Lipo als Empfängerstromversorger

Elfman

User
Hallo Gemeinde,
da ich mir in einigen Tagen einen Seglerbausatz bestellen will würde ich gerne wissen, welche Schaltung ich bräuchte um einen 2200mAh LIPO als Stromversorgung an meinem Futaba R607 FS 2,4Ghz Empfänger zu benutzen.
Natürlich ist mir klar das sowas auch ein Drehzahlregler machen würde, aber ich suche was das kleiner und günstiger ist.

Bei dem Modell handelt es sich um den Just Friendly in der Seglerversion. Ich flieg da lieber mit nem dicken Akku als mit Blei durch die Gegend :)
Den tollen just Friendly Bericht hab ich natürlich schon aufmerksam gelesen, konnte aber über meine Frage keine Antworten finden.

Vielleicht hat ja ein mitlesender Friendly-Pilot einen Tip für mich wie ich Blei durch Strom ersetzen kann. :D


Wünsche euch noch viele schöne Landungen
 
Hi Ralf.
Nimm ein UBEC. Ich hab eins von Turnigy im Einsatz. Da kannst du die Ausgangsspannung wählen zwischen 5,5 V und 6 V. Die gibts in verschiedenen Größen und Ampereleistungen.
Gruß Thomas
 
Vielen Dank an Thomas und Patrick für ihre Hinweise :)

Da ich nun wusste nach was ich suchen muss, hab ich das hier gefunden.
Ich hatte in meinem Beitrag vergessen zu erwähnen, dass es sich um einen 3S Lipo handelt. Der obige Schalter/Regler ist genau das was ich suchte.

Vielen Dank nochmal an euch beide :cool:
 
Hallo Ralf,

soweit mir bekannt können alle modernen 2,4 Ghz Empfänger direkt aus einem LiPo-Akku gespeist werden.

Die Futaba-Empfänger können bis 8,5V, d. h. eine Spannungsregelung ist für den Empfänger m. A. n. nicht notwendig.

Anders sieht es bei den Servos aus. Ältere vertragen max. 6V, da ist (bei Einsatz eines LiPos) eine Spannungsregelung unerlässlich.

Ich mache es jetzt und in Zukunft so: In neuen Modellen und da wo ich neue Servos kaufen und einsetzen muß kommen nur Hochvolt-Servos in Frage.

So arbeitet die ganze Elektronik im Modell im zulässigen Spannungsbereich und ich spar mir den Spannungsregler, der nur Leistung verbrät (gilt auch für den BEC des Reglers) und zusätzliches Gewicht bedeutet.

Gruß

Carl
 
Hallo Ralf,

soweit mir bekannt können alle modernen 2,4 Ghz Empfänger direkt aus einem LiPo-Akku gespeist werden.

Die Futaba-Empfänger können bis 8,5V, d. h. eine Spannungsregelung ist für den Empfänger m. A. n. nicht notwendig.

ganz falsch.. es gibt HV und nicht HV Empfänger!!! viele Futaba empf. sind nicht HV tauglich
 
Wäre natürlich schön wenn man keine Schaltung bräuchte. Meine Servos sind alle, da nicht älter als 3 Jahre, 4,8/6 Volt fähig.
Vielleicht kann jemand was dazu schreiben der einen Lipo ohne Regler benutzt.
 
Wer nichtmal 15-20€ übrig hat für 'ne sichere Stromversorgung, sondern lieber Experimente macht---auch o.k.
Aber hinterher nicht:cry:
 
Warum 3S ?

Warum 3S ?

Hi,
da Du einen 3S verwenden willst, brauchst Du auf jeden FAll eine Spannungsreduzierung!!!

Falls alle Bauteile mindestens 8,4V vertragen, geht auch ein 2S direkt.
Nutz ich seit Frühjahr in einem 3Kg Motormodell, bisher ohne Probleme.

Würde auch bei einer Reduzierung zu 2s raten.
Gruß
Michael
 
@skybolt66
Es geht nicht um 20€ bei einem Segler der einiges kostet und auch viel Schafferei drinsteckt bis er fertig ist.
Ich wusste es halt nicht wie sich die Sache Lipo -> Empfänger ohne Motor und Regler verhält.
Aber ich werd mir das Ding bestellen. Icht möcht mir ja keinen teuren Empfänger himmeln:rolleyes: dann würd ich garantiert :cry:

Ich Danke allen für die Unterstützung :)
 
Bei mehr Lipo-Zellen könnte ich mir einen günstigen E-Flugregler vorstellen, über den BEC-Anschluss dürfte genug Power kommen.
Evtl. noch eine Spannungsanzeige dazwischen bzw. dazuschalten.
 
Bei mehr Lipo-Zellen könnte ich mir einen günstigen E-Flugregler vorstellen...

Und wieso sollte man das tun wenn es doch externe BECs gibt die genau für den Verwendungszweck gebaut werden :confused:
Die Lösung wurde hier schon mehrfach genannt - BEC rein und gut ist.

Gruss Mathias
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten