LiPo Lader und Zellenzahl

Hi Folks !

Ich ertappe mich dabei immer öfter Artikel über LiPo Technologie (i.w.S.) zu lesen. Dabei ist mir die Zellenzahl aufgefallen, die bei den ladern angegeben werden. Das verwirrt mich.

Hier steht z.B. "...für 1-5 Zellen". Das bedeutet doch für 1-5 Zellen seriell, oder? Ein 3S2P Pack hat ja schon 6 Zellen. 5 Zellen Lader wären wohl etwas unterdimensioniert :D

Danke für die Aufklärung + Grüße Helmut
 

Eckehard

User
Hi Helmut,

Wie Du schon schreibst, sind die Angaben bei Ladegeräten mit einstellbarer Zellenzahl (und nicht einstellbarer max. Ladespannng) immer seriell zu verstehen.
Das ist ja nun bei den NiXX nicht anders gewesen.

Da zur Erreichnung der (noch) recht moderaten max. Entladeströme bei den Lipoly s durch parallelschalte von Zellen erreicht werden, enstehen also
"Reihenschaltungen von Parallelschaltungen"

Für das Ladegerät ist das aber eigentlich nichts anderes als eine Reheinschaltung von höherkapazitiven Zellen.....

--> Dein 3s2p Lipoly pack ist für das Ladegeröt eben nur ein 3 Zeller Lipoly.....

ok?

Eckehard

PS: Stell Dir vor Du hast einen FunFlyer, der so andie 4Kg Abfluggewicht hat. Auch dort kann man Lipoly einsetzen. Dort sind dann z.B. 50 (Fünfzig!!!) Einzelzellen implantiert, die als 5s10p verdrahtet sind....
Auch hierzu benötigst Du "nur" ein Ladegerät, was 5 Zellen Lipoly (5s) mit hohem strom (10p) laden kann....

[ 12. Oktober 2004, 09:00: Beitrag editiert von: Eckehard ]
 

Thommy

User †
Hallo Helmut,
aus ladegerättechnischer Hinsicht ist vor allem die Spannung interessant, aus diesem Grund interessiert bei Lipos erst mal wieviele seriell geschaltet sind. Die Parllelschaltung interessiert dann bezüglich des Stroms und der Ladedauer.

So gesehen kann es tatsächlich sein, dass ein Ladegerät wegen der zeitlichen Beschränkung und des begrenzten Ladestromes einen großen dicken Akku tatsächlich nicht mehr in einem Satz vollbekommt.

Gruß
Thommy
 
Hi Eckehard!

Uff! Danke. Du bestätigst meine Hoffnung. Alles andere würde ja keinen Sinn machen. Sicherlich ist es bei der Nixxx Fraktion genauso. Offen gestanden habe ich da aber noch nie Zellen parallel geschaltet und wer weiß, welche kleinen Fallen die Elektrotechniker bei den Ladegeräten eingebaut haben :D :D

Danke + Grüße Helmut

[ 12. Oktober 2004, 09:00: Beitrag editiert von: TurboSchroegi ]
 
Hi Thommy !

Bedeuted das aber dann, dass interessant ist wieviel Leistung das Ladegerät kann ? Wie kann ich feststellen ob mein (noch) nicht vorhandener Elektro F-Schlepp LiPo Pack noch mit dem jeweiligen ladegerät geladen werden kann?

@Eckehard: Auch guten Morgen ;)

Danke + Grüße Helmut
 

Thommy

User †
Hallo,
wie groß isser denn und welche Kategorie Lader soll es denn sein. Vermute, daß ohnehin nicht der Lader , sondern die Geduld des Piloten die Grenze sein wird.
Um sicher zu gehen würde ich mir mal den Strom anschauen, den der Lader bei der Ladeschlußspannung noch kann (150W Ladeleistung 10 Lipos -> 3,5A). Mit diesem Strom sollte der Akku in der 2/3 der maximal möglichen Ladezeit voll sein ( max Ladezeit 3h -> 7 Ah ).
Dann sollte genügend Reserve für die sehr langwierige Endphase vorhanden sein.

Mit Ladern jenseits der 250 W sollten sich also kaum Probleme ergeben.

Gruß
Thommy
 
Hi Thommy !

Geht um keinen speziellen Lader. Möchte nur einfach die Geräte beurteilen können, da sich da sowas wie eine recht intensive Beziehung zu meiner Modellbaukasse andeutet ;)

Deine Infos haben mir sehr geholfen. Danke!

Grüße Helmut
 
Oben Unten