Lipo in Futaba T6 EX. Geht das?

Elfman

User
Hallo Gemeinde.
Habe den Akku in meinem obigen Sender tief entladen. Nun hält er seine Energie nur noch ne halbe Stunde :(

Da ich nun auf der Suche nach nem neuen Akku bin stoße ich vermehrt auf Lipo-Packs speziell für diesen Sender.
Läßt sich ein Lipo einfach so in dem T6 nutzen oder sind da noch Umlöteorgien zu machen? In der Anleitung ist nur von den NC-Zellen die Rede, aber der Sender ist ja auch schon älter.
 
Danke für deinen Tip, aber der würde bei der F6 nicht reingehen. Er darf nicht dicker als Mignonzellen sein sonst bekommste den Deckel nicht mehr zu.
Ich muss genau wissen ob's mit Lipo geht, da ich mir nicht den Sender ruinieren will.
 
Hallo,
habe in den gleichen Sender ein Conrad 3000mah Ni/mh Akkupack reingelötet. Und zwar soviel Zellen, das die Abschaltspannung im Sender passend ist. 5 oder 6 Zellen waren das, müsste ich mal nachschauen. :)
 
Mhmhm, eher wohl um die 8 Zellen ?
 
... Hatte den Sender mit meiner Futaba T6 verwechselt, die hat nur 6V.
Aber im T7C Sender, der auch so um die 9,6V Spannung braucht,
habe ich einen passenden Graupner 3S LiFe 9,9Volt Akku verbaut.
Senderdeckel ging saugend zu, und muss seitdem nur noch alle 1-2 Wochen an den Lader, mit dem man auch im LiFe Programm über die Senderbuchse laden kann.
 
Hallo Gemeindemitglieder:)
vielen Dank für eure Hilfestellung, aber mein Akku funzt wieder! Wie nun das?

Seit meinem letzten Geschreibsel hab ich den Akku mal aus'm Sender genommen um zu schauen woher ich ihn hatte. Das ist er
Als ich ihn wieder anstöpselte und einlegte funktionierte alles wieder. Er hält seine Spannung und die üblichen Ladezeiten je nachdem mit wieviel mAh ich lade. Ich war seitdem auch ein paar mal Fliegen gewesen und das Ganze funzte prächtig.

Meine Fragen an euch wäre ob das abstöpseln sowas wie ein Reset in der Ladeelektronik des Senders auslöste und ihn dadurch wieder auf's Gleis setzte? Gibt es sowas bei einer Fernsteuerung überhaupt ?
 
Wackelkontakt auf der Platine!

Wackelkontakt auf der Platine!

Hallo,
nun ist absolute Vorsicht angesagt.
Hatte genau das gleiche Verhalten, bei der fast baugleichen T7C!
Und zwar ist meine T7C mal vom Stuhl gekippt, und nach dem Einschalten, funktionierte sie erst wieder, bloß dann war das Display kurzzeitig ausgefallen, auch die Led's auf der Rückseite flackerten manchmal.
Durch drücken auf den Batteriedeckel konnte ich den Wackelkontakt steuern.

Es sind die plus und Minus Pins, für den Akkustecker, auf der Platine locker gewesen!

Okay, deine ist nicht vom Stuhl gekippt, aber der Sender von meinem Kumpel hatte diesen gleichen Fehler auch ohne Runterfallen, da die Pins wohl mechanisch durch die kleinen Löchern im Akkudeckel wackeln können, auch wenn man nur den Stecker von der Platine zieht!

Dazu erstmal mit Akku dran, eingeschaltet mal leicht das Kabel bewegen oder leicht dran ziehen, dann war es wieder dunkel.

Nun den Sender aufschrauben und mal genauer schauen wie die Lötverbindung auf der Platine aussieht.
Zwei kleine Pins die auf der Platine sitzen, und die sind am Sockel dann wackelig auf der Platine.
Eigentlich kann man das ganz gut selbst wieder verlöten, bloß mußte ich zweimal dran, da beim ersten mal, zum Glück noch mit Modell am Boden der Fehler wieder auftrat.
Ich war einfach zu sparsam mit Lötzinn und die mechanische Verbindung hat gefehlt.
Habe dort nun einen kleinen Zinnsee drum herum gelegt :D
und nun funktioniert der Sender wieder seit 1 Jahr einwandfrei.
Man kann auch einfach ein schwarz rotes Kabel mit passenden Akkustecker an die Stelle der Pins durch die Platine löten, und in das Akkufach fädeln, dadurch ist es dann elastischer als mit den starren Steckpins.
Wenn du die Pins weiterverwendest dann vorsichtig diese beim zusammenbauen durch die winzigen 1mm Löcher des Senderdeckel einfädln, da man sie sonst leicht verbiegen kann.
 
Vielen Dank an Alex für den Tip.
Dann muss ich das mal kontrollieren und evtl. Den Sender zu Ripmax einschicken. Selbst rumfummeln zu ich da nix. Ripmax macht ja wie ich sehe die Reparaturen für die Futaba Geräte.
 
Hallo,
brauchst nur den Sender aufschrauben und ohne Deckel mal den Akku anschließen und eingeschaltet mal am Kabel wackeln.
Bei mir war dann sofort wieder alles dunkel. ;)
 
Hallo Alex und Danke für deine Hilfestellung
hab es so gemacht wie Du im letzten Post geraten hast. Hab am Kabel gewackelt und gezogen, die Pins sind auch schön fest und bewegen sich nicht und der Sender funzt immer noch einwandfrei.
Wenn ich den in diesem Zustand einschicken würde käme er nur wieder ungeflickt zurück. Logisch.
Ich denke mal ich behalte das den Rest der Saison noch im Auge. Sollte er wieder anfangen zu spinnen wird der Sender sofort eingeschickt. Aber vielleicht war es auch was ganz anderes.
Ist halt blöd einen Fehler zu finden wenn momentan keiner da ist:rolleyes:
 
Hallo,
dann kann es ja nur an dem Akku liegen, wie du hier im ersten Satz geschrieben hattest und den zu tief entladen hattest.
Dann würde ich nur den im Auge behalten, ob er vielleicht einen weg hat.
Aber schön das es keinen Wackelkontakt gibt. ;)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten