Lipos entladen

Hallo!

Ich habe meinen 4S Floureon 4500mAh 45C geladen.
Wegen
Grippe über Nacht kam ich nicht zum Fliegen.
Will nun den Akku entladen auf 3,72V - wird dieses Jahr eh nichts mehr mit fliegen...
Ladegerät IMAXB6AC V2.
Egal welchen Entladesstrom ich einstelle, das Gerät stellt selbstständig immer 0,3A ein.
Auch bei Storage.
Balancer ist dran.
Soll das so seien- oder gibt es eine Unregelmäßigkei?
 
Hallo Burkhard.

Das ist schon richtig so, denn das Ladegerät hat nur eine maximale Entladeleistung von 5W.
Ein frisch geladener 4S Lipo hat 16,8V, das ergibt bei 5W Entladeleistung etwa 0,3A Entladestrom.

5W : 16,8V = 0,297A (0,3A) ;)

Während des Entladevorganges sinkt die Spannung, und der Entladestrom wird etwas steigen, immer so weit das die Entladeleistung von 5W nicht überschritten wird.
Wir bei diesem Gerät aber nicht viel sein, bei 3,72V Pro Zelle sind das immer noch 14,88V. 5W : 14,88V = 0,336A :rolleyes:

Gruß Andreas
 
Lipos entladen

Hallo!

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

Ich war die Letzten Jahre Segelfliegerpilot -bemannt-

Vorher in meinem Modellfliegerleben gab es bloß NiCd oder NiMh jetzt bin ich wieder eingestiegen und die Lipos sind da.....

Ja, bei dem Lader steht 50W

Aber wenn entladen nur 5W gehen, dann brauche ich mich nicht zu wundern.

Bescheuert nur, daß der Entladestrom eingestellt werden kann.

Laden geht ja ganz gut....


So und nun hören wir auf zu diskutieren
 
Bescheuert nur, daß der Entladestrom eingestellt werden kann.
Das ist gar nicht bescheuert, sondern hat schon seinen Grund. Ansonsten bewundere ich deine Leidensfähigkeit, die du mit diesem Billiglader zweifellos haben mußt. Vor allem wenn du damit so große Akkus laden und entladen willst.
 
Akkus sollte man nach Möglichkeit auch nicht über die interne Entladeleistung seines Ladegerätes entladen, da sich ein Ladegerät dabei sehr aufwärmt und stark beansprucht wird. Vernüftige Ladegeräte bieten daher die Möglichkeit, über eine externe Entladelast den Akku zu entladen. Manche verwenden auch so einen externen 3in1 Lipobalancer mit 150W Entladeleistung, wenn das eigene Ladegerät sowas nicht bietet.
https://m.youtube.com/watch?v=g1Vnx0d6bFQ
https://m.youtube.com/watch?v=5bolZKQpFfY

Am einfachsten ist aber immer noch, den Akku im Modell zu entladen/leer fliegen.
 
An meinem Junsi verwende ich schon gelegentlich die interne Entladefunktion. Selbst wenn man da auf beiden Kanälen die maximale Entladeleistung von 65 Watt pro Kanal ausnutzt, hält sich die Temperatur in Grenzen. Aber in der Regel entlade ich direkt von Akku zu Akku. Wenn zB. einer meiner großen Lipos aus welchen Gründen auch immer, nicht leergeflogen werden konnte, werden eben damit direkt meine kleinen Lipos geladen. Und somit kann ich abends im Wohnzimmer noch ein paar Runden fliegen und habe auch noch Energie gespart.
 
An meinem Junsi verwende ich schon gelegentlich die interne Entladefunktion. Selbst wenn man da auf beiden Kanälen die maximale Entladeleistung von 65 Watt pro Kanal ausnutzt, hält sich die Temperatur in Grenzen. Aber in der Regel entlade ich direkt von Akku zu Akku. Wenn zB. einer meiner großen Lipos aus welchen Gründen auch immer, nicht leergeflogen werden konnte, werden eben damit direkt meine kleinen Lipos geladen.

Mache ich aus so und zwar mit dem Junsi iCharger 1010B+. Ich hatte mir einen großen Lifepo4-Akku gekauft: http://cs-batteries.de/Lithium-POWERBLOC-S-LPB-18000-LiFePO4-Batterie-12V-18AH-181-x-74-x-174mm (hat 4 Zellen) - den verwende ich als Pufferakku.

Wird als "Spenderakku" verwendet, zu Hause und unterwegs - Entladespannung des LifePo4 möglichst nicht unter 12 Volt sinken lassen.
Wird als "Pufferakku" verwendet zum Entladen von Lipos, jedoch achte ich darauf, dass die Spannung nicht höher steigt als 13,8 Volt. Max. wären 14,4 Volt.

Wenn man den Powerbloc-LifePo4 immer zwischen 12 Volt und 13,8 Volt hält sollte dieser viele Jahre funktionieren. Seit einem Jahr jedenfalls klappt´s gut. :)
 
Hallo Burkhard

ich entlade Lipos steinzeitlich, geht aber sehr gut, mit einer alten 12 Volt Halogenlampe.
Die Lampe hat 3 Birnen, je 20 Watt. Die Entladung muß aber auf jeden Fall beobachtet werden, da kein automatischer Entladeschluß erfolgt.

Wenn ich dabei einen LiPochecker anschließe kann ich die Akkuspannung, auch die Einzelzellenspannung beobachten.

Der Entladestrom ist bei

2 S Lipos 5,4 A
3 S Lipos 7 A
4 S Lipos 8,5 A

Die Halogenbirnen sind eigentlich 12 Volt Birnen, vertragen einen 4 S Lipo aber klaglos.

Dieses Verfahren betreibe ich schon Jahre ohne Probleme.
 
Lipos entladen

Benutze ebenfalls seit Lipos auf dem Markt sind 2-4 Halogenlampen. Immer mit Einzelspannungsmessung. Eine automatische Abschaltung für bis zu 6S sollte mal jemand bauen !!Für 50-200 Watt Entladeleistung.Würd ich bei vernünftigem Preis kaufen. Es genügt die Elektronik , den Rest kann man gut selber bauen.
MfG HiAmp Peter
 
Hallo,

verwende auch alte Kfz Bilux 40W/45W Birne mit PIC12F683 und
Logic Level Fet zum entladen. Die Schaltung misst den Mittelwert der Spannung bis 10.2V oder 11.4V bei 3S. Ausgabe über ein LCD Display. Hab damit ursprünglich die 8 oder 10 x NiCd entladen. Der Entladestrom ist ja relativ konstant.

Gruss Micha
 
Entladen der LiPos

Entladen der LiPos

Hi Kollegen,hab eine Entlademöglichkeit mit bis zu 150 Watt für wenig Invest gefunden und bestellt.Wenn die Lieferung da ist werd ich berichten.
Hi Karl Danke für Feed Back.
MfG HiAmp Peter
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten