• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Lippisch Storch IX B von RBC-Kits

Hallo zusammen,

nachdem ich in der FMT 12/15 auf den RBC-Kits Bausatz vom Lippisch Storch IX B aufmerksam wurde, ging mir das Modell nicht mehr aus dem Kopf. Jetzt konnte ich nicht mehr widerstehen und hab auf den Bestellbutton gedrückt.

Nach dem Öffnen des gut verpackten Karton fanden sich viele sauber gefräste Balsa- und Sperrholzplatten in verschiedenen Stärken. Wie sauber und präzise gefräst wurde sollte sich gleich nach dem Zusammensetzen der ersten Teilen zeigen...

Erstmal war da noch eine CD mit vielen Baubildern, den FMT-Artikel (auch als Bilddateien), einem Flugvideo und der Baubeschreibung in Englisch und Deutsch. Die Deutsche Version ist allerdings kaum zu gebrauchen, da offensichtlich die Englische Version lediglich durch einen automatischen Übersetzer geschickt wurde.

Außerdem ist noch der gerollte und fast zwei Meter lange Bauplan zu erwähnen. Da die Flügel und Leitwerke auf dem Plan gebaut werden, habe ich zunächst eine Kopie anfertigen lassen um nicht den original Plan zerschneiden zu müssen.

Entgegen der Baubeschreibung habe ich mit dem Rumpf angefangen und konnte schon nach einem gemütlichen Tag den Rohbau in der Hand halten. Hier fiel mir auch schon die sehr gute Passgenauigkeit auf. Lediglich die Zwischenböden mussten aus zwei Teilen zusammengeklebt werden, danach konnte alles ohne viel Nacharbeit (Schleifen) zusammengesteckt werden. Nachdem alles Bewundert war, konnte alles wieder zerlegt und nach und nach zusammengeklebt werden.
Aufpassen muss man allerdings bei den Fahrwerksbügeln: Diese passen zwar auch hervorragend, aber sie müssen eingesetzt werden bevor der "Kiel" eingeklebt wird, da sie bei eingebautem Kiel nicht mehr eingefädelt werden können. Das ist in den Bildern anders dargestellt.

Entgegen der Anleitung habe ich nicht mit Sekundenkleber geklebt, sondern verwende für Verklebungen von Holz mit Holz lieber Weißleim. Das dauert zwar länger, aber man hat dementsprechend auch länger Zeit zum Ausrichten der Teile.
Hätte ich Sekundenkleber verwendet, wäre sicher schon die Beplankung ´drauf...

DSCN1131.jpg
DSCN1132.jpg

Ich bin gespannt, ob alles so entspannt weitergeht und werde berichten :)
 
Das ist sehr schön, dass du über das Modell berichtest.
Ich habe den Bausatz schon lange auf dem Kieker, weil es mal wieder ein außergewöhnliches Flugzeug ist. Der Bericht in der FMT hat mich dann etwas unruhig gemacht, weil der Autor von gewöhnungsbedürftigen Flugeigenschaften schrieb. Das kann sicher alles heißen, aber ich wollte bestimmt nicht wieder eine Zicke bauen, da meine Modelle auch fliegen sollen. Mal schauen, was bei dir so heraus kommt. Vielleicht werde ich ja doch noch schwach.

Gruß Mirko
 

elo

User
Das freut mich das du einen Baubericht einstellst, anderseits schlecht für mich, weil ich auch so ein haben will verspüre :D:D.

Peter
 

Tucanova

User
hab noch kein Modell vom Storch fliegen sehen. Werde also Deinen Bericht bis zum Ende (Fliegen!) verfolgen.
Bitte berichte weiter!
Karl-Heinz
 

UweH

User
hab noch kein Modell vom Storch fliegen sehen.
Hallo Karl-Heinz, bei Retroplane hat Frank Albrecht einen zum fliegen bekommen, aber leider kenn ich kein Video von dem Luftmöbel: http://forum.retroplane.net/viewtopic.php?t=3779&postdays=0&postorder=asc&start=105

Ich hab auch mal eine Storch-Auslegung gemacht die auf die Besonderheiten mit der hohen Stabilität durch den tief liegenden Schwerpunkt mit Pfeilung und Winglets eingeht, aber das CAD ist nie ganz fertig geworden....wie so vieles, das Leben ist zu kurz und es hat auch nichts genutzt die unfertigen Daten an andere Interessierte weiter zu geben.

Ich bin mal gespannt wie der RBC-Storch fliegt, der von Jupp Wimmer hatte ja auch so seine Eigenheiten, aber flog mit Motor wohl nicht sooo schlecht.

Gruß,

Uwe.
 
Ein Video vom fliegenden Modell gibt´s hier

Ich habe mittlerweile an ein paar gemütlichen Abenden am Rumpf weiter gearbeitet.
Was noch fehlt ist die Anlenkung des Seitenruder und das Anpassen der Motorhaube. Ich hoffe mein Dymond GTX 3546 760kV mit einer 13x7 XOAR Latte ist ausreichend.

Es hat wirklich Spaß gemacht, den Rumpf zusammen zu bauen. Alles ist sehr passgenau gefräst und das Holz ist von guter Qualität. Die in der FMT bemängelte Qualität des Balsa für die Außenhaut des Rümpfes kann ich nicht bestätigen. Natürlich muss das Holz leicht befeuchtet werden um im Heckbereich die starke Schränkung mit zu machen.
Auch das Verschleifen hat unerwarteter Weise Spaß gemacht, da es wirklich nicht viel zu schleifen gab.

Mir gefällt es schon mal... :-)

DSCN1148.jpg
DSCN1149.jpg
 
Nach dem vielen schönen Wetter hab ich auch ein bisschen an dem Storch weitergebaut.
Der Flügeldom war herrlich unspektalulär... es darf natürlich auch hier das eigene Hirn in Anspruch genommen werden.
Ich habe den Dom noch nicht mit dem Rumpf verklebt, das möchte ich erst machen, wenn der Flügel fertig ist und beim Verkleben alles genau ausrichten.

Der rechte Flügel ist auch schon auf dem Baubrett und auch hier passt alles auf Anhieb. Die Flügelsteckung werde ich anders als vorgesehen mit einem Messingrohr und CFK-Stab fertigen. Der Baukasten sieht lediglich einen 8mm Holz-Rundstab vor, der in den ersten 2 Rippen steckt.
Das Querruder wird auch etwas anders gefertigt, als die beiliegenden Fotos und der FMT-Bericht zeigen.
Der erste Holm des Querruders sollte schräg gestellt und mit den Rippen verklebt werden, allerdings sind weder die Rippen noch der Holm für diese Herstellungsweise vorbereitet. Ich habe den Holm nun senkrecht gestellt und werde den Ruderspalt im Nachhinein zurecht schleifen.
Derzeit fehlt noch die Beplankung und die Nasenleiste.
Danach heißt es wieder schleifen.... diesmal wohl auch etwas mehr, da die Nasenleiste aus Vierkant-Material in Form gebracht werden muss.

Fotos gibt´s auch bald wieder!
 
Wow!!! Ich freu mich auf den Erstflug!!!
Sieht wirklich toll aus!
Wie hast Du das Holz behandelt, dass es so dunkel wird?
Ich wollte es beizen (Teak-Beize) und dann mit Oratex Antik bespannen... hab mich aber bis jetzt noch nicht so richtig getraut; ich bin mir nicht sicher ob das Ergebnis meinen Vorstellungen entspricht.
 

Karibu

User
Holz behandlung

Holz behandlung

Hallöchen wir haben das Holz mit Kaffee gefärbt und bespannt mit Oratex-Antik. Grüße Wili
 
Hallo,

das Projekt läut weiter... wenn auch berufsbedingt etwas schleppend.
Die rechte Fläche ist soweit fertig, der Rumpf schon zur Hälfte bespannt und die linke Fläche auch fast soweit. Es muss noch das Servo eingebaut und die untere Beplankung sowie Nasenleiste angebracht und verschliffen werden werden. Am Rumpf muss die rechte Seite noch bespannt werden und Motorhaube und Akku befestigt werden. Wenn die linke Fläche fertig ist, wird auch der Dom mit dem Flächenmittelstück verklebt.

Hier noch aktuelle Bilder:
DSCN1171.jpg
DSCN1173.jpg
 
Es ist schön, dass es Fortschritte gibt. Das Modell ist wirklich interessant und mich würden Flugerfahrungen noch neugieriger machen. Wie war das Bauerlebnis bis hierher?

Gruß Mirko
 

SirToby

User
Schön, daß es weiter geht! Wenn auch die Art und Weise etwas unorthodox ist, einige Teile erst fertigzustellen und dann mit den anderen Teilen weiterzumachen. Ich kenne es nur so, erst den ganzen Bumms rohbaufertig zu machen, zu verschleifen und dann am Schluß das Finish als Ganzes anzugehen... Aber jeder hat so seine eigenen Methoden ;)
 
Hm... stimmt, aber ich wollte wohl ganz dringend sehen wie die Fläche aussieht, wenn sie bespannt ist und nicht warten bis die Andere fertig ist.
Auf die Flugerfahrungen bin ich auch extrem gespannt. Ein bisschen sorgen hab ich, daß ich irgendwo einen massiven Fehler eingebaut habe.
Aber eigentlich ging alles so einfach und mit ein bisschen Hirn einschalten auch völlig logisch von der Hand, also hoffe ich, dass die Kiste auch flugtauglich ist.
Vielleicht liegt es auch nur an dem besonderen Aussehen des Storch, dass ich mir leichte Sorgen über die Flugtauglichkeit mache... wer weiß?!
Das Bauerlebniss kann ich nur empfehlen! Alles passte gut zusammen und ist weitgehend gut durchdacht. Wenn man nicht völlig Hirnlos an die Sache rangeht, sollte auch nichts schiefgehen. Mir macht der Bau auf jeden Fall Spaß.
 
Hallo zusammen,

ich habe meinen Lippisch Storch IXb jetzt soweit fertig gestellt, daß der Erstflug ansteht.*
Ein bisschen zittrige Knie hab ich jetzt schon. Bis das Wetter besser ist (trocken, weniger Wind und der sollte ja wenigstens einigermaßen auf der Bahn stehen), werde ich noch an den Feinheiten feilen. Die Flächen- und Fahrwerksstreben bekommen noch eine Verkleidung, das Cockpit wird noch mit einem Gummi oder Leder eingefasst und ein paar "Rallystreifen" kommen auch noch drauf. Ein passender Pilot darf natürlich auch nicht fehlen.
Aber das sind nur noch Kleinigkeiten.

DSCN1176.jpg
DSCN1178.jpg
 
Hallo Martin,

ein schönes Modell hast du da fertig bekommen. Ich hoffe, es fliegt auch so.
Wie kommst du mit dem Schwerpunkt und der Akkuposition hin? Kannst du den Akku durch das Cockpit vernünftig einschieben?

Gruß Mirko
 
Danke!
Um den Schwerpunkt richtig einzustellen, muss der Akku weit nach vorne geschoben werden (wie es auch in der FMT und aktuellen Flug Modell beschrieben wird).
So wird es allerdings mit der Befestigung des Akku fast unmöglich. Also mache ich es wie in den Zeitschriften auch beschrieben wird und bringe etwas Blei im vorderen Bereich unter. Bis jetzt habe ich ca. 120g "eingelegt" und der SP stimmt in Normallage. Im Plan spricht RBC-Kits davon, daß der SP in Rückenlage ausgewogen werden soll. Durch den großen Rumpf, der dann über dem SP liegt, ist der Bereich extrem schwierig einzustellen. Ich habe leider noch keine gute Schwerpunktwaage und lege das Modell auf zwei spitze LEGO-Türme.
Da das Wetter sowieso noch nicht mitspielt, kann ich noch ein bisschen ausprobieren und mich dem Optimalwert annähern. In den Zeitschriften wird auch nur der im Plan genannte SP angegeben... also gehe ich davon aus daß dieser OK ist.
 
Oben Unten