Lidl XL glider plane

Akkuschacht unter der Tragfläche für einen 2S800 Zippy Compact

Lidl-xl-08.jpg

Aussparung für den Regler, ein Turnigy Plush 12A, oben links der Schacht für den kleinen Frsky V8R4-II

Lidl-xl-011.jpg

Das Höhenruderservo + Anlenkung

Lidl-xl-09.jpg

Lidl-xl-010.jpg

Mittlerweile hat sich gezeigt, das die Variante der Mitbastler hier, das Servo in die Höhenruderfläche einzulassen, besser ist. Davon kann ich demnächst auch ein Bild einstellen. So wie ich es gemacht habe funktioniert es einwandfrei, die andere Lösung sieht halt noch cooler!

Mehr Bilder hab ich erst mal nicht bearbeitet. Wer noch Details oder Infos braucht, einfach nachfragen.

Viele Grüße,

steve
 
Saubere Lösung, gefällt mir gut.
Auch einen 3D-Drucker haben wollen.....;)

Dem Motor wird es nicht zu warm so gut isoliert?
Vielen Dank :) Stimmt, so ein 3D Drucker ist schon praktisch. Ich hab mich immer geärgert wenn ich Motoren in EPP Nasen einbauen musste. Daher dieser Versuch, der bisher gut funktioniert.

An den Motor komme ich leider nicht um zu messen oder zu fühlen. Ich schätze aber schon das er ordentlich warm wird. Es lassen sich aber sehr einfach Löcher in das PLA bohren um etwas Kühlung zu bekommen. Bisher hat das 8€ Motörchen schon in anderen Modellen unter ähnlich schlechten thermischen Bedingungen einiges mitgemacht. Daher bin ich recht entspannt.

Viele Grüße,

steve

P.S. Ein Flugvideo ist nicht so mein Ding. Daher kann ich da nix versprechen ;)
 
Hey,

Bin auch gerade dabei einen cox motor zu verbauen 8)
Was habt ihr für Ausschläge wenn ihr die Flächenverdrehung einbaut ??

Mit freundlichen Grüßen
Kai
 
Hallo zusammen,
wir haben auch gerade zwei Lidl-Flyer im Bau, mit Flächenverdrehung. Der erste fliegt bereits. Haben ihn im F-Schlepp mit einem Easystar hochgezogen. Im Normalflug segelt er einwandfrei ohne Probleme. Schwerpunkt bei ca. 60 mm. Wird er angestochen um Fahrt für eine Rolle aufzunehmen, unterschneidet er und ich bring in nicht mehr in die Normalfluglage. Habt ihr solche Erfahrungen auch schon gehabt?
Gruß
Klaus
 

HDN

User
Hallo Klaus,

bring den Schwerpunkt mal etwas (2-3 mm) nach vorne, dann sollte das Unterschneiden zumindest weniger werden, wenn es danach nicht bereits gänzlich weg ist. Du bist mit dem SP bisher nah am Neutralpunkt geflogen, daher wohl die guten Gleitleistungen. Rettungsfigur bei Unterschneiden: drücken (Tiefenruder) und halben Außenloop fliegen.
 
Hallo zusammen,
wir haben auch gerade zwei Lidl-Flyer im Bau, mit Flächenverdrehung. Der erste fliegt bereits. Haben ihn im F-Schlepp mit einem Easystar hochgezogen. Im Normalflug segelt er einwandfrei ohne Probleme. Schwerpunkt bei ca. 60 mm. Wird er angestochen um Fahrt für eine Rolle aufzunehmen, unterschneidet er und ich bring in nicht mehr in die Normalfluglage. Habt ihr solche Erfahrungen auch schon gehabt?
Gruß
Klaus
Hi Klaus,

nicht mit dem Lidl Glider, aber mit einem anderen Flächenverwinder. Damals lag es an zu schwachen Servos, die beim Anstechen nicht genug Kraft hatten um die Flächen wieder zu zentrieren. Beim Lidl könnte ich mir auch vorstellen das das weiche EPP oder die Anlenkung den Servoweg "schluckt", so dass der Servoausschlag nicht in der Fläche ankommt.

... und noch 'ne Idee. Ich hab zum endgültigen Einstellen der EWD ein ca. 25cm langes, senkrecht stehendes CFK Profil (0,5x3)in den Rumpfboden eingelassen und mit Sekundenkleber fixiert. Beginnend bei 50% Flächentiefe. Das ist bei Flächenverwindern eigentlich nicht nötig, aber wenn sich das Heck beim Anstechen verbiegt hast Du womöglich den Effekt, den Du beschreibst.

Viele Grüße und viel Spaß beim Experimentieren,

steve

P.S. Der Post von weiter oben deutet auch auf einen zu "weichen" Flügel hin:
Der beherscht auch sehr gut die Todesspirale. Bei eingeschaltetem Impeller und Vollausschlag (20mm in beide Richtungen) Kommt der nicht mehr raus aus der Drehung. Hatte erst meinen super hochwertigen Orange 5Euro Empfänger in Verdacht und um auf Nummer sicher zu gehen hab ich den getauscht und stärkere Servos verbaut mit Metallgetriebe und das Heck verstärkt. Der Effeckt bleibt aber der Gleiche. Keine Chance aus der Todesspirale raus zu kommen weder mit höhe ziehen oder voll gegenlenken. Das Teil dreht einfach bis zum Einschlag weiter. Die ersten beiden male war noch das Rumpfboot gebrochen und das Heck abgerissen. Beim dritten mal einfach nur Impeller Halter kleben und weiter ging es. ;-)
MfG. Jens
 

Malmedy

User
Vor 3 Wochen bin ich auf diese Beiträge gestoßen und hab mich nur aus Neugierde da durchgewühlt. Die einhellige Begeisterung und die super-simple Umsetzung haben mich angesteckt, aber es gab ihn nur noch online mit Porto fast soviel wie den Flieger. Hab's dann liegenlassen, bis ich letzte Woche beim heimischen LIDL war zum Einkaufen. Und ich traue meinen Augen nicht, da liegen 2 Stück unbeachtet in einer Box. Ich hatte zwar mal geschworen, dass mir NIE eine Schaumwaffel ins Haus bzw. an den Sender kommt ... aber was schwört man nicht so alles im Laufe seines Lebens:D
Jetzt liegt der GRÜNE auf dem Tisch und und nach Eingang der Kohleröhrchen (ich dachte, ich hätte noch welche ...) wird die erste Schaumwaffel gebastelt:p:p Premiere in der Rhön in 3 Wochen:)

Gruß, Michael
 

Ratter

User
Hallo zusammen,

bei mir liegen ebenfalls schon seit einiger Zeit zwei dieser Teile rum.

Bin mir jedoch immer noch nicht sicher wie ich die nun aufbauen soll.

Diese Flächenverwinder Sache ist nicht so mein Ding, bin mehr so der Klassische Typ, mit Quer und Höhe.

Quer hab ich schon hier einiges an guten Lösungen gesehen, nur bei der Höhe habe ich noch nicht so den richtigen "überzeuger" gefunden.

Hat da noch jemand eine Lösung mit Bild ?

Achja, ohne Antrieb, soll ein reiner Segler werden.


Gruß Micha
 
Hallo zusammen,

bei mir liegen ebenfalls schon seit einiger Zeit zwei dieser Teile rum.

Bin mir jedoch immer noch nicht sicher wie ich die nun aufbauen soll.

Diese Flächenverwinder Sache ist nicht so mein Ding, bin mehr so der Klassische Typ, mit Quer und Höhe.

Quer hab ich schon hier einiges an guten Lösungen gesehen, nur bei der Höhe habe ich noch nicht so den richtigen "überzeuger" gefunden.

Hat da noch jemand eine Lösung mit Bild ?

Achja, ohne Antrieb, soll ein reiner Segler werden.


Gruß Micha

Pictures from 3:00 :)



Cheers
Soren
 
Pls.Share

Pls.Share

Hi Soren
can you share your EDF Setup i.e. Fan-Duct (Dia) , Motor, ESC etc
Video looks stunning, great job !!!!
Keep Flying
BR
Wolfram
 
Pls. Great if you'ld share your setup

Pls. Great if you'ld share your setup

Hi Soren
can you share your EDF Setup i.e. Fan-Duct (Dia) , Motor, ESC, Battery, final weight etc
Video looks stunning, great job !!!!
Keep Flying
BR
Wolfram
 

vollker

User
Erstflug problemlos

Erstflug problemlos

Heute war der Erstflug meines Flächenverdrehers. Er war problemlos, zog gleich gerade gegen den Himmel und ließ sich super steuern. Ich hatte Bedenken, weil es mein erster Flächenverdreher war und weil der Motor Roxxy 1820-10 recht klein erschien (laut Datenblatt für Segler bis 250 Gramm). Mit 350 mAh-Akku wiegt meiner 248 Gramm. Der Motor ist nicht die Granate zum steilen Steigen, aber gerade ausreichend, um nicht als Wiesenschleicher verlacht zu werden.

20180723_105256.jpg

20180723_105353.jpg

20180722_193603.jpg

20180723_105541.jpg

20180722_193758.jpg
 

vollker

User
Flächenverdreher

Flächenverdreher

Ich habe die Flächen schräg, möglichst eng am Rumpf abgeschnitten und für die Anlenkungen Aussparrungen in die Flächen geschnitten. Ein Kohlerohr 6mm und ein Alurohr bilden den Holm. Durch je eine Stellmutter lassen sich die Flächen abnehmen, die Anlenkungen aus 0,8 mm Stahlddraht stecken nur lose in entsprechenden Bowdenzugröhrchen (1 mm Innendurchmesser). Das Höhenruder wird nur mit einer Stecknadel gesichert und ist dadurch ebenfalls abnehmbar.

Die Position des Akkus richtete sich nach dem Schwerpunkt.

IMG_1838.JPG

20180723_093738.jpg

20180721_155538.jpg

20180721_155709.jpg

IMG_1842.JPG
 

vollker

User
Motor

Motor

Aus einem Alu-Besenstiel wurde ein Motorraum gesägt. Vorne noch ein Lufteinlass und die Entlüftung erfolgt durch die Kabine. Die Kabinenhaube wird vorne mit einem Zahnstocher gesichert, hinten klemmt sich auf dem Dom. Bisher hält sich dort auch im Flug.

20180722_190340.jpg

20180722_185817.jpg
 
Oben Unten