LiPo- Regler für Bürstenmotoren

Beluga

User
Moin Moin,

in letzter Zeit lese ich des öfteren gerade in den Anzeigen der Fachzeitschriften über LiPo-fähige Bürstenmotor- Regler (z.B. Sky- Regler von ACT, LiPo- Regler von Jamara und andere...). Da ich hier im Forum unter diesem Suchbegriff noch nicht fündig geworden bin (ok, extrem intensiv habe ich noch nicht gesucht ), frage ich hier nun nach Erfahrungen mit solchen Reglern.
Ich selbst habe einige Modelle, die noch gute Bürstenmotoren haben (die auch in absehbarer Zeit nicht durch Brushless ersetzt werden), aber bei denen ich die inzwischen in die Jahre gekommenen NiCd- Akkus durch LiPo´s austauschen möchte. LiPo-Safer sind ja gut und schön, aber ein gewisses Restrisiko, gerade bei weiträumig und schnell zu fliegenden Modellen, schließen sie nicht aus.

Den gleichen Thread habe ich ebenfalls im Elektroflug- Forum gestartet:

Vielen Dank im Voraus

Beluga
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Servus

Da ich ne Menge von den Schulze Stellern habe, habe ich mich mal kundig gemacht! Und siehe da, viele der Schulze Regler lassen sich updaten. Mit €8,- bei meinen Reglern noch gar nicht mal so teuer, wenn man das mal mit solchen Lipo-Safern vergleicht. ist das gar net schlecht, vor allem wenn man bedenkt, daß der Regler dann schon einen besseren Schutz für Unachtsame bietet.
Hier der Link dazu!
Gemacht habe ich es noch nicht, da ich im Moment keine Zeit dafür habe, werde es dann aber bei Gelegenheit machen und mein ISL gleich mit updaten.

[ 24. Januar 2005, 18:50: Beitrag editiert von: LS8-18 ]
 
in den USA gibts einen Lipo-Safer der wie Lipo-Regler arbeitet:

das Signal vom Empfänger zum Regler wird dort durchgeschleift...
dann brauchtst noch ne Leitung vom Akku zu dem Lipo-Safer..

wenn jetzt der Lipo-Akku leer wird, fängt das Teil an den Motor zu pulsen..
und später schaltet er ganz ab..

sprich: soll genauso funktionieren wie ein Lipo-Regler..
nur halt, dass man nicht all seine alten Brushless/Bürsten-Regler gegen neue Tauschen muss..
 
Hey,

ist wohl dieser Lipo-Saver ...

Li-Saver

Ich suche auch Informationen über dieses Teil !
Vor allen Dingen ob man es auch in hier in Deutschland bestellen kann ?
Vielleicht kennt ja einer einen Importeur ?

MFG Jörg
 
Hallo,

wahrscheinlich habe ich was verpasst, aber mir ist momentan nicht so ganz klar, warum ich beim Einsatz von LiPo-Zellen einen speziellen Regler brauche. Ist der Strom aus LiPo-Zellen anders oder was?
Ihr meint aber wahrscheinlich die Entladeschlußspannung, oder? Wäre mir aber bei Motormodellen ziemlich egal, da ich hier ohnehin mit Reservekapazität arbeite (für eine Extraplatzrunde bei verpatztem Anflug).

Ich plane nämlich momentan auch meine NiCd-Packs (2-mal 8-er Packs Sanyos RC2400) durch 3200 Kokams zu ersetzen, weil die ähnliche Abmessungen haben und daher ohne große Umbauten in die bisherigen Akkuschächte passen (klar, man muß auf den Schwerpunkt achten).

Danke für jede Aufklärung.

Gruß, Karl Hinsch
 
Wenn Du die Zellen austauschst, wirst Du es kaum merken, wenn die Zellen leer werden, da sie auch bei 3V wahrscheinlich nicht weniger Power als Deine jetzigen 8 Zellen halbwegs voll haben ;)
 

Eckehard

User
Moin Karl,

wie Du schon richtig vermutet hast, unterscheiden sich "Lipo" Regler von normalen Reglern nur darin, daß der Regler bei Anschluß des vollen (!!!) Lipo Akkus die Zellenzahl des Lipo Akkus versucht zu ermitteln, dann während des Betriebs überwacht er die Eingansgspannung und schaltet dann bei Unterschreiten der EntladeSchlußspannung ab/stottern/reduziert die Drehzahl/last.

Damit soll verhindert werden, daß die Lipo Akkus tiefentladen werden. Das sollen diese jedenfalls gemäß Praxiserfahrung anderer Piloten übler nehmen, als Deine guten alten Sanyo NiCd Zellen.

Wenn Du aber eh genau (!) weist, wie groß die Motorlaufzeit ist, dann kannst Du imho auch ohne diesen SchnickSchnack leben.

Meine Meinung....

Eckehard
 

Beluga

User
Moin Zusammen,

erstmal vielen Dank für die Info´s :) . Anhand des Li Saver- Links habe ich gestern mal zwei dieser Li-Saver für jeweils 24$ in den USA geordert. Evtl. Erfahrungen werden dann hier in diesem Thread mitgeteilt.

Gruß Beluga
 

Beluga

User
Moin Moin,

so, die zwei Li- Saver sind bei mir eingetrudelt. Der normale Postweg aus Willis bei Houston/USA dauerte ca. zehn Tage. Mit Versand kletterte der Preis auf 69$ (falls ich jetzt nicht falsch gerechnet habe: derzeit ca. 54€).


Lieferung


Die Größe des Saver´s

Die Bedienungsanleitung (englisch) beschreibt die Charakteristik des LiPo- Savers recht anschaulich und auch so, wie ich es hinterher auf meinem inprovisierten Teststand beobachten konnte.


Der Teststand

Benutzt habe ich zur Vorsicht erst einmal einen Speed 400- 6V mit konventionellem Regler, einen Kokam 2s/1500mA und einem 6x3 Klappprop von Graupner.
Bei 7V pulsierte der Motor zum ersten Mal in Vollschub- Stellung, konnte aber im 2/3- Schubbereich ohne Pulsieren weiterbetrieben werden. Erst als die Spannung unter 6,7V fiel begann auch hier das Pulsieren. Fazit nach weiteren Versuchen mit diversen Schubstellungen: Wenn der Motor im Vollschub anfängt zu pulsieren, hat man noch genügend Reserven, um das Modell sicher zu landen, ohne den Akku tiefzuentladen (bei umsichtigen Betrieb). Weiter Erfahrungen im Flug, auch mit größeren Modellen und Motoren, folgen.

In diesem Sinne
Beluga
 

Beluga

User
Moin Moin,

wie bereits in einem anderen Thread bereits beschrieben, habe ich die damals bestellten LiPo Saver inzwischen praktisch ausprobiert. Wie erwartet, setzte nach einer längeren Flugzeit das beschriebene Motor- Pulsieren im Vollastbereich ein. Das Pulsieren ist auch in größerer Entfernung zu bemerken und eine sichere Landung mit einmal Durchstarten auf jeden Fall drin. Man kann auch noch im Teillastbereich (Halbgas) weiterfliegen, bis dann dort auch das Pulsieren anfängt. Aber spätestens zu dem Zeitpunkt sollte man die Landung einleiten.
Der zweite LiPo-Saver wird, um den Test auch bei größeren Modellen durchzuführen, in einem zweistrahligen Impeller- Modell eingesetzt, bei dem beide Motoren mit konventionellen Reglern von einem LiPo- Akku betrieben werden. Auch hier ist das Ergebnis sehr gut. Man hat nach Einsetzen des Pulsierens im Vollgas- Bereich noch genügend Leistung, um noch eine gute Platzrunde im Teilgasbereich mit vernünftiger Landeeinteilung zu fliegen. Aber hier sollte dann die Landeeinteilung möglichst passen, denn bei einem Durchstarten stehen nicht mehr viele Reserven zur Verfügung.
Alles in Allem hat sich die Aufwertung der konventionellen Bürstenregler gelohnt und sie lassen sich jetzt mit Lipos genauso weiterverwenden wie zu NiCd- Zeiten.

Gruß Beluga
 

stubi2

User
Hallo!

Sag mal wie lang ist deine Motorlaufzeit mit dem Speed 400 6V???

Grüße

Thorsten Grube
 

Beluga

User
Moin Thorsten,

Bei folgender Konfig. knapp 10 Minuten Dauerbetrieb:

Motor: Speed 400 6V
Regler: YGE 12A
Akku: KOKAM 1500 2s (7,4V)
Prop: 6x3 Graupner CAM Folding Prop

Ich konnte die zeit allerdings nicht direkt in Einem stoppen, da ich bei dem E- Segler den Motor immer wieder abgeschaltet habe.

Gruß Beluga
 

LS8-18

Vereinsmitglied
Hallo Mike

Auf der U.I. Seite finde ich keine Infos! Haben die jetzt Regler mit Lipo Modus oder kleine Zusatzgeräte, die zwischen Akku und Relger kommen, um ältere Regler quasi Lipo-tauglich zu machen?
 
Oben Unten