Lipos

Hallo erstmal,
Meine Frage,
ich betreibe einen Bs-Motor mit einem Lipo-Block 4000 , möchte aber verstärken und denke über 2x 3000 (oä)
nach , oder geht auch 1x 4000 + 1x 2000, (ich könnte ja auch gleich 6000 nehmen, kann ich aber nicht verbauen)

bin dankbar für eine Jnfo
Gruss pitts
 
Hi!
Sicher geht das . Solltest nur immer zusammen Laden und benutzen,dass sie immer den gleichen ladezustand und Alter haben.
So ein Lipo weiß ja nicht ,ob er im gleichen Schrumpfschlauch steckt.
Ach,noch eins. Die LIPOS sollten schon gleich sein bis auf die Zellenzahl.
 
Hi!
Sicher geht das . Solltest nur immer zusammen Laden und benutzen,dass sie immer den gleichen ladezustand und Alter haben.
So ein Lipo weiß ja nicht ,ob er im gleichen Schrumpfschlauch steckt.
Ach,noch eins. Die LIPOS sollten schon gleich sein bis auf die Zellenzahl.

Danke Jörg,
für deinen Tip,dachte erst die Zellen müssen gleich sein ,aber laden kann ich sie einzeln ?
 
Ja,laden kannst Du sie getrennt.
Mit gleichen Packs meine ich Kapazität, C-Rating und möglichst Fabrikat.
Aber das geht nur für Reihenschaltung, nicht zur Kapazitätsvergrösserung.
 
Hallo

ich denke, dass das mit den gleichen Lipos auch sehr davon abhängt, ob die Packs parallel oder in Reihe geschaltet werden sollen.
Bei einer Reihenschaltung zur Erhöhung der Spannung müssen die Zellen exakt gleich sein, also gleiche Kapazität und C-Rate haben. Durch Zusammenschalten eines 3er und eines 2er Packs erhält man dann einen 5er Pack.
Bei einer Parallelschaltung müssen die Zellenzahlen der Packs gleich sein. Die Kapazitäten dürfen meiner Meinung nach unterschiedlich sein. Allerdings kann sich der Strom durch eventuell unterschiedliche Innenwiderstände unterschiedlich verteilen. Das könnte vielleicht zu einer Überlastung eines Akkus führen. Also auch hier am besten gleiche Packs zusammenschalten.

Ciao Thomas
 
Hi,Thomas!
Richtig,aber Er schrieb ja,dass Er einen 6s haben will .
S=seriell= Reihe.
Nee ,schrieb Er nicht,hab ich nicht gründlich genug gelesen .
Das gesagte gilt natürlich nur wenn Mann aus 2S und 4S -6S machen will.
 
Von 6s steht da nichts. Er möchte die Kapazität vergrößern, so verstehe ich das. Dazu kann man unterschiedlich große Akkus nehmen, die SPANNUNG muss aber gleich sein und die Akkus ähnlich. Bitte keine 4000er 40C mit 2200er 20C kombinieren. 3000er parallel geht aber gut. Werden ja irgendwie ähnlich sein, oder?

Wilhelm
 
Ja,tschuldigung,Ihr habt Recht. Mist, nicht richtig gelesen.
Also Kommando zurück , ich behaupte das Gegenteil .
Ich hab Ihm noch eine PN geschickt,falls Er hier nicht mehr reinschaut .
Danke nochmal fürs aufpassen.
 
Ja,tschuldigung,Ihr habt Recht. Mist, nicht richtig gelesen.
Also Kommando zurück , ich behaupte das Gegenteil .
Ich hab Ihm noch eine PN geschickt,falls Er hier nicht mehr reinschaut .
Danke nochmal fürs aufpassen.

Danke erstmal fürs Intresse,
ich befasse mich nocht nicht lange mit Elektroflug ,also ich beschreib noch mal was ich eigentlich möchte,
ich treibe einen Bs-Motor mit einen 5s 4000 Dymond 30C an, 5s ist genug, möchte eigentlich nur mehr "Sprit im
Tank" und habe noch ein bischen Platz in Motorraum und dachte man kann noch einen dazuschalten??
Gruss Pitts
 
Selbst beim parallelschalten müssen die Akkus unbedingt die gleiche Kapazität und C-Rate haben. Gleiche Zellenzahl sowieso.
Lediglich beim seriellschalten ist die Zellenzahl egal, Kapazität und C- Rate sollten hier aber auch gleich sein.

Wenn die Akkus parallel geschalten sind und Akku 1 hätte 5000mAh und Akku 2 hätte 2000mAh, na dann ratet mal was passiert wenn "der ganze Akkupack" halbleer ist? richtig, der 2000er ist krächzend leer und muss sich per ausgleichsstrom vom 5000er bedienen. Der Ausgleichsstrom würde somit dann permanent fließen, denke nciht dass das für die Akkus besonders vorteilhaft ist...
Nicht vergessen, die geforderten Ampere vom Antrieb werden gleichmäßig auf alle Einzelzellen aufgeteilt...


Wenn du also jetzt einen 5S 4000er drinnen hast, dann hast du drei Möglichkeiten:
1. Einen größeren 5S Akku kaufen
2. Einen zweiten 5S 4000er Akku dazuhängen und somit mit 5S 8000 fliegen
3. Zwei neue z.b. 5S 3000er Akku kaufen, ergiebt 5S 6000 im Parallelbetrieb
 
Akku parallel

Akku parallel

Wenn die Akkus parallel geschalten sind und Akku 1 hätte 5000mAh und Akku 2 hätte 2000mAh, na dann ratet mal was passiert wenn "der ganze Akkupack" halbleer ist? richtig, der 2000er ist krächzend leer und muss sich per ausgleichsstrom vom 5000er bedienen.

Servus Chris!

Tut mir leid, das stimmt so nicht!

Wenn der ganze Parallel- Verbund halbleer ist, also meinetwegen 3,8 Volt pro Zelle aufweist, dann hat
selbstverständlich auch der parallelgeschaltete kleinere Akku noch 3,8 V/ Zelle und ist somit nicht
'krächzend leer'!
 
Hi!
Wir müssen ja aber den Belastungsfall ansehen.
Bei 2000mah und 4000mah und je 20c angenommen, kann der 2000er 40A und der 4000er mit 80A belastet werden .
Wenn der Antrieb jetzt 50A zieht ,ist der 2000er über seiner Grenze bzw höher belastet,oder sehe ich das falsch?
 
Zuletzt bearbeitet:
Die ganze Betrachtungsweise ist nicht soooo einfach und würde auch mal den einen oder anderen Feldversuch fordern.
Ich bin auch kein E-Techniker und kann lediglich "nur" logisch denken...

Wenn ich einen Akku belaste, dann teilt sich die ganze Belastung gleichmäßig auf alle Zellen auf. Es wird also eine Zelle des 5000ers und eine Zelle des 2000ers mit bspw. 5A belastet.
Das geht solange gut bis der kleinere Akku unter 3.7V fällt, und das tut er logischer weiße vor dem 5000er.

Was dann genau passiert kann ich ehrlich gesagt nicht sagen. Zwei Möglichkeiten:
1. Beide Zellen werden nach wie vor mit 5A belastet und der große Akku muss zum kleinen Akku einen Ausgleichsstrom schicken um die Spannung beider Packs konstant zu halten. Folglich: Der große Akku wird ab diesem Zeitpunkt mehr belastet und der kleine so gut wie gar nicht mehr
2. Durch welche Physik auch immer wird der größere Akku nun mehr belastet und der kleine so gut wie gar nicht mehr, bsp. 7A und 3A. Nun wird ebenso wieder der große Akku mehr belastet und der kleine immer weniger.

Oder Überlegung 1 und 2 sind sowieso die gleichen.

Unterm Strich kommt dabei raus, dass man es vermutlich theorethisch machen könnte, es aber in gewisser Art und Weiße alles andere als optimal ist. Wenn man nicht auch noch zusätzlich die Balancer zusammenschließt dann sind bei einem parallenen 5S Akku so Sachen wie Ausgleichsstrom und einzelne Zellen sicher schon ganz lustig...

Der E- Guru Gerd Giese kann da sicher mehr oder genaueres dazu sagen, ich würds jedenfalls niemals machen.

Nicht umsonst soll man auch beim Parallelladen nicht verschiedene Kapazitäten mischen...

Das mit der Belastung stimmt natürlich auch wie Jörg sagt. Ein 2000 20C Akku und ein 4000 20C Akku passen nicht zusammen, wenn dann ein 2000 40C Akku und ein 4000 20C.
 
Akku parallel

Akku parallel

Hi!
Wir müssen ja aber den Belastungsfall ansehen.
Bei 2000mah und 4000mah und je 20c angenommen, kann der 2000er 40Ah und der 4000er mit 80Ah belastet werden .

Ah sowie auch mAh sind Kapazitätsangaben und bedeuten Amperestunden bzw. Milliamperestunden.
Ein Akku mit der Angabe 4000 mAh kann auch genausogut mit 4Ah bezeichnet werden!

Wenn also von Belastung - besser 'Strom' - die Rede ist, sprechen wir bitte von 'Ampere' [A]!

Wenn der Antrieb jetzt 50Ah zieht ,ist der 2000er über seiner Grenze bzw höher belastet,oder sehe ich das falsch?

Ja, das siehst Du falsch, da im Fall der Parallelschaltung die erlaubten Ströme (=Belastung) sich addieren.
Im Beispiel also 80 A + 40 A = 120 Ampere.

Wobei ich betone, dass das hier ein theoretisches Beispiel darstellt und wir die ausgelobte C- Belastung
grundsätzlich mit Vorsicht geniessen sollten!

Weiter im Beispiel: zwei parallelgeschaltete Akkus werden immer die gleiche Spannung haben!
Also den Fall, dass ein Akku leer ist (<3 Volt ) und der zweite halbvoll ( ca. 3,8 Volt), gibt's schlicht nicht!
 
Hi,Fritz!
Hast nat. Recht,Maßeinheit ist A ,meinte ich .
Gleiche Spannung ist klar , aber wie sich der Strom auf die unterschiedlichen Packs auswirkt war es mir nicht.
Eigentlich müsste man doch z.B. 3s1p4000mAh mit 3s2p2000mAh parallel schalten können. Wenn wohl auch nur theoretisch. Ergibt ja schon ein ziemliches gewurschtel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Akkus parallel

Akkus parallel

Die ganze Betrachtungsweise ist nicht soooo einfach und würde auch mal den einen oder anderen Feldversuch fordern.

Die sind alle schon gemacht ;)

Ich bin auch kein E-Techniker ...

Ich schon :)

Wenn ich einen Akku belaste, dann teilt sich die ganze Belastung gleichmäßig auf alle Zellen auf.

Das stimmt weder für seriell, noch für parallel geschaltete Akkus!

Es wird also eine Zelle des 5000ers und eine Zelle des 2000ers mit bspw. 5A belastet.

Wenn du ein parallel verschaltetes Akkupack mit fe 10A belastest, teilt sich der Strom
gemäss der Spannungslage auf beide Packs auf.
Und da ein 5000er gewöhnlich eine 'bessere' Spannungslage hat, 'schiebt' der auch mehr Strom.

Das geht solange gut bis der kleinere Akku unter 3.7V fällt, und das tut er logischer weiße vor dem 5000er.

Hier hast Du einen kleinen Denkfehler: die Spannung beider Akkus ist immer genau gleich!

Was dann genau passiert kann ich ehrlich gesagt nicht sagen.

Nun, ich hoffe, aus meinem obigen Geschreibsel, kann man sich einen Reim machen ;) !

Unterm Strich kommt dabei raus, dass man es vermutlich theorethisch machen könnte, es aber in gewisser Art und Weiße alles andere als optimal ist.

Ich sehe keinen wirklichen Grund, es nicht so zu machen.

Meine Vorliebe gilt aber eher leichten Fliegern und wenn die längere Flugzeit, oder die höhere Strombelastbarkeit nicht aus wichtigen
Gründen erforderlich ist, bevorzuge ich einen Tankstopp, aka 'Zwischenlandung' ;) !

Der E- Guru Gerd Giese kann da sicher mehr oder genaueres dazu sagen, ich würds jedenfalls niemals machen.

Hallo Gerd, vor den Vorhang bitte :) !

Nicht umsonst soll man auch beim Parallelladen nicht verschiedene Kapazitäten mischen...

Wo steht das?

Das mit der Belastung stimmt natürlich auch wie Jörg sagt. Ein 2000 20C Akku und ein 4000 20C Akku passen nicht zusammen, wenn dann ein 2000 40C Akku und ein 4000 20C.

Na, dazu gäb's noch eine Menge zu sagen.
 
Hi,Fritz!
Deswegen theoretisch zum verstehen ,für mich.
Ich hoffe nicht ,dass wir Gerd damit belästigen müssen.
Mir reicht es, wenn Du es sagst.;)
 
Selbstverständlich kann mal jeden Akku GLEICHEN TYPS UND ZELLEN Zahl parallel schalten!

Nur beim ersten Zusammenschalten sollten die Packs annähernd GLEICHEN Ladezustand haben!;)
Danach sollten die zusammen geschaltet bleiben - auch beim Laden!

Es müssen immer beim P-Schalten die Balancer UND die Hochstromkabel parallel verschaltet werden!
Es spielt eine unter geordnete Rolle ob das 30C // 40C // 25C Typen sind!

ACHTUNG: Es macht Sinn die GESAMT-C-Belastung nach dem schwächsten C-Pack zu orientieren,
sofern sie ähnlich kräftig sind.;) Es ist math. auch möglich hier einen Mittelwert zu bilden!

Der GESAMT-Strom teilt sich nach den herrschenden Innenwiderstand der Packs "automatisch" auf!
Dabei gilt: je höher die C-Rate desto niedriger der Innenwiderstand und desto höher der Teilstrom!

In der Parallelschaltung herrscht an sämtlichen Packs IMMER die GLEICHE Spannung!

... dann gilt z.B.: 3s-5000/30C // 3s-2000/45C // 3s-1000/25C = 3s-8000mAh/33C ! so einfach ist das!

(//-> Parallelzeichen)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten