Lipoly unschädlich machen...

hallo zusammen,

ich habe einen kokam mit beschädigter hülle, den ich noch nicht entsorgen möchte. vielleicht kann man ihn zur suche nach einbauposition, schwerpunkt etc. noch brauchen.

wie mache ich den "ungefährlich"?
völlig entladen? kurzschliessen?

danke im voraus, josef
hier alles über die Arado 555-3: http://members.chello.at/karla.poisinger/
 
Hallo,
die Frage meinst aber nicht ernst, oder ? Wenn ja, dann lies im Forum mal nach, und dann schliess eine Hausratversicherung ab, die Vorsatz und Grobe Fahrlässigkeit mitversichert.
Lithium ist ein Metall, das gerne heftig mit Wasser reagiert, z.B. mit Luftfeuchtigkeit. Defekte Umhüllungen schaffen sowas wie eine kleine Zeitbombe, sie kann reagieren. Als Einstellmasse im Bastelraum rumliegen lassen, wochen- und Monatelang würde ich bleiben lassen. Es lohnt sich nicht.
 
hallo uli,

vorweg mal danke für deine antwort, ich dachte schon es meldet sich gar niemand :D

sorry, aber meine frage war ernstgemeint!

es gibt beim akku für die entsorgung nur die üblichen vorschriften, kein wort davon, dass man damit eine brand-zeitbombe irgendwo deponiert.

meine suche in anderen (z.t. amerikanischen) foren brachte tips wie einlegen in salzwasser - dann neutralisiert - bis einfach im hausmüll entsorgen. bekanntlich haben es die ami's ja nicht so mit dem umweltschutz, aber ich dachte, so gefährlich können die dinger nicht sein. und ein originalakku ist in der bauphase eine feine sache, deswegen habe ich von jedem typ auch einen ni-cd aufgehoben.

jetzt bin ich allerdings leicht beunruhigt, da ich erst morgen abend an meine zeitbombe rankomme :confused:

gruss, josef
 
Oben Unten