• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Linkshändiger Neuling sucht nach "seinem" Modell

dot

User
Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem für mich als Linkshänder passenden Modell. Ich bin noch komplett unerfahren im Bereich der DLG - betreibe Modellflug allerdings schon mehrere Jahre. Hinzu kommt, dass ich mich gerne um den Bau des Modells herum mogeln würde - mir fehlt da erstens die Erfahrung beim Bau von eher filigranen, besonders leichtgewichtigen Bauteilen und Anlenkungen und zweitens leider auch das Equipment und der Platz hierfür.
Da man als Einsteiger gerne einmal Fehler macht - sei es bereits bei der Wahl des passenden Modells, beim Werfen, beim Fangen oder einfach beim Fliegen - wäre ich froh, wenn ihr mir zunächst bei der Wahl des richtigen Modells helfen könntet.
Ich bin bereit ca. 500€ auszugeben (flugfertig bis auf Empfänger und ggf. Akku) und ich hoffe, dass ich damit schon etwas halbwegs brauchbares bekommen kann. Als Einsteiger würde ich mich glaube ich sogar mehr über ein gutes gebrauchtes Modell freuen. Leider scheint es aber gerade bei Linkshänder-Modellen noch schwerer zu sein etwas gebrauchtes zu finden.

Was ist denn eure Empfehlung für den Einstieg in die DLG-Fliegerei?

Danke!

Bernhard

ps. Als Steuerung verwende ich übrigens eine MZ 24 PRO HoTT.
 

dot

User
Hallo Ralf,

danke für deine Antwort! Ich werde da einmal anfragen. Ich gehe aber fast davon aus, dass das Modell bereits verkauft ist, da auch ein anderes Modell von ihm noch online stand, obwohl es bereits verkauft war.
Das wäre aber sicherlich schon die richtige Richtung vom Modell her.

Bernhard
 

dot

User
Ok, also der Turbo X2 ist tatsächlich noch zu haben.
Ich werde heute Abend einmal telefonieren. Dann weiß ich mehr - hoffentlich auch ob das Modell evtl. zu mir passen könnte.
 

pro021

User
Ok, also der Turbo X2 ist tatsächlich noch zu haben.
Ich werde heute Abend einmal telefonieren. Dann weiß ich mehr - hoffentlich auch ob das Modell evtl. zu mir passen könnte.
Wenn der Turbo noch da ist, dann sollte man zuschlagen. Ist zwar mit heutigen Voll-CFK-Rohacellkernmodellen nicht vergleichbar, aber der Flügel ist
Leistungsmäßig hervorragend. Starthöhen sind nicht so gut aber 40-45 Meter sollten locker drinnen sein und dann ist er eine Macht.

Gruß Heinz
 
  • Like
Reaktionen: dot

dot

User
Danke für eure Antworten.
Den Slingshot hab ich mir auch bereits angesehen. Ist sicher ein Top-Teil - ich bin mir nur nicht sicher, ob ich mit so einem kleinen Teil zurecht komme (Lageerkennung in der Ferne).
Der CX5 wäre natürlich ein Traum. Er liegt allerdings auch leider außerhalb meines Preisrahmens. Natürlich könnte ich auch einfach noch 80€ drauf packen, aber ich weiß noch gar nicht, ob DLG mir liegt und daher möchte ich nicht unbedingt mit einem Wettbewerbsmodell beginnen.
 
Whirli 6

Whirli 6

Ich habe vor ein paar Wochen die gleiche Frage gestellt. Auch ich habe diverse Empfehlungen bekommen und mich für einen cx 5 entschieden. Der ist Klasse, garkeine Frage, aber im Nachhinein würde ich mich für einen Whirli entscheiden. Wenn du Glück hast bekommst du einen fertigen.Sonst musst du selber bauen, was aber dank der YouTube Anleitung von Jan Hennig kein Problem darstellen sollte.
 
  • Like
Reaktionen: dot

DG-300

User
CX5

CX5

Hallo Bernhard,

ich würde das mit den 80,-- € nochmal stark überdenken.
Du wirst am Anfang nicht unbedingt die von den Cracks angesagten Wurfhöhen erreichen, und vielleicht auch mal nur durch Kraft das Modell komisch belasten.
Darum wirst Du am Anfang eventuell nur 20m mit dem Turbo und mit dem CX5 dann eher 30m, das sind 50% mehr und mindestens doppelt soviel Spaß :-)
Die CX5 werden unbeschädigt in Rechtshänderversion eher für 700 + € gehandelt.
Viel Spaß beim schleudern, von einem anderen Neuling der nach dem günstigen Modell nachgekauft hat.

Björn

PS ich komme nach einem halben Jahr schleudern immer noch nicht über 38m :-) im Start
 
  • Like
Reaktionen: dot

dot

User
Heinzer, was würde dir denn an dem Whirli besser gefallen, dass du dich im Nachhinein für einen solchen statt einem CX5 entscheiden würdest?
Der Whirli sah im Bau-Thread schon ziemlich interessant aus, aber ich möchte mir das Bauen wenn irgendwie möglich ersparen.

Natürlich mag der CX5 mit Reparaturen ein sehr gutes F3K Wettbewerbsmodell sein. Aber ich bin mir sehr unsicher, ob das Modell für den Einstieg geeignet ist. Zudem fürchte ich, dass ich weniger entspannt an die Sache herangehen kann, wenn ich immer wieder Angst haben muss ein besonders hochwertiges Modell kaputt zu fliegen.
 
Heyhow,

Ich hatte das selbe Problem als Linkshänder.

Die Sorge direkt mit 500 Euro gebraucht Modell einzusteigen kann dir niemand nehmen, außer Du kaufst dir einen DLG100 für 100 Euro und übst erstmal den Drehwurf.

1m fläche - kein tippstrike - jede Menge Schaum und kein schlechtes Gewissen wenn es den mal zerreißt. Schnell reparieren und weiter geht es.
Nach 1 Monat hat man den Dreh raus und kann auf 1,5m umsteigen.

Ich hab den Weg über ein billiges Schaum Modell zu einem guten Gebrauchten nicht bereut.
 
  • Like
Reaktionen: dot
Whirli 6

Whirli 6

Zuallererst finde ich den preislich super. Kostet mit rausgeschnittenen Querrudern ca 300 euro.
Das ist m.E. kaum zu schlagen. Das Jan Henning darüber hinaus ein richtig gut funktionierendes Modell gebaut hat, scheint in der Szene einvernehmlich zu sein. Ich selbst habe ihn nicht geflogen, zumal ich auch F3k Neuling bin, aber alle berichten nur gutes.
Meine Anfrage im RC Network war nahezu identisch, bei gleichem Budget. Ich hab dann doch 700 f7r einen cx 5 bezahlt und hab die gleichen Befürchtungen wie du, daher habe ich nun noch eine Whirli nachgefordert.
 
  • Like
Reaktionen: dot

felixm

User
Moin,
falls du neben dem möglichen CX5 oder Whirli eine sinnvolle Alternative suchst....kann ich dir die Flitz1 und Flitz2 wärmstens ans Herz legen.

Flitz1: sehr gütmütig, schön und einfach zu fliegen, kleines Manko gegenüber den aktuellen Topmodellen...etwas geringere Leeflug-Leistung und (auch gemessen an den Toppiloten) ein paar Meter weniger Wurfhöhe. Dafür erhälst du ein sehr gutes erprobtes Wettbewerbsmodell, bei dem du auch ohne Schwierigkeiten einfach die volle Leistungsfähigkeit abrufen kannst.

Flitz2: sehr ähnlich zum Flitz1, etwas agiler wg. etwas kleinerer Fläche, bessere Leeflug- Fähigkeit und auch etwas mehr Wurfhöhe.

Ich habe beide Modelle längerfristig im Wettbewerbseinsatz geflogen, daher meine Beschreibung der Flugeigenschaften.

Wenn ich dir was raten dürfte, soweit es kein Whirli werden sollte und dein Budget nicht bei 300euro seine Grenze haben sollte....kauf dir vielleicht einen gebrauchten Flitz1 und bau den zur Not nachträglich auf Linkshänder um (reine Linkshändermodelle sind in der Börse eher selten)...dazu braucht es ein anderes Seitenleitwerk und Wurfpin.
Die 2-3m weniger Wurfhöhe und das ein wenig schlechtere Leeflugverhalten gegenüber einem CX5 wirst du im Nicht-Wettbewerbseinsatz in keiner Form merken.
Dafür hast du ein Topmodell, das dir super Thermik anzeigt, toll kreist und einfach zu fliegen ist.

Überleg es dir einfach.
Ich hoffe, ich habe dir damit auch ein wenig weiterhelfen können.

Ganz nette Grüße
Felix
 
  • Like
Reaktionen: dot
Empfehlung vom Anfänger

Empfehlung vom Anfänger

Morgen Bernhard,

Die Frage wird dir keiner konkret beantworten können.

Vor 3 Jahren stand ich vor der gleichen Frage wie du. Ich habe mich damals für den Stiletto Lift entschieden, gibts bei Modellbau Pollack. Diesen 1,2 m DLG bekommt man schon für 250 € und er geht flugfertig mit 180g an den Start. Fliegt wunderbar Thermik, Hang, Acro, ist gutmütig und durch die Größe immer dabei. In meinen Augen ein super Allrounder zum vernünftigen Preis. Was du zum Aufbau brauchst ist Schleifpapier, Bohrer, CA und Epoxy. Der Bau ist machbar, habe schon 5 Stück gebaut. Helfe dir gern.

Ich flog schon viele Modelle vorher aber DLG hat mich voll in seinen Bann gezogen. Das wird auch dir so gehen, ich brauch fast nix anderes mehr.

Der Schritt auf die 1,5m Spannweite hat mich dann von den Socken gehauen. Der Flügel gleitet mindestens doppelt so weit und der Flieger verhält sich ebenso sicherer. In dem Fall befürworte ich den Großteil der Aussagen hier, ein wettbewerbsmodell à la Flitz, Concept... zu kaufen.

Da wäre es empfehlenswert, mal einen F3K Wettbewerb zu besuchen. Oft werden dort Modelle die nur eine Saison im Einsatz waren verkauft. Als Linkshänder wird das aber seine Zeit Etwas passendes zu finden.

Viel Erfolg!

Stefan
 
  • Like
Reaktionen: dot

Ungustl

User
Wenn man eh erst anfängt, dann kann man doch auch als Linkshänder mit Rechts werfen lernen. Dann hat man mehr Auswahl am Gebrauchtmarkt.
 

dot

User
Hey,

vielen dank für eure Antworten.

Interessant finde ich, dass es offenbar Modelle gibt, die sowohl links als auch rechtsseitig funktionieren - so wie den Blaster von FVK. Das war mir vorher nie so bewusst.
Der Blaster selbst ist mir glaub ich zu alt und dafür zu teuer.
Flitz1 und Flitz2 hab ich mir schon vor meinem ersten Beitrag hier in Videos angesehen und sie haben mir beide zugesagt. Aber für den Anfang will ich tatsächlich lieber etwas weniger leistungsfähiges aber dafür vielleicht etwas robusteres.

Gestern hatte ich bereits mit dem Verkäufer des Turbo X2 von Wolfgang Zach gesprochen. Das Modell scheint wohl ziemlich robust zu sein und laut dem zugehörigen Thread auch bereits recht gute Eigenschaften zu besitzen. Von daher werde ich mich in diese Richtung orientieren und nach einer Lernphase dann vielleicht auf ein Wettbewerb-Modell umsteigen. Den einen oder anderen Wettbewerb werde ich sicherlich auch einmal als Zuschauer besuchen. Aber jetzt erst mal kleine Schritte machen.

Bernhard
 

jonasm

User
Wenn man eh erst anfängt, dann kann man doch auch als Linkshänder mit Rechts werfen lernen. Dann hat man mehr Auswahl am Gebrauchtmarkt.
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass mit rechts werfen als Linkshänder überhaupt nicht funktioniert.

Interessant finde ich, dass es offenbar Modelle gibt, die sowohl links als auch rechtsseitig funktionieren - so wie den Blaster von FVK. Das war mir vorher nie so bewusst.
Man kann bei allen DLGs den Wurfstift links oder rechts drankleben, wichtig ist, dass das Seitenleitwerk dazu passt. Sprich Anlenkung muss auf der richtigen Seite sein und die Profilierung muss entsprechend richtig herum sein.
 
  • Like
Reaktionen: dot

Usti

User
Links-Rechts-Wurf

Links-Rechts-Wurf

Hallo,
da kann ich Jonas nur zustimmen.
Auch ich als "Linkswerfer" habe das mit rechts mal probiert.
Geht geht garnicht. Nur Chaos im Kopf.
Ein Umbau von rechts auf links geht, wie Jonas schon beschrieben hat,
relativ leicht.

Grüße,
Gerd

P.S. Für Umbauten hätte ich noch ein neues SLW vom Yasal "übrig", weiß, mit CfK-Verstärkungen.
Passt überall drauf, da das SLW noch mit einer Aussparung versehen und auf das Rohr
dann aufgeschoben und verklebt wird. Bei mittelpreisigen Modellen eine Überlegung.
 
Oben Unten