

ich fliege meine Liberta mit einem uralten Ultra 1800 und einer 11*6,5 Aeronaut (schwarz, ebenfalls uralt), kein Motorsturz. Früher habe ich den Motor mit 16NiCds befeuert und heute mit 5S Lipo.

Beim Steigflug muss ich leicht nachdrücken, was für solch ein Modell völlig normal ist. Der Motortiefenzug müsste ansonsten schon relativ stark sein. Start ist relativ problemlos. Wenn die Liberta mit Deiner 13*7 bei Gaswegnehmen noch ausreichend steigt, so kannst Du es gern mal mit einer 11*6,5 bei Vollgas probieren.

Was sagt denn Drivecalc zu einem 16*8? Ist da der max Strom nicht schon überschritten? Bei einem größeren Prop steigt die Liberta natürlich schneller und die Gefahr des Abkippens (ohne Drücken) ist noch größer. Vergleiche doch mal meine Drehzahl und Deinem mit Deinem Motor mittels Drivecalc.


Bitte keine Tiefe zum Motor beimischen! Sollte der Motor in Bodennähe mal nicht anlaufen, z.B. weil Akku leer ist und man hat Tiefe beigemischt, so steckt er. :(
 
Danke Gerhard, und nein ich bin kein Alien (in Österreich)!

16x8" ist wohl von der Steigung her zu gross. Bin mir -auch von Foren bestätigt- ziemlich sicher, dass der fehlende Sturz das pot. Überziehen verursacht. Steigung verringern bei grösserem Durchmesser wird wohl an den Luftschrauben (Graupner/Aeronaut) scheitern: es gibt wohl keine sagen wir 15 x 5.5", sondern eher 15 x 10".

Werde mal DriveCalc nachrechnen welcher max. Durchmesser noch von der Leistung her geht...

Gruss!
H
 
Oben Unten