Lipo Sensation!

Der Test ist wirklich der Hit.
Schaut Euch mal bitte die Kurve an:



Zuerst ist die Spannung bei der Entladung mit Folie 8,23V zu 8,20V ohne Folie.

Dadurch ist die Entladespannung am Anfang natürlich etwas höher. Dann bei Minute 0,8: Da wurde die Entladung mit ziemlicher Sicherheit unterbrochen oder wenigstens drastisch reduziert, geht ja praktisch waagerecht.

Und dann noch kurz nach Minute 2,6, da wurde der Maßstab offensichtlich nur für die Entladungen mit der Folie gestreckt.

Und für sowas verlangt der TÜV sicherlich noch jede Menge Geld. Und der Anbieter wirbt damit. Unglaublich :mad:
 

Oli_L

Vereinsmitglied
Na Kinders, wir sind wohl alle modellflug-betriebsblind? :D
Da steht h als Einheit an der Zeitachse! Nicht min !
Wohl eher Handyakku als Flugakku!

:confused: Ausserdem kräuseln sich einem Naturwissenschaftler ob der etwas unkonventionell gespreizten Zeitskala eh die Zehennägel! :confused:

Der TÜV als Firma muss auch Geld verdienen und dient seinen zahlenden Kunden.... ;)

Ob die Aktivfolie wohl bei Hochstromentladungen am warmen Akku noch aktiver wird? Wer probierts mal aus? Die ist bestimmt auf Hosentaschentemperatur optimiert!

... und wech,

Oliver
 

Spunki

User
tztztztztztz ... nichts als Skeptiker hier ;) ... erklärt mal einer jungen Frau aus dem Stamm der Cinta Larga im tiefsten Urwald Brasiliens dass sie sich nur ein Pflaster auf die Schulter kleben braucht und ab dann nicht mehr schwanger wird ;) ...

Grüße Spunki
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo,

interessant ist der Testbericht des TÜV Rheinland. Es wurden vier Tests mit einem Akku gefahren.
Ich bin jetzt einfach mal so vermessen und behaupte jeder von uns kann so ein Messergebnis bekommen.
Alle uns bekannten Akkus haben eine "gewisses Lebenserfahrung". Damit meine ich ein neuer Akku verhält sich bei seiner zweiten Entladung anders bei der Ersten. Bei der dritten und vierten Entladung kommen manche Akkutypen erst richtig in Schwung. Ganz zu schweigen von den möglichen Entladeformen.
Wenn jemand z.B. an Gerhard diese Folie schickt, mit dem Auftrag ein "Gutachten" zu erstellen könnte das gleiche Ergebnis herauskommen. Aber ausschließlich dann, wenn man vier Messungen an dem mitgelieferten Akku in Auftrag gibt. Messung eins mit Folie, Messung zwei ohne Folie, Messung drei und vier mit Folie. Und sonst nichts!

Nur würde Gerhard so etwas nicht unkommentiert machen. Und natürlich versuchen der Sache auf den Grund zu gehen. Durch dutzende Messungen, Vergleiche, Verwendung an anderen Akkutypen usw. So wie wir es von ihm gewöhnt sind. :)

Das unterscheidet Gegie vom TÜV Rheinland :D
Und schützt uns vor Esoterischen Akkuveredlern ;)

[ 20. Januar 2005, 17:12: Beitrag editiert von: Claus Eckert ]
 
Die Folie hilft sicher: Zwischen Stecker und Buchse, dann wird der Akku nicht mehr belastet, dann entlädt er sich nur noch selbst. Und schon ist Frieden im Bauch, lieber TÜV. Warum allerdings dauert die Selbstentladung nur 3 Stunden ???
Konfus guckt jemand, der erst vor 6 Wochen mit einem definitiv kaputten Aufpuff ( 2 Löcher!!) mit geringen Mängeln über den TÜV kam : Scheibenwischerblätter abgenützt! Na also, passt doch alles fürs Geld ( Nein, den Aufpuff hab ich gegen einen nagelneuen ausgetauscht )
 
Ist doch logisch, wie das Dingens funktioniert:
Die meisten Leute kennen das Wort Akkupflege doch gar nicht. Da wird das Handy mit leerem Akku tagelang in der Ecke liegengelassen um dann wieder genausolang am Ladegerät zu verbringen. Dass dies dem Akku nicht gut tut, ist wohl jedem klar.
So, nun kommt die Folie ins Spiel. Natürlich will jeder wissen, ob seine Neuanschaffung auch was taugt. Sobald sie auf dem Akku pappt, wird auf einmal sehr genau darauf geachtet, wie lange der Akku hält. Dieses Spiel geht dann einige Lade- und Entladezyklen, bis der Akku -oh Wunder- wieder einen ganzen Tag länger durchhält. :D
Und somit haben wir mal eben locker 10-15% Steigerung, die laut "Batterylife" nur bei "müden" Akkus was bewirkt (ach nee :D )?

Die Entladekurve ist m.E. auf jeden Fall gefälscht, da Erstens eine gleichmäßige Entladelinie (bei Handyakkus) bei den geringen Stömen vorhanden sein müsste und Zweitens, ist es es schon etwas heftig, dass sobald die Folie drauf ist, schwupps der Akku auf einen Schlag viel länger hält. Beim Anwender braucht es allerdings 5-10 Zyklen :rolleyes:

Es ist nicht zu glauben, was manche Firmen produzieren, dabei aber sehr wohl wissen, dass ihre Produkte keinerlei Nutzen haben. :o
Für das Geld kauft man leichter einen neuen Akku- da ist es besser angelegt! :)

David
 
Zweitens, ist es es schon etwas heftig, dass sobald die Folie drauf ist, schwupps der Akku auf einen Schlag viel länger hält. Beim Anwender braucht es allerdings 5-10 Zyklen
Nunja, das behauten sie zumindest nicht;
Der im Test verwendete Lithium-Ionen-Akku wurde von
einem „Normaltelefonierer“ verwendet. Mit einer gemessenen Kapazität von ca. 730 mAh wurde der Li-Ionen-Akku
in 2,47 beziehungsweise 2,53 Stunden entladen. Nach Aufbringen des batterylife Activators und einer
Beanspruchung des Akkus durch weitere Lade- und Entladevorgänge, kam der Li-Ionen-Akku auf 2,953
beziehungsweise 2,931 Stunden. Dies entspricht einer Steigerung von ca. 18 Prozent.
Auch war es kein neuer Akku.

Das Ergebniss dürfte die Ursache Davids Vermutung sein, ein oller Akku wurde halt vom TÜV wiederbelebt :D

Ich finde die "Erfinder" trotzdem Klasse, so einen Mut muß man erstmal aufbringen und haben Probleme ein gewisses breites Grinsen aus dem Gesicht zu bekommen :D
Auch diese Kurve ist absolut "echt", also wenn ich schon manipuliere würde das wahrscheinlich so machen das man dies nicht sieht ;)


[ 21. Januar 2005, 01:18: Beitrag editiert von: Holger Lambertus ]
 

heinzi

User
hallo miteinander

von einigen bin nun aber, um es auf schweizerdeutsch auszudrücken, saumässig entdeuscht.

bevor dem tüv "fälschung" vorzuwerfen sollte man sich besser mal in das diagram hineinvertiefen.

dies ist nämlich vollkomen korrekt, weder verzerrt noch verfälscht. (lediglich die unterteilung der zeitachse ist etwas ungewöhnlich) für jene die es noch nicht geschnallt haben: auf der zeitachse ist jede spalte einen messwert, egal wie gross der zeitliche ist. mal ist er eben eine halbe stunde, mal ist er eben nur 6 minuten!

und wie ist das nun mit dem refreschen von lipo akkus genau? lässt sich ein lipo regenerieren? ist es tatsächlich so, dass diese ihre volle leistung auch erst wie nicd/nimh akku erst nach einigen zyklen ergeben.
wenn ja wäre es doch aber sicherlich so dass die zelle sich kontinuierlich erholt. und nicht so sprunghaft wie es der tüv detektiert hat.

und wie ist das genau mit der entladeunterbrechung? entsteht bei kallten zellen nicht ein typischer durchhang am anfang der ladung? (spannung erholt sich mit steigender temperatur der zelle!)

zugegeben: gerade wissenschaftlich ist der test ja wohl nicht. wenn schon nur an einer zelle gemessen wird, währe von mir aus gesehen mindestens eine 5te und 6te messung ohne das "pflaster" interessant gewesen.
interessant wären wohl auch die zellentemperaturen gewesen. (kann es sein dass das pflaster die zelle einfach (irgendwie)aufheitzt?) (ähnlich den wärmebeuteln die es für skifahrer gibt)
und schliesslich entspricht eine 2,6 stündige (resp 3.1 h) entladung weder dem einsatz in handis noch dem im modellbau! (schon eher dem in powertools)

ich denke schon, die messung des tüvs sollten wir als gegeben hinnehmen.
wohlwissentlich:
- nur eine zelle
- aber deutlich reproduzierte ergebnisse
- unübliche entladedauer für handis und modellbau
- alte zelle ? (woher stammt das übrigens)

wir sollten die disskusion also besser mal darauf lenken, was eine solche steigerung hervorrufen könnte! ich werfe da mal das stichwort temperatur in die runde. vieleich hat da jemand messunngen parat? (beim test 4könnte dann auch die heizleistung des pflasters am ende bereits etwas nachgelassen haben?, die wirkung des plasters KÖNNTE somit genau so lange erhalten wie eine allfällige kontrollmessung dauert, nachher gilt die devise "glaube macht selig"

@ holger:
was ist denn mit deiner kurve los, die hat aber bestimmt nichts mit dem tüv test zu tun?
- die spannung stimmt nicht
- die entladezeiten stimmen nicht!
nach tüv etwa 156min (ohne aktivator) und 186 min (mit aktivator)
alos, wenn DU HIER schon "bescheisst", dann bitte auch so, dass es nienmand merkt!

[ 21. Januar 2005, 10:25: Beitrag editiert von: heinzi ]
 
vielleicht geht ja auch ein ABC - Pflaster? :D :D

@Heinzi: kauf das Ding, teste es und berichte!
Ich halte das nach wie vor für einen Gag und Schwindel. Die wollen nur unser Bestes, unser Geld. :p
 

heinzi

User
@gerhard:
.....für einen Gag und Schwindel. Die wollen nur unser Bestes, unser Geld.
einverstanden gerhard, wer will das schon nicht?aber hast du meinen beitrag komplet gelesen (und verstanden) ;)
wie ich schon sagte:
nachher gilt die devise "glaube macht selig"
eigentlich wollte ich nur das image des tüvs etwas aufbessern. (ok, hätte natürlich auch einfach sagen können "diagramme zu lesen ist glückssache"

Zitat:
--------------------------------------------------------------------------------
Original erstellt von Gerhard Würtz:
@Heinzi: kauf das Ding, teste es und berichte!
ehrlich würde mich das interessieren, aber
versandkosten in die schweiz ?????euro
plus 20chf überweisungsgebühr meiner bank (oder post)plus etwa 6euro bearbeitungsgebühr der empfänger bank

wenn sich aber jemand durchringen kann mir das zu besorgen (und ev die versandkosten übernimmt) teste ich das gerne etwas wissenschaftlicher als dies der tüv getan hat.
 
@Heinzi:

Auf die gespreizte x-Achse hatte ich bereit oben hingewiesen. Aber die Spreizung wirkt sich in dem Diagramm nicht auf die "unbehandelte" Zelle aus...

[ 21. Januar 2005, 14:28: Beitrag editiert von: Daniel Rinninsland ]
 
Holle`s Diagramm stammt wohl von hier:

battery life

Da steht auch was über die Wirkungsweise. Das Problem alternder Lipos ist nämlich, das die Luft zu wenig Ionen enthält. Davon sind aber ganz viele in dam "Activator".

*vor Lachen in den Tisch beiß* :D :D :D :D

[ 21. Januar 2005, 19:34: Beitrag editiert von: propbuster ]
 

heinzi

User
@daniel
bereit oben hingewiesen. Aber die Spreizung wirkt sich in dem Diagramm nicht auf die "unbehandelte" Zelle aus...
doch, doch aber eben erst von der spalte von 2.5 auf 2.6v. dank dieser spreizung verläuft in diesem bereich die eine "kurve" soz. als gerade, bei der anderen ist die spreizung auch deutlich sichtbar.

ich gehe mit dir einig dass sowas schon an verar...ung grenzt. stelle dem tüf aber mal keine absicht unter.

[ 21. Januar 2005, 17:20: Beitrag editiert von: heinzi ]
 
@Heinzi:
in die Schweiz schicken die die Dinger eh net. Die wissen zu viel. Die Deutschen sind da leichtgläubiger. Die lassen sich fast alles andrehen, Hartz 4 zB. :D :D Die werden nur in Ländern verkauft, die bei Pisa schlecht abgeschnitten haben.
Man kann aber auch "Handauflegen" oder besprechen, wie bei Warzen. :D :D

[ 21. Januar 2005, 17:15: Beitrag editiert von: Gerhard Würtz ]
 

heinzi

User
in die Schweiz schicken die die Dinger eh net.
darum bräuchte ich ja einen mittelsmann in deutschland?
na niemand lust den versuch mit mir zu wagen?

@christian
leider funzt er link nicht, aber
Das Problem alternder Lipos ist nämlich, das die Luft zu wenig Ionen enthält. Davon sind aber ganz viele in dam "Activator".

*vor Lachen in den Tisch beiß*
der ist gut! oder? ;)

[ 21. Januar 2005, 17:17: Beitrag editiert von: heinzi ]
 
Oben Unten